indubio / 13.03.2022 / 06:00 / 60 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 213 – Diese lustigen letzten Menschen 

Der Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz, der Wirtschafts- und Finanzexperte Marc Friedrich und der Publizist Roger Letsch diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Permanenz des Aufnahmezustands von der inszenierten Corona- bis zur inszenierten Klimakrise mit Einschub des Ukraine-Kriegs, über Politiker, die an der Nadel hängen, und solche, die für die Freiheit frieren lassen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

giesemann gerhard / 13.03.2022

@Ludwig L.: Stimmt ja, was Sie sagen zu Klima etc., aber eines ist sicher: Das einzige wirkliche Problem, das wir haben ist die Überbevölkerung; weil das niemand wirklich leugnen kann, wird es einfach ignoriert. Mich ficht das Klima nicht im Geringsten an, die Invasoren dagegen schon. Wenn jemand CO2 für gefährlich hält, dann soll er/sie/es das abfangen, wo es anfällt und Methanol daraus machen mit Wasserstoff aus Zappelstrom-Elektrolyse von Wasser meinetwegen (Stichwort “Methanolwirtschaft”) - und dabei nicht vergessen, die Moslem-Männer an der Grenze ebenfalls ab zu fangen und los zu werden, bevor die hier noch mehr Stunk machen als eh schon. Völlig unakzeptabel ist, dass wir Hypofertilen uns einschränken sollen, damit sich die Hyperfertilen umso hemmungsloser ausbreiten können. DAS ist das Problem der Gegenwart und der nahen Zukunft: Draußenhalten das, denen klar machen: Ukrainer*Innen ja, ihr nicht. Die ukrainischen Männer kämpfen für ihre Freiheit, während die Afghaner zu feige oder zu stinkig sind, um die Taliban von ihren Mopeds zu schießen. Wohl, weil die der Garant dafür sind, dass die Kerle dort weiter Mädchen schinden und schwängern können, schon mit 13/14/15. Für den demographischen Jihäd. Und klar, die anderen sind schuld, wenn Putin heiß läuft. Jetzt hetzt er sogar Tschetschenen und Syrer, also Moslems, auf die Russen, die er „sammeln“ will. Die sollen Angst und Schrecken verbreiten wie dereinst die Handschartruppen von Himmler, Stichwort ” Handschartruppen” und “Muselgermanen” im ww-net. Bald hetzt er einige der Millionen Moslem-Kerle. die wir ins Land gelassen haben auf die hiesige Bevölkerung. Wäre ich Putin, dann täte ich es so machen; ein paar Bataclans zur selben Zeit, und die hier verfallen dem Wahnsinn. Kriminelle, mörderische Moslems gibt es hier zu Tausenden, die Waffen sind leicht beschafft. So kann er sich den Einmarsch hier ersparen, die Frucht fällt reif zu Boden. Muss er bloß noch aufsammeln. Alhamdulliläh. Usw.

Silas Loy / 13.03.2022

Wenn es den Leuten erst richtig schlecht geht, dann wachen sie auf und werden sich wehren? Nicht in Deutschland. Es kommt nämlich darauf an, was man ihnen so verklickert und ob man sie im Griff hat, was ja offensichtlich leicht zu machen ist. Dann werden sie wieder durchhalten pünktlich bis zum 8. Mai. Und die Impfpflicht ist keine Kleinigkeit, sie ist für jeden Rechtsstaat ein Rubikon. Verhältnismässig wäre sie ohnehin nur bei einem echten Killervirus, aber ungeeignet wäre sie auch dann. Sie ist grob verfassungswidrig. Das stinkt zum Himmel. Eigentlich müssten doch wenigstens bei irgendwie gebildeten Leuten hier alle Sirenen losheulen!

Gisela Rückert / 13.03.2022

Wer noch geglaubt hat, dass die Fdp auch nur einen Hauch an Rechtsstaatlichkeit in die Ampelregierung bringen würde, dem ist nicht zu helfen. Der muss irgendwie viele Wahlen verschlafen haben. Der reiht sich ein bei denen, die vieles falsch finden, die aber zu feig sind der AFD die Stimme zu geben. Es steht kein 4. Reich vor der Tür.

Franz Michael / 13.03.2022

Afrikanische Studenten in der Ukraine scheinen normal zu sein. Dazu ein Auszug aus Le Monde-Diplomatique 2004. “Mark Thatcher wurde in Südafrika unter Putschverdacht verhaftet. Präsident Gbagbo engagierte 2004 eine ganze Truppe ukrainischer Kampfpiloten, die laut Vertrag nicht nur technische Hilfe für die ivorische Luftwaffe leisten, sondern mit ihren MI-24-Hubschrauber direkt in die militärischen Konflikte eingreifen sollen. In letzter Zeit kamen sie bei den Plünderungen im westivorischen Zouan-Hounien, in der Stadt Vavoua und in Gohitfala zum Einsatz.”

