indubio / 22.07.2021 / 10:00 / 38 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 146 – Der gerngläubige Untertan

Josef Kraus, ehemaliger Präsident des Deutschen Lehrerverbands, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über den Niedergang des Schulwesens in der einstigen Bildungsnation Deutschland, über Missstände in Medien und Justiz und über die Möglichkeiten eines jeden Menschen, seine eigene Vernunft zu gebrauchen. (Das neue Buch von Josef Kraus heißt: „Der deutsche Untertan. Vom Verlust des eigenen Denkens. Langen Müller Verlag, 240 Seiten, 22 EUR/ 29,90 CHF)

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gernot Lauer / 22.07.2021

Als ich 1974 mein Abitur ablegte, gab es pro Klasse maximal zwei Schüler mit einem Schnitt jenseits von 2,0. Wer einen Schnitt schlechter als 3,0 hatte lernte in der Regel einen Beruf und studierte nicht. In der Hauptschule verblieben ca. 50 Prozent eines Jahrgangs. Heute ist das alles anders. Siehe unsere Politiker: Studienabbrecher, Ungelernte, Berufsausbildungsabbrecher, etc.. Die wenigen Akademiker glauben die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben und sind diskursunfähig. Noch schlimmer ist es bei den “Apportier-Medien” (schöner Begriff), da muß man den Verlust selbstständigen Denkens bereits im Kindergarten und die Unfähigkeit, sich orthographisch und grammatikalisch auszudrücken, nachweisen. Danke für den interessanten und informativen Beitrag; es ist also noch schlimmer als ich befürchtete.

Harald Unger / 22.07.2021

“Ich hoffe auf bessere Zeiten” - - - Nach der jetzt herrschenden, dystopischen Epoche, nach dem Überwinden ihrer dunklen Jahrhunderte von Barbarei, Umnachtung und Versklavung, könnte es zu besseren Zeiten kommen. Ob diese allerdings wieder in Europa stattfinden, hängt allein von der Standhaftigkeit der Mitteleuropäer ab. Sozialistische/marxistische Despotien geben niemals freiwillig die Macht ab. - - - Heute wird im Westen Europas eine islamische/afrikanische Mehrheitsgesellschaft herangezogen, die weder fähig noch willens ist, sich bürgerlich zu verhalten. Weshalb UN, EU, Merkel und ihr Regime sie ja hierher schleust. Das heißt, Islam und der CCP BRI Marxismus müssen erst an sich selbst zugrunde gegangen sein. Bevor in einem langen, evolutionären Prozeß, “out of the ruins - up from the wreckage”, ab dem 22. Jahrhundert wieder so etwas wie eine freiheitliche, innovative Bürgergesellschaft entstehen könnte. Wobei die Weltgeschichte reich an Beispielen ist, wo Hochkulturen sich nie wieder vom Einfall der Barbaren/des Islam erholen sollten. Das gleiche Bild in Nordamerika.

Andreas Spata / 22.07.2021

@Eric Knittel weder auf den Publizisten aus Schnellroda noch auf den hochkarätigen Orientalist, Islamwissenschaftler und emi. Professor aus Göttingen können Sie hier hoffen. Vielleicht hat man sich schon zu oft und zu viel bei Achgut aus dem Fenster gelegt als das man diese Konservativen hier lesen oder hören möchte. Wenn sich selbst Satiriker zu bestimmten Themen nicht mehr äußeren wieso sollte man sich dann auf diesen sehr sehr steinigen Weg begeben? Für Buntland oder für das hoch halten der deutschen, intellektuellen Elite?

