indubio / 04.07.2021 / 08:00 / 95 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 141 – Dekadent und degeneriert 

Die Publizisten Matthias Burchardt, Peter Hahne und Markus Somm diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Selbstaufgabe des Westens durch Identitätsverlust, Wohlstandszerstörung, Klimawahn und Gendergaga sowie über den Plan der Regierenden, den Corona-Totalitarismus noch auszuweiten.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 04.07.2021

“Die AfD schafft es nicht, sich aus diesem braunen Dunstkreis ganz klar zu distanzieren.” Wie bitte? Sie ist ständig dabei, sich aus dem Dunst zu entfernen, der ihr permanent nachgepumpt wird! Die AfD hat ein ganz klares alternatives Parteiprogramm vorgelegt! Da ist nix mit “Naaaahzieh”! DAS zählt, nicht die massiven Bemühungen der Altparteien, diese Partei mit aller gewonnenen Macht anzubräunen, statt sich mit ihren Positionen auseinander zu setzen! Natürlich gibt es überall Spinner, nein, ich meine noch nicht mal den “bösen” Höcke, der hat sich dämlich ausgedrückt, es wurden ihm aber auch die Worte im Munde verdreht. Er mag nicht allen sympathisch sein, doch er sprach in besagter Rede von einem Denkmal der Schande, nicht von einem schändlichen Denkmal. Auch Gulands “Fliegenschiss” bezog sich nicht auf die moralische Dimension des NS, sondern auf die rein zeitliche. Auch hier: Dämlich ausgedrückt aber nicht “braun”! Neonazis verachten die AfD, weil sie als einzige Partei realpolitisch Israel unterstützt und nicht nur durch moralisierende Pseudosolidarität in Gedenk- oder Festtagsreden. Antisemiten fliegen, anders als bei den Altparteien, raus. Die AfD ist im Kern eine bürgerliche Freiheitspartei, eine patriotische CDU, wie es sie vor dreißig Jahren noch gab, eine FDP mit Eiern. Sie füllt die riesige Lücke, die beide Parteien durch ihren opportunistischen Linksruck hinterlassen haben! Die AfD ist daher ein repräsentatives Lebenszeichen unserer Demokratie! Mit Perma-Distanzierungen schaffen wir keine Veränderung - und die brauchen wir dringend! Uuuuuuh, AfD! Böööööse! So geht das in die Hose hier! Sorry, bin etwas emotional geworden. Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich diesen Kommentar noch mal wiedersehe.

Ilona Grimm / 04.07.2021

Nach allem, was ich in den letzten anderthalb Jahren aus den unterschiedlichsten in- und ausländischen Quellen gelernt habe, ist es nie um die Bekämpfung eines Virus – „Brandbekämpfung“ – gegangen, sondern um die Umgestaltung der westlichen Gesellschaften. Deshalb spielen die Kosten der Brandbekämpfung auch überhaupt keine Rolle. Corona war und ist der Schlüssel zur Ermächtigungspolitik (Totalitarismus!). Paul Schreyers Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ über Event 201 und alle vorherigen „Übungen“ liefert plausible Erklärungen. Klaus Schwabs Buch über den „Great Reset“ ebenfalls und die Website des WEF sowieso. Dort ist u.a. zu folgendes lesen, wobei ich besondere Aufmerksam auf Punkt 8 lenken möchte: →1.People will own nothing. Goods are either free of charge or must be lent from the state. →2.The United States will no longer be the leading superpower, but a handful of countries will dominate. →3.Organs will not be transplanted but printed. →4. Meat consumption will be minimized. →5.Massive displacement of people will take place with billions of refugees. →6.To limit the emission of carbon dioxide, a global price will be set at an exorbitant level. →7.People can prepare to go to Mars and start a journey to find alien life. →→→8.WESTERN VALUES WILL BE TESTED TO THE BREAKING POINT.—- Glauben Sie nicht? Sehen Sie nach. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Verschwörung zur Zerstörung der westlichen Kultur wird nicht einmal geheim gehalten. Es liegt alles auf dem Tisch – obwohl man den richtigen Tisch erst suchen und finden muss.

Petra Stier-Goodman / 04.07.2021

Petra Stier-Goodman/ 4.7.2021 Kleines Beispiel der Veränderung der Gesellschaft und ihrer Regime: Engländer, hervorragend gebildet, seit 48 Jahren produktives Mitglied der deutschen Gesellschaft, nun Brexeteer verliert den Status der unbefristeten Aufenthaltserlaubnis. Es erfolgt ein Anschreiben von der vormals “Ausländerbehörde” genannten Institution der Stadt, neudeutsch nun “Amt für Migration und Integration” mit der Aufforderung vorstellig zu werden. Im Falle mangelner Deutschkenntnisse ist ein Dolmetscher mitzubringen und es wird darauf hingewiesen, dass “Personen- und Taschenkontrollen vorgenommen werden. Alkohol, Waffen und sonstige gefährliche Gegenstände sind nicht gestattet und müssen abgegeben werden.” Dies ist ein Zeitzeugnis über eklatante zivilisatorische Unterschiede derer die noch nicht länger hier leben und den anderen. Wer wird stärker sein? Ich schließe mich Peter Hahne an. Man muss nur die allgegenwärtigen Zeichen wahrnehmen.

