indubio / 20.06.2021 / 08:00 / 57 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 137: Cancel Culture seit der Steinzeit 

Auf vielfachen Wunsch gibt es ab heute Indubio am Sonntagmorgen schon ab 8 Uhr. Roger Köppel (Verleger und Chefredakteur der „Weltwoche“), Milena Preradovic (Youtube-Kanal „punkt.preradovic“) und Joachim Steinhöfel (Rechtsanwalt und Publizist) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Formen und Verwerfungen des Meinungskampfes, über den Putin-Biden-Gipfel in Genf sowie über die Anstrengungen der woken Journalisten und Politiker, Ungarn schlechtzumachen

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 20.06.2021

R.Balin, Sie schreiben: “Ich lass das mal mit der Spende für achgut. Da spende ich doch lieber einem Tierheim,” Ach so, Sie halten die Meinungen auf Achgut also für käuflich. Na dann mal liebe Grüße an die Tiere und tschüss.

Markus Knust / 20.06.2021

Guter Podcast, Herr Müller Ulrich ist ein phantastischer Moderator, die Gästeauswahl hervorragend! Mit Steinhöfels Meinung kann ich allgemein nicht viel anfangen. Er hört sich selbst unwahrscheinlich gerne reden und verdient gut an der gegenwärtigen Situation. Das soll kein Vorwurf sein, ich gönne es ihm von Herzen. Ich habe nur ein Problem damit, wenn der Mann immer als Held dargestellt wird, als würde er dies aus reiner Überzeugung tun. Mittlerweile glaubt er wohl selbst an diesen Nimbus und schlägt entlarvende Töne an - wie schon bei Trump. Dennoch möchte ich auch solche Meinungen nicht missen, davon lebt doch ein Diskurs. Gleichförmigkeit haben wir sonst schon genug. Deshalb würde ich mich auch über Sendungen mit Frau Emke, Chebli oder Herrn Drosten freuen, wenn diese bereit wären, sich einem ehrlichen Diskurs zu stellen. Das Gesagte einzuordnen, schaffe ich dann schon selbst. Eine Tatsache, die immer mehr Medien vergessen. Ich würde nicht wollen, dass Indubio denselben Weg nimmt. Spende geht raus!

Ulrich Schily / 20.06.2021

Kennen sie denn nicht den Unterschied zwischen Deutschen und Österreichern? Der D sagt: die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos. Der Ö. sagt: die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst!

Hans-Peter Dollhopf / 20.06.2021

Herr Schuster, Sie schreiben: “Wenn man Putin einen Kriegsverbrecher nennt, dann sollte man fair sein und Amerika mindestens seit Laos darstellen.” Eine Person (Putin) mit einem Land (Amerika) vergleichen, Kim Jong-un mit Australien, Wilhelm II mit Russland, Idi Amin mit der Schweiz? Frage: Welchem Erkenntnisgewinn dient der schräge Vergleich? Antwort: Dem bestellten.

Karl Heinz Brandt / 20.06.2021

IlonaGrimm@Geht mir nicht viel anders Zwei Freunde waren und sind untrennbar mit mir seit 48 Jahren verbunden . Leben und arbeiten jedoch leider in Singapur und Los Angeles was die Sache nicht einfacher macht . Der Rest ist im Orkus der Bedeutungslosigkeit gelandet . Folgen Sie der Spur Karls des Großen . Dort würden Sie gewiss fündig werden . Grüße KH Brandt

Edith Maier / 20.06.2021

Ich denke beim Thema Putin haben alle Gesprächsteilnehmer Nachholbedarf in Geschichte und Politik (sorry Her Köppel, auch Sie). Ohne ins Detail gehen zu wollen, empfehle ich allen, aber insbesondere Herrn Steinhöfel, die Internetseite “anti-spiegel.ru” von Thomas Röper, einem deutschen Auswanderer, der seit vielen Jahren in St. Petersburg lebt und hervorragende journalistische Arbeit leistet. Zudem hat er ein Buch über Putin geschrieben (” Vladimir Putin - Seht ihr, was ihr angerichtet habt?”), in dem er den Präsidenten Russlands selbst zu Wort kommen lässt. Man mag Putin mögen oder nicht, aber man sollte die Zusammenhänge kennen, bevor man jemanden als Kriegsverbrecher oder Diktator beschimpft. Daneben ist übrigens auch noch das Format “Tacheles” auf Youtube mit Röper & Stein sehr lehrreich. Einfach nur so als Tipp, wenn Sie sich wirklich für Russland und seinen Präsidenten interessieren.