Hartwig Hübner / 22.07.2021

@Philipp Rost, gestatten Sie, daß ich mich kurz einbringe, bitte. # Ihre Kinder haben Leistung gebracht. Vorbildlich. # Portugal wird gerade weiter von den Sozialisten ruiniert, die damals von den deutschen Sozialisten erst groß gemacht worden sind. [Historische, bittere Tatsache!] # Die meisten hier wissen sehr genau, was die Linken, insbesondere die menschenverachtende EU-Zentrale, mit unseren Kindern vorhat (vgl. u.a. Kampf gegen Ungarn, Polen). Vielleicht erinnern sich einige auch an das, was ein unverschämter Herr Scholz und jetziger unfähiger Minister, vor einigen Jahren schon, öffentlich und frech über die künftige Kindererziehung andeutete. Man würde die Kinder dem elterlichen Einfluß entziehen wollen. Das GG hatte also bereits damals für diese Kriminellen keine Gültigkeit. # In Portugal ist ein Fall bekannt geworden, von sehr mutigen und klugen Eltern, die sich dieses Recht, von diesen geisteskranken, bösartigen Sozialisten nicht nehmen lassen wollen und darauf bestehen, daß nur die Eltern ihre Kinder erziehen dürfen. Jetzt der Punkt: Die Kinder sind einsame Spitze, in deren Klassen. Sie schlagen alle anderen Schüler in allen Disziplinen oder gehören permanent zu den besten Leistungsträgern. Diese Präzision möge hier für unser Beispiel genügen. # Weil die Eltern sich zurecht weigern, ihre Kinder an einem bestimmten Unterrichtsfach teilnehmen zu lassen, welches nur indoktrniert, ideologisch, den Haß auf die Eltern fördert und die Kinder zu Spionen ausbildet, gegen die eigenen Eltern, und viel schlimmeres, läßt irgendein PERVERSER, BÖSARTIGER Kulturangestelle, diese vorbildlichen Kinder, das Schuljahr WIEDERHOLEN. Anders gesagt: Diese maximal leistungsbereiten Kinder werden mit Absicht NICHT versetzt. Das 2. Mal bereits!! # Seitdem kämpfen die Eltern vor Gericht gegen diese verbrecherischen Sozialisten an. Mit welchem Erfolg vermag ich momentan nicht zu sagen. # Die Einsicht, seitens dieser verbrecherischen Sozialisten ist minimal.

Rainer Niersberger / 22.07.2021

Nachtrag zur politischen Wende :  Durch die Wahl einer der Blockparteien einschließlich der CDU oder CSU ändert sich nichts, sehr geehrter Herr Kraus, denn letztlich geht es bei Änderungen immer um den Willen und die (politische) Macht dazu.  Die einzige Partei, der man mit Fug und Recht zumindest den Aenderungswillen unterstellen kann, ist bekannt. Die CDU oder CSU ist es sicher nicht. Und klar ist, dass der erste Schritt immer die Abdankung der herrschenden Politmafia ist. Denn erst deren Demission macht den Weg fuer eine besserer Alternative frei.  Eine Wahl der Systemlinge gleich in welcher Mainstreampartei ändert gar nichts, warum auch. Und natuerlich kann und miss das Alternativangebot sich deutlich vom derzeitigen Zeitgeist auch in der CDU, unterscheiden. Damit ist es automatisch “rechts”. Waschen ohne nass zu werden geht bekanntlich nicht, Herr Kraus. Wenn ich die Globalisten und Universalisten ablehne, bin ich per se “Nationalist”, was sich deutlich schlimmer liest, als es ist, oder welches Konstrukt dazwischen gaebe es noch? Wenn ich die Postmoderne ablehne, bin automatisch “rechts”. Da hilft keine noch so verzweifelte Distanzierung. Warum nicht rechts, wenn es, sogar bejubelt, linksextrem gibt? Es gilt, Farbe zu bekennen. Schwarz ist nicht die Loesung, weil realiter(inhaltlich) rotgruen. Und nun? Sowohl in “Tumult” wie auch in” Sezession” stehen interessante Artikel. Warum wohl verlieren die Konservativen immer?

