indubio / 31.10.2021 / 08:00 / 77 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 175 – Kimmich, das Dummerchen

Die Literaturwissenschaftlerin, Unternehmens- und Politikberaterin Prof. Gertrud Höhler, der frühere ZDF-Moderator Peter Hahne und der Chefredaktor der Zürcher „Weltwoche“ Roger Köppel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die neuesten Wendungen der Corona-Despotie, über den grünen Energiekrieg gegen die physikalische Realität sowie über Diversität im Deutschen Bundestag und auf der Frankfurter Buchmesse.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 01.11.2021

Danke f. den sehr guten Podcast. Zur Frage v. H. Müller-Ullrich was “dahinter” (Covid Manoever) steckt empfehle ich den Artikel: Covid : l’Allemagne a trouvé son Edward Snowden Eduard Schneeten a passé au crible depuis six mois plusieurs millions de documents grâce à des logiciels spécialisés. Cela a permis de mettre à jour le modus operandi des pilotes de la manœuvre dite “anticovid”  Zu finden in FranceSoir.  Zum Vorfall auf der Frankfurter Buchmesse wäre meine Frage: gibt es Verbindungen zwischen jener AGITPROP Nummer der Dame die das Mikrophon ergriff und Black Life Matter?  Ansonsten stimme ich H. Köppel zu: Die Leute durchschauen die Nummern die hier abgezogen werden. Covid ist nur ein Vorwand um mit Deutschland vorneweg Europa in ein Hongkong zu verwandeln. Es geht um die Einführung eines Social Scores mit diesem Impfpass in dem man dann nach der Impfung weitere Einträge machen kann.

Wolfgang Richter / 31.10.2021

Gerade die Diskussion “Links-Rechts-Mitte” auf ServusTV angetan, zum Thema “3 G und die Folgen”, Teilnehmer Mediale aus Österreich und Schland, dazu ein angeblicher Philosoph mit Namen Anders Inszet, der viel krauses, teils widersprüchliches Zeugs von sich gab. Sehr schön seine in etwa Feststellung, daß (incl. ihm nach überstandener symptomloser Corona-Infektion)  bisher ca. 3 Milliarden Menschen Versuchsteilnehmer an dem “Impfgrogramm” sind und es nicht folgenlos für selbige bleiben könne, die meinen, sich diesem Akt der Solidarität mit den Mitmenschen entziehen zu können. Eine Mischung aus Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Sendungsbewußtsein, Dummheit und faktenferne (was die vielfältigen medizinischen Kritiker angeht) Arroganz. Wer bei der “Spritze” den Menschenversuch erkennt, kann für sich dran teilnehmen oder meinetwegen auch vom Hochhaus springen, aber von anderen unter dem Moralaspekt die Teilnahme einzufordern, ist weder mit dem Nürnberger Kodex, noch der entsprechenden Resolution des Europarates vereinbar. Noch sollte jedem das uneingeschränkte Selbstbestimmungsrecht zustehen, sein Leben und damit auch seine Gesundheit selbst zu organisieren, wie ansonsten im Tatolitarismus angekommen sind. Leuten wie diesem Möchtegern-Philosophen und Folgern täte es gut, sich mit den “Dr. Mengeles”  der jüngeren Geschichte oder auch der “Impfgeschichte” insgesamt mal auseinander zu setzen, die im Namen der Menschlichkeit mit ungefragten Probanden durchgeführte Menschenversuche in Reihe listet. So soll auch der “honorige” Dr. Robert Koch in Afrika Lagerinsassen mit Impf-Experimenten ausgenutzt und dabei bis zu 200 000 Tote verursacht haben. Wenn das der Segen der “Impferei” sein soll, möge man selbiges mal mit den Nachfahren, auch den Angehörigen der “Corona-Spritzerei” ausdiskutieren. Angemerkt seien noch die westlichen Pharma-Medikamentenversuche in DDR-Hospitälern.

