indubio / 30.01.2022 / 06:00 / 41 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 201 – Hü und hott, hammer and dance 

Die Publizisten Roger Letsch (achgut.com), Stefan Millius (dieostschweiz.ch) und Henning Rosenbusch diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den Abbau von Intensivbetten während eines angeblichen Intensivbettenmangels, über das Arbeitsverbot für Pflegekräfte zur Behebung des Pflegenotstands und über krankmachende Zwangsimpfungen als gepriesenen Weg aus einer Gesundheitskrise.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Martin Holzinger / 30.01.2022

Ein neuer Terminus für alle vier Himmelsrichtungen: INOKULATIONISMUS / Substantiv, maskulin [der] _ politisch: totalitäres Gesellschaftssystem, in dem nur ein zertifizierter   Gesundheitsstatus eine juristische Person durch                 Verabreichung als Impfung           definierter gentechnisch   veränderter Substanzen zur Teilnahme am öffentlichen Leben berechtigt. _medizin: staatl. u. gesellschaftlich induzierte Psychose, die u.a. das Recht auf körperliche Unversehrtheit ad absurdum führt, indem unter Negation allgemeingültiger, naturwissenschaftlicher und erkenntnistheoretischer Errungenschaften staatlich verordnete Zwangsimpfungen gegen z.B. Atemwegsviren als alternativlos erachtet werden. -01/30/2021

Lars Böhme / 30.01.2022

Nach 22 Berufsjahren nun schon den 2. Monat im “Krankenstand”. Warum warten, bis man beim Arbeitsamt als “Ungeimpfter” ohne Impfung nicht vermittelbar ist und dem Sozialamt auch noch was einfällt? Da fühle ich mich auf der Lohnliste derer, die den Irrsinn zu über 80% auch noch beklatschen, eindeutig wohler! Wieviele Wechsel vom Leistungsträger in die Hängematte kann eine Gesellschaft verkraften? Die Geschichte der DDR zeigt, dass es nicht so wahnsinnig viele sein müssen…

Peter Woller / 30.01.2022

Arnd@Siewert: Die Wissenschaft solle sich aus politischen Entscheidungen raus halten. Interessant. Wann werden diese Politiker endlich in die Hölle gejagt? Müssen wir wirklich erst auf den Jüngsten Tag warten?

Hans Marner / 30.01.2022

Danke an Indubio, mal wieder eine klasse Sendung. Sie machen mir Hoffnung und Mut, weiterzumachen. Wir sehen uns am Montagabend!

Sabine Hartmann / 30.01.2022

Die Indubio-Potcarst sind unsere sonntäglichen Glücklichmacher nach dem Gang ins Testzentrum! Auch diesmal - mit Weitblick, faktensicher und über den deutschen Tellerrand hinaus. Dafür ein Danke schön! Morgen treffen wir wieder viele Menschen in Ritterhude bei einem Spaziergang. Wir sind Viele, gut vernetzt, friedlich, freundlich und leben Demokratie. Kommt mit! Frische Luft ist definitiv “Gesund”. und damit 1G

T. Schneegaß / 30.01.2022

@Hjalmar Kreutzer: Da sich unser Schwiegersohn noch in den Fängen der Manipulierer befindet, habe ich die Einrichtung nicht genannt. Das könnte ich Ihnen demnächst nachreichen.

Richard Loewe / 30.01.2022

@Kief: Sie sind ja ein Lustiger! Wenn ich Foucault, dessen widerwärtigen Theorien perfekt zu seinem Charakter passen, zitiere, bin ich wohl kaum jemand, der intolerant ist. Wenn aber Lügen (pos. Test = krank) auf der Insel der Klugen verwandt werden, darf ich doch drauf hinweisen, oder ist das zuviel für Sie? Und natürlich weiß ich, daß auch hier viele an das Märchen von Santa Corona Muerta glauben.

Dieter Kief / 30.01.2022

Richard Loewe, Sie hadern damit, dass praktisch jeder, der hier mitredet, ein wenig andere Ansichten vom großen Ganzen hat, als alle anderen. Mein Vorschlag zur Güte: Finden Sie sich damit ab. - Mein Trost: Je mehr die Leute um einen herum mit den eigenen Ansichten übereinstimmen, desto langweiliger wird’s! - Fellt mir eine Zigaretten-Werbung von ca. 1975 ein: It’s The Difference that Matters! - - Das ist übrigens 100% im Sinne des späten Foucault. - wie auch n dem Derridas.

Fred Burig / 30.01.2022

@Arnd Siewert:”...  Der Staatsfunk entblödete sich kürzlich mit der Headline - Menschen sind mit MNB atraktiver als ohne…” Das war doch ursprünglich nur als wohlwollender Tip für Merkel gedacht - sozusagen im Nachruf! MfG

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 22.01.2023 / 06:00 / 39

Indubio Folge 260 – Arme Bauern, armes Land

„Hat der Bauer Geld, so hat's die ganze Welt.“ So heißt es in einem Sprichwort. Ein anderes Sprichwort sagt: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…/ mehr

indubio / 15.01.2023 / 06:00 / 82

Indubio Folge 259 – Der Ukraine-Krieg und die Verantwortlichen 

Über den Krieg in der Ukraine, die Schuldigen, die Verantwortlichen und die Leidtragenden spricht Gerd Buurmann mit zwei Autoren, die auf der Achse des Guten…/ mehr

indubio / 08.01.2023 / 06:00 / 49

Indubio Folge 258: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Über die Ausschreitungen während der Silvesternacht 2022 und über die Reaktionen der Verteidigungsministerin, der Innenministerin und der regierenden Bürgermeisterin von Berlin spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 01.01.2023 / 06:00 / 23

Indubio Folge 257: Jahresrückblick 2022

Trotz Rippenbruch und Depression seiner Gäste spricht Gerd Buurmann in der ersten Folge des neuen Jahres 2023 mit Henryk Broder und Chaim Noll über das…/ mehr

indubio / 25.12.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 256: Fürchtet Euch nicht!

„Fürchtet Euch nicht!" So lautet die zentrale Botschaft des Weihnachtsevangeliums von Lukas. Zu Weihnachten spricht Gerd Buurmann daher mit den beiden Juristen Annette Heinisch und…/ mehr

indubio / 18.12.2022 / 06:00 / 5

Indubio Folge 255: EU zwischen Korruption und Größenwahn

Über den Zustand der Europäischen Union zwischen Korruption und Größenwahn spricht Gerd Buurmann mit der Journalistin und Musikerin Martina Binnig und der Juristin und Achse-Autorin…/ mehr

indubio / 11.12.2022 / 06:00 / 14

Indubio Folge 254: Mehr Stolz, Ihr Frauen!

Die Schriftstellerin Hedwig Dohm schrieb im Jahr 1902: „Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken,…/ mehr

indubio / 10.12.2022 / 11:30 / 5

Indubio morgen: „Mehr Stolz, Ihr Frauen!”

„Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken, der sich beugt, tritt der Fuß des vermeintlichen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com