indubio / 10.06.2021 / 12:00 / 18 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 134: Die Geschichte der Seuchen 

Prof. Dr. Heinz Schott, ehemaliger Direktor des Medizinhistorischen Instituts der Universität Bonn, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über geschichtliche Parallelen zwischen Pandemien von Lepra, Pest und Syphilis bis zu Pocken und Grippe sowie über die Besonderheiten der aktuellen Corona-Panik. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Horst Kruse / 10.06.2021

Wieder ein sehr lohnendes Gespräch . Zur Bedeutung der Ängstlichkeit für den Gesundheitszustand hat sich übrigens Achse - Autor Dr . Gunter Frank schon vor Jahren unter dem Stichwort ” Nocebo - Effekt ” überzeugend geäußert .

Steffen Lindner / 10.06.2021

Wieder ein interessantes Gespräch. Bezüglich der Bewertung der” Krise” hätte ich mir allerdings gewünscht,dass stärker herausgestellt worden wäre,dass nicht die Gefährlichkeit des Erregers,sondern die Handlungen der Politik die eigentliche Krise heraufbeschworen haben und dass im Gegensatz zu früheren Epidemien auch die Gesunden isoliert werden.Inzwischen existiert diese Kategorie ja ohnehin nicht mehr,da nur “Genesene,Getestete und Geimpfte” als gesund gelten und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen dürfen.Man könnte z.B. mit hochansteckender offener Tuberkulose unterwegs sein-kein Problem, Hauptsache laut Impfpass gegen Covid geimpft -verrückte Welt!

Henry Zieme / 10.06.2021

Was finde ich so hörenswert an dieser Sendung? Das offene Gespräch. Ohne Behauptung, die Wahrheit gepachtet zu haben und sie möglichst vielen einhämmern zu müssen. Ermutigung, den eigenen Verstand zu nutzen, das Luftholen nicht zu vernachlässigen und das Lachen für möglich zu halten. Danke. @Dieter Kief: Akademische Bildung ist dafür nicht zwingend nötig.

Fred Burig / 10.06.2021

Wieder ein sehr interessanter podcast. Vielen Dank den beiden Herren! Prof. Dr. Heinz Schott konnte man anmerken, dass er bei einigen seiner Äußerungen etwas vorsichtig war. Selbst wenn er gleich anfangs kundgetan hat, dass er kein Virologe oder Epidemiologe sei und zum Thema keine “Expertise” abgeben könnte, so hätte ich mir doch etwas mehr Deutlichkeit bei der Wichtung der aktuellen Lage in Bezug auf politisches Handeln der Regierenden gewünscht. MfG

Richard Loewe / 10.06.2021

als Professor fällt es mir immer schwer, lange zuzuhören, ohne am Gespräch teilnehmen zu wollen. Hier ist das komplett anders: wenn das Gespräch der weisen Gesprächsteilnehmer vorbei ist, bin ich dankbar und traurig zugleich. Mal wieder eine Sternstunde der Podcasts und dieses mal war mein Eindruck ganz besonders stark, daß hier Menschen miteinander sprechen, die sich jahrelang kennen. Ist natürlich nicht so, aber die beiden Weisen schwammen in demselben Ozean: der Vernunft. Danke!

H. Schneider / 10.06.2021

Sehr geehrter Herr Müller-Ulrich, danke für diesen Podcast. Das, was Ihr Gesprächspartner uns Hörern mitteilt, ist einleuchtend und logisch. Ein Aspekt wurde jedoch im Gespräch so gut wie nicht eingebracht: Bei keiner der bisherigen lokalen oder überregionalen Krankheiten gab es neben vielen Erkrankten und auch Verstorbenen so viele Gewinner, wie bei der sog. Corona-Pandemie. Natürlich haben stets die Pfiffigen versucht, aus einer Situation, und sei es eine Krankheitswelle, ihren Profit zu ziehen. Doch diesmal ist auffallend, wie Politik, Medien, Teile der Medizin, die Pharmaindustrie -als einzelne Personen, Clans und Gruppierungen- so unisono die Gesellschaft verdummen und schröpfen. Wobei, und das finde ich so erschreckend, ich mich nicht des Eindrucks erwehren kann, dass sich viele dabei noch wohlfühlen. Es kommt mir vor als ob jemand, nachdem er bestohlen und über den Tisch gezogen wurde sich glücklich fühlt und freudig ausruft: “Endlich hat sich mal einer um mich gekümmert.” Mit freundlichem Gruß an Sie und Ihre Hörer.

Erwin Engelbogen / 10.06.2021

Persönlich glaube ich ja, das Wissenschaftlern wie Drosten irgendetwas sehr peinlich ist.

Dieter Kief / 10.06.2021

“E.h.e.m.a.l.i.g.e.r Direktor” - alles klar. Diese akademisch gebildeten Stelleninhaber sind im Schnitt einfach feige, obwohl oft quasi unkündbar.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 13.06.2021 / 10:00 / 46

Indubio Folge 135: Der Corona-Bürgerrechtstest

Die Publizisten Paul Brandenburg, Roland Tichy und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die pandemische Lage von nationaler Tragweite als Vorgeschmack auf die Ewigkeit,…/ mehr

indubio / 06.06.2021 / 10:00 / 26

Indubio Folge 133: Wählertrümmer einsammeln 

Die Publizisten Roger Letsch (unbesorgt.de), Julian Marius Plutz (neomarius.blog) und Boris Reitschuster (reitschuster.de) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Banken, die Regierungskritikern die Konten kündigen, über…/ mehr

indubio / 03.06.2021 / 12:00 / 42

Indubio Folge 132 – Die Kinder sind immun

Prof. Dr. Beda M. Stadler, ehem. Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, wie unser Immunsystem funktioniert, was…/ mehr

indubio / 30.05.2021 / 10:00 / 36

Indubio Folge 131: Das alte und das neue Normal 

Der Philosoph und Medientheoretiker Prof. Norbert Bolz und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Stephans neues Buch: „Lob des Normalen“…/ mehr

indubio / 27.05.2021 / 12:00 / 15

Indubio Folge 130: Wissenschaftliche Anmaßungen 

Der Wissenschaftsphilosoph Prof. Dr. Michael Esfeld (Lausanne) und der Wirtschaftsethiker Prof. Dr. Christoph Lütge (München) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den Irrtum, zu glauben, dass…/ mehr

indubio / 23.05.2021 / 10:00 / 21

Indubio Folge 129 – Unser politisches Personal

Rainer Bonhorst (ehem. Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung), Uwe Kammann (ehem. Direktor des Grimme-Instituts) und Wolfgang Koydl (ehem. Auslandskorrespondent der Süddeutschen Zeitung) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich…/ mehr

indubio / 20.05.2021 / 12:00 / 27

Indubio Folge 128 – Die Kripo beim Arzt 

Der in München praktizierende Haus- und Betriebsarzt Dr. med. Josef Dohrenbusch wurde beschuldigt, ungültige Masken-Befreiungsatteste ausgestellt zu haben. Die Staatsanwaltschaft behauptet einfach (und fälschlich), er…/ mehr

indubio / 16.05.2021 / 10:00 / 44

Indubio Folge 127 – Fridays for Antisemitismus 

Vera Lengsfeld (ehem. Bundestagsabgeordnete) und Hans-Georg Maaßen (ehem. Verfassungsschutz-Präsident) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den Judenhass auf deutschen Straßen, über Luisa Neubauers billigen Verleumdungsversuch und über…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com