Hans-Peter Dollhopf / 31.10.2021

Wenn die Merkel den Scholz jetzt schon als ihren Nachfolger beim COP26 einführt, dann muss das Parlament ja gar nicht mehr zusammentreten, um den nächsten Bundeskanzler zu wählen.

Peter Woller / 31.10.2021

Tatsächlich hab ich seit Beginn der Corona-Hysterie im März 2020 keine einzige Arztpraxis und keine einzige medizinische Einrichtung mehr aufgesucht. Ich habe mich auch nie einem Corona-Test unterzogen. Diesen ganzen Zwangsmaßnahmen habe ich mich vollständig verweigert. Nur diese widerlichen Masken habe ich beim Einkauf getragen. Sonst habe ich mich dieser Corona-Diktatur komplett verweigert. Keine Tests. Keine Impfung. Und keine ärztliche Konsultation. Ich bin einfach nicht bereit, mich hier einem politischen Willen zu beugen. Und diese Corona-Maßnahmen sind politischer Natur. Merkel hat es selbst zugegeben. Ja, und wenn ich jetzt krank werde, dann muss ich eben sterben. Vor dem Tod kann sowieso niemand weg laufen. Dem Willen dieser “Politiker” werde ich mich nicht beugen. Ich bin hier nur meinem Gewissen und Gott allein verantwortlich.

Michael Hinz / 31.10.2021

@Markus Sacher -” ...erwähnen aber mit KEINEM Wort, dass das Thema auch oder gerade deshalb so viel Aufmerksamkeit bekommt, weil eben dieser Joshua Kimmich mit “we kick Covid” Begründer einer Initiative ist, die gerade FÜR die Impfung wirbt!”  Das ist KEIN Widerspruch: Erik Ode, ZDF_Der_Kommissar wurde in den 60zigern auf offener Straße von Passanten gebeten, sich doch ihres Problems -als Kommissar- anzunehmen. Nur war der gute Mann kein Kommissar, sondern Schauspieler. Das gilt auch für Kimmich und alle anderen Prominenten, die etwas bewerben. Selbst kaufen oder konsumieren, müssen Sie das Beworbene nicht. Ich mache in jedem Werbespot -gegen gute Bezahlung- für die Impfung mit. Warum aber sollte ich mir diesen Dreck selbst spritzen lassen? Ich muss auch niemanden retten. Denkt und urteilt selber. Reklame ist Reklame und per se erlaubt und harmlos.

Michael Hinz / 31.10.2021

Jetzt mal ein anderer Aspekt: Eine schöne junge Frau ist stolz auf das, wofür sie selbst am wenigsten kann. Es ist strittig, ob das auch auf “Stimmen” zutrifft. Jedenfalls imponiert mir die Stimme von BMU mehr noch als die von Christian Brückner.

A. Iehsenhain / 31.10.2021

@Paul Siemons: Hiermit leiste ich Abbitte! Ich teile die Begeisterung für die Muppets! Es war mehr ein Schock oder eine große Enttäuschung, vom ZDF so gelinkt worden zu sein – vielleicht handelte es sich auch um Außerirdische, die ihre Gestalt wandeln können. Das Bier war an sich nicht so schlecht, dafür das Fernsehprogramm. Und bevor jetzt wieder jemand entgegnet, warum ich mir dann überhaupt das Zweite Darmverschluss Fernsehen antue: Ich tat es – um mit Alexander Wendt zu sprechen – aus „anthropologischer Neugier“.

