indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels in NRW. Ein fulminantes Gespräch.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

T. Schneegaß / 15.05.2022

@Heiko Stadler: “....dass der Moderator sinngemäß sagte: “Heute sind Wahlen in NRW und ich weiß nicht, was ich wählen soll”. Man sollte dem Moderator einen Freundschafsdienst erweisen und ihn so von seiner Unentschlossenheit befreien, indem man ihn darauf hinweist, dass es nichts auf der Welt gibt, was mehr Jacke wie Hose ist,  als die Stelle, an der er sein Kreuz macht.

Marco Schulz / 15.05.2022

@Klaus Keller - Paulus rät zu wirklicher Beschneidung, nicht in der Materie, am Fleisch vorgenommen, sondern im Geiste. // Römer 2:29 (NEÜ)  Ein wahrer Jude ist der, der es innerlich ist, und die wahre Beschneidung ist die, die am Herzen geschieht. Sie kommt nicht durch die genaue Befolgung der Vorschrift zustande, sondern durch den Geist Gottes. Ein solcher Jude sucht nicht den Beifall von Menschen. Sein Lob kommt von Gott.

Friedrich Richter / 15.05.2022

Frau Kelle und Herr Utlu haben es auf den Punkt gebracht. ...per Gesetz zwingen, eine Lüge zu glauben oder eine Wahrheit nicht mehr auszusprechen - das erinnert mich an die Schule, in der ich 1984 mein Abitur machte, und in deren Vestibül ein Wandfries angebracht war, mit einem riesigen Marxkopf und dem Spruch “Die Lehre von Marx ist allmächtig, weil sie wahr ist”. Wer es sich so einfach macht mit der argumentativen Auseinandersetzung, fällt zwangsläufig auf die Nase, wenn die Diskrepanz zwischen Ideologie und Realität unübersehbar wird. Dieser Wokismus scheint mir eine Art Autoimmunerkrankung zu sein. Die Amateure auf der politischen Bühne und ihre Handlanger in den Medien und gewissen NGOs haben in solchem gefährlichen Unsinn ihre Berufung gefunden und beschädigen damit die Basis, auf der unsere westlichen Demokratien (noch) funktionieren, erkennen aber die wahren Bedrohungen wirtschaftlicher und politischer Natur nicht (oder ignorieren sie bewusst, was noch viel schlimmer ist). Sowas musste, neben anderen Faktoren, Führer gewisser Staaten mit völlig anderen Ideologien ermuntern, den Westen nicht mehr ernst zu nehmen und den Zeitpunkt für gekommen anzusehen, jetzt Nägel mit Köpfen zu machen.

Franz Michael / 15.05.2022

Gutes Stichwort von Birgit Kelle “Geraubte Weiblichkeit”. Das kann noch deutlich erweitert werden. Der Kapitalismus reduziert den Mensch auf ein Nutztier. Der Soziologe Conrad Lorenz hatte die große Befürchtung das alle Menschen verhausschweint werden. Aktuell erlebt die wertewestliche Welt die Anfänge, speziell im Bereich der Medizin und deren pseudo gender Wissenschaft. Die Medizin ist historisch mit die größte Geldquelle der Kirchen, selbst heute noch. Juli Zeh hat die Entwicklung wunderbar in ihrem dystopischen Roman »Corpus Delicti« Untertitel »Ein Prozess« geschrieben. Schweden war schon vor Jahrzehnten besonders Gaga. Mit der gesellschaftlichen Diskussion “Die Töchter Egalias” Gerd Brantenberg, die androgyne Sterilität wurde eine globale Welle ausgelöst. Der Spiegel hat einen interessanten Artikel dazu “25.08.1980 “Anweisungen zum transsexuellen Denken”“. Und mir wurde immer gesagt das der Kommunismus alle Menschen gleich macht. Der Kapitalismus ist viel weiter. Dem Kapitalismus ist alles egal, Hauptsache die Zahlen stimmen.

Helmut Magnana / 15.05.2022

Es kommt immer öfter vor, dass gesellschaftliche Minderheiten der Mehrheit ihren Willen aufdrücken. Es genügt einfach nicht, nur aufzuatmen, wenn einem jemand “aus der Seele spricht”: Man hätte seine eigene, also vernünftige Meinung auch selbst längst in Wort und Schrift äußern sollen! Die “schweigende Mehrheit” ist einfach nur zu bequem,, dem grassierenden Irrsinn Widerstand zu leisten! “Toleranz” ist ein trügerisches “Ideal”: Wer nur duldend hinnimmt, was mit ihm passiert, hat bereits aufgegeben! Das ist die Reise in den Untergang…

