indubio / 20.05.2021 / 12:00 / 27 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 128 – Die Kripo beim Arzt 

Der in München praktizierende Haus- und Betriebsarzt Dr. med. Josef Dohrenbusch wurde beschuldigt, ungültige Masken-Befreiungsatteste ausgestellt zu haben. Die Staatsanwaltschaft behauptet einfach (und fälschlich), er habe seine Patienten gar nicht gesehen. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich berichtet er von der Durchsuchung seiner Praxis. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

S. Wietzke / 20.05.2021

Inhaltlich ist es die (gefühlt) hundertste Variante des selben Themas. Was mich viel mehr interessiert ist die Frage, warum ein großer Teil der Bevölkerung weiterhin in einer offensichtlichen Massenpsychose verharrt, die der Schwere nach einer akuten behandlungsbedürftigen Wahnvorstellung entspricht. Das lässt sich mit “Angst” alleine nicht erklären. Auch andere Erklärungsansätze wie Traumareproduktion oder ähnliches reichen aus meiner Sicht als Erklärung nicht aus. Ich befürchte, wir müssen uns von der Idee der Aufklärung, den Menschen grundsätzlich als subjektfähig zu betrachten, verabschieden. Die Geschichte legt das zwar ohnehin immer wieder nahe, wurde aber eher als Ausnahmefall oder Unfall betrachtet, der die Regel bestätigen. Diese These ist aus meiner Sicht unhaltbar geworden. Die Bezeichnung “homo sapiens” als beschreibender Gattungsbegriff ist damit nicht mehr aufrecht zu erhalten. Menschen sind in der Regel anscheinend weder fähig die Realität zu erkennen, noch sind sie vernunftbegabt oder zu rationalem handeln fähig.  Statt dessen werden sie vom systemisch rückgekoppelten Verhalten ihrer Peergroup gesteuert. Dieses Verhalten überstrahlt selbst den individuellen Überlebenstrieb. Insofern liegen die Kollektivisten vielleicht gar nicht so falsch, die den Menschen (außer sich selbst natürlich) als individuell entbehrliche Ameise betrachten. Auch wenn dieses Verhalten mit deterministischer Stringenz immer wieder in den lokalen Gruppenuntergang führt und führen muss, scheint das über die gesamte Art hinweg einen evolutionären Vorteil zu bieten. Das zwingende Ergebnis dieser Betrachtung ist unschön, denn es impliziert, das das regelmäßige Auftauchen von Killing Fields in der Geschichte keine “Unfälle” sind, sondern anthropologische Konstanten darstellen. Das bisher ungewöhnlich friedliche und prosperierende 21. Jahrhundert könnte nun in eine dieser eher unschönen Phasen eintreten.

Karla Kuhn / 20.05.2021

Gerhard Schmidt, “Die zuständigen Organe” sind wieder (oder immer noch) das, was sie mal waren…”  Als ehemalige UNRECHTSSTAATS “Menschin” ist das nichts neues !  Die ehem. AGIT PROPAGANDISTIN, vermutlich eine sehr linientreue Kommunistin, scheint diese “Nettigkeiten” EINS:EINS vom Unrechtssaat in den (einst?) demokratischen WESTEN exportiert zu haben. Es ist UNGLAUBLICH !! Wer von dem “MAULKORB” befreit ist, hat einen MEDIZINISCHEN GRUND !!  ALLE, die KRANKEN Menschen unterstellen, sich mit gefälschten Attesten durchzumogeln, sollten mal selber in SO eine gesundheitliche Situation kommen. Herr Dr. DOHRENBUSCH, SEHR GUT, daß Sie sich dazu ÖFFENTLICH äußern !! Ich hoffe, IMMER MEHR Menschen äußern sich ÖFFENTLICH!!

