indubio / 31.10.2021 / 08:00 / 77 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 175 – Kimmich, das Dummerchen

Die Literaturwissenschaftlerin, Unternehmens- und Politikberaterin Prof. Gertrud Höhler, der frühere ZDF-Moderator Peter Hahne und der Chefredaktor der Zürcher „Weltwoche“ Roger Köppel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die neuesten Wendungen der Corona-Despotie, über den grünen Energiekrieg gegen die physikalische Realität sowie über Diversität im Deutschen Bundestag und auf der Frankfurter Buchmesse.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Pfeiffer / 31.10.2021

Erstmal vielen Dank für die Erwähnung der Sponsoren der Sendung, nämlich der Brauerei Rebocks. Und nein, ich bin weder verwandt, verschwägert noch sonstwie verbandelt mit den offensichtlich netten Bierbrauern. Leute, die Bier herstellen, und dann auch noch eine meiner Lieblingssendungen unterstützen, haben allerdings ohne weitere Fragen erstmal 1000 Punkte im Voraus. Also, alle verfügbaren Daumen hoch für die freundlichen Bierbrauer!  + + + + Ansonsten: Gelungene Sendung: Vielen Dank an alle Beteiligten, mit einem Extraapplaus für Herrn Köppel mit seinem unzerstörbaren Optimismus. Ich selbst glaube auch nicht, dass das von Menschenhand verursachte Elend in diesem Land von Dauer ist. Nicht, solange die Irren nicht den Abend zum Morgen machen können. + + + + Etwas allerdings verstehe ich gar nicht: wieso eigentlich hat sich niemand in der Sendung gefreut über den sowas von verdienten Untergang der CDU bei den letzten Bundestagswahlen? Diese CDU-ler haben unter ihrer coolen Chefin, der fähigsten Physikerin aller Galaxien, dieses Land mit solch beispielloser deutscher Gründlichkeit gegen die Wand gefahren, dass vielleicht sogar ich jeden Glauben an so etwas wie irdische Gerechtigkeit verloren hätte, wären diese Leute nicht in den wohlverdienten Keller eingefahren.  + + + +  Danke auch für die sau-erfreuliche Nachricht aus der Sendung, dass sich die CDU-Mitglieder jetzt nach dem Wahldesaster anscheinend gegenseitig an die Wäsche gehen. So eine feine Nachricht! Meine besten und freudigsten Wünsche an alle an der Zofferei Beteiligten: Weitermachen!! - Könnte irgendjemand von denen vielleicht die Kamera draufhalten und das Ergebnis auf ein Videoportal hochladen? Ich verspreche feierlich, mir beim Betrachten des Films ein Bierchen aus dem Frigi zu holen. Und ein Booster für meine chronisch gute Laune ist sowieso jederzeit willkommen.

Hans-Peter Dollhopf / 31.10.2021

Herr Düring, was wüssten Sie über Herrn Kerscher, um ihn zu vereinnahmen? Auch: Beim Argument “weil damals Krieg war” muss man doch bitte unterscheiden in: Weil damals ein totalitäres System installiert worden war - und “nebenbei” dann auch noch Krieg angefangen wurde.

A. Iehsenhain / 31.10.2021

Nachdem ich mir vergangenen Samstagabend noch ein paar Bier gegönnt und danach noch kurz die Glotze angemacht hatte, stellte ich erstaunt fest, dass Beaker aus der Muppet-Show dem Aktuellen Sportstudio des ZDF ein Interview gab. Nach einmal Augenreiben sah die Sache aber schon anders aus und ich erkannte, dass man Carolin Emcke eine Bühne gab, um ihren Senf zum Fall Kimmich und zur Impfung allgemein abzugeben. Ich war schon zu spät dran, um in den vollen Genuss der Abhandlung zu kommen. Womöglich habe ich neue bahnbrechende Vergleiche von Geimpft und Ungeimpft verpasst, die noch jenen Märtyrerstatus der Klimawandelanhänger übertreffen. Egal – Emcke jedenfalls schien sich vor dem Interview noch ihren Booster auf Zitteraal-Basis abgeholt zu haben.  Moderator Jochen Breyer, einst dem Kükenschreddern gerade nochmal entkommen und direkt im ZDF-Sportstudio gelandet, war so erotisiert, dass er seiner zugeschalteten Interviewpartnerin am Ende des Gesprächs noch versicherte, mehr oder weniger ewig mit ihr reden zu können. Die outete sich noch als Fan von Borussia Dortmund. Mein Beileid an den BVB! Frau Höhler hat das mit der Selbstdemaskierung der Medien und sonstigen Geschwätzgremien im Fall Kimmich ziemlich gut umschrieben – wenn Everybody‘s Darlings denen mal nicht nach dem Mund reden, werden sie anscheinend nervös. Angenommen, Wieler und Drosten sagen von heute auf morgen das genaue Gegenteil von dem, was sie bisher erzählt haben – wahrscheinlich hätten sie dann einen „Autounfall“ oder hinterließen einen „Abschiedsbrief“…

