indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen Weißrussland und Deutschland Polen liegt, über die Anmaßungen einer europäischen Gerichtsbarkeit sowie über die Spaltung der Gesellschaft in Geimpfte und Beschimpfte. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Peter Woller / 14.11.2021

Dieser politische Corona-Virus spaltet auch die Kirche. Heute im Gottesdienst bekamen wir von einer früheren Gottesdienst-Besucherin folgende Ansage, ich zitiere: “So lange nicht alle hier im Raum geimpft sind, komme ich nicht mehr zum Gottesdienst”. (Zitat Ansage Ende). Ja, so weit sind wir schon. Und das ist politisch gewollt. Wann wird das endlich klar?!??

Frank Robenek / 14.11.2021

Die Regierung hat es auch wirklich nicht einfach! Die Ungeimpften müssen überzeugt werden, daß die Impfung wirkt. Den Geimpften muß man vortäuschen, daß sie wirkt.

T. Schneegaß / 14.11.2021

@Emmanuel Precht: Vielleicht noch diese Ergänzung zu dem Propaganda-Foto und dem niederträchtigen Missbrauch eines toten Kindes: meine Recherche damals ergab, dass in dem betreffenden Jahr, wenn ich mich heute richtig erinnere, 4 Kinder allein in D in heimischen Schwimmingpools oder Badestränden ertranken.

Caroline Neufert / 14.11.2021

Gute Diskussion. Was ich aber nicht verstehe, ist die Corona-Impf-Werbung. So wie Sie das sagen, könnten Sie sich gegen diese Werbung nicht wehren. Das kann ich nicht glauben ;-). Wieviel bezahlt denn die Regierung?

Emmanuel Precht / 14.11.2021

@Ludwig Luhmann “Die kleine Propaganda-Figur “Alan Kurdi” wurde am Strand photogen drapiert” Die Leiche des Jungen “Alan Kurdi”  lag nicht quer sondern senkrecht zur Brandung. Das widerspricht der Tatsache des “Angespült werdens” von “zylindrischen Gegenständen”. Diese rollen mit der Meeres-Brandung und von dieser getrieben, den Strand rauf und runter, sie liegen also parallel zur Brandung.  Ertrunkene treiben einige Tage am Meeresgrund, da die Lungen voll Wasser sind, bis die Faulgase im Körper genügend Auftrieb verleihen. Wäre der Junge ertrunken hätte man ihn erst Tage später, aufgedunsen gefunden, nicht am nächsten Tag. Auf den Bildern ist er ohne Rettungsweste und leicht bekleidet zu sehen.  Außerdem weisen Wasserleichen erhebliche äußere Beschädigungen auf. Ich habe noch nie einen Ertrunkenen geborgen, der in der Art wie das Bild es dokumentiert, aufgefunden wurde. Das sind die Fakten. Laut damaligen Berichten der Presse war ja die Fotografin als erste dort und habe erst fotografiert und dann versucht? zu helfen. Die Frage warum denn ausgerechnet an diesem Tag, genau an der Stelle, zu genau der Zeit die Pressefotografin dort war bleibt mir ein Rätsel, aber das mag ja sein. All die oben genannten Fakten sind relativ leicht zu recherchieren. Das wollte die Presse aber wohl nicht. Die rührselige Geschichte war so willkommen, dass selbst der Missbrauch eines toten Kindes nicht gescheut wird. Wohlan…

Chris Groll / 14.11.2021

Wieder ein sehr guter Podcast. Gegen das Impfen am Allgemeinen bin ich nicht. Bin selbst schon mehrfach geimpft , aber die Spikungen lehne ich rundherum ab. Habe zuviel darüber gelesen und Dokumentationen gesehen. Es macht mir einfach nur Angst, diese toxische Giftbrühe in meinen Körper zu lassen. Das gilt aber nur für mich persönlich. Wer das gerne möchte und sich dann sicherer fühlt (denn das ist auch für viele ein psychologischer Faktor), der sollte es unbedingt machen.Das sollte wirklich jedem selbst überlassen bleiben. @Jan Häretikus, besser kann man es nicht sagen. @Renate Bahl , sehe ich genau so @ Thomas Schmied, bin Ihrer Meinung @Dieter Ehrlich, Sie haben Recht. Vielleicht wollen sie uns hinter noch eine viel gößere Fichte führen.

Peter Wachter / 14.11.2021

Unser Bärböckchen MUSS Aussenministrierende werden! Stellt euch vor, die ist beim Putin und erzält ihm was vom, die EU muss verendet werden oder er soll das Erdgas mit Gasballons ins Dummland transportieren, wär alles berechnend, der stirbt doch am Lachen.