Hans-Peter Bartocha / 20.05.2021

Mitten aus diesem neuen verrückten Leben. Einfach nur empörend.Längst kein Einzelfall mehr. Das Schlimmste dabei ist nicht nur, daß einzelne Leben angegriffen, tendenziell zersetzt werden(sollen), sondern auch das gemeinsame Leben, der Zusammenhalt zwischen den Menschen. Dem gilt es eine gemeinsame synergetische Kraftanstrenung entgegenzusetzen!

Gernot Lauer / 20.05.2021

Danke für die differenzierte und reflektierte Sichtweise des aktuellen medizinischen und gesellschaftlichen Geschehens, die ich als seit 34 Jahren berufserfahrener Facharzt für Nervenheilkunde weitgehend teilen kann.

Marc Greiner / 20.05.2021

Wenn man zu oft die falschen Leute wählt/wiederwählt dann helfen einem auch die Grundrechte nichts mehr. Alles völlig legal. In der DDR konnte man an der Mauer erschossen werden, legal, in der UdSSR kam man wegen konterrevolutionärer Umtriebe in den Gulag, auch legal. Irgendwann ist der Point of no return erreicht, d.h. man kann die falschen Leute nicht mehr abwählen oder die “Opposition” ist gleich oder schlimmer. Und je länger man sich noch der falschen Hoffnung hergibt durch eine Nichtwahl der AfD doch noch das Steuer herumreisen zu können, desto schlimmer wird es. Und wie merkt man, dass man in einer Diktatur lebt? In einer Diktatur ist alles politisch: die Ärtzte, das Geschlecht, das Klima, die Meinung, die Wissenschaft, einfach alles.

E. Runge / 20.05.2021

@Bernhard Freiling Genauso ist es!

Ilona Grimm / 20.05.2021

Danke wieder einmal für ein hochklassiges Gespräch. Leider sind solche Ärzte wie Dr. Dohrenbusch, Dr. Frank usw. selten und werden seit Corona immer seltener.—//—Maskenpflicht: Eine Bekannte von mir hat Hausverbot in unserem Bioladen bekommen, weil sie mit medizinischer MNB statt FFP2-Maske eingetreten war. Vom Blockwart (Geschäftsführer) angesprochen, legte sie ein Attest von ihrem Hautarzt vor, demzufolge sie an einer Allergie gegen Inhaltsstoffe der FFP2-Maske litt und diese deshalb nicht tragen dürfe. Nicht nur das Attest gab Auskunft über die Allergie, sondern auch ihr Aussehen: Die gesamte Gesichtsmitte stand in voller Blüte. Der Blockwart blieb unbeeindruckt, behauptete frech, das Attest sei gefälscht und ihr Gesicht sehe wahrscheinlich immer so aus. Er drohte auch, sie selbst und den Arzt anzuzeigen – was jedoch unterblieb. Den Schlussakt des Vorgangs – den Rauswurf - habe ich miterlebt. Das ist Deutschland im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Gab es Vergleichbares schon einmal in diesem Lande? Ich weiß es nicht, da nach 1945 im Westen geboren, aufgewachsen und verblieben.—//—Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass Polizei und Staatsanwaltschaft die Patientenakten eingesehen und sogar mitgenommen haben, damit ein noch größerer Kreis potentiell Einblick darein nehmen kann?—//—Erschrocken, erschüttert, verzweifelt über die Ärzteschaft und den Staatsapparat ... ja, genau, das bin ich auch!

Rudi Knoth / 20.05.2021

Ich stelle einfach die Frage, ob ein Beschuldigter “Maskenmuffel” hier es nicht auf ein Strafverfahren ankommen lassen sollte, um die Staatsanwaltschaft zu enttarnen oder vorzuführen. Denn die Staatanwaltschaft muß nach meinem Wissen über unseren Rechtsstaat beweisen, daß 2.B. eine Person nicht bei diesem Arzt Patient ist/war. Dies sollte doch durch die Krankenkasse belegbar sein. Eventuell liegt hier selber eine Rechtsbeugung seitens der Staatanwaltschaft vor.

