indubio / 01.04.2021 / 12:00 / 40 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 114: Drei Ärzte zur Coronalage

Dr. med. Jobst Landgrebe, Dr. med. Olaf March und Dr. med. Wolfgang Wodarg erörtern mit Burkhard Müller-Ullrich die tatsächliche Lage an der Corona-Front, die Risiken und Nebenwirkungen der aktuellen Impfkampagnen sowie die Frage, warum sich so wenige Mediziner und ärztliche Organisationen gegen wissenschaftlich unhaltbare Behauptungen und Maßnahmen der Politik erheben. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hartmut Laun / 01.04.2021

Heute gibt es auf Arte eine Dokumentation über den Ursprung, über die Verbreitung und Bekämpfung von Kaffee durch die jeweiligen Herrscher, was zu einem Gedankensprung zum heutigen Lockdown verführt. Über lange Zeit fand früher der Kaffeegenuss in Begegnungsstätten jeglicher Art statt, verbunden mit dem Treffen von Menschen in den sog. Kaffeehäusern der damaligen Zeit. Die hier versammelt waren nutzen die Gelegenheit über die Herrschenden zu reden, sich über deren Handeln und Versagen zu ärgern, zu lachen, über Widerstand nachzudenken, die damaligen Querdenker. Mit allerlei pseudowissenschaftlichen Begründungen versuchten die Mächtigen und ihre gekauften Experten den Kaffeegenuss als Auslöser von Krankheiten zu verbreiten. “Wir meinen es nur gut mit euch”, bis hin zu dem Verbot der Kaffeestuben und der Verfolgung der Verkäufer und der Trinker.  Ein Lockdown gerichtet gegen diese Stätten der Begegnung, in denen Widerstand gegen die Obrigkeit geplant und besprochen wurde. So und nun lasst uns über einen Grund, über eine Folge für den Lockdown 2021 reden, dem umfassenden Schließen von Gaststätten, Kneipen, Läden mit Kaffeeausschank, Gesangsvereine, Fußballspiele ohne Zuschauer, etc., alle Orte wo fremde Menschen sich versammeln, ihre Erfahrungen und Ideen austauschen können, alle Brutstätten von Verschwörungstheorien und Querdenkern in den Augen der Exekutive die es einzudämmen gilt.

Sabine Schönfelder / 01.04.2021

Eine intelligente, gut ausgebildete Gesprächsrunde mit drei hervorragenden integren Medizinern. Und was ist unser Gesundheitsminister? Ein schwuler Bankkaufmann! KEIN APRILSCHERZ. Normalerweise interessiere ich mich NICHT für die sexuelle Orientierung anderer Menschen, aber als Woke- in oder Wokein, als getschendade Wouge, fehlt mir mittlerweile jegliches Schamgefühl. Schwul ist heute ein Türöffner, ein Privileg, eine Auszeichnung ähnlich dem Grimme-Preis, ein Bundesverdienstkreuz, .....asexuell geht auch noch, aber hetero…. das ist wie QUERDENKEN…Danke an die geballte medizinische Kompetenz und einen gewohnt souveränen Moderator…

Uwe Tellkamp / 01.04.2021

Noch eine Korrektur/Ergänzung zur Frage, wieso die Ärzteschaft so gebannt vor diesem Phänomen steht: Womöglich steht sie gar nicht gebannt vor dem Phänomen SARS-CoV-2, sondern vor dem Phänomen der medialen Begleitung des Phänomens. Das Neue ist weniger das Virus, sondern die Behandlung der Krankheit in den Medien. Die eigentliche Pandemie, die wir haben, ist die des Geisteszustands der Medien, die hier, ähnlich wie in der Energiewende, der Migrationskrise, dem “Kampf gegen Rechts” nahezu jegliche kritische Abwägung, und damit ihre eigentliche Aufgabe als Vierter Gewalt, vermissen lassen. Das betrifft vor allem die Öffentlich-Rechtlichen, in denen nahezu ausschließlich Panikmacher ins Bild kommen (Lauterbach, Priesemann usw.), wo Merkel einer Anne Will auf der Schleimspur eine Audienz gewährt. Printmedien sind nahezu komplette Totalausfälle. Man hat den Eindruck, das Perpetuum mobile sei entdeckt worden, und Streit gibt es nur über die Frage, welche Kugellager am geeignetsten sind. Ob die Impfung einen (medizinischen) Sinn hat—es wird nicht gefragt, sondern es wird uns der Zweck für den Sinn untergejubelt. Was Inzidenz besagt, was eine Infektion ist, daß Gesunde sich anstellen, um sich testen zu lassen, ob sie krank sind: interessiert nicht. Die einzige Zeitung, die bemerkt hat, daß die Stimmung allmählich kippt, ist die WELT, die BILD hat sich auf Regierungskritik besonnen (worauf Reichelt ja auch geschaßt wurde), in der FAZ schreibt Frank Lübberding, wenn er durchdringt, kritische Artikel über Talkshows, die den Namen Journalismus nicht verdienen.