Ludwig Luhmann / 31.10.2021

@ Illona Grimm “(...) Dass der Umbau aller westlichen Gesellschaften erklärtes Ziel des WEF-Milliardärsclubs um Klaus Schwab ist, hat sich anscheinend noch immer nicht in Publizisten-Kreisen herumgesprochen. Oder man eiert aus obskuren Gründen um das Thema herum. (...)”—-—- Auch in diesem Punkt stehe ich ganz auf Ihrer Seite. Man kann z.B. in der Zeitung “Welt” immer wieder Artikel finden, die nicht hinter einer Bezahlschranke sind, die aber eindeutig im Sinne des Great Reset Werbung machen. Es gibt auch sehr viel Werbung, die den Klimawandel beschwört. Es wird auf allen Kanälen gefeuert und getrommelt. Dass das Teil des Great Reset ist, ist offensichtlich den meisten Menschen nicht bewusst. (Es ist auch ein bemerkenswertes Phänomen, dass Schwabs Bande ständig neue Veröffentlichungen ihrer Pläne herausbringt, diese aber nicht den Massen bekannt sind). Die wahrscheinlich durchgeimpfte 08/15-Journaille macht natürlich mit. Die Coronalüge und die Klimalüge gehören schon jetzt zu den grüßten und gefährlichsten Lügen überhaupt. Und noch die geringste Form der Kooperation führt nur immer tiefer in die Abhängigkeit von diesen skrupellosen Verbrechern, die mittlerweile auch wieder über Kinderleichen gehen. Wir müssen zurück in die Zukunft. Die Fundamente, auf denen wir stehen, wurden über Jahrzehnte ausgehölt. Nach dem Zusammenbruch müssen wir das für diesen Zeitpunkt angekündigte “Build Back Better” in die eigene Hand nehmen. Leider haben die Milliardäre wohl schon die Soma-Bonbons für die Massen bereitgelegt. Sie werden das Soma genießen, irgendwann nichts mehr besitzen und glücklich sein - wenn wir aufhören zu kommunizieren. Man muss die Erinnerung wach halten. Man muss alternative und plausible Narrative bereithalten. Die Menschen sollen nämlich so derartig in Trance versetzt werden. dass sie anfangen an die “Alternativlosigkeit” zu glauben.

Hans Marner / 31.10.2021

Dankeschön, wenn Sie der Frau nach einem kurzen ersten Satz quasi das Wort abschneiden, spricht sie eben auch, zu recht, wenn Sie nicht gefragt ist. Mir scheint, Herr Müller-Ullrich ist zunehmend entnervt, da er fragt, wann das enden wird, obwohl ihm wohl klar ist, dass es gar nicht enden wird, sondern weitergeht. Nur der Bürger wird etwas beenden können, wenn er sich gemeinsam stark macht. -Neulich auf den St. Pauli-Landungsbrücken bei schönstem Sonnenschein: Fast alle ohne “Maske”, aber mehrere Lehrerinnen an der Spitze, hinterher ihre jungen Zöglinge geschlossen unter der Maske. Hinterher trottete ein junges Mädchen mit erzürnter Miene und nachäffend- “Maske auf”, nachdem vorher die vor ihr Trabenden im kleinen Chor “Maske auf” plärrten. Abscheulich, abstossend und sadistisch. Die Lehrer sind Vorreiter dieser scheusslichen Maskerade.

Paul Siemons / 31.10.2021

@ A. Lehsenhain: Beaker, eine der grundehrlichsten, sympathischsten und nützlichsten Personen, die je das internationale Fernsehen bereichert haben, mit Carolin Emcke in einen gemeinsamen Kontext zu bringen, dürfte in der an Skandalen nicht gerade armen Geschichte des Leserbriefschreibens einmalig sein. Nicht einmal Fotzibär wäre jemals auf den Gedanken gekommen, so etwas zu schreiben! Waldorf und Statler hätte es, so Sie das in deren Beisein von sich gegeben hätten,  mit Sicherheit für lange Zeit die Sprache verschlagen! Ich hadere noch mit mir, ob ich einen Fluch über sie beschwören möchte oder Ihnen die Ausrede, Ihre Augen wären nicht genug gerieben gewesen, durchgehen lasse!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 83

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

indubio / 04.11.2021 / 10:00 / 37

Indubio Folge 176 – Das helvetische Freiheitsgen

Der Schweizer Jungpolitiker Nicolas A. Rimoldi ist eines der bekanntesten Gesichter des Widerstands gegen die „Corona-Maßnahmen“ der eidgenössischen Regierung. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich erklärt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com