indubio / 12.09.2021 / 08:00 / 51 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 161 – Die Pandemie der Gehorsamen

Der Arzt und Autor Paul Brandenburg, die Schriftstellerin und Journalistin Cora Stephan sowie der Politiker und Publizist Claudio Zanetti (Schweiz) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Kellner, die Impfpässe prüfen, über führende Politiker, die schulisch und beruflich gescheitert sind, und über die Wahl zum nächsten deutschen Volkskongress, deren Ergebnis völlig egal ist.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Susanne Weis / 12.09.2021

@Detlef Fiedler: Meine “Interpretationen” treffen die Sache aber auf den Punkt. Dann hören Sie sich mal das, im Übrigen sehr angenehme, unterhaltsame Gespräch auf PB’s Kanal ‘zwanzigeins’ mit Jens Fischer-Rodrian, ab Min. 32.10 an ... +++ Zu dem Thema Teststationen betreiben bin ich, anders als Sie, eben ganz strikt der Meinung, dass das für einen öffentlich aktiven Corona-Politik-Kritiker überhaupt nicht geht. Denn das macht seine Kritik einfach unglaubwürdig, zumindest aber zweifelhaft. Es geht ja bei dem Thema “C.” nicht um irgend etwas Unwichtiges, Nebensächliches, sondern es betrifft in dramatischer Weise uns alle persönlich, unser aller Zukunft, wenn wir zukünftig im Totalitarismus leben müssen. Ich wette, wenn sich herausstellen würde, dass ein grüner Aktivist, der täglich Politik und Gesellschaft dafür anprangert, dass sie nichts gegen die drohende Klimakatastrophe tun, einen SUV-Handel betreibt ... dann würden Sie auch nicht sagen: ‘Na, das ist doch seine Sache. Er ist eben Unternehmer.’ Und dabei finden Sie vermutlich dessen Anliegen bei Weitem nicht so dringlich, wie das des Paul Brandenburg.

Stefan Bäuerle / 12.09.2021

So viel ich weiß, dürfen nur behördlich autorisierte Personen eine Impf- oder Testbescheinigung zur Einsicht verlangen. Nur solchen Personen bin ich verpflichtet, einen Ausweis vorzulegen. D.h.: das Ordnungsamt muss mich im Restaurant kontrollieren. Dem Wirt darf ich die Vorlage verweigern, aber dann kann er von seinem Hausrecht Gebrauch machen und kann mich seines Lokales verweisen. So der so, der Ungeimpfte ist außen vor ...

Jens Jensen / 12.09.2021

Danke, lieber Herr Müller- Ullrich! Ich freue mich so ungemein, daß Sie als alter Deutschland Funker und Sprachliebhaber diese Sendung leiten. Ich muss aber gestehen, dass ich Paul Brandenburg in seiner Widersprüchlichkeit bzgl. Testzentrum - ein Tag aus Studiensicht, ein anderer Tag aus rein wirtschaftlichem Grund betrieben- und dann seine ungebildeten Aussagen in Bezug auf Faschismus und Deutschland. Ich kann den Mann nicht mehr hören. Also bist zum nächsten mal. Was ich mir sehr sehr wünsche, ist ein Wiederhören von Matussek und Andreas Thiel. Diese unglaubliche Kulmination an Humor, Wissen und Fantasie im Wortwitz sind einfach herz-und geisteswärmend. Danke noch mal für diese Sendungen- einfach nur genial. Bis bald und nichts für Ungut, Ihr Jens Jensen

Cornelia Buchta / 12.09.2021

Habe gerade folgenden irren Satz in einer Kommentarspalte gelesen. Jemand schreibt: “Genesene sind m.E. Person, welche die AHA-Regeln nicht befolgt und sich deshalb infiziert haben. Warum sollte dieser Personenkreis Sonderrechte erhalten?” Wow!

PALLA Manfred / 12.09.2021

+ + +  ... und SEIT über “20” JAHREN wird an CORONA-Viren in den USA “rumgemacht” !!! - so heute im 60. Corona-Ausschuss auf RT.de zu lesen (45 Min.) - Themen sind “internationale MachtInteressen und soziale Steuerungen ganzer Gesellschaften, Nutzen und Risiken der GenImpfungen sowie PatentRechtliches zu Viren und Impfungen - mit dabei wieder Dr. Wodarg (“wodarg.com”) - sehr erhellend ;-)