Ludwig Lenk / 20.05.2021

Es war erfrischend, eine derart nüchterne und sachlich-engagierte Meinung dieses Münchener Arztes Dr. Dohrenbusch zu hören. Das ist ganz meine Sichtweise. Schön, dass die Achse derartige Personen findet und zu Wort kommen lässt. Herrn Dr. Dohrenbusch wünsche ich Durchhaltevermögen und Zuversicht.

Hartmut Laun / 20.05.2021

Das habe ich jetzt verstanden. wie der Staranwalt eine medizinische Diagnose eines Arztes und die daraus folgende bescheinigte Aufhebung der Maskenpflicht, ein solcher Arzt wird nicht nach dem Strafgesetzbuch angeklagt. Sein Handel wird als eine politischen Zuwiderhandlung eingestuft und verfolgt, gleich dem Terrorismus. Der Arzt als leibhaftiger Terrorist, der mit seinen Rezepten wider der Maske die Axt an die Wurzel des Staatsgefüges anlegt, den Staat zu zerstören droht. Vom Maskenverweigerer zum Terroristen ist nur ein sehr kleiner Schritt. Das habe ich nun verstanden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 17.10.2021 / 08:00 / 55

Indubio Folge 171 – Inflation, Koalition, Eskalation

Der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg sowie die Publizisten Roger Letsch und Roland Tichy diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Kommentatoren im Elfenbein-WDR, über den Ausschluß Ungeimpfter…/ mehr

indubio / 14.10.2021 / 10:00 / 26

Indubio Folge 170 – Schickt die Abgeordneten nach Hause!

Heute beginnt die zweiwöchige Zeichnungsfrist des Volksbegehrens „Landtag abberufen“ in Bayern. Gerhard Estermann, Sprecher der Initiative, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich den Ablauf des…/ mehr

indubio / 10.10.2021 / 08:00 / 28

Indubio Folge 169 – Kanzler Kurz-Geschichte

Die Journalisten Wolfgang Koydl (Deutschland), Andreas Unterberger (Österreich) und René Zeyer (Schweiz) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Regierungskrise in Österreich, den Widerstand des polnischen…/ mehr

indubio / 07.10.2021 / 10:00 / 36

Indubio Folge 168 – Ein neues Grundgesetz

Der Rechtsanwalt und Publizist Carlos A. Gebauer stellt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich seine Überlegungen für eine Erhaltungssanierung des Grundgesetzes vor, die er in Buchform…/ mehr

indubio / 03.10.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 167 – Die Achse im Schloss 

Die verschworene Autorengemeinschaft der „Achse des Guten“ traf sich an diesem Wochenende auf einem herrschaftlichen Anwesen in Brandenburg. Burkhard Müller-Ullrich dokumentiert in dieser Spezialausgabe einige…/ mehr

indubio / 30.09.2021 / 08:00 / 13

Indubio Folge 166 – Corona an der Oper

Die Koloratursopranistin Jenifer Lary (www.jeniferlary.com) erzählt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich von den Absurditäten und Zumutungen des pandemischen Gesundheitsterrors im Musiktheater. Unter anderem geht um…/ mehr

indubio / 26.09.2021 / 18:59 / 72

Indubio Folge 165 – Saures zur Wahl. Live.

Mit zahlreichen spannenden Gästen, die Klartext anstatt Gesäusel versprechen und aus den Medien bekannt sind: Henryk M. Broder, Paul Brandenburg, Birgit Kelle, Roger Köppel, Vera…/ mehr

indubio / 23.09.2021 / 10:00 / 31

Indubio Folge 164 – Das unteilbare Recht, zu leben

Thomas Schührer vom „Verein Durchblick“ (www.verein-durchblick.de) erläutert im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich die Position der „Lebensrechtler“ zu Abtreibung, Sterbehilfe und Organspende. Ist die entsetzliche Tatsache,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com