indubio / 04.07.2021 / 08:00 / 95 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 141 – Dekadent und degeneriert 

Die Publizisten Matthias Burchardt, Peter Hahne und Markus Somm diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Selbstaufgabe des Westens durch Identitätsverlust, Wohlstandszerstörung, Klimawahn und Gendergaga sowie über den Plan der Regierenden, den Corona-Totalitarismus noch auszuweiten.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 04.07.2021

“.....den Coronawahnsinn noch weiter auszubauen.”  Braun hat verkündet, daß der LOCKDOWN nur noch für UNGEIMPFTE gelten soll. GG wird also total ausgehebelt. Dabei kommt aus ENGLAND die Nachricht, daß viele DELTA Verstorbene GEIMPFT waren ! Es geht aber auf der Skala des Wahnsinns fast täglich eine Stufe höher. CORONA TRANSITION, 04. Juli2021:  “Weltwirtschaftsforum schlägt psychologischen Plan vor, um «Impf-Zögerlichkeit» zu überwinden Bei den Covid-In"jektionen gebe es ein «Nachfrageproblem», schreiben drei Marketing-Experten auf der WEF-Website.”  LinkedIn LinkedIn, Veröffentlicht am 4. Juli 2021 von WS.” Weiterlesen bei Corona Transition. Mit anderen Worten, ein GROßER Teil der Weltbevölkerung will sich dem mRNA Gift nicht spritzen lassen, will nicht an einem GEN Versuch teilnehmen. Komisch, wurde uns nicht fast täglich eingebleut, daß teilweise Menschen Schlange stehen, um sich die “langersehnte Spritze” abzuholen ? Es soll eine “EMOTIONALE ANGSTMACHEREI” betrieben werden. Anrufe zu Hause, Mails etc. Ich nehme nur Telefonate an, deren Nummer ich kenne, ich habe einen sehr effektiven Spamfilter beim Laptop und beim Handy. “Und bist Du nicht willig, so brauch ich GEWALT” Psychische, emotionale !! Das haben Spahn und Lauterbach genau so mit der “Organausschlachterei” betrieben, mit dem Ergebnis, daß die ORGANSPENDE Bereitschaft zurück gegangen ist.  WWF lässt sich übrigens die “EMOTIONALE ANGSTMACHEREI” einen Stange Geld kosten. DREI “EXPERTEN” sollen den ““Zögernden” offenbar Angst einjagen: “Die Überwindung des Zögerns, des Zauderns und der Ablehnung des Covis 19 Impfstoffes sei die größte Herausforderung der Marketing Kommunikation unseres Lebens. ..........”  Wenn die keine anderen Sorgen haben, gehts denen blendend. SEHR viele wollen sich nicht einem GIFT, dazu noch UNGEPRÜFT, als LABORRATTE zur Verfügung stellen. DAS ist alles. Es gibt bereits zu viele Tote und schwere Nebenwirkungen bei diesen NOTZULASSUNGEN.

Jan-Hendrik Schmidt / 04.07.2021

Muss nach mehrstündiger Überlegung meine Zustimmung zu Somms erstem Punkt - Christentum ist wichtigste Voraussetzung, dass überhaupt den Westen gibt - abschwächen. Warum tickten in Osteuropa und besonders in Lateinamerika die Uhren so anders? Auch dort ist die Bevölkerung christlich, aber nicht genuin westlich. Offenbar hängt die Entwicklung des Westens stärker mit bestimmten Ethnien zusammen, als man annehmen will. Als Ursuppe des Westens würde ich den Angloprotestantismus ausmachen, d.h. die britischen Kolonisten in Nordamerika. Andere protestantische Einwanderer aus den Niederlanden, Deutschland und Skandinavien konnten sich gut integrieren, bei den Katholiken aus Irland, Italien und Polen war es schon schwieriger. Der Westen entspringt also im Kern aus dem Protestantismus der Briten. Das Christentum alleine war noch keine Basis für die Herausbildung des Westens. Es brauchte erst eine bestimmte Ethnie dafür, die Briten. Offensichtlich entspringt die Kultur aus dem Menschen und nicht der Mensch aus der Kultur. Weshalb der Westen auch untergehen wird, wenn er die ethnische Zusammensetzung seiner Kernländer durch nicht-westliche Migration verändert.

Frances Johnson / 04.07.2021

@ Fred Burig: Sie haben Unrecht. Alice Weidel sagte kürzlich zu einem Parteimitglied, er dürfe sich demnächst die AfD von außen ansehen wegen V.a. Schwulenfeindlichkeit. Und Somm meinte sowas, nicht etwa jeden Einzelnen aus dieser Partei. Sie schalten also ab, wenn Sie moderate, gut aufgestellte Leute hören.