Thomas Taterka / 22.07.2021

@Alexander Mazurek - Ayn Rand hat vor dem “Huac” ganz diensteifrig ausgesagt zu der Frage , ob Capras ” It’s a Wonderful Life ” ( !!! )  kommunistische Propaganda sei . So verhalten sich nur Leute , die aus Angst vor Strafe nicht mehr alle Tassen im Schrank haben , vor allem dann , wenn die , wie Ayn Rand , im Filmbusiness angefangen haben. - Capra war übrigens ein Erzpatriot und zeitlebens Anhänger der Republikaner.

Frances Johnson / 22.07.2021

Für bessere ausländische Universitäten gibt es dann für Masterabschlüsse einige Tests, die bestehen aus a) englischer Sprache auf hohem Niveau, b) Mathematik auf höchstem Niveau. Das ist dann der Zeitpunkt, zu dem sich die Spreu vom Weizen trennt. M.E. ist das ein bisschen spät. Man muss nicht studiert haben, um dann einen ganz banalen Job zu machen. Es wird also Geld rausgeschmissen, wo mancher mit dualer Handwerksausbildung den besseren Weg geht. Aus den spät durch’s Sieb Fallenden resultiert dann der eine oder andere Geschwätzspezialist ohne Bildung, fertig zum Nachplappern von Pseudowahrheiten. Kürzlich von mir in einem “Bilder-der-Woche” Thread gefunden und von Reuters abgekupfert ein kleines Areal trockener Erde, darunter: Hier war einst der ......Lake, Kalifornien. Einst war da gar nichts, und von einst stammte eher das Bild. Dann wurde ein Stausee zur Bewässerung angelegt, das ist der See. Entweder fehlt inzwischen die Fähigkeit zum Hinterfragen (oder der Wille), oder es fehlt Zeit.

Frances Johnson / 22.07.2021

Bezüglich Wissen in der Schule (8.55) hat mir immer geholfen - wenn ich störrisch war - der von Mutter favorisierte Hit: Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. Daraus resultierte, dass ich lebenslang immer irgendetwas weiterlernte oder gar ganz neu. Heute ist das kinderleicht mit dem Internet. Stattdessen wird das Netz zum Denunzieren verwendet. Das Netz wird also nicht in seiner positivsten Möglichkeit genutzt von vielen. Das Netz hat dazu geführt, dass ich für immer den Fernseher abstellte mit Einschränkung bei ein paar Sportereignissen, Anders als der Autor bin ich der Meinung, wie schon angedeutet, dass die 68er etwas anderes waren: Ungehorsame, und dass dieser kollektive Gehorsam, fast Kadavergehorsam, andere Mechanismen hat: Bequemlichkeit, Faulheit, jahrelange Disziplin im Beruf, höherer Anteil von Rentnern, mangelnde Kritik gegenüber Manipulation durch Werbung, und dass es eigentlich anfing mit “Nudging”: Politiker werden von Firmen beraten, die entweder selbst Werbefirmen sind oder aber Werbefirmen beraten. Achtundsechzig war Ungehorsam, 20/21 ist ausufernder Gehorsam und hat daher mehr mit dem wilhelminischen Zeitalter zu tun. Achtundsechziger oder aus ihnen Hervorgegangene haben AxelSpringer belästigt mit Brandstiftung - nicht gut natürlich - aber gehorsam waren sie nicht. Und die Bader-Meinhofgruppe war das Gegenteil von Gehorsam, also die Ausuferung am anderen Ende des Spektrums. Und Petra Kelly war nicht dumm. Das kann man heute nicht für jeden unterschreiben. Man macht es sich zu einfach, wenn man alles auf 1968 schiebt. Außerdem wollten die nur besseren Sex. Und hierfür allerdings auch Drogen. Da muss man mal Herrn Prof. Meins fragen. Haben sie Long Idiocy zur Folge? Songs der Zeit: Kodachrome, Happiness is a Warm Gun.