R.Balin / 20.06.2021

RESPEKT !!!!!  Das wäre Ihre beste Sendung gewesen, wenn Herr Steinhöfel nicht anwesend gehen wäre. Ich lass das mal mit der Spende für achgut. Da spende ich doch lieber einem Tierheim,

Charles Brûler / 20.06.2021

Unterschiedliche Ansichten über ein wichtiges Thema in einer Sendung? Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Soll ich jetzt etwa selber denken? Das ist ein Fall für den Verfassungsschutz. Oder der Antifa. Oder beiden.

Steffen Huebner / 20.06.2021

Roger Köppel hat mir mit seiner realistischen Betrachtung, mit einem Touch von Humor, ganz ohne Schaum vorm Mund,  gut gefallen. Und was die Krim betrifft: Aus einer Wodka- Laune von Chruschtschow Russland genommen und dann sieht Putin, wie man mit dem Kosovo und anderswo in Europa und der Welt mit fremde Staatsgebieten seit Jahrzehnten verfährt, weil man es kann. Und die Welt hat sich daran gewöhnt, stellt keine Fragen mehr und Putin zieht daraus seinen Schluss und warum auch nicht?

Severin Schönfelder / 20.06.2021

Man denkt immer, dass eine Qualitätssteigerung nicht mehr möglich ist, aber Indubio belehrt einen eines Besseren. Eine fantastische Sendung von der ersten bis zur letzen Minute mit hochinteressanten und sehr erfolgreichen Charakterköpfen:innen (hehehhe). Chapeau, BML!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

indubio / 08.05.2022 / 06:30 / 90

Indubio Folge 223 – Die deutsche Angst vorm Weltende

Gerd Buurmann spricht mit dem Juristen und Autor Robert von Loewenstern und dem Wirtschaftsexperten Alexander Eisenkopf über den offenen Brief der Intellektuellen zum Ukrainekrieg, Inflation,…/ mehr

indubio / 01.05.2022 / 06:15 / 31

Indubio Folge 222 – Die Panik der Zensoren

Gerd Buurmann spricht mit dem Blogger Roger Letsch und dem Anwalt Joachim Steinhöfel über Zensur und das bedrohte Recht auf freie Meinungsäußerung, den Kauf von…/ mehr

indubio / 24.04.2022 / 06:00 / 53

Indubio Folge 221 – Frankreich wählt, Berlin zittert

Über die Bedeutung des französischen Wahlausgangs für Deutschland diskutiert Gerd Buurmann mit Markus Kerber, Vera Lengsfeld und Manfred Haferburg. Dr. jur. Markus C. Kerber ist Professor für Finanzwirtschaft an der TU…/ mehr

indubio / 17.04.2022 / 06:00 / 19

Indubio Folge 220 – Krieg und Frieden

Am heutigen Ostersonntag und Pessach wagt Gerd Buurmann zusammen mit Chaim Noll („Der Rufer aus der Wüste – Wie 16 Merkel-Jahre Deutschland ramponiert haben. Eine Ansage…/ mehr

indubio / 10.04.2022 / 06:10 / 62

Indubio Folge 219 – Der Herbst des Corona-Regimes

Der Heidelberger Arzt und Achgut-Bestseller-Autor Gunter Frank („Der Staatsvirus") und der Berliner Anwalt Marcel Templin diskutieren mit Gerd Buurmann über die Lage an der Corona-Front…/ mehr

indubio / 03.04.2022 / 06:00 / 73

Indubio Folge 218 – Journalismus oder Aktivismus?

Gerd Buurmann spricht mit den drei Herausgebern der Achse des Guten, Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Fabian Nicolay, über das dritte Jahr nach Beginn…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com