Peter Edel / 04.07.2021

Verstörend, was Herr Somm sagt. Offenbar ist die Schweiz durch ihre Billiarden an Schwarzgeld von den Sorgen der Deutschen total abgekoppelt. Wer aber nicht so in (nicht selbst verdientem) Geld schwimmt wie die Schweiz, wird bald vollkommen mittellos in totalitärem Sozialismus leben. Und da kann die illustre Runde auf indubio wohl auch nichts mehr gegen tun.

Ulrich Viebahn / 04.07.2021

Wer diese Diskussion besser verstehen möchte, sollte Günter Ederer aus dem Jahr 2000 lesen: “Die Sehnsucht” (der Deutschen) “nach einer verlogenen Welt”. Herr Hahne hat die Probleme, die wie uns haben einbrocken lassen, nicht übertrieben. Die Prognose der anderen Diskutanden, daß diese Probleme irgendwie überraschend und zivilisiert “sich” lösen werden (mit einem billigen deus ex machina), kann nicht überzeugen. Sie stehlen sich mit harmlosen und nicht übertragbaren Beispielen aus der Situation.

W. Bruder / 04.07.2021

Zu den Ursachen für die westliche Dekadenz und Selbstzerstörung möchte ich euere Aufmerksamkeit auf ihre materiellen Grundlagen lenken: den inzwischen allgemein verbreiteten Drogenkonsum. War Absinth und Opium vor dem Ersten Weltkrieg noch eine Modedroge von Künstlern und Literaten, so wurde im Zweiten Weltkrieg Pervitin (das heutige Crystal Meth) bereits in allen Armeen zur Leistungssteigerung und zur Befreiung von Ängsten und Bedenken an Flugzeug-, Panzer- und Ubootpiloten verabreicht. Auch das Führungspersonal (Hitler, Stalin usw.) kam zuletzt nicht mehr ohne Drogen aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Haschisch, LSD und Kokain an US-Universitäten zur Bewußtseinserweiterung propagiert (Timothy Leary u.a.). US-Soldaten brachten ihre Drogensucht aus den diversen Kriegen (Korea, Laos, Vietnam, Kambodscha usw.) nach Hause mit. Heute ist der Drogenkonsum nicht nur bei Bundestagsabgeordneten und zitternden Politikern, sondern in der Allgemeinbevölkerung Europas und Amerikas im Tonnen-Maßstab an der Tagesordnung. Haschisch steht vor der Freigabe. Chronischer Drogenkonsum verändert und schädigt das Denkvermögen nicht nur vorübergehend sondern dauerhaft, was sich bei Massenkonsum unbedingt auch auf die im öffentlichen Diskurs geäußerten Ideen, Forderungen und Behauptungen, auf wissenschaftliche Publikationen, auf die staatliche Gesetzgebung und auf die Adminstration auswirken muss. Das ist eine Erklärung für die seltsamen Veränderungen, die nüchtern gebliebene Betrachte in ihrem Lebensumfeld feststellen.

Karola Sunck / 04.07.2021

Die westlichen Fußballer knien auch vor einem Dixi-Klo, wenn vorher ein BLM Aktivist seine Duftmarke dort hinterlassen hat. An alle Herren Fußballer, Fußballmillionäre ,Trainer, Betreuer, Balltreter-Vereine, Fußballverbände usw. Hört auf mit diesem lächerlichen Gehabe, vor jedem Fußballspiel angeblich demütig, mit einem Knie auf den Rasen zu sinken und so tuen als ob ihr irgendwelchen dunkelhäutigen Menschen gedenkt, denen Unrecht von Weißen widerfahren wurde. Das wirkt nicht nur wie Heuchelei, dass ist totale Heuchelei von Euch. Wenn ihr etwas für notleidende oder beladene dunkelhäutige Menschen tuen wollt, dann geht mit gutem Beispiel voran und spendet etwas von Euren Millionen oder nehmet einige dieser Menschen bei Euch zu Hause auf und versorgt sie mit Eurem materiellen Reichtum und überlasst dass nicht der einfachen Bevölkerung, von der ihr lebt und die dafür sorgen, dass es Euch so wunderbar gutgeht, obwohl ihr ja nur einem Ball auf einem Rasenplatz hinterherjagt und versucht diese Kugel in einem gegnerischen Tor unterzubringen. Ja, mit produktiver Arbeit hat das nichts zu tuen, was ihr da macht. Und dann braucht ihr auch nicht der normalen weißen Bevölkerung, jedes mal vor dem Fußballspiel einen Generalverdacht von Rassismus unterstellen. Diesen Rassismus den ihr hier anprangert, den gibt es gar nicht. Der wurde von Protagonisten erfunden die ein Keil zwischen den Weißen und Schwarzen treiben wollen. Und ihr fallt darauf herein und fühlt Euch als Gutmenschen, wenn ihr diesen lächerlichen Kniefall macht. Hört auf damit und konzentriert Euch auf Euer Fußballspiel und schenkt den Menschen Freude, egal welcher Hautfarbe, mit spannendem Spielen. Das ist mehr wert als theatralische dümmliche Gesten ohne Sinn und Verstand!