Rainer Niersberger / 22.07.2021

Die Schluesselfrage, warum tut ein (deutscher oder “westlicher”) Mensch in diesen Zeiten etwas oder nicht, warum unterwirft er sich oder glaubt etwas, laesst sich in Zeiten einer (gewissen) materiellen Sorglosigkeit leicht beantworten. Diese Antwort liefert zugleich die Erklärung fuer den Erfolg von “Bewegungen”, bestimmten Typen und die Passivität oder Opportunitaet des grossen Rests. Das “warum” oder “wozu” oder auch “was bringt es (mir) am Ende (keineswegs nur materiell) oder schadet es womoeglich” sind biologisch angelegte, kulturell verstärkte Mechanismen, mit denen Merkelgruen oder die politischen Machthaber insgesamt agieren. Die (wissenschaftliche) Literatur zu den und ueber die Motive(n) ist ebenso aufschlussreich wie ueppig. Leider beginnt das Problem bereits beim fehlenden Realismus, der verweigerten Erkenntnis, und der bevorzugten (Selbst) taeuschung qua Rationalisierung, weil die eigentlichen Motive unangenehm sind. Die aktuellen Machthaber” arbeiten” mit der psychokulturellen Verfasstheit der Individuen und der Gesellschaft, ihren Neurosen, Affekten, Instinkten und ihren Narzissmen, ihrem Drang, sich wohl zu fuehlen und so angenehm und gut wie moeglich durchzukommen. Und nun bedarf es “nur noch” des Triggerns des limbischen Systems, z. B. der Angst (mit Rettungsnarrativ) , des schlechten Gewissens, der Wuensche, des Dazugehoerenwollens, der Bestaetigung und Anerkennung, und der Vermittlung von Identität, Orientierung und Sinn. Die Verfasstheiten lassen eine “rationale” Loesung nicht (mehr) zu.  Die Wende erfolgt entweder ueber alternative, psychisch hochwirksame Angebote( qua Person plus Inhalt) oder ueber einen materiellen/kulturellen Zustand, der das “Unwichtige”, existentiell Irrelevante, die Ideologie hinwegfegt, aber hoffentlich nicht durch eine anderer Ideologie ersetzt. Nun warten wir auf eine oder einige Person(en), die diese Individuen mittels emotional wirksamer, aktuell aber stigmatisierter, Angebote quasi therapiert/normalisiert.

Hartmut Laun / 22.07.2021

Untertanengeist die 2.: Die sich wirklich Untertanengeist der schlimmsten Art vorwerfen lassen müssen, das sind die von Merkel ausgesuchten Höflinge in der Politik um sie herum, welche der Abrissbirne im vorauseilendem Gehorsam zu Diensten sind. Und das sind die Medien in Film und Schrift, die Trompeten und Posaunen die Merkel seit ihrem Amtsantritt und seit 2015 alle Rechtsbrüche gegen die deutsche Verfassung und Gesetze durchgehen lassen, statt sich diese Frau täglich zur Brust zu nehmen und Merkel nach dort hin einordnen wo sie herkommt, als wiederauferstandene Funktionärin aus der DDR. Das gemeine Volk, 90 % der Deutschen, somit nicht DIE Deutschen, die haben andere Dinge zu erledigen, als sich in den Widerstand gegen Merkel zu werfen, ihren Arbeitsplatz, die Miete, die Kinder, ein wenig Notwendigkeit, ein wenig glücklich sein mit einem Auto und eine kleine Urlaubsreise. Und der Bildungsnotstand, die Schulen und die Lehrer, da kann ich jedem nur zuraten sich mal ein paar Tage das Getümmel in den Schulen, in den Klassenräume die Schüler im Unterricht anzusehen, frech, respektlos, laut und aufsässig.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 02.12.2021 / 10:00 / 108

Indubio Folge 184 – Omeingott Omikron

Dr. med. Paul Brandenburg, Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin und außerdem Publizist und Unternehmer, Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt für Radiologie und Buchautor sowie Prof.…/ mehr

indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 83

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com