A. Ostrovsky / 14.11.2021

@Thomas Schmied : “Leider werden dann auch die bezahlen, die das alles kaum noch fassen können und bereits seit Jahren warnen.” Nein, ich werde mit allen Mitteln dagegen kämpfen, diesen Irrsinn bezahlen zu müssen. Von mir gibt es keine Zusammenarbeit mehr.

Elko Prüller / 14.11.2021

Es ist schon richtig: Man will sich dieses gefährliche aber nutzlose Dreckszug nicht spritzen lassen, nur um mit zu helfen, das Versagen einer Horde von politische Dummköpfen und ihrer wissenschaftlichen und medialen, zutiefst korrupten Claque zu kaschieren. Die wahren Opfer sind nicht die Ungeimpften, sondern die, die dem Zwang bereits zu Opfer gefallen sind, aus beruflichen Gründen oder weil sie blauäugig dachten, sie bekämen Ihre Rechte zurück. Die sehen sich u. U. jetzt dreifach beschissen (krank,geschädigt, immer noch unter Repression) und dienen dem Ungeimpften ganz sicher nicht als motivierende Beispiele. Schwer zu prognostizieren, wie es weiter gehen wird. Wird man es wagen, mit einer vermeintlichen Mehrheit in der Bevölkerung von faschistoiden Hosenkackern und ihrem Lynch Mob im Netz im Rücken einen direkten Impfzwang für ALLE zu installieren? Obwohl schon ihre eigenen “wissenschaftlichen” Kettenhunde und Popanze ihnen öffentlich widersprechen?  Die Umgeimpften spielten keine Rolle mehr für die “pandemische” Entwicklung?

Jan Häretikus / 14.11.2021

Herr Müller Ullrich, der beste Podcast? Ich kann das sachlich nicht beurteilen, ich kenne zu wenige Postcasts. Ihren Postcast allerdings finde ich immer sehr erfrischend, ein frischer kritischer Wind. Insbesondere Ihre Anmoderationen sind für mich journalistisch kunst- und wertvoll. Nun zum, seine Geduld verlierenden Bundespräsidenten. Er ist von mir nicht gewählt, also er ist nicht mein Bundespräsident. Wenn aber dieser hochbezahlte Beamte so wenig Geduld mit einem Viertel “seiner” Bürger hat, wie er selbst bekundet, dann ist er für dieses Amt nicht geeignet. Könige, und er soll ja wohl so etwas wie ein, die Menschen einlullender, verbindender Königsersatz sein, hielten sich von Gott berufen, und Gott hat viel Geduld! Der Herr Präsident kam in diese Amt nur im Ergebnis einer beschämenden politischen Kungelei. Wenn Sie nun Ihre Geduld verlieren, - ich habe die meine schon lange verloren - , dann schmeißen doch einfach hin, Herr Frank Walter! Keiner wird Sie vermissen, keiner wird weinen! Herr Vahlefeld, Mittelalter? Ja, so kommt mir das aktuelle Geschehen auch vor. Es gibt neue Hexen, neue Hexer, die Schuld am bevorstehendem Hitze- und Coronatod tragen. So wie früher den Hexen Schuld an den wetterbedingten Mißernten (kleine Eiszeit) zugewiesen wurde. Ich beobachte eine neue Form von Glauben. Glauben an Wissenschaftler, die eigentlich keine mehr sind. Eifernde, ideologisch verblendete Menschen, junge, unerfahrene Menschen und Politiker – das erinnert mich nun wieder an die DDR; „Wir weinen keinem eine Träne nach!“ – die aus wuchernder Moral und wuchernden Geltungs- und Karrierebedürfnis ihre Menschlichkeit zu verlieren scheinen. Sie verlieren ihren Anstand! Ich lasse mich nicht impfen! Nicht weil ich trotzig bin. Nein, weil ich eine rationale begründete Entscheidung für mich getroffen habe und auch, weil ich alles Vertrauen in diese Politiker, Ihre willfährigen Virologen, Epidemiologen, ja auch in die Medizin verloren habe.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 15

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

indubio / 04.11.2021 / 10:00 / 37

Indubio Folge 176 – Das helvetische Freiheitsgen

Der Schweizer Jungpolitiker Nicolas A. Rimoldi ist eines der bekanntesten Gesichter des Widerstands gegen die „Corona-Maßnahmen“ der eidgenössischen Regierung. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich erklärt…/ mehr

indubio / 31.10.2021 / 08:00 / 77

Indubio Folge 175 – Kimmich, das Dummerchen

Die Literaturwissenschaftlerin, Unternehmens- und Politikberaterin Prof. Gertrud Höhler, der frühere ZDF-Moderator Peter Hahne und der Chefredaktor der Zürcher „Weltwoche“ Roger Köppel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com