indubio / 05.06.2022 / 06:00 / 78 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 227 – Der Nerd aus Sankt Petersburg

Gerd Buurmann spricht mit dem Autor und Schriftsteller Chaim Noll und dem Historiker Christian Osthold über den Ukraine-Krieg, die Rolle Putins und der ihn umgebenden russischen Elite sowie die Frage, wie die Zukunft der Ukraine und Russlands aussehen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 05.06.2022

@ Aaron Treppe - ” Und der Glaube, dass Baerbock einen tollen Job macht, ist doch schon ein Zeichen der nahenden Alterssenilität.” Ich stelle mir gerade die Baergeiss beim Gespräch mit Lawrow vor, schüttele mich für selbigen und brauch dringend was Hochprozentiges. Es ist höchst erschreckend, mit welchem Personal gerade Ger-money meint, den Rest der Welt quälen zu dürfen.

Wolfgang Richter / 05.06.2022

@ Arne Ausländer - “Kämpfe dieses Jahres schlecht vorbereitet,” Oder auch nicht. Die Ukraine ist allein von der Fläche her ein “anderes Kaliber” als zB 2008 Georgien. Und seit der Ereignisse der quasi kampflosen Übernahme der Krim durch den russischen Geniestreich 2014 mittels der berühmten “Grünen Männchen” , die plötzlich dort überall herum standen, wurde die Ukraine durch die NATO und die USA massiv aufgerüstet (u.a. Biden-Laptop-Daten zur Finanzierung u.a. der Biowaffenlabore) und deren Militär ausgebildet, was die “Probleme” der Russen erklären könnte. Daß die Ukraine mit NATO-Unterstützung (mindestens 2 Generälen gelang es nicht, sich rechtzeitig aus Mariupol abzusetzen) aufmarschierte und die Rückeroberung der Krim anstand (als Angriffstermine nannte Biden mal den 16.02., ansonsten kursiert das Datum 08.03.2022), wird im Westen einfach mal verschwiegen. Damit wird es aber nicht unwahr. Und das Tausende “Freiwillige” Militärs aus dem Westen, aber auch aus dem Bereich der Türkei, Georgien und sonstwo, wo Russenhass Urstände feiert, sich in der Ukraine zum “Russenschießen” eingefunden haben, findet auch keine Erwähnung. Es kursieren Zahlen von 20 000 bis zu möglicherweise 100 000 Söldnern, die sich in den Reihen der Ukrainer befinden. Zuletzt wurde bei BILD-TV ein Kanadier / Ex-Militär mit Afghanistaneinsatz, porträtiert, der seinen Busch mal für 6 Wochen verlassen hatte, um statt auf Bären und Elche als Scharfschütze Russen zu schießen, natürlich nur zur Verteidigung von Demokratie und Freiheit. Daß diese Figuren für länger in Sibirien verschwinden, sofern russisches Militär sie gefangennimmt, ist diesen fragwürdigen Abenteurern in ihrer Arroganz offenbar nicht bewußt oder egal, wenn sie nicht gar als Terroristen eingestuft die Todestrafe erwartet, aber vermutlich egal bei der Aussicht, in diesem Krieg getötet zu werden.

