indubio / 11.03.2021 / 12:00 / 30 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 108 – Nach Fukushima 

Der Kernkraft-Ingenieur und Achgut.com-Autor Manfred Haferburg erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, was genau bei der Nuklearkatastrophe in Japan heute vor zehn Jahren passiert ist, welche Fortschritte die Sicherheitstechnik seither gemacht hat, warum andere Länder nicht wie die deutschsprachigen aus der Atomtechnik aussteigen und wie die Zukunft moderner Reaktoren aussehen könnte. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frances Johnson / 11.03.2021

Die mutigen Männer haben Sie erwähnt, Herr Haferburg. Finde ich gut. Es braucht manchmal Mutige. Die dort Verstorbenen, an die ich gerade dachte, haben das alles gar nicht erlebt, deshalb ist es zynisch und kalt, sie als Strahlentote zu verkaufen. Die Geschichten, die erzählt werden, liefen ohne sie ab. Wir haben gespendet. Der schönste Dankesbrief, durch und durch freundlich, kam von der japanischen Botschaft.

H.-J. Sommer / 11.03.2021

Sehr guter Beitrag gegen die in der Bevölkerung vorherrschende Atomphobie. Ich habe selbst in der Zeit der Unfälle von TMI und Tschernobyl zehn Jahre in der sicherheitstechnischen Überwachung von Kernraftwerken gearbeitet. Deshalb eine kleine Ergänzung zu Tschernobyl. Die Betreibermannschaft hat auf höheren Befehl hin nachts ein Experiment (man wollte sehen wie sich der Reaktor in einem kritischen Zustand verhält) durchgeführt, das allen Sicherheitsmaßnahmen des Kraftwerks zuwider lief. Deshalb wurden auch alle Sicherheitseinrichtungen vor Beginn des Experiments abgeschaltet. Leider ging das Experiment schief…

K. Schmidt / 11.03.2021

Wirklich gelungen! Bitte machen Sie noch weitere Podcasts zu diesem Thema! Laden Sie sich auch mal Experten zu Digitalisierung und KI ein!

Andreas Rochow / 11.03.2021

Die unbestrittene Kompetenz von Manfred Haferburg wagt das zur Selbstisolation, zur alarmistischen Phantasterei und zur linken Schlagseite neigende öffentlich-rechtliche Rundfunksystem ihren Zwangsgebührenzahlern nicht anzubieten. Danke für die anschaulichen Ausführungen, Herr Haferburg. Danke indubio und Burkhard Müller-Ullrich!

Kim Mayer / 11.03.2021

Sehr interessant und gut zusammengefasst! Vor allem mal Fakten und keine Fakten-er-Finder.

Marion Schmidt / 11.03.2021

Vielen Dank an die beiden Herren. Herr Müller-Ulrich, Ihre Podcasts gehören für mich mittlerweile zum festen Bestandteil der Woche. Danke, dass Sie Herrn Haferburg eingeladen haben. Auf Sie, Herrn Haferburg, bin ich durch Ihren Beitrag zum Jahreswechsel und Ihr Buch aufmerksam geworden. Chapeau, Sie erklären selbst einer blonden Frau mittleren Alters die Zusammenhänge sehr verständlich und machen Lust, sich mit dieser Thematik mehr zu beschäftigen, u.a. da ich 3 Nachkömmlinge habe, die ja unmittelbar von der Energiewende betroffen sind! Jedenfalls werde ich mir den Podcast sicher noch ein zweites Mal anhören und auch weitergehende Recherchen durchführen. Von den ÖRMedien bin ich geplättet angesichts so viel Haltung und so wenig Fachkompetenz! Insofern freue ich mich auf weitere Kompetenz auf der Achse!

Ulla Schneider / 11.03.2021

Niemand konnte es mir so gut erklären wie Sie, Herr Haferburg,und mit großartiger Unterstützung Herrn Müller- Ullrich’s. Übrigens, ich habe mich auf der Homepage des Dual Fluid Reaktors angemeldet, zur Unterstützung!

