indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über die Haßproduktion der Mainstreamagenturen sowie über die nächste Welle mit Lockdown, Zwangsimpfung und Schulschließung. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Theodor Joyeux / 21.11.2021

Apropos, ich glaube Ach.gut würde ein Blick nach Afrika sicherlich gut tun ... ... Anfang der Woche hatte das afrikanische Land tatsächlich nur 33 neue Infektionen und keinen einzigen neuen Todesfall gemeldet. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO gehen die Zahlen auf dem ganzen Kontinent seit Juli merklich zurück. ... Die Entwicklung habe etwas „Rätselhaftes“, sagt Wafaa El-Sadr von der Columbia University in New York. „Afrika hat nicht die Impfstoffe und die Ressourcen zur Bekämpfung von Covid-19 wie Europa oder die USA. Aber irgendwie scheint es dort besser zu laufen“, sagt die Expertin. Nur knapp sechs Prozent der Bevölkerung des Kontinents sind geimpft. ... Wahrscheinlich liegt es genau daran…

Theodor Joyeux / 21.11.2021

@ Paul Greenwood: Das glaube ich und ich möchte unbedingt meine Solidarität und meine ganze Empathie für die Polizei in Sachsen ausdrücken! Angesichts dieses Minsterpräsidenten und des JU-Chefs ist es nicht mehr einfach, in diesem Staatsdienst für solche Leute auch “arbeiten” zu müssen. Aber warten Sie erst einmal ab, wenn die heute veröffentlichten Personalien der “Ampelkoalition” das Heft in die Hand genommen haben, das wird hier alles nur noch schlimmer ... bundesweit.

Renee LaClerc / 21.11.2021

Man fragt sich, wie naiv manche sind (in dem Fall wars glaube ich Ralf Schuler): Datensammelei + Profilbildung, da muss man eben “etwas” vorsichtig sein. Ziel solcher Maßnahmen ist immer die totale Überwachung und Analyse jedes einzelnen - so intensiv wie möglich. Und die Verknüpfung der Daten zu einem Profil. Um ihn optimal zu manipulieren. Geräteübergreifend zu jedem Zeitpunkt des Alltags. Die Technologie ist soweit fortgeschritten, dass es nur eine Konsequenz geben kann: Möglichst keine Daten mehr liefern. Solche Überwachungsgeräte nicht einsetzen. Sonst wird man manipuliert, ohne es zu merken. Und zwar fast 24/7. Wie das hier so etwas “naja ein bisschen problematisch” dargestellt, das ist schon eine gravierende Verharmlosung.

Paul Greenwood / 21.11.2021

@Theodor Joyeux:  auch wenn die Polizisten sich nicht selbst infizieren wollen haben die keine Lust diesen Blödsinn mitzumachen. Sachsen ist was für sich wie in 1989 in Leipzig dann Dresden - aber auch Pirna und Bautzen. Die Frust nach den Merkeljahren ist zum Überlaufen jetzt.

Marc Greiner / 21.11.2021

@Dr med. Ingrid Jung (HNO) + Herr Popp—-Ich empfehle alle paar Tage, nicht täglich, Betadine, Povidonum iodinatum, desifizierendes Gurgelkonzentrat, dessen Hauptanteil aus Iodum besteht. Hat auch noch einen angenehmen Geschmack.