Heinrich Wägner / 31.10.2021

Wäre ich jünger, wäre ich vielleicht zornig . Ich achtzig ++ bin nur noch traurig . Traurig wieder in einer Zeit angekommen zu sein die ich Faschismus der Moderne bezeichnen würde. Eine Zeit die ich als nie wieder wiederholbar dachte. War sie doch so gewaltig. Diese Ähnlichkeit, dieser Hass,und dieses verneinen vor der Macht. Die Angst die Depressionen die ich schon als Kind empfand. Den Hass den man schon in mir als Kind erwecken wollte. Die Wiederholung in der DDR durch jehne die die Guten sein wollten und alles unterdrückten was nicht ihren Vorstellungen entspach. Die Gewalt und das bedingungslose Gehorchen ihrer “Untertanen” . Das wegsperren (Schießbefehl Verweigerer, Normannenstrasse, Schwedt und Berndshof) in den Sechzigern als die Bauer wohl unter den selben Druck und der Angst standen wie die,die heute einen “Anderen Weg” gehen wolle. Kam nach der Traurigkeit die Hoffnung als wir dieses Land in Ost und West wieder aubauten . Oder haben wir es nur umgebaut um denen die nach uns kommen wieder das zu ermöglichen was meine Generation schon einmal erlebt hat. Den Hass,die Gewalt, das deutsche Denuziantentum mit den alten Blockwarten. Geht Austria wieder voran, welche die uns damals den Führer schickten .

Karsten Maltinger / 31.10.2021

Der einzige, der durchblickt, ist Peter Hahne. Ansonsten - Gute Nacht!

Sabine Schönfelder / 31.10.2021

Eine„hochkarätige“ Runde. Mein Favorit: Burkhard Müller-Ullrich. Ein „intelligenter Eindruck“ verliert an Schwung, wenn sich Menschen über eine Impfung mokieren, mediale Fehlinformation beklagen, oder das öffentliche „Outing“ kritisieren, um en passent die eigene Impfung zu erwähnen. Entbehrt jeder Logik. Prinzipiell sind sich die Diskutanten einig. Die Gefühlslage differiert allerdings. Der Moderator ist ein „unabhängiger“ Realist. Sachlich, kompetent und die für mich verkörperte Souveränität. Frau Höhler und „Roschee“ Köppel kritisieren das „System“ mit Bedacht und verblichener Verbundenheit. Höhler reminisziert die „gute alte Zeit“ vor Merkel und Köppel bewertet die Transformation als verfehlte Anbiederung des einst bürgerlichen Lagers gegenüber dem sich jetzt etablierten grünen Schwachsinn; was mit guter Laune und Standhaftigkeit, wie der Keuchhusten eines Kindes, überwunden werden kann. Einzig Herr Hahne, argumentiert so authentisch wie kompromisslos, erkennt die größeren Zusammenhänge. Die ganze Linke Mischpoke hätte OHNE Global Player im Hintergrund niemals solche Stärke zurückerlangt. Kritischer, investigativer Journalismus ist „toter“ als jede Impfleiche. „Merkel nimmt Scholz an der Hand“. Wozu? “Sie führt ihn ein.“ Bei wem?  Abschaffung der Vernunft ist ein Teil des Transformationsprogramms. Wahlen repräsentieren längst nicht mehr des Volkes Willen. Bürgerlicher Ungehorsam und das kompromisslose Einklagen unserer unrechtmäßig genommenen Grundrechte sind erforderlich. Mit der guten Laune eines Roger Köppels. Jeder Einzelne kann dazu beitragen. Für den ängstlichen, angepassten Bürger ist es Krawall. Ich nenne es aufrechtes Gehen und Menschenwürde.

