indubio / 16.12.2021 / 08:00 / 97 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 188 – Impfschäden werden deutlicher

Dr. med. Corinne Henker, Nuklearmedizinerin in Nordrhein-Westfalen, Dr. med. Marko Kratzsch, Internist und Hausarzt in Sachsen-Anhalt, sowie Dr. med. Stefanie Theuer, Allgemeinmedizinerin und Hausärztin in Brandenburg, erörtern die aktuelle Lage an der Corona-Front (Gesprächsleitung: Burkhard Müller-Ullrich).

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Schönfelder / 16.12.2021

Judith@Panther, bitte keine Schnellschüße. Sie wollen mich doch nicht um das Vergnügen an Ihren Beiträgen bringen! Schon alleine mir zuliebe, die ich mich hier wahrlich fleißig engagiere, müssen Sie Ihre Strafandrohung zurücknehmen. Es ist den Werbendendenden ein Spezialvergügen bei einem impfkritischen Blog ihre gesundheitsschädliche Impfbrühe in den Werbepausen anzupreisen. Solange Herr Maxeiner oder Herr Broder NICHT im Einverständnis mit Pfizer Lauterbach auftreten, bitte downcoolen und weitergehen. Oder gibt es Informationen, die mir n o c h nicht bekannt sind? Vorweihnachtliche Grüße aus der Pfalz.

Bernd Schreller / 16.12.2021

@E Albert “...Zwar bin ich der Meinung, dass die noch lange nicht so weit sind, aber man kann ja trotzdem schon mal anfangen, die Menschheit daran zu gewöhnen, sich regelmäßig eine Spritze…”.    Nunja, ich sah schon vor einigen Jahren (der da auch nicht mehr ganz frisch war) einen Vortrag eines Professors vor West-Point-Absolventen, in denen er vorführte, dass es möglich ist, Daten (in dem Fall einen kurzen Film) auf DNA zu speichern. Das ist, wie gesagt, schon einige Jahre her. Zudem wird bei solchen Vorträgen mit Sicherheit nicht die neueste Technologie preisgegeben.

Sabine Schönfelder / 16.12.2021

Danke, @Ilona Grimm, daß Sie Herrn Ostrovsky aufklärten. Denke er und Frau Dietzel waren einfach schlecht, falsch oder gar nicht informiert. Der Kurz-Beitrag von Sabine Lotus ist nur für „Eingeweihte“ verständlich. Ein Klassiker, der uns gerade vom Mainstream dargeboten wird. Unzureichende Kenntnisse führen den Rezipienten zu völlig falschen Schlußfolgerungen. Siehe Impfnarrativ, - absolute und relative Risikoreduktion. Wie man aus 0,8% Wirksamkeit einer Impfung g e z i e l t 95% für den völlig UNWISSENDEN, potentiellen Konsumenten zaubert. Nur, - Frau Lotus handelte unbeabsichtigt. FAZIT: Wer nicht über genügend Informationen verfügt, ist nicht in der Lage adäquat zu reagieren.

lutzgerke / 16.12.2021

Was ist der Unterschied zwischen Wagenschmiere, Asphalt, mRNA- und Vektorimpfstoffen? Es gibt keinen, alles ist Erdöl. Das Sturmgeschütz des Covid-19-Pandemie sind die FPP2-Staubschutzmaskenträger, die stehen schon wieder Schlange, um sich die letzte Ölung geben zu lassen. / @ Bernhard Ferdinand Die studierten Mediziner und Fachspezialisten haben einen viel zu komplizierten Geist. Was nicht mit wortgewaltigem Latein daher kommt, kratzt an deren Überlegenheitsgefühl, dabei erreichen sie den Staubschutzmaskenträger aber nicht. Die einfache Tatsache, daß der Test gar nicht unterscheiden kann zwischen Corona-Viren und Covid-19, daß die Presse selber immer den Familiennamen einsetzt statt des Erregers, den die WHO zur Pandemie aufgebauscht hat, verstehen die nicht. Die halten das womöglich für einen Trick? Die 5328 Opfer sind auch offiziell an oder mit Corona verstorben. Corona-Viren sind gar nicht das Problem, wie Dr. Wodarg schon festgestellt hat. Das Problem ist, daß die sich nicht ausrotten lassen, weil dann die ganze Tierwelt ausgerottet werden müßte. Der ganze Pandemie-Zirkus ist sowieso eine einzige große Lebenslüge, Bio, Klimawandel, Windmotoren - und dann trägt die Greta CO2-Jacken aus Erdöl und alle Staubschutzmaskenträger machen es ihr nach! Die Pandemisten tragen alle Plastikmüll als Kleider. / Manchmal muß man die Leute eben zu ihrem Glück zwingen.

