Redaktion / 30.03.2022 / 13:30 / 36 / Seite ausdrucken

Indubio bleibt, auch im Zweifel

Am kommenden Sonntag erscheint Indubio, die Stimme des Zweifels, wie gewohnt, aber mit einer neuen Personalie. Burkhard Müller-Ullrichs Wunsch war es, Achgut.com und Indubio zu verlassen, um sein eigenes Unternehmen zu gründen. Wir bedauern seine Entscheidung. Indubio bleibt, was es war, der Podcast von Achgut.com. Deshalb geben wir dem herrschenden Irrsinn weiter Contra.

Ab Sonntag moderiert Gerd Buurmann, Schauspieler, Stand-Up-Comedian, Regisseur und Achgut-Autor, die Gesprächsrunde, wie immer mit interessanten Gästen. Wir freuen uns darauf.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

M. Kolodziej / 30.03.2022

Alles Gute für die Zukunft, Herr Müller-Ullrich. Jede einzelne Sendung war ein Genuss. Und Herrn Buurmann einen guten Einstieg.

Helmut Driesel / 30.03.2022

  Leute, die derart gediegen sprechen und dabei auch noch vernünftig denken können, habe meinen Neid und meine volle Bewunderung. Alles Glück der Welt!

Tomasz Mann / 30.03.2022

Tja, was soll ich sagen. Aus tiefstem Herzen ein DANKESCHÖN für die vielen Indubio-Therapiestunden inmitten der Pandemie des Irrsinns, für Ihre unaufgeregte Art ein Interview zu führen, für die angenehme Stimme, die wie Balsam auf meine strapazierten Nerven wirkte und die Gegenwirklichkeit, welche Sie in Ihrem Podcast darboten, welche mich davor bewahrt hat an MSM induzierten Nervenzugsamenbruch oder noch schlimmer zu erkranken. Ich werde Sie in dem Podcast sehr vermissen und möchte Ihnen und Ihrem Nachfolger alles erdenklich Gute für das neue Vorhaben wünschen. Einen kleinen Abschied in 2 Sätzen hätte ich in der letzten Folge des Podcasts auch für einen schöneren Abschied gefunden. Schöne Abschiedsgrüße.

M.-A. Schneider / 30.03.2022

Eine Nachricht, die wahrhaft traurig macht, Indubio ist bisher Burkhard Müller-Ulrich, immer bestens vorbereitet, mit breitem Allgemeinwissen, pointiert, geistvoll, mit einer Sprache, wie man sie nur noch selten bis gar nicht bei Moderatoren hört, und immer souverän. Danke dafür und gutes Gelingen für Ihre neuen Vorhaben, wir werden Sie und Ihren neuen Podcast stark im Auge bzw. in den Ohren behalten. So ist das Leben, auf zu neuen Ufern und zu einem Nachfolger, den wir alle als Autor zu schätzen gelernt haben, er wird sich seiner nicht gerade leichten Aufgabe bewusst sein und seinen eigenen Weg finden, als mitreißenden Stadtführer durch Köln durften wir ihn persönlich schon erleben. Wir wünschen ihm einen erfolgreichen Start mit interessanten Gästen und werden wie bisher sowohl donnerstags als auch sonntags dabei sein.

Silas Loy / 30.03.2022

Das ist wohl eine Art Zellteilung. Passt auch zum generellen Aufbruch in der alternativen Medienlandschaft. Es ist Frühling. Indubio bleibt und der neue “Kontrafunk” (siehe youtube) kommt hinzu. Beiden Sendern viel Erfolg!

D. Fleischhauer / 30.03.2022

Ich finde diesen staubtrockenen Übergang sehr bedauernswert und möchte gar nicht spekulieren, an wem es nun liegt. Gerd Buurmann, den ich sehr schätze, tritt in große Fußstapfen. Bin sehr gespannt. Ich wünsche ihm ebenso Glück wie Burkhard Müller-Ullrich mit seinem neuen Kontrafunk.