Eckhart Diestel, Arzt / 01.04.2021

Virale Partikel sind keine Keime ! Können denn nicht mal die Redner im Podcast richtig denken oder sprechen ? Als Viren werden Partikel bezeichnet, die keinen Stoffwechsel haben; diese Partikel sind nicht lebende ‘Restbestände’. Sie können nicht keimen ! Sie können gar nichts. Es bedarf einer Wirtszelle, die diese Partikel als genetisches Material wahrnimmt, sie kopiert und damit vervielfältigt. Das ist faszinierend und verblüffend und kein Mensch weiss, warum oder zu welchem Nutzen dies geschieht. Es sind aber keineswegs Keime. Das ist entscheidend, denn Keime können keimen, Viren hingegen können gar nichts. Entscheidend ist immer und ausschliesslich der Wirt und seine Reaktion auf eine Kontamination.

Eckhart Diestel, Arzt / 01.04.2021

Die ärztliche Situation in Krankenhäusern unterliegt einer spezifischen Dynamik. Da man sich nicht unnötig angreifbar machen will, stellt man abweichende Meinungen zumindest nicht in den Vordergrund. Verfolgt werden diejenigen, die Einfluss nehmen könnten. Gespräch mit einem Kollegen “Sind Sie auch schon geimpft ?”, “Nein, - Sie ?” - “Ja” - “Interessant; und warum haben Sie sich impfen lassen ?” - Schweigen, Abbruch des Gesprächs. Das Vertrauen untereinander ist ohnehin weg. Ein - bis dato - befreundeter Professor Dr. med. sprach von Coronaleugnern. Das ein Arzt sich derart dumm und primitv äussert tut weh - warum ist der denn Professor ? Wie soll man da REspekt haben ? Usw., usw.

Dieter Kief / 01.04.2021

Nur die AfD-Anhänger sind noch bocckig - alle anderen deutschen Wähler finden, es müsse ein härterer Lockdown gemacht werden. - Was ist bloß mit der AfD los?

Gabriel Bagradian / 01.04.2021

Könnten Sie bitte einen link auf die retrospektive israelische Studie mit der hohen Fallzahl von matched-pairs zur Verfügung stellen? -Danke!

G. Böhm / 01.04.2021

@ Chr. Rapp: Sind Sie sicher, ob die Tinktur, die Ihr Apotheker nach Ihrer Rezeptvorgabe zusammenmixt, für die Allgemeinheit genießbar ist, ohne die Anwendungsempfehlung zur Hand zu haben? (Könnte sein, daß Sie meinten, daß in D-Land 78 Mio. nicht in Alten- und Pflegeheimen wohnten und 4,5 Mio. ebenda. Dann gibt es 20 % Todesfälle und 80 % Todesfälle der Kategorie II (gestorben bei den APflH). [Habe mal nachgeschaut, 2020 sind insgesamt 492 T gestorben, darunter ca. 48 T bis 65 Jahre, somit bekomme ich einfach die 0,018 % der wichtigsten Ingredienz nicht hin, hoffentlich versterbe ich nicht daran. ;-)]

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.04.2024 / 06:02 / 23

Indubio Folge 324 – Corona-Ausnahmezustand – Die Untersuchung

Gerd Buurmann spricht mit Ulrike und Tom Lausen über ihr aktuelles Buch: "Die Untersuchung – Drei Jahre Ausnahmezustand: Ein wegweisendes Gespräch mit künstlicher Intelligenz". Wie…/ mehr

indubio / 07.04.2024 / 06:01 / 29

Indubio Folge 323 – 20.000 weiße Elefanten

Gerd Buurmann spricht mit Journalist und Afrika-Kenner Kurt Gerhardt über Fehler der Entwicklungshilfe. Für Gerhardt ist Entwicklungshilfe in heutiger Form keine Erfolgsstory, da sie Afrika…/ mehr

indubio / 31.03.2024 / 06:00 / 10

Indubio Folge 322 – Über die Woken und Toten

An diesem Ostersonntag spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen Dushan Wegner und Mario Bast über das woke Unglücklichsein, über Hoffnung und Sterblichkeit, Zweifel und…/ mehr

indubio / 24.03.2024 / 06:01 / 26

Indubio Folge 321: Wenn die Gender-Sterne verglühen

Über die sogenannte "geschlechtergerechte Sprache", die besonders bei den Öffis gepflegt wird, spricht Gerd Buurmann mit der Sprachwissenschaftlerin Katerina Stathi und dem Musiker und Germanisten…/ mehr

indubio / 17.03.2024 / 06:01 / 27

Indubio Folge 320: Überwachen und melden

„Melden ist geil", so lautet das Motto der neuen sogenannten Zivilgesellschaft, die glaubt, mit Meldeportalen die Demokratie retten zu müssen. Darüber spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 10.03.2024 / 06:00 / 37

Indubio Folge 319: Gibt es ein Recht auf Kinder?

Gerd Buurmann spricht mit der Publizistin Birgit Kelle über ihr neues Buch „Ich kauf mir ein Kind – Das unwürdige Geschäft mit der Leihmutterschaft". Leihmutterschaft klingt…/ mehr

indubio / 03.03.2024 / 06:01 / 43

Indubio Folge 318: Maskenball der Ideologen

"Ist das Euer Ernst?" fragt Peter Hahne in seinem neuen Buch. Gerd Buurmann spricht mit ihm über den notwendigen Aufstand gegen die Idiotie und Ideologie sowie über…/ mehr

indubio / 25.02.2024 / 06:01 / 54

Indubio Folge 317: Broder Grimm

Über den „Kampf gegen rechts", ausgerufen von der Bundesinnenministerin Nancy Faeser und ihrem Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenwang, sowie über das von Jan Böhmermann geforderte „Keulen von Nazis" spricht Gerd…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com