Andreas Rochow / 04.07.2021

Danke für diese schergewichtige Diskussion. Anlässlich des Verfalls von Rechtsstaat und Demokratie verwunderte der vornehme Optimismus von Somm und Burchardt, Der ernsthaft alarmierte Peter Hahne erschien mir da wesentlich näher an der Realität. Die Analyse aller Diskutanten sparte leider die “pandemische” internationale Gleichzeitigkeit vollkommen aus. Dabei liegt auf der Hand, welche fundamentale Rolle Propagandanetzwerke spielen, die von den Vereinten Nationen ausgehen. Die UN sind offenkundig in die Hände rücksichtsloser globalistischer Kulturrevolutionäre geraten, die machtvoll die westlichen Demokratien und Nationalstaaten des Westens - die US eingeschlossen! - zerstören werden. Deren Kulturen stehen dem globalistischen Projekt der NWO im Wege. Dass sich Deutschland, die etablierten Parteien und die Kirchen all diesen UN-Kampagnen und Einflüsterungen willfährig und teils aktivistisch (Migrationspakt!) ergeben haben, bietet kaum Grund zu Optimismus. Der “Great Reset” ist präzise die Politikvision, der Kanzlerin Angela Merkel seit Jahrzehnen folgt! “Die Große Transformation”, das Hauptgutachten der Bundesregierung, das die Leitlinien für Merkels langfristig kulturrevolutionäre Politikansätze darstellt, wurde im Jahr 2011 veröffentlicht. In diesem Schandwerk kommen linke und antidemokratische Phantasien zum Tragen, die niemals öffentlich diskutiert wurden. Sie werden stillschweigend realisiert! Wer die “Große Transformation” studiert hat, wundert sich nicht, wie heute Demokratie, Verfassung, Rechtstaat, Grundrechte und Wahrheit zur Disposition gestellt werden. Eine Erwähnung wert hätte auch sein können, dass die Wortführer aus einer Allianz von Superkapitalisten und linksgrüne Aktivisten bestehen. Man muss den mafiösen und aggressiven Einfluss dieser Meta-Weltregierung unter Ausnutzung der Institutionen der UN sehen und ihre Akteure beim Namen nennen! Wenn Bezos, Gore, Soros und Gates heute Medien und Meinungsmacht kaufen, ist es dafür fast schon zu spät!

Albrecht Frenzel / 04.07.2021

Weiterführende Frage: Was machen Forschende auf dem Örtchen?

Klaus-Dieter Zeidler / 04.07.2021

Ich habe mal allen Verwandten und Bekannten diese Diskussionsrunde empfohlen. Die laufen alle in eine andere Richtung und suchen nach der Wahrheit. Hier können sie was lernen.

Franz Schimmelpfennig / 04.07.2021

Prima Sendung - leider muss ich (alter weisser Mann mir vier Enkelkindern) Hahnes Pessimismus teilen. Das Gesetz der grossen Zahl (Fertilität) wird uns den Rest geben. Es rächt sich, dass sehr viele unserer Entscheider keine eigene Kinder haben - dieser Aspekt des Erhaltens für die Nachkommen fehlt ihnen völlig (“nach mir die Sintflut”). Interessanterweise haben die weiter östlich Entscheidenden Kinder. Ihr Kampf um deren Zukunft wird von Brüssel wütend bekämpft… Ich habe mitgeholfen, die AfD zu entwickeln - zugunsten der Enkel bin ich aber später ausgetreten, damit die in der Schule am Ort nicht ihren Nazi-Opa auf’s Brot geschmiert bekommen (Sippenhaft funktioniert wieder).

S.Wietzke / 04.07.2021

Herr Somm hat insofern Recht, das sich dieses Regime nicht auf Dauer hält. Was er nicht bedenkt, ist das dieses Ende in der Geschichte oft durch die Katastrophe läuft. Gerade sein Beispiel des römischen Reiches hat das gezeigt. Es ging in Europa dreihundert Jahre bergab und es hat tausend Jahre gedauert um den ursprünglich Level wieder zu erreichen. Und das wird diesmal wieder so lange dauern.