Hartmut Danneck / 30.03.2022

Das bedauere ich sehr. Herr Müller-Ullrich ist für mich eine einzigartige Stimme, eine mutige Stimme der Aufklärung in einer Zeit der Zensur, der Oberflächlichkeit und der Stillosigkeit.  Ich bedanke mich für die vielen Sendungen, die ich stets mit großem Gewinn hörte, wünsche ihm alles Gute und freue mich ihn an anderer Stelle wieder lesen oder hören zu können.

Ilona Grimm / 30.03.2022

@Thomas Schmied: »Nun steht man auch hier da, mit offenem Mund und…« So geht’s mir auch. Sehr merkwürdig und wortkarg diese Verabschiedung. Indubio ohne BMU? Schaumermal.

Thorsten Gutmann / 30.03.2022

(2) Fehlt da nicht etwas in meinem Kurzkommentar? Ja, ebenso wie mir. Doch Lebbe geht weider - give successor a tschäänts.

Thorsten Gutmann / 30.03.2022

Es gab sie im WDR-Hörfunk, eine prägende Stimme. Für indubio gilt gleiches. Was haben Dieter Thoma und Burkhard Müller-Ulrich gemeinsam? Das!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Redaktion / 25.01.2022 / 14:00 / 49

Österreichische Prominente gegen Impfpflicht

Morgen wird zum ersten Mal im Bundestag die Impfpflicht debattiert. In Österreich ist sie bereits beschlossen. Dort protestieren Prominente jetzt in einem Offenen Brief. Die…/ mehr

Redaktion / 17.01.2022 / 11:00 / 131

Genesen ist gewesen

Es ist keine Falschnachricht: Mit Wirkung ab dem 15. Januar 2022 wird der Genesenenstatus von bisher sechs auf drei Monate verkürzt. Die Bundesregierung hat diese…/ mehr

Redaktion / 17.12.2021 / 12:00 / 51

Österreichische Ärzte gegen Impfdruck

Im Folgenden geben wir den Wortlaut eines Offenen Briefes von rund 200 österreichischen Ärzten wieder, der sich an den Präsidenten der Österreichischen Ärztekammer richtet. Offener…/ mehr

Redaktion / 16.12.2021 / 11:15 / 85

Ärzte gegen Impfdruck

Im Folgenden geben wir den Wortlaut eines Offenen Briefes von rund 380 Ärzten wieder, der an den Bundeskanzler, die Gesundheitsminister von Bund und Ländern, den Deutschen Ethikrat, die…/ mehr

Redaktion / 04.06.2021 / 06:29 / 9

Wussten Sie schon? (17): Moralisierung des Virus

Gunter Franks Buch „Der Staatsvirus“ ist soeben bei Achgut.com erschienen. Darin übt der Allgemeinarzt scharfe Kritik an der Corona-Politik und medialen Berichterstattung während der Krise.…/ mehr

Redaktion / 03.06.2021 / 06:25 / 10

Wussten Sie schon? (16): Falsche invasive Beatmungstechnik

Gunter Franks Buch „Der Staatsvirus“ ist soeben bei Achgut.com erschienen. Darin übt der Allgemeinarzt scharfe Kritik an der Corona-Politik und medialen Berichterstattung während der Krise.…/ mehr

Redaktion / 01.06.2021 / 06:29 / 2

Wussten Sie schon? (14): Vernachlässigte Pflegewissenschaften

Gunter Franks Buch „Der Staatsvirus“ ist soeben bei Achgut.com erschienen. Darin übt der Allgemeinarzt scharfe Kritik an der Corona-Politik und medialen Berichterstattung während der Krise.…/ mehr

Redaktion / 31.05.2021 / 06:10 / 8

Wussten Sie schon? (13): Panikmache der Regierung

Gunter Franks Buch „Der Staatsvirus“ ist soeben bei Achgut.com erschienen. Darin übt der Allgemeinarzt scharfe Kritik an der Corona-Politik und medialen Berichterstattung während der Krise.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com