indubio / 17.06.2021 / 10:00 / 21 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 136: Umweltziel Verkehrsstillstand 

Achgut.com-Autor Professor Dr. Alexander Eisenkopf, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Verkehrspolitik an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über die Zukunft von Reisen und Gütertransporten nach Maßgabe der Öko-Ideologie: Auf Zero-Covid folgt Zero-Mobilität. Dabei werden CO2-Grenzwerte genauso willkürlich festgelegt wie „Inzidenzen“. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Friedrich Richter / 17.06.2021

Prof Eisenkopf hat es in der letzten Minute des Gesprächs auf den Punkt gebracht: Es geht um die totale Kontrolle über das Menschenmaterial. Alle Gegenrechnungen, die beweisen, dass die Energie- und Verkehrswende nicht funktioniert, sind zwecklos und naiv. Die, die im Hintergund die Fäden ziehen, wissen es ohnehin, und diejenigen, die vorn als Marionetten an deren Fäden zappeln, kapieren es sowieso nicht und sind durch Privilegien bzw. entsprechende Versprechen ruhiggestellt. Und die OEM sind zynisch genug, sich zu prostituieren und kritiklos jede Nachfrage zu befriedigen. Und wenn es statt Autos bald wieder Stacheldraht und ins Landesinnere gerichtete Selbstschussanlagen wären, mit denen das grosse Geld verdient werden kann - warum nicht.

Ralf.Michael / 17.06.2021

Wo ist das Problem ?? Kennt noch Jemand den Ho-Chi-Minh-Pfad ?? Über diese Versorgungs-Linie wurden während des Vietnam-Krieges Unmengen von Versorgungsgütern, Material, Waffen und Munition querfeldein und Trampelwege befördert. !! Mit einer Ameisentechnik und überwiegend mit dem Lasten-Fahrrad !. Ohne Strassen ! Geht doch…...Glauben Sie nicht ?? Warten Sie noch ein bisschen ab, aber Eines verrate ich Ihnen schon jetzt ; Die Lasten-Fahrräder werden NICHT von Kobolden oder sonstigen grünen Extraterrestriern geschoben !!

S. Wietzke / 17.06.2021

Mich amüsiert diese Freiluftirrenanstalt zwischen Rhein und Oder nur noch. Und dann diese geniale Satiresendung. Alleine der Satz “Das sind Diskussion die man in einer vernünftigen Art und Weise führen kann.” hat bei mir ernsthafte Zwerchfellprobleme erzeugt. Auch das das “Emissionshandelssystem”, das natürlich kein “CO2 vermeidet”, (Zweck ist ausschließlich Vermögensumverteilung) , mit Ernsthaftigkeit in der Stimme zu diskutieren ist ganz großes Kino oder zumindest Hörspiel. Welche schauspielerische Leistung. Welche Selbstkontrolle. Ich könnte das nicht.

Dr Stefan Lehnhoff / 17.06.2021

1. Man kann per Definition das Klima nicht schützen, allein die Begriffsbildung belegt die Idiotie der Protagonisten. 2. CO2 Ist kein Problem. Punkt ( Außer sein Mangel, der Leben auf diesem Planeten in so 750 Millionen ausrotten wird.) 3. Alle Maßnahmen zur Reduktion, die unsere politische Klasse diskutiert sind ungeeignet, weltweite CO2 Emissionen zu reduzieren, dafür aber massiv Freiheit und Wohlstand. 4. Öko heute ist Nazi damals, exakt die selbe Mentalität.

Karola Sunck / 17.06.2021

Die Regierung in Deutschland hat schon lange ihren Bürgern den Krieg erklärt. Nach Corona kommt die Mobilität auf den Prüfstand und dann sind die Autofahrer dran. Es gibt ein Geheimpapier der CDU, welches nach der gewonnenen Wahl zum Tragen kommen soll. Dieses soll ein Konzept zum Inhalt haben, dass der Kraftstoffpreis bis zu 80 Cent pro Liter steigen soll. Und das Ganze zuzüglich der Preissteigerung, die bis zur Wahl im September dieses Jahres erfolgen wird.  Quelle ,, Kölner Stadtanzeiger, vom 15.06. 2021.`` Dagegen wären die 15 Cent, gefordert von Baerbock, nur Peanuts. Die Grünen werden dieses wohl sehr begrüßen und bei Regierungsbeteiligung, wovon man ausgehen kann, absolut mittragen werden. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass diese Meldung im ,,Kölner Stadtanzeiger``, die ich zufällig in die Hände bekommen habe, ein Fake beinhaltet, um die Grünen wahltechnisch gegenüber der CDU mit Laschet, im besseren Licht erscheinen zu lassen. Der ,,Kölner Stadtanzeiger``, Verlag ,,Neven Dumont`` ist meiner Meinung nach, ja eine links verschwurbelte Mainstream-Zeitung, besonders Merkel-und Grünen freundlich ausgelegt.