Susanne Weis / 12.09.2021

@Hjalmar Kreutzer: Na toll. Sie bestellen jetzt also ihre Lebensmittel, Getränke online, per Lieferdienst und empfinden das als Verbesserung ihrer Lebensqualität. Der Great Reset lässt grüßen! “Ihr werdet komplett digital überwacht werden und ihr werdet es als Verbesserung eurer Lebensqualität empfinden!” Begreifen Sie nicht, dass es genau darum geht? Auch in diesem Podcast, wie bei vielen Kritikern, wird immer wieder die naive Hoffnung genährt, dass es den stationären Handel oder den analogen Unterhaltungssektor schon irgendwann stören werde, wenn denen ein großer Teil ihrer Einnahmen wegbrechen. Nein! Denn das analoge Leben soll plattgemacht werden. Unser altes, analoges Leben, welches eben nicht komplett überwachbar ist, in welchem sich die traditionelle westliche Welt aber gut eingerichtet hat und immer noch gut lebt, das genau ist der Dorn im Auge der “Transformatoren”. Es ist genau deren Ziel, dass es irgendwann keinen stationären Handel mehr gibt, (wo man womöglich noch bar bezahlt!), dass wir nicht mehr irgendwo hingehen oder irgend etwas tun, was der Überwachung entgeht. Ziel ist der lückenlos digital überwachte Mensch. Denn nur so lässt sich aus jedem Menschen der optimale Profit schlagen. H. Kreutzer: Herzlichen Glückwunsch, dass BigBrother jetzt ihr Getränkekonsum-Profil ganz genau hat. Wieder ein Puzzle mehr dahin, dass Sie ein komplett gläserner Mensch für BB werden. Und kommen Sie jetzt bitte nicht mit: ‘Ich habe ja nichts zu verbergen.’!

Albrecht Frenzel / 12.09.2021

Zum Thema Faschismus: der Politologe Reinhard Kühnl (“Formen bürgerlicher Herrschaft”, ISBN 9783499113420) definierte Faschismus als “Bürgerliche Herrschaft ohne Bürgerrechte”.

Dr. Jäger / 12.09.2021

Vor indubio kommt Wahlwerbung für Cum-Ex-Olaf. Wurde der “Sender” gekapert ,oder ein Test ? Jedenfalls nicht lustig. “Ich lache gerne mal, wenns passt” (Loriot)

Detlef Fiedler / 12.09.2021

@Susanne Weis: Werte Frau Weis, Herr Brandenburg ist Unternehmer und wie oder womit er sein Geld verdient, ist ganz allein seine eigene Angelegenheit. Das tut hier überhaupt nichts zur Sache. Wenn wir der Corona-Franktion völlig zu Recht Intoleranz vorwerfen, sollten wir selber davon doch besser absehen. Zudem hat Herr Brandenburg nichts von “Impfpass fälschen” geäussert. Mit derartigen Interpretationen sollte man wohl etwas umsichtiger umgehen. Bewältigen Sie besser Ihre Aufregung und sorgen Sie am Wahltag für blauen Himmel über Mitteldeutschland.

Lutz Schröder / 12.09.2021

Frau Stephan fragt, wovor haben die Leute Angst? Ich weiß es auch nicht, Aber ich vermute, es ist die Angst vor dem Tod. Es ist einfach gelungen, dieses Coronavirus als Killervirus der Mehrheit der Leuten einzutrichtern. Da kommt man jetzt nicht mehr davon weg. Die Mehrheit unserer Gesellschaft hat sich m.E. nicht ausreichend mit dem Tod auseinandergesetzt. Dabei bräuchte man sich nur Erich Kästner ins Gedächtnis zu rufen, der schrieb: “Sind wir ehrlich, das Leben ist lebensgefährlich.”  Das ist vielleicht ein bisschen flach ausgedrückt. Aber es geht kein Weg daran vorbei, dass jeder Einzelne sich mit der Endlichkeit seines Lebens zu befassen hat.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 03.07.2022 / 06:00 / 20

Indubio Folge 231 – Was ist los in Amerika?

Der Oberste Gerichtshof der USA hat drei bedeutende Urteile zum Abtreibungsrecht, Waffenbesitz und zur Religionsfreiheit gefällt. Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem in den USA…/ mehr

indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 36

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und…/ mehr

indubio / 19.06.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 229 – Delegitimierung der Corona-Politik

Sorgt Kritik an den Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 bald dafür, dass der Verfassungsschutz vor der Tür steht? Machen sich Menschen verdächtig, wenn…/ mehr

indubio / 12.06.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 228 – Wolffsohns andere jüdische Geschichte

Gerd Buurmann spricht mit Dr. Michael Wolffsohn über sein neues Buch „Eine andere jüdische Weltgeschichte“, über das Judentum als Religion, Volk und Nation, über jüdisches…/ mehr

indubio / 05.06.2022 / 06:00 / 78

Indubio Folge 227 – Der Nerd aus Sankt Petersburg

Gerd Buurmann spricht mit dem Autor und Schriftsteller Chaim Noll und dem Historiker Christian Osthold über den Ukraine-Krieg, die Rolle Putins und der ihn umgebenden russischen…/ mehr

indubio / 29.05.2022 / 06:00 / 45

Indubio Folge 226 - Sommer der Impfschäden

Gerd Buurmann spricht mit dem Arzt und Achse-Autor Dr. Gunter Frank („Der Staatsvirus. Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb“) und dem Mediziner…/ mehr

indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com