Ilona Grimm / 16.12.2021

@Leo Hohensee: Mir geht es wie Ihnen: Der Hals geht zu, man sackt in sich zusammen. „Wehret den Anfängen“? Dazu ist es längst zu spät. Wir sind mittendrin in 1939 und auch HMB will es nicht wahrhaben. Was machen wir nun? Ich schlage vor, den Erlebnisbericht von Prof. Dr. Florian Mildenberger an ausgewählte Hasser und Hetzer in Politik (einschl. Regierungssprecher) in Bund und Land sowie Medien (einschl. ARDZDF) weiterzuleiten. AfD zwecks möglicher Intervention nicht vergessen! Ich suche mir ein paar Adressaten raus und frage ganz freundlich, ob das wirklich so gewollt und moralisch einwandfrei ist – und bitte um Antwort. Leider fehlen in dem Bericht Datum und Zugnummer bzw. die Uhrzeit der abartigen Hetzjagd.

Leo Hohensee / 16.12.2021

@Frances Johnson - Ihr Hinweis auf den “Broder-Link” “Jagdszenen in ICE”:  ich hab den Beitrag gelesen - es hat mir den Hals zugeschnürt .... ich weiß echt nicht, ob ich heulen soll angesichts dieser Entwicklung hin zum selbstgerechten, jagdgeilen Impfmob, oder ob ich irgendeine Scheibe einschmeißen soll, oder ob ich Lauterbach, Montgomery und ähnliche einfach “Kriegstreiber” nennen soll? Ich bin 70 Jahre alt, aber angesichts solcher Entwicklung möchte ich dem Montgomery zuerst und danach dem Klabautermann die Zähne einschlagen. Solche Brandstifter gehören vor Gericht gestellt wegen Volksverhetzung, wegen betrügerischer Falschaussagen, Vorteilsnahme und Missbrauch ihrer Ämter. Auf die Stirn gehört ihnen tätowiert “ich bin ein Lügner”. Und dieser “Schmuck” auf der Stirn stünde auch U.v.d. Leyen gut zu Gesicht.

Ilona Grimm / 16.12.2021

@A.Ostrovsky zu „Holger Müller“, der in Wahrheit Holger Zimmer heißt und ein herausragender „Journalist“ der RBB-Anstalt ist: Dieser arme Mann wurde in Berlin auf seiner eigenen Bühne von der Polizei zusammengeschlagen. Genauso, wie „Querdenker“ (insbesondere friedliche, ältere, weiße) es von Demos gewöhnt sind, wie es aber ein Journo der Staatsmedien bisher gekonnt verdrängt hat. Nun hat er mal selber geschmeckt, wie sich Faschismus 2021 anfühlt: Politikversagen.net vom 16.12.2021 „Ein RBB-Journalist versteht die Welt nicht mehr“. Schadenfreude ist in diesem Fall wohl erlaubt.

Paul Siemons / 16.12.2021

Bernd@keller Ob Ostbelgien eine Option ist? Lesen Sie mal Kommentare bei Ostbelgien Direkt. Da kann Ihnen das kalte Grauen kommen. Dort melden sich Leute freiwillig, um mit Waffengewalt Ungeimpfte zusammen zu treiben. Da werden schlimmste Schuldzuweisungen und Bestrafungen ausgesprochen. Vermutlich lässt die Redaktion die übelsten Zuschriften gar nicht durch. Es reicht auch so schon. Kann ja sein, dass sowas aus der tiefsten Eifel kommt, wo Großvater, Vater und Bruder die selbe Person sind. Aber ich denke, da steckt noch zu viel restdeutsche Mentalität in den Köpfen oder das Bedauern darüber, dass man im Kongo nicht mehr das Sagen hat.

