indubio / 13.05.2021 / 10:00 / 37 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 126 – Sucharit Bhakdi und Gunter Frank

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, ehem. Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Uni Mainz, und Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin in Heidelberg, sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über ihre Erfahrungen mit dem Corona-Regime und erklären medizinische Grundtatsachen und Zusammenhänge.  

Redaktioneller Hinweis: Lesen Sie zum gleichen Thema heute Making of „Der Staatsvirus“

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. Jürgen Kunze / 13.05.2021

Bei uns in Schleswig-Holstein hat die sog. “dritte Welle” gar nicht stattgefunden. Dies wird dadurch erklärt, dass wir zügigst die alten Menschen in den Heimen durchgeimpft haben. Dort gibt es so gut wie keine Sterbefälle mehr. Aber nicht, weil vorher alle ausgestorben sind. Insofern kann ich mich nicht der absolutistischen Meinung von Herrn Bakhdi anschließen, stellen Impfungen an sich doch die herausragende Präventionsmaßnahme dar, die dem Menschen einfiel. Wie toll wäre es, wenn es auch eine Impfung gegen HIV gäbe! - Viele Dinge sind in den letzten 15 Monaten nicht gut gelaufen. Vor allem ist zu kritisieren, dass im Vorfeld keine “Pandemievorsorge” vorgenommen wurde. Dazu hätten auch einheitliche Hygienekonzepte gehört und ausreichende Schutzmaterialien für die Heime. Vor allem privat geführte hatten diesbezüglich keine Vorkehrungen getroffen. Da Infektionen mit aerogen übertragbaren Viren fast ausschließlich in schlecht gelüfteten Innenräumen stattfanden und stattfinden (das gilt auch für Influenza und Masern), gab es natürlich keinen Grund im Freien Masken zu tragen. Aber leider haben die Virologen auch nur vage Vorstellungen von der Physik der Viren in der Außenwelt. Aus dem gleichen Grund sind Ausgangssperren nicht zielführend.

M.-A. Schneider / 13.05.2021

Ein informatives , wichtiges und aufschlussreiches Gespräch und, wie immer,  mit beeindruckenden Gästen unter der Leitung eines, wie gewohnt ebenso beeindruckenden Burkhard Müller-Ulrich. Schon längst hat man den Eindruck gewonnen, dass wir Bürger bewusst von den Verantwortlichen nicht hinreichend aufgeklärt werden und dass uns sehr Vieles verschwiegen wird, gerade im Hinblick auf die umstrittene Impfe, die eigentlich gar keine ist.

Burghardt, Thomas / 13.05.2021

Danke für all die informativen Interviews. Sie sind ein realistisches vernünftiges Spiegelbild dieser bedrohlichen Zustände in unserem Land. Ich glaubte bisher, nur in undemokratischen autoritären Staaten könnten solche Auswüchse geschehen, weil keine Kontrolle möglich ist. Aber es reicht offenbar eine eigensinnige, sich als unfehlbar einschätzende Kanzlerin aus, um eine Demokratie zu beschädigen. Das Paradoxe ist, da gehen junge Menschen inbrünstig auf die Straße und rufen: Verteidigt diese Demokratie, nie wieder Faschismus!, Das ist schon irre!

Marco Schulz / 13.05.2021

Bei Minute 21 wird im Podcast unfassbares Versagen unterstellt. Wie lange, und was noch, bis der Letzte verstanden hat, dass dieser Wahnsinn Absicht sein muss und ist, und diese Unschärfe sprachlich vermieden wird. Erst dann, wenn die Absicht klar kommuniziert wird, kann man nach der Agenda, und der Legitimität der Agenda. Diese Situation wurde Jahrzehnte vorbereitet, die Institutionen wurden geschaffen, das Seuchenszenario war Thema unzähliger Filme und Serien. Das ist Grundlage der Compliance der Bevölkerung.

Renate Bahl / 13.05.2021

Wieder ein toller Beitrag. Herren Prof. Bakdhi und Dr. Frank könnte ich stundenlang zuhören, da sie auch für Laien verständlich die Dinge erklären. Dank auch an Herrn M.-U., der mit Sachlichkeit, Ruhe, den gewählten Themen und seiner sonoren Stimme den Podcast zur “Pflicht” gemacht hat.

Karsten Dörre / 13.05.2021

Die nächsten kühlen Jahreszeiten kommen, das ist sicher. Dieses Jahr noch. Dann werden wir sehen, was das Impfgemurkse für Immunisierungs-Wirkung zeigt. Glaubt man den heiligen Propheten des Coronaweltunterganges, stirbt kein Geimpfter mehr an einer Lungenkrankheit, weil wenn nur noch milde Krankheitssymptome. Die Phase des Eintritts der Unsterblichkeit naht. Hoffentlich werden die zehntausenden Toten pro Jahr nicht auf Corona-Schnipsel getestet - das würde auch das finale Versprechen (bisher wurde sowieso kein Corona-Versprechen gehalten) ad absurdum führen. Wer weiss schon, wieviel Menschen die letzten Jahre mit Corona-Spuren im Körper verstorben sind, wenn es bis 2020 keine Massen-PCR-Tests gab?