Hans-Peter Dollhopf / 31.10.2021

Herr Kerscher, Sie schreiben: “Der Mensch aber braucht [] einen tieferen Sinn in seinem Leben.” Warum keinen höheren?

Ilona Grimm / 31.10.2021

@Dass der Irrwahn (Corona, Klima, die nächste fake Pandemie) jemals endet, glaube ich nicht. Dazu ist er für die Drahtzieher viel zu lukrativ – und in puncto Zerstörung des Gemeinschaftssinnes viel zu erfolgreich. Dass der Umbau aller westlichen Gesellschaften erklärtes Ziel des WEF-Milliardärsclubs um Klaus Schwab ist, hat sich anscheinend noch immer nicht in Publizisten-Kreisen herumgesprochen. Oder man eiert aus obskuren Gründen um das Thema herum.

Ilona Grimm / 31.10.2021

@Peter Woller: Zum Zahnarzt können Sie ohne Bedenken gehen. Dieser Berufsstand ist der einzige, wo im großen Maße Verstand waltet. Und das, obwohl (oder weil) dieset den Aerosolen und Sprühnebeln aus den Mündern der Patienten stärker ausgesetzt sind als jede andere Berufsgruppe.

Ludwig Thoma / 31.10.2021

CO2, eine Märchenerzählung für Bären, Bärte, Böcke, Haare und andere Wanderwitze. Jetzt wissen wir endlich, warum die Saurier damals verbrannt sind: fünf mal soviel CO2 wie heute

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 23.01.2022 / 06:00 / 85

Indubio Folge 199 – Weltlenkungs-Mechanismen?

Die Journalistin Milena Preradovic und der Medienkritiker René Zeyer diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die deutsch-österreichische Durchhaltefront der Impfpolitik, über das geboosterte Totalversagen der Altmedien…/ mehr

indubio / 16.01.2022 / 06:00 / 93

Indubio Folge 197 – Lasst die Pfoten von den Kindern

Der Philosoph Prof. Norbert Bolz, die Publizistin Birgit Kelle und der B.Z.-Kolumnist Gunnar Schupelius diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Eskalation der Intensivbettenlüge, über die…/ mehr

indubio / 13.01.2022 / 08:00 / 33

Indubio Folge 196 – Korea, Thailand, Taiwan

Burkhard Müller-Ullrich spricht mit INDUBIO-Hörern in aller Welt. In der ersten Ausgabe dieser neuen Serie geht es nach Fernost. Eine Unternehmerin, ein Sprachlehrer und ein Ingenieur…/ mehr

indubio / 09.01.2022 / 06:00 / 123

Indubio Folge 195 – Die Impfpflicht kommt nicht 

Der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg, der Politologe und Psychologe Dr. Alexander Meschnig und der Publizist Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die neue Methode…/ mehr

indubio / 06.01.2022 / 08:00 / 72

Indubio Folge 194 – Wissenschaft außer Kraft

Die Biologin Dr. Augusta Presteid (Pseudonym) spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über das politische Mobbing gegenüber Naturforschern, die sich in akademische Verbotszonen begeben. Dazu gehören vor…/ mehr

indubio / 02.01.2022 / 06:00 / 77

Indubio Folge 193 – Lingua Coronae Imperii 

Matthias Matussek spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über das Delikt der stummen Meinungsäußerung, über das Verbrechen des Spazierengehens und über die Straftat der Gesichtsentblößung. Außerdem geht es…/ mehr

indubio / 30.12.2021 / 08:53 / 47

Indubio Folge 192 – Wir haben es gesagt

Burkhard Müller-Ullrich präsentiert die Jahresrevue der pandemischen Halluzination: ein Zusammenschnitt aus fast hundert Stunden Interviews und Gesprächen, die späteren Historikern vielleicht bei der Beantwortung der…/ mehr

indubio / 26.12.2021 / 06:00 / 89

Indubio Folge 191 – Die Heidenangst der Christen

Peter Hahne, einstiges Nachrichtengesicht des ZDF, Bestsellerautor, Evangelist und kritischer Journalist alter Schule, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über Weihnachtsgottesdienste mit Masken und 2G, über den…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com