Paul Siemons / 21.11.2021

Volle Zustimmung zu Klaus Alfs. Die Impfung war im besten Fall ein hilflos-hektischer Versuch, etwas zu unternehmen, damit es nicht heißt, “Ihr habt selber keinen Plan.” Nach einem Jahr Piekserei zeigt sich, dass man auch eine Kochsalzlösung oder destilliertes Wasser hätte injizieren können, mit gleichem Ergebnis, was das therapeutische Ziel angeht. Leider nicht im Gesamtergebnis; von Salz und Wasser gäbe es keine Toten und Geschädigten. Dass die Impfung für einen “milderen Verlauf” sorgt, ist frei erfunden - wo gibt es dazu belastbare Zahlen und Untersuchungen? Drosten selber nannte im Frühjahr 2020 Corona noch eine “milde Erkältung”. Vermutlich aufgrund der bis dahin überwiegenden leichten Erkrankungen. Milde Verläufe gibt es von Anfang an bei vielen Infizierten, die entweder gar nicht oder minimal auf das Virus reagierten, lange, bevor es einen Impfung gab. Somit lassen sich milde Verläufe bei anschließend Infizierten nicht mit der Impfung begründen. ja, es ermüdet, auch von Kritikern der Maßnahmen immer wieder den gleichen Nonsens zu hören. Daran erkennt man, dass die Corona-Propaganda selbst geistig solvente Menschen irgendwo penetriert hat.

Judith Panther / 21.11.2021

Drosten hat bisher schon viel gesagt und immer auch das Gegenteil davon. So kann er für jeden möglichen Vorwurf gleich das passende Zitat aus dem Hut zaubern.  Cora Stephan hat sein Spiel bis heute nicht durchschaut.

Elias Hallmoser / 21.11.2021

Neben den Dummen gibt es in den Kreisen der Hysteriker und Paniker sicher auch Autoritäre und womöglich Profiteure. Denn die Hersterller der mRNA-Präparate oder der DNA-Präparate verdienen sich gegenwärtig am Verkauf ihrer Präparate ohne grosse Eigenwerbung regelrecht dumm und dämlich, weil sie andere haben, die für diese Präparate werrben. Dazu wurde und wird der Eindruck erweckt, dass es sich bei SARS-CoV-x um eine Mischung aus Ebola, spanischer Grippe und Pest handele.

Judith Panther / 21.11.2021

Bin ich die Einzige, der bei diesem erneuten, unvermuteten Angriff gegen Polen und den Absprachen des Angreifers mit gewissen Gewaltherrschern etwas auffällt?

Elko Prüller / 21.11.2021

Aufregungs- und Empörungsrunden wie diese sind denen des Propaganda TV erschreckend ähnlich. Man regt sich auf, man kann es nicht verstehen, äussert dennoch vage Vermutungen zur Zukunft oder vermag auch dazu nichts wirklich zu sagen , “Keine Ahnung!?”. Dazu viel Unsinn, der woanders hingehört. Die Mär von der Pandemie, die Mär von den PCR Zahlen, die Mär von der “Impfung”, die de facto ein genetisches Experiment ist, mit bekannten, schwersten Nebenwirkungen und unbekannten Langzeitwirkungen die nichtsdestotrotz dem Bürger mit Gewalt verabreicht werden soll, wie in einem kommunistischen Shithole. Das ganz ideologische Lügenkonstrukt mit maximaler Flexibilität, das sich ungestraft selbst widersprechen kann, wenn es erforderlich ist, wird kommentiert mit Sätzen wie “da fehlt mir etwas (!!) die Logik”. Mir fehlt für derlei die Zeit, habe nicht bis zu Ende zugehört. Das erste Mal, bei diesem Podcast, von dem ich bisher alle Folgen gut fand, und vor dessen Autor und seiner journalistischen Leistung ich großen Respekt habe.Und der primär der Grund ist, warum ich die Achse mit einem monatlichen Dauerauftrag unterstütze.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 02.12.2021 / 10:00 / 108

Indubio Folge 184 – Omeingott Omikron

Dr. med. Paul Brandenburg, Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin und außerdem Publizist und Unternehmer, Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt für Radiologie und Buchautor sowie Prof.…/ mehr

indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 83

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

indubio / 04.11.2021 / 10:00 / 37

Indubio Folge 176 – Das helvetische Freiheitsgen

Der Schweizer Jungpolitiker Nicolas A. Rimoldi ist eines der bekanntesten Gesichter des Widerstands gegen die „Corona-Maßnahmen“ der eidgenössischen Regierung. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich erklärt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com