Bernhard Joseph / 13.05.2021

Die heute immer deutlicher sichtbare Erosion der Wissenschaft hin zu einer rein ideologischen Veranstaltung hat die Ursache in dem, was Prof. Bhakdi hier nochmals deutlich ausspricht: dem Verzicht auf Wahrheit. Der Relativismus hat auch in der Wissenschaft mittlerweile Absolutheitscharakter, was dazu führt, dass Interessen, die mit der wissenschaftlichen Thematik in keinem Zusammenhang stehen, die wissenschaftliche Arbeit maßgeblich bestimmen. So wird Forschung und Wissenschaft zur Ansichtssache, wobei letztlich ökonomische Interessen die Ansichten am wirksamsten prägen. Man sieht das an den Impfungen, die ja nicht deshalb massiv durchgedrückt werden, unter dem Beifall eines Teils auch der Ärzteschaft, weil sie objektiv zur Bekämpfung einer Viruserkrankung geeignet sind, sondern weil entsprechende Lobbygruppen im Verbund mit der Politik und damit zusammenhängend der Mainstreammedien jeglichen wissenschaftlichen Diskurs über Sinn oder Unsinn der Impfung unterbinden. Wird die Weltanschauung zur maßgeblichen “Wahrheit” auch in der Wissenschaft, wie heute der Fall, dann bekommt Wissenschaft religiösen Charakter, sie wird zur Glaubensrichtung, letztlich zu einer neuen Kirche.

Ulla Schneider / 13.05.2021

Hervorragend,  besser geht’s nicht!! Herzlichen Dank dafür! Man fühlt sich, ob der “größenwahnsinnigen” Maßnahmen mehr als betrogen. Mir sagte ein Pathologe ganz trocken: Ein Planspiel, nichts anderes.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 19.05.2024 / 06:01 / 38

Indubio Folge 329 – Mobbende Moralisten

Die Regierung mobbt das Volk oder lässt mobben und das Volk kuscht. Warum lässt sich das Volk so behandeln? Darüber spricht Gerd Buurmann mit der…/ mehr

indubio / 12.05.2024 / 06:01 / 40

Indubio Folge 328 – Deutschland im Mai

Tausend Muslime brüllten, dass Allah der Größte sei. So klingt es in Deutschland im Mai 2024. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Schriftstellerin Cora Stephan,…/ mehr

indubio / 05.05.2024 / 06:01 / 33

Indubio Folge 327 – Wie geht Deutschland mit Krieg um?

Gerd Buurmann spricht mit Markus C. Kerber über „Führung und Verantwortung – Das Strategie-Defizit Deutschlands und seine Überwindung“. Markus C. Kerber ist Jurist und Wirtschaftsprofessor und…/ mehr

indubio / 28.04.2024 / 06:01 / 28

Indubio Folge 326 – Staat Macht Angst

Gerd Buurmann spricht mit den Juristen Annette Heinisch und Alexander Christ, sowie mit dem Podcaster Christian Schneider von Aethervox Ehrenfeld über die Art und Weise der Ampel-Regierung,…/ mehr

indubio / 21.04.2024 / 06:01 / 26

Indubio Folge 325 – K.O. durch K.I.?

Welche Möglichkeiten und Gefahren birgt die neue Technologie der künstlichen Intelligenz? Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem Wissenschaftstheoretiker Jobst Landgrebe, der für weniger Furcht im…/ mehr

indubio / 14.04.2024 / 06:02 / 23

Indubio Folge 324 – Corona-Ausnahmezustand – Die Untersuchung

Gerd Buurmann spricht mit Ulrike und Tom Lausen über ihr aktuelles Buch: "Die Untersuchung – Drei Jahre Ausnahmezustand: Ein wegweisendes Gespräch mit künstlicher Intelligenz". Wie…/ mehr

indubio / 07.04.2024 / 06:01 / 29

Indubio Folge 323 – 20.000 weiße Elefanten

Gerd Buurmann spricht mit Journalist und Afrika-Kenner Kurt Gerhardt über Fehler der Entwicklungshilfe. Für Gerhardt ist Entwicklungshilfe in heutiger Form keine Erfolgsstory, da sie Afrika…/ mehr

indubio / 31.03.2024 / 06:00 / 10

Indubio Folge 322 – Über die Woken und Toten

An diesem Ostersonntag spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen Dushan Wegner und Mario Bast über das woke Unglücklichsein, über Hoffnung und Sterblichkeit, Zweifel und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com