Dieter Kief / 05.06.2022

Arne Ausländer, meine Frau hat in Ba-Wü Politologie studiert und nennt sich nie Politologin, aber sie ist eine. Was John Mearsheimer und die deutschen Interessen betrifft, so schrammen Sie haarscharf an dessen (sozialer…) Wirklichkeit vorbei. Dieser schon sehr betagte gelehrte und erfahrene Herr hat es im Frühjahr 2021 (!) auf sich genommen, nach Deutschland zu kommen, in der Hoffnung, dass er es vermöchte, den Deutschen klar zu machen, dass der bevorstehende Ukraine-Krieg .n.i.c.h.t. in ihrem nationalen Interesse liege. - Er sagte, er habe sein Ziel mit diesen Vorträgen in Frankfurt und Berlin nicht erreicht, weil die Deutschen immer noch nicht in der Lage seien, “sich selbst im Spiegel zu betrachten” (John Mearsheimers Worte). - Er ist also dezidiert der Meinung, dass es hier - auch - um berechtigte deutsche Interessen gehe. Klaus von Dohnanyi hat sich gerade deswegen ausdrücklich auf John Mearsheimer bezogen mit seiner Befürwortung einer Neutralitätslösung für die Ukraine - und wurde prompt vom Genossen (!) Heinrich-August Winkler in der Wirtschaftswoche und in der weLT der AfD-Denke bezichtigt… Übrigens - ich gehe ja nicht ganz konform mit Ihren Ansichten, aber stehe nicht an zu sagen: Toll, dass Sie einen der Mearsheimer-Vorträge angeschaut haben! - Es ist unter solch’ informierten Umständen interessanter, verschiedener Ansicht zu sein. Und ja, ich pflichte Ihnen bei: Ich meinte Andrei Martyanov und dessen Blog Reminiscence of the Future als meinen Gewährsmann für Einblicke von Pentagon-Insidern in die bedenkliche militärische Lage der Ukrainischen Armee. PS - Es ist kurios, wenn jemand wie ich, der sich tagein, tagaus auf Mearsheimer, Martyanov, Macgregor, Chomsky, Mike Whitney, The Duran, Judge Napolitano, die Washington Post, die New York Times, das New York Magazine ...usw. beziehen, als russische Sprachrohre angesehen werden. Soweit kann man den Hals doch gar nicht verrenken, um diese aus der Flucht geratene Perspektive zu gewinnen?!

giesemann gerhard / 05.06.2022

@A. O.: “Welches legitime Interesse könnte Chaim Noll haben, auf der Seite Asows zu argumentieren? ???” DA fragen Sie recht. Auf die Idee, dass Noll das gar nicht tut, kommen Sie nicht? Mit Unterstellungen zu arbeiten ist nicht die feine englische Art. Ist eher russisch grob ... .

Wolfgang Richter / 05.06.2022

@ Leo Hohensee - “politische Falschspieler” - Lese gerade Gerhard Konzelmann “Öl und Gas - Im Netz der Konzerne” überwiegend US-gesteuert. Da hatte der alte Saddam Hussein mal verkündet, daß er sich die Ablösung des US-$ als “Öl-Währung” vorstellen könne. Und weil an diesem Zustand in den USA eine Unzahl von “Honoratioren” reichlich verdient, gab es -natürlich im Namen der vom Westen zu verteidigenden Werte- eben mal einen us-geführten gezielten Bombenangriff auf ein Gebäude in Bagdad. Zum Pech waren die Geheimdienstinfos falsch, und Saddam Hussein hielt sich gerade dort nicht auf. Anderes Beispiel Libyen, wo Ghadafi die selbe Idee hatte. Natürlich erfolgte das Zerbomben des wohlhabensten Staates Afrikas zur Demokratisierung des Landes und nicht wegen der für US-Bonzen abträglichen Ideen und der Ankündigung Ghadafis, mal über die illegalen Spenden für den Sarkotzi-Wahlkrampf in Frankreich zu plaudern. Mit den fgolden des darauf beruhenden failed state Libyen kämpft Europa mindestens seit der unkontrolierten Masseninvasion 2015. Und derlei Ereignisse finden sich im Dutzend gebündelt, soll mir also noch irgendwer was von “Werten des Westens” verkaufen wollen. Und wenn Rußland gerade in der Ukraine einen ungerechtfertigten Angriffskrieg führt, was ist dann die aktuelle türkische Militärinvasion in Nord-Syrien gegen die im Kampf gegen den IS noch hoch gelobten und geehrten USA und Bundeswehr ausgebildeten und ausgerüsteten Kurden ? Oder auch die ständigen Angriffe Israels auf syrisches Staatsgebiet, mal mittels Bombenangriff oder aber wie vor Tagen mittels Panzern auf dem Golan? Und wenn die USA und die NATO neben dem sonstigen Militärgerümpel (teils veraltetem Kram, der auf dem Weg durch Modernes ersetzt wir) jetzt auch weit reichende Raketenwerfer (bis zu 300 KM) an die Ukraine liefern, frage ich mich, ob man in Washington den Kollaps der Ukraine wünscht, denn daß Rußland deren Aufbau und Einsatz nicht hinnehmen wird, sollte jeder noch Denkende begreifen.