E. Albert / 16.12.2021

@Bernd Schreller - “[...]  dass man die “Pandemie” nur mittels eines jedem ins Knochengerüst zu implantierendem Chip mit den relevanten Daten bzgl Impfstatus, Tracking-hard-und software (+ sicher gleich oder später mittels 5G hochzuladenden Kontodaten, Bezahlfunktion, etc) besiegen könne. Da sollte doch jedem völlig klar sein, wohin die Reise gehen soll…” - Ja, es passt einfach alles zu gut zusammen. Wenn man dann noch liest, dass ein gewisser Herr Gates u.a. an Chips forschen lässt, die so winzig sind, dass sie per Spritze verabreicht werden können und den Körper nie mehr verlassen, wird’s einem schon anders. (Zwar bin ich der Meinung, dass die noch lange nicht so weit sind, aber man kann ja trotzdem schon mal anfangen, die Menschheit daran zu gewöhnen, sich regelmäßig eine Spritze mit was auch immer geben zu lassen…und irgendwann sind sie halt drin. Wer da noch glaubt, Konzerne hätten Milliarden für 5G ausgegeben, damit Krethi und Plethi schneller und noch mehr daddeln können, der glaubt auch an zitronenfaltende Falter. Läuft für’s 0.1%.)

Max Mütze / 16.12.2021

@A. Ostrowsky: Ich komme auch aus dieser Ecke ;-). Der RBB- Reporter ist selbst in die Mühlen der Staatsgewalt geraten obwohl er doch gar nichts gemacht hatte. Auf RBB- Kultur konnte er dann berichten, dass er ein Polizeiaufgebot an seiner Kirchengemeinde (Gethsemane-Kirche) hinterfragen wollte und dabei anscheinend so suspekt (DDR - Deutsch wäre “subversiv” ;-)) ausschaute und als möglicher Demonstrant (?) für eine Weile “festgesetzt” wurde und dass mit der in diesem Tagen nicht gerade zimperlichen Art der Ordnungskräfte. Er sieht sich unschuldig und unverhältnismäßig in seinen Rechten eingeschränkt… Seiner weiblichen Begleitung erging es nicht besser…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 27.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 252: Zombies in Berlin

In Berlin wurde der Bundeshaushalt 2023 beschlossen, und in Berlin muss die Wahl zum 19. Abgeordnetenhaus von 2021 vollständig wiederholt werden, weil es zu gravierenden…/ mehr

indubio / 20.11.2022 / 06:00 / 66

Indubio Folge 251: Exegese der Unmenschwerdung

„Impfverweigerer“, „Sozialschädlinge“, „Verfassungsfeinde“, mit diesen Worten der Verachtung wird seit über zwei Jahren gegen Menschen polemisiert, die Zweifel haben an der Art und Weise, wie…/ mehr

indubio / 13.11.2022 / 08:00 / 16

Indubio Folge 250: Dürfen wir wieder? Auch ungeimpft?

Zusammen mit dem Liedermacher und Dichter Bernd Gast, von dem auf der Achse des Guten zwölf Folgen unter dem Titel „Ich mach da nicht mehr…/ mehr

indubio / 10.11.2022 / 06:00 / 16

Indubio extra: Die USA nach den Halbzeitwahlen

Nach der Folge 249 von Indubio unter dem Titel „USA – Das Ende der Demokratie?“ vom letzten Sonntag spricht Gerd Buurmann nochmal mit den beiden…/ mehr

indubio / 06.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 249: USA – Das Ende der Demokratie?

Am Dienstag finden in den USA die Halbzeitwahlen statt und wenn man den meisten Medien in Deutschland Glauben schenken darf, kann es das Ende der…/ mehr

indubio / 30.10.2022 / 08:00 / 20

Indubio Folge 248 – Die Inflation der lebenden Toten

Kurz vor Halloween spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen über den Horror der Inflation. Zu Gast sind die Volkswirtschaftlerin Lisa Marie Kaus und Alexander…/ mehr

indubio / 23.10.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 247 – Corona, Muezzin und Pubertätsblocker

Gerd Buurmann spricht mit der Journalistin Birgit Kelle und dem Aktivisten Ali Utlu darüber, was in Deutschland gerade so alles passiert. Es geht um Corona,…/ mehr

indubio / 16.10.2022 / 06:00 / 43

Indubio Folge 246 – Thilo Sarrazin, die Vernunft und ihre Feinde

„Die Vernunft und ihre Feinde: Irrtümer und Illusionen ideologischen Denkens“, so heißt das neue Buch von Thilo Sarrazin. Über dieses Buch spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com