Bernhard Ferdinand / 15.05.2022

Indubio - brillant, witzig und wahrhaftig: mitten in die Aussagen von Kelle über die Folgen der Quotenpolitik die von einem Weib in der Emotionsoktave gekrischene Stellenanzeige des BKA, wo bei jeder 2. ausgeschriebenen Stelle ein * INNN dran gehängt wird. m/w/d – mann/weib/depp. Verantwortung ist die Grundlage der Freiheit, deshalb sind die, die keine Verantwortung übernehmen können, geborene Sklaven. Und die NATOLIV-Grünen sind Kollektivisten, ergo geborene Gegner des Individualismus. Und die Initiatoren dieses Quatsches sind nicht gutgläubig, die wissen genau was sie wollen und wie sie’s erreichen werden. Die Exekutoren dieses Quatsches sind naive fellow travellers. Hier muß noch sehr viel kaputt gehen…...Und dann fühlt man sich wohl – brillant!

Bernd Keller / 15.05.2022

Herr Keller, fahren sie einfach Auto. Und ja ich hasse die Radfahrer die jetzt wieder einfallen. Mir ist jeder Bauer direkt aus dem Stall, jeder Holztransporter lieber als verschwitzten im vollgepissten Spandex zuzusehen. Grüße aus der Eifel

Hans-Peter Dollhopf / 15.05.2022

“Klaus Keller / 15.05.2022 Neudefinitionen von Identitäten. Vgl Serie über die Entstehung des Christentums bei Arte als Blaupause.” - - - Hohl wie Graumehlsättigungsbeilage.

Sabine Heinrich / 15.05.2022

@Peer Doerrer: Das Gespräch habe ich mir (noch nicht) angehört - aber Sie sprechen etwas an, das mich bei der Achse zunehmend irritiert - das Totschweigen/Ignorieren der einzigen Oppositionspartei, womit sich die Achse gefährlich in die Nähe der Mainstreammedien begibt. - Vielleicht habe ich etwas übersehen/-lesen. Ich habe hier keinen kritischen Beitrag zur Berichterstattung der Medien (querbeet) über den Nichteinzug der AfD in den Landtag in S-H entdeckt. Die AfD sei “rausgeflogen” - so hörte und las ich es in allen mir reichlich zur Verfügung stehenden Medien. Man stelle sich eine derartige Wortwahl vor, wenn die FDP oder der m.E. zu Unrecht bevorzugte SSW sachlich-freundlich-mitfühlend kommentiert worden. “Rausgeflogen” - ganz bestimmt nicht. Die Häme war nicht zu überhören/-lesen bei denen, die auch durch uns (Millionen) ihr mehr als fürstliches Gehalt beziehen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 29.01.2023 / 06:00 / 41

Indubio Folge 261 – Covid und der Verlust der Empathie

In den letzten drei Jahren ging in der Bekämpfung von Corona viel Empathie verloren. Über die neue Realität zwischen Maskenpflicht und Impfdruck spricht Gerd Buurmann…/ mehr

indubio / 22.01.2023 / 06:00 / 39

Indubio Folge 260 – Arme Bauern, armes Land

„Hat der Bauer Geld, so hat's die ganze Welt.“ So heißt es in einem Sprichwort. Ein anderes Sprichwort sagt: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…/ mehr

indubio / 15.01.2023 / 06:00 / 82

Indubio Folge 259 – Der Ukraine-Krieg und die Verantwortlichen 

Über den Krieg in der Ukraine, die Schuldigen, die Verantwortlichen und die Leidtragenden spricht Gerd Buurmann mit zwei Autoren, die auf der Achse des Guten…/ mehr

indubio / 08.01.2023 / 06:00 / 49

Indubio Folge 258: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Über die Ausschreitungen während der Silvesternacht 2022 und über die Reaktionen der Verteidigungsministerin, der Innenministerin und der regierenden Bürgermeisterin von Berlin spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 01.01.2023 / 06:00 / 23

Indubio Folge 257: Jahresrückblick 2022

Trotz Rippenbruch und Depression seiner Gäste spricht Gerd Buurmann in der ersten Folge des neuen Jahres 2023 mit Henryk Broder und Chaim Noll über das…/ mehr

indubio / 25.12.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 256: Fürchtet Euch nicht!

„Fürchtet Euch nicht!" So lautet die zentrale Botschaft des Weihnachtsevangeliums von Lukas. Zu Weihnachten spricht Gerd Buurmann daher mit den beiden Juristen Annette Heinisch und…/ mehr

indubio / 18.12.2022 / 06:00 / 5

Indubio Folge 255: EU zwischen Korruption und Größenwahn

Über den Zustand der Europäischen Union zwischen Korruption und Größenwahn spricht Gerd Buurmann mit der Journalistin und Musikerin Martina Binnig und der Juristin und Achse-Autorin…/ mehr

indubio / 11.12.2022 / 06:00 / 14

Indubio Folge 254: Mehr Stolz, Ihr Frauen!

Die Schriftstellerin Hedwig Dohm schrieb im Jahr 1902: „Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com