giesemann gerhard / 05.06.2022

Einer schreibt, irgendjemand wolle die UA von Russland trennen. Denke eher, die UA will sich von Russland trennen - zumindest aber nicht unter dessen Fuchtel weiter vegetieren. Die guten Erfahrungen der anderen, west-slawischen Brüder mögen sie darin bestärken. Genau das fürchtet der Kreml. Russland ist eben nicht attraktiv, im direkten Vergleich. @Friedrich R.: Sehe das daher genauso wie Sie. Die Ober… wie Putin und Selensky haben verspielt, wenn die jungen Russen nicht mehr mitmachen. Ist auch nicht anders als bei uns. wie sollte es auch. Die anderen können sich ja gegenseitig umbringen, schon ein paar Idioten weniger ... . Wobei ich schüchtern anmerken möchte: Putin und Selensky sind schon zwei Paar Stiefel, oder?

Dirk Jungnickel / 05.06.2022

@ Frau Cruz Hervorragend, dass es diese Integrity Initiative gibt, sonst würden Leute wie Sie noch mehr Unheil anrichten mit Kreml - Lügen;  sie nämlich glauben und verbreiten. Interessieren Sie sich doch mal dafür, wer Putins Trolle finanziert. Merke: Der postsowjetisch- russissche KGB / FSB ist die größte und aktivste Lügenmaschine dieser Welt.

Wolfgang Richter / 05.06.2022

Den Podcast habe ich erst mal ausgespart, da mir das heutige “offizielle” Nachrichtengedöns zum Thema den Magen bereits überreizt hat. Putin ist ein Kriegstreiber - der Westen tut nur Gutes zum Wohle der Werte - und die russische Armee kann nix und wird gerade mit einer Gegenoffensive zurück geschlagen - Es grüßt das Oberkommando der Wehrmacht Ende April 1945. Was für eine Verarschung der westlichen Welt. Wer den Scheiß glaubt und sich weigert, sich abseits zu informieren, der darf auch gerne weiter an die zoonotische Corona-Pandemie, die Wirksamkeit der Masken und der neu-/einzigartigen Gentherapie glauben. In diesem Sinne “Maske auf zum Gebet”.

Friedrich Richter / 05.06.2022

@Boris Kotchoubey: Interessante Überlegung, die man sonst nirgends findet. Aber durchaus nicht von der Hand zu weisen.

sesemie_weichbrodt / 05.06.2022

@Dirk Flesch: Ich habe es auch nicht bis zum Ende ausgehalten. Hat mich stark an den ÖRR erinnert. Vielleicht hätte man sich doch besser mit Müller-Ullrich einigen sollen. Der Moderator muss auch noch seine Form finden. Vieles ist mir zu naseweis und ausladend. Schlau sind die Achse-Leser alle. Die nächste Patenschaft gibt es aber trotzdem - für die Verdienste der Achse. Frohe Pfingsten!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 03.07.2022 / 06:00 / 20

Indubio Folge 231 – Was ist los in Amerika?

Der Oberste Gerichtshof der USA hat drei bedeutende Urteile zum Abtreibungsrecht, Waffenbesitz und zur Religionsfreiheit gefällt. Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem in den USA…/ mehr

indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 36

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und…/ mehr

indubio / 19.06.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 229 – Delegitimierung der Corona-Politik

Sorgt Kritik an den Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 bald dafür, dass der Verfassungsschutz vor der Tür steht? Machen sich Menschen verdächtig, wenn…/ mehr

indubio / 12.06.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 228 – Wolffsohns andere jüdische Geschichte

Gerd Buurmann spricht mit Dr. Michael Wolffsohn über sein neues Buch „Eine andere jüdische Weltgeschichte“, über das Judentum als Religion, Volk und Nation, über jüdisches…/ mehr

indubio / 29.05.2022 / 06:00 / 45

Indubio Folge 226 - Sommer der Impfschäden

Gerd Buurmann spricht mit dem Arzt und Achse-Autor Dr. Gunter Frank („Der Staatsvirus. Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb“) und dem Mediziner…/ mehr

indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

indubio / 08.05.2022 / 06:30 / 90

Indubio Folge 223 – Die deutsche Angst vorm Weltende

Gerd Buurmann spricht mit dem Juristen und Autor Robert von Loewenstern und dem Wirtschaftsexperten Alexander Eisenkopf über den offenen Brief der Intellektuellen zum Ukrainekrieg, Inflation,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com