Dennis Decker / 11.03.2021

Ich wollte schon immer einen “Richtigen” folgende Frage stellen. So wie ich das verstanden habe, nach dem Tsunami wurden die Gebäuden überflutet, es trat keine Radioaktivität aus,  Gelände wurde nicht verseucht, die Batteriebetriebene Notkühlung hat einwandfrei funktioniert. Erst nach einer Woche waren die Batterien leer und es kam dann zu den Explosionen. Ich frage mich warum hat Tepco nicht eine Notstromversorgung in der Zeit nicht eingeflogen hat?  Ein Stromgenerator mit ein paar dutzend MW ist nicht großer als ein LKW. Die Militärhubschrauber sind sogar ABC geschützt. Das Risiko war überschaubar und freiwillige gäbe es bestimmt genug.

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 11.03.2021

Hochinteressant! Ich danke für diesen Beitrag!

M.-A. Schneider / 11.03.2021

Ein sehr hörenswertes Gespräch mit äußerst wichtigen und verständlich dargestellten Erläuterungen, die die Wissenslücken durch einseitige Berichterstattung der MSM auffüllen konnten. Leider wird sich die Vorstellung von über 14000 Toten durch den Reaktorunfall mit Hilfe der medialen Katastrophenberichte weiter im Bewusstsein der Menschen hier halten, da diese vermeintlichen Toten mit die Grundlage unserer hastig herbeigeführten und zum Scheitern verurteilten Energiepolitik bildet.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 18.04.2021 / 10:00 / 43

Indubio Folge 119: Symbolpolitische Leichenschändung

Die Philosophen Norbert Bolz (Berlin) und Matthias Burchardt (Köln) sowie der Journalist Wolfgang Koydl (Weltwoche, Zürich) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über instrumentalisiertes Totengedenken, über weitere…/ mehr

indubio / 15.04.2021 / 12:00 / 72

Indubio Folge 118 –  Ratlos im Bundestag

Arnold Vaatz, MdB und stellvertretender CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über das Infektionsschutzgesetz und die K-Frage, über Parteidisziplin aus Angst ums Mandat sowie über den…/ mehr

indubio / 11.04.2021 / 10:00 / 37

Indubio Folge 117 –  Die Macht ballt sich

Die Publizisten Alex Baur (Weltwoche, Zürich) und Klaus-Rüdiger Mai (sein Buch „Die Zukunft gestalten wir“ erscheint diese Woche) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Freiheit im…/ mehr

indubio / 08.04.2021 / 12:00 / 69

Indubio Folge 116 – Krankheit egal, Hauptsache Covid 

Dr. med. Gunter Frank, Dr. med. Manfred Horst und Prof. Dr. med. Henrik Ullrich diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Normalität von Atemwegsinfekten, über hysterische…/ mehr

indubio / 04.04.2021 / 10:00 / 18

Indubio Folge 115: Corona-Kult statt Christentum

Die Publizisten Gunter Weißgerber und Roger Letsch diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Nutzen und Nachteile des Föderalismus, über die Perspektiven zur Bundestagswahl und über die…/ mehr

indubio / 01.04.2021 / 12:00 / 40

Indubio Folge 114: Drei Ärzte zur Coronalage

Dr. med. Jobst Landgrebe, Dr. med. Olaf March und Dr. med. Wolfgang Wodarg erörtern mit Burkhard Müller-Ullrich die tatsächliche Lage an der Corona-Front, die Risiken und…/ mehr

indubio / 28.03.2021 / 10:00 / 42

Indubio Folge 113: Merkel, Medien, Mutanten 

Zum einjährigen Bestehen von indubio blicken die Publizisten Roger Köppel (Weltwoche, Zürich), Cora Stephan und Markus Vahlefeld zusammen mit Burkhard Müller-Ullrich auf ein Jahr Coronapolitik…/ mehr

indubio / 25.03.2021 / 12:00 / 30

Indubio Folge 112: Impfweltmeister Israel

Der Rechtsanwalt Nathan Gelbart in Tel Aviv, der Schriftsteller Chaim Noll in Beer Sheva und der Journalist Uli Sahm in Jerusalem besprechen mit Burkhard Müller-Ullrich…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com