indubio / 22.07.2021 / 10:00 / 38 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 146 – Der gerngläubige Untertan

Josef Kraus, ehemaliger Präsident des Deutschen Lehrerverbands, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über den Niedergang des Schulwesens in der einstigen Bildungsnation Deutschland, über Missstände in Medien und Justiz und über die Möglichkeiten eines jeden Menschen, seine eigene Vernunft zu gebrauchen. (Das neue Buch von Josef Kraus heißt: „Der deutsche Untertan. Vom Verlust des eigenen Denkens. Langen Müller Verlag, 240 Seiten, 22 EUR/ 29,90 CHF)

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Eric Knittel / 22.07.2021

Den, von @Josef Kraus gewünschten konservativen intellektuellen Korpsgeist wird es wohl nicht geben. Oder kann sich jemand vorstellen, daß bei Indubio ein Publizist aus Schnellroda eingeladen wird? Auch eine Form von Untertan sein.

Dieter Kief / 22.07.2021

Wer ihm rechts nicht passt, hat er nicht gesagt, der Josef Kraus. Wenn man seine Beiträge in TE auch nur einen Hauch zu direkt kritisiert, wird man dort gesperrt: Rechtsabweichung, hehe!  Ich will immerhin darauf hinweisen, dass er keine Berührungsängste gegenüber Frank Böckelmanns rechtem Dresdner Intellektual-Flaggschiff TUMULT hegt, und dort durchaus mutig auch publizierte.- Ein Fall wirklicher Zivilcourage, der dem der Monika Maron vergleichbar ist, die so ähnlich ihren Stammverlag verloren hat. Dass die Adenauerstiftung unter Rloland Tichy ein Think-Tank rechter Ideen gewesen wäre ist - eine milde, katholische, ok - Form des Morgenradio-Irreredens. Nicht unsympathisch, gar nicht, aber “exakt genau richtig, Moppel” (Alfred Leopold)  halt auch nicht, “wür’-i-meine”. Der intellektuelle Anführer der Ebert-Stiftung ist derzeit Kurt Beck. Er macht das sogar ein bisschen - ein winziges bisschen womöglich intellektueller als Roland Tichy dereinst… - Interviewen Sie den mal, also den Kurt Beck, bitte, über sein Verhältnis zu Alexis de Tocquvilles Bedenken hinsichtlich der korrumptiven Natur der Massendemokratie und des Sozialstaats grad’ noch dazu - und über Tocqvilles Warnung vor einer Diktatur der Mehrheit, Burkhard Müller-Ullrich? - /// Dass die Gendererei in D-Land schlimmer wäre als in den USA - mei, oh mei, es möchte wohl sein, sehr geehrter Josef Kraus, dass eine reziporke Umstülpun Ihrer Aussage hier der Wahrheit sogar noch einen Hauch genauer entspräche. - Im übrigen ist das hier ein Bildungspolitiker alter Schule. Die sind sich alle gleich: Sie nehmen das Wort IQ nicht in den Mund - das war bei Dieter E. Zimmer und Peter Glotz noch ganz anders…Mit dem total altmodischen Freiherrn von Eichendorf zu enden - hier ist schon wieder mal alles auf’s Allerhübscheste - - - “zaub’risch verworren” und am Ende doch - herzallerliebst verwoben.

Hartmut Laun / 22.07.2021

Der brave deutsche Untertanengeist? Was unterscheidet dieser Untertanengeist von den angeblich immer zum zivilen und militanten Ungehorsam programmierten Ländern mit ihren Bevölkerungen, der von Frankreich, der von Spanien, der von Österreich, der von Kanada, der von Australien und unzähligen anderen Ländern? Wenn dort die Regierungen über das Volk die Maskenpflicht, den Impfzwang, die Ausgangssperren verhängen, teilweise schlimmer als in Deutschland, die Zwangsschließungen in Teilbereichen der Ökonomie, in diesen Ländern in denen deren Bevölkerung gleich wie in Deutschland das alles wie Untertanen hinnehmen? Warum ist dann der Untertanengeist der deutschen Bevölkerung so besonderes?

Philipp Rost / 22.07.2021

Ich war einigermaßen überrascht, wie sie sich in dieser Folge des von mir sehr geschätzten Formats indubo selbst widersprochen haben. Viele Aussagen, über Hörigkeit des Deutschen (im Mittel!) und die Vorzüge des “Dummseins”, unterschreibe ich gern. Aber sowohl die Kritik an der Handhabung der Abschlüsse 2021, dass man hier unnötiger Weise die Hürden tiefer gestellt hat, als auch die unterschwellige Sehnsucht, nach Eliteschulen, wo Bildung nur den angeblich “klugen” Kindern gewährt wird (nicht etwa den Lebensumständen geschuldet ist), halte ich für ausgesprochenen Unsinn. Was durch die Schulschließungen in Bayern 2020/2021 angerichtet wurde, darf niemals zum Nachteil der Kinder werden. Man könnte sogar die These aufstellen, dass ein Fernbleiben von Lehranstalten und das Training mit den Eltern daheim, effektiver und erfolgreicher war. Meine Kinder haben Leistung gebracht in dieser verrückten Zeit. Und statt Freitags fürs Klima zu hüpfen, haben einige wieder selbständig zu denken begonnen. Außerdem wurden mir zu viele Themen nur angeschnitten, alles in allem zu wenig Tiefgang für mein Empfinden. Mit freundlichem Gruß Philipp Rost

Rainer Hanisch / 22.07.2021

“...den Niedergang des Schulwesens in der einstigen Bildungsnation Deutschland” - das hat schon wenige Monaten nach der “friedlichen Revolution” und der überstürzten “Wiedervereinigung” ein Lehrer prophezeit: “Wenn das so weitergeht, haben wir bald einen Bildungsnotstand”! Wie recht er doch hatte! Glücklicherweise muss er die Erfüllung seiner Vorhersage nicht mehr erleben.

Volker Seitz / 22.07.2021

Bravo, lieber Herr Kraus. Deutsche pflegen Unwissenheit. „Schulzeugnisse sind ungedeckte Schecks.“ Danke für den Klartext.

Dieter Kief / 22.07.2021

Junger Mann, mir persönlich bekannt, BWL-Student, über seine Bachelor-Uni in der Süddeutschen Provinz: Hauptschul-Uni. Er zeigt mir seine Studien-Aufgabe zum Semesterende. Wir beantworten zusammen alle Fragen aus dem Kopf (ich liefere allenfalls Stichwörter) . - Entweder haben die gestellten Aufgaben Dreisatz-Komplexiät, oder sie sind von der Art: Wert x (Wareneingang/ Lagerhaltung) steigt kontinuiertlich um den Faktor Z,  geben sie an, was das für Wert Y(benötigter Lagerraum) bedeutet…

Alexander Mazurek / 22.07.2021

Lesen wir doch “The Comprachicos” von Ayn Rand: Sie hat früh davor gewarnt, was jetzt im Zuge der “Bildungsreformen” und der Sprachverdrehung Wirklichkeit geworden ist, auch bei uns. Warum produziert das verBildungssystem intellektuelle Monster? Zitat: “Um Victor Hugo zu paraphrasieren: “Und was haben sie aus diesen Kindern gemacht? “Ungeheuer. “Warum Ungeheuer? “Um zu herrschen.”“

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 02.12.2021 / 10:00 / 108

Indubio Folge 184 – Omeingott Omikron

Dr. med. Paul Brandenburg, Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin und außerdem Publizist und Unternehmer, Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt für Radiologie und Buchautor sowie Prof.…/ mehr

indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 83

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com