Rolf Mainz / 17.06.2021

Und nach Zero-Mobilität folgen (zumindest in den Industrieländern) Zero-Fertilität und Zero-Natalität. Das betreffende Optimum ist dann erreicht, wenn sämtliche direkt oder indirekt CO2-produzierenden Lebensformen ausgelöscht sind. Auch eine Art von “Endziel”...

Andreas Lück / 17.06.2021

@sigrid miller: tiefgestellt, 3x, muß man erstmal draufkommen

Peer Doerrer / 17.06.2021

Für die ganzen CO2 / Klimarettung -Fans gibt es Abhilfe in Form eines aufklärenden Buches von Dr. Hans Hofmann - Reinecke . Es heißt ” Grün und Dumm ” Die Natur lässt sich nicht zum Narren halten - 2021 aktualisiert . Man findet Aufklärung über jedes ” Problemchen ” der grünen Sekte. Der Autor hat auf der Achse schon oft geschrieben . Das Buch ist sehr empfehlenswert , auch finden sich gute Argumente im Streit mit wahnwitzigen Grünlingen. Wer nichts weiß...muss glauben .

Nathan Warszawski / 17.06.2021

Sehr interessant! Habe Einiges dazugelernt.  Danke.

Hartmut Laun / 17.06.2021

Was in dem interessanten Gespräch kurz angesprochen wurde, möchte ich gerne noch einmal deutlich unterstreichen, das CO2, Deutschland und die Welt. Einer der größten CO2-Emittenten überhaupt ist das US-Militär mit seinen Flugzeugen, den Wasserfahrzeugen jeglicher Art, die Fahrzeuge mit Benzin und Diesel betrieben, seinen Stützpunkten rund um den Globus und die logistische Versorgung all dieser Dinge, und dann kommt Deutschland und sein CO2. Dann wird es wirklich lächerlich auf der nach oben offenen Baerbock - Scala.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 23.09.2021 / 10:00 / 31

Indubio Folge 164 – Das unteilbare Recht, zu leben

Thomas Schührer vom „Verein Durchblick“ (www.verein-durchblick.de) erläutert im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich die Position der „Lebensrechtler“ zu Abtreibung, Sterbehilfe und Organspende. Ist die entsetzliche Tatsache,…/ mehr

indubio / 19.09.2021 / 08:00 / 47

Indubio Folge 163 – Ahnungen vom Oh-Effekt

Zum indubio-Triell begrüßt Burkhard Müller-Ullrich den Leiter der Parlamentsredaktion von BILD Ralf Schuler, den Rechtsanwalt und Schauspieler Joachim Steinhöfel sowie den Satiriker Bernd Zeller. Es…/ mehr

indubio / 16.09.2021 / 10:00 / 20

Indubio Folge 162 – Tausend Jahre Klimawandel

Der Geowissenschaftler Sebastian Lüning spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über die Temperaturmodellpolitik des Weltklimarates IPCC, über wissenschaftliche Scheuklappen und unwissenschaftlichen Aktivismus sowie über den deutschen Traum…/ mehr

indubio / 12.09.2021 / 08:00 / 51

Indubio Folge 161 – Die Pandemie der Gehorsamen

Der Arzt und Autor Paul Brandenburg, die Schriftstellerin und Journalistin Cora Stephan sowie der Politiker und Publizist Claudio Zanetti (Schweiz) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über…/ mehr

indubio / 09.09.2021 / 10:00 / 18

Indubio Folge 160 – Wissenschafts-Freiheit heute

Prof. Peter Hoeres, Lehrstuhlinhaber für Neueste Geschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über den kulturellen Bürgerkrieg an den Universitäten: Lagerdenken, Denunziation, Kontaktschuld…/ mehr

indubio / 05.09.2021 / 08:00 / 64

Indubio Folge 159 – Von Fachkräften zu Ortskräften 

Der Kulturwissenschaftler Prof. Peter J. Brenner, die Publizistin Birgit Kelle und die polnische Journalistin Aleksandra Rybinska diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die nächste Migrationswelle, die…/ mehr

indubio / 02.09.2021 / 10:00 / 46

Indubio Folge 158 – Die Zerstörung des Dudens

Professor Walter Krämer vom Verein Deutsche Sprache e.V. spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über linguistische Schlägertruppen, die das Inventar unserer Begriffe ummodeln, regulieren und beherrschen wollen, sowie…/ mehr

indubio / 29.08.2021 / 08:00 / 50

Indubio Folge 157 – Die Todesangst des Abendlands 

Gunnar Schupelius (Journalist, B.Z. Berlin), Prof. Wolfgang Streeck (Soziologe, ehem. Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung) und Markus Vahlefeld (freier Publizist) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com