Ulla Schneider / 04.07.2021

Kurze Anmerkung: “Rottweil-Tuttlingen die Basis, in der letzten Woche auf Twitter: Breaking News… Hausdurchsuchungen bei: die Basis Spitzenkandidaten aus Thüringen: Uli Masuth und Prof. Dr. Ulrike Kämmerer. -Ebenfalls erneute Durchsuchungen beim Weimarer Richter und einem Richterkollegen sowie einer im Verfahren beteiligten Anwältin sowie deren Lebensgefährten. - Durchsuchungen in Privatwohnungen, Universität und Kanzlei. Der Staat schreckt offenbar vor nichts mehr zurück… selbst vor offenem Vorgehen gegen die außerparlamentarische Opposition. ...” (Zitat, wörtl). - Herzlichsten Dank, eine offene Diskussion mit einem phänomenalen Müller-Ullrich.  Ich neige eher zu Hahnes Überlegungen, die Ängstlichkeit meiner Mitbürger ist sprichwörtlich. Nix mehr mit Standhaftigkeit, aufgegeben in 30 langen Jahren. Der Gang durch die Instutionen hat sein Werk vollendet. Den Rest bewirkten die drei ” Silberlinge”.  - Herr Somm, sie sitzen gut und trocken in der Schweiz. Gespräche beim täglichen Gassigehn in diesen deutschen Landen würde Ihre pos. Einstellung evtl.  in Depressionen verwandeln. - Ich hörte, daß viele Aufnahmeanträge von den schon länger hier Lebenden in die Schweiz laufen, ist das schon ” Asyl” ?

S.clemens / 04.07.2021

Auch von hier vielen Dank für die “Erwachsenheit” der Runde. Herrn Hahne war der Zorn über die mögliche nahe Zukunft durchaus anzuhören. Sehr schade, dass es einen Kommentator mit “brauner Dunst” zum abschalten bewog. Hier gilt die von Herrn Schramm so schön vermittelte Aussage: “Es stärkt die Vernunft, wenn ihr der ehrliche Zorn hilfreich zur Seite steht.” (Gibt mehrere Paraphrasierungen- auch von Schramm). Herr Somm: Wir werden verdammt viel zornige Vernunft brauchen! EIne a la longue optimistische Weltsicht lässt mich als Ü60 doch sehr frustriert zurück…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 17.10.2021 / 08:00 / 55

Indubio Folge 171 – Inflation, Koalition, Eskalation

Der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg sowie die Publizisten Roger Letsch und Roland Tichy diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Kommentatoren im Elfenbein-WDR, über den Ausschluß Ungeimpfter…/ mehr

indubio / 14.10.2021 / 10:00 / 26

Indubio Folge 170 – Schickt die Abgeordneten nach Hause!

Heute beginnt die zweiwöchige Zeichnungsfrist des Volksbegehrens „Landtag abberufen“ in Bayern. Gerhard Estermann, Sprecher der Initiative, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich den Ablauf des…/ mehr

indubio / 10.10.2021 / 08:00 / 28

Indubio Folge 169 – Kanzler Kurz-Geschichte

Die Journalisten Wolfgang Koydl (Deutschland), Andreas Unterberger (Österreich) und René Zeyer (Schweiz) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Regierungskrise in Österreich, den Widerstand des polnischen…/ mehr

indubio / 07.10.2021 / 10:00 / 36

Indubio Folge 168 – Ein neues Grundgesetz

Der Rechtsanwalt und Publizist Carlos A. Gebauer stellt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich seine Überlegungen für eine Erhaltungssanierung des Grundgesetzes vor, die er in Buchform…/ mehr

indubio / 03.10.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 167 – Die Achse im Schloss 

Die verschworene Autorengemeinschaft der „Achse des Guten“ traf sich an diesem Wochenende auf einem herrschaftlichen Anwesen in Brandenburg. Burkhard Müller-Ullrich dokumentiert in dieser Spezialausgabe einige…/ mehr

indubio / 30.09.2021 / 08:00 / 13

Indubio Folge 166 – Corona an der Oper

Die Koloratursopranistin Jenifer Lary (www.jeniferlary.com) erzählt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich von den Absurditäten und Zumutungen des pandemischen Gesundheitsterrors im Musiktheater. Unter anderem geht um…/ mehr

indubio / 26.09.2021 / 18:59 / 72

Indubio Folge 165 – Saures zur Wahl. Live.

Mit zahlreichen spannenden Gästen, die Klartext anstatt Gesäusel versprechen und aus den Medien bekannt sind: Henryk M. Broder, Paul Brandenburg, Birgit Kelle, Roger Köppel, Vera…/ mehr

indubio / 23.09.2021 / 10:00 / 31

Indubio Folge 164 – Das unteilbare Recht, zu leben

Thomas Schührer vom „Verein Durchblick“ (www.verein-durchblick.de) erläutert im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich die Position der „Lebensrechtler“ zu Abtreibung, Sterbehilfe und Organspende. Ist die entsetzliche Tatsache,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com