Jürgen Dannenberg / 04.07.2021

Wann hat die Kirche jemals funktioniert und wie sollte sie funktionieren, weiterhin mit Mord und Totschlag, Herr Hahne?

Fred Burig / 04.07.2021

@Hartmut Laun: “AfD, Brauner Dunstkreis, da habe ich abgeschaltet.” Und das mit Recht! Der Herr sollte sich mal über die rot- grünen Ökofaschisten und linken Retrokommunisten Gedanken machen! MfG

Hartwig Hübner / 04.07.2021

The praise of a civilized world is justly due to Christianity.  I have studied Christianity and I can prove its truth as clearly as any proposition ever submitted to the mind of man.—Alexander Hamilton [1755/7-1804] ++ Wir leben in maximal blasphemischen, dekadenten, perversen Zeiten. Deren Ziel die völlige Vernichtung jüdisch-christlicher Werte ist, durch Umwertung, aka Pervertierung!! (vgl. New Age, welches spätestens Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts begann und jetzt seinem Höhepunkt zustrebt).

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 23.09.2021 / 10:00 / 31

Indubio Folge 164 – Das unteilbare Recht, zu leben

Thomas Schührer vom „Verein Durchblick“ (www.verein-durchblick.de) erläutert im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich die Position der „Lebensrechtler“ zu Abtreibung, Sterbehilfe und Organspende. Ist die entsetzliche Tatsache,…/ mehr

indubio / 19.09.2021 / 08:00 / 47

Indubio Folge 163 – Ahnungen vom Oh-Effekt

Zum indubio-Triell begrüßt Burkhard Müller-Ullrich den Leiter der Parlamentsredaktion von BILD Ralf Schuler, den Rechtsanwalt und Schauspieler Joachim Steinhöfel sowie den Satiriker Bernd Zeller. Es…/ mehr

indubio / 16.09.2021 / 10:00 / 20

Indubio Folge 162 – Tausend Jahre Klimawandel

Der Geowissenschaftler Sebastian Lüning spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über die Temperaturmodellpolitik des Weltklimarates IPCC, über wissenschaftliche Scheuklappen und unwissenschaftlichen Aktivismus sowie über den deutschen Traum…/ mehr

indubio / 12.09.2021 / 08:00 / 51

Indubio Folge 161 – Die Pandemie der Gehorsamen

Der Arzt und Autor Paul Brandenburg, die Schriftstellerin und Journalistin Cora Stephan sowie der Politiker und Publizist Claudio Zanetti (Schweiz) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über…/ mehr

indubio / 09.09.2021 / 10:00 / 18

Indubio Folge 160 – Wissenschafts-Freiheit heute

Prof. Peter Hoeres, Lehrstuhlinhaber für Neueste Geschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über den kulturellen Bürgerkrieg an den Universitäten: Lagerdenken, Denunziation, Kontaktschuld…/ mehr

indubio / 05.09.2021 / 08:00 / 64

Indubio Folge 159 – Von Fachkräften zu Ortskräften 

Der Kulturwissenschaftler Prof. Peter J. Brenner, die Publizistin Birgit Kelle und die polnische Journalistin Aleksandra Rybinska diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die nächste Migrationswelle, die…/ mehr

indubio / 02.09.2021 / 10:00 / 46

Indubio Folge 158 – Die Zerstörung des Dudens

Professor Walter Krämer vom Verein Deutsche Sprache e.V. spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über linguistische Schlägertruppen, die das Inventar unserer Begriffe ummodeln, regulieren und beherrschen wollen, sowie…/ mehr

indubio / 29.08.2021 / 08:00 / 50

Indubio Folge 157 – Die Todesangst des Abendlands 

Gunnar Schupelius (Journalist, B.Z. Berlin), Prof. Wolfgang Streeck (Soziologe, ehem. Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung) und Markus Vahlefeld (freier Publizist) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com