Michael Hinz / 13.03.2022

“Die” Wissenschaft hat sich “nicht zerlegt”; sie wurde - zu einem großen Teil - korrumpiert und propagandistisch mißbraucht. Das ist etwas völlig anderes. Ein Staatstreich von oben macht keinen Halt bei den politischen Institutionen und Medien: Natürlich trifft es auch Wissenschaft und Sprache. Der hier beschworene “Realitätsschock” wird dagegen nicht ankommen. Nimmt die #Neue Normalität# jetzt noch zwei weitere Jahre Anlauf werden die Düpierten, wie der aus Nordkorea Entkommene, freiwillig in den Gulag zurückkehren, weil ihnen Freiheit ein Graus ist. So wie mach einer die Maske jetzt schon niemals mehr ablegen wird.

Franz Michael / 13.03.2022

In der Ukraine hat der Präsident verurteilte Straftäter angeboten zu Kämpfen. Meldungen wie “Die Ukraine entlasse Gefangene mit Militärerfahrung aus den ukrainischen Gefängnissen, damit sie helfen können, das Land zu verteidigen.” Wer kontrolliert das diese Straftäter nicht Fahnenflüchtig und als Ukraine Kriegsflüchtling nach Deutschland kommen?

Oliver König / 13.03.2022

@Klaus Keller Die angeblichen Studenten “studierten” dort ohne ein einziges Wort ukrainisch oder wenigstens Englisch zu sprechen. Hallo. Aufwachen. So wie 2015 alle plötzlich Syrer und Studenten waren, sind jetzt plötzlich alle Ukrainer und Studenten. Und kein Mensch überprüft das - schon wieder.

Jan Häretikus / 13.03.2022

Herr Bolz sagte sinngemäß: die jungen Wissenschaftler, die sich eine wissenschaftliche Karriere offenhalten wollen, müssen sich gerade in den “gesellschaftswissenschaftlichen” Fächern stromlinienförmig verhalten. Woran erinnert das einen Ingenieur, der in der DDR studiert hat? Nein, die Guten werden jetzt aufschreien: Man kann doch das Heute nicht mit der DDR vergleichen! Doch, sage ich, zumindest in diesem Sinne. Und ich denke auch in noch vielen anderen Fällen kann man das, muß man das! Nur das heute, neben dem maßregelnden Rektor nicht mehr der Parteisekretär sitzt, sondern der ASTA, oder der Rektor gar sein eigener Parteisekretär ist

Friedrich Richter / 13.03.2022

Es fällt auf, dass bestimmte Gruppen von Menschen mehr Pech mit ihren Pässen haben als andere. Die Ukrainer scheinen besser darauf aufzupassen, oder sind ihre Taschen solider genäht. Was die afrikanischen und nahöstlichen Studenten aus der Ukraine angeht: Ein paar Test-Klausuren wären sicher interessant, natürlich nur, um festzustellen, ob sie noch im Vordiplom oder vielleicht schon vor der Diplomarbeit stehen.

Friedrich Richter / 13.03.2022

Der bessere Zugang zu Informationen über Handyvideos, die ins Netz gestellt werden, ist wichtig, aber zumindest kurz- und mittelfristig kein Grund zu Optimismus. Da, wo die Wahrheit ans Licht kommt und die Gefahr besteht, dass die Leute sich nicht mehr über Corona, Klima oder anderes in Angst versetzen und dort halten lassen, wird man es mit realer Bedrohung schon schaffen. Strafandrohung wird schon dafür sorgen, dass die Mehrheit, gern auch wider besseres Wissen, den Mund hält. Das ist dann das wirkliche Ende der Demokratie. Viktor Klemperer über den Berliner Humor kurz vor Kriegsende: “Eh ick mir uffhängen lasse, jloobe ich lieber an den Endsiech.”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 27.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 252: Zombies in Berlin

In Berlin wurde der Bundeshaushalt 2023 beschlossen, und in Berlin muss die Wahl zum 19. Abgeordnetenhaus von 2021 vollständig wiederholt werden, weil es zu gravierenden…/ mehr

indubio / 20.11.2022 / 06:00 / 66

Indubio Folge 251: Exegese der Unmenschwerdung

„Impfverweigerer“, „Sozialschädlinge“, „Verfassungsfeinde“, mit diesen Worten der Verachtung wird seit über zwei Jahren gegen Menschen polemisiert, die Zweifel haben an der Art und Weise, wie…/ mehr

indubio / 13.11.2022 / 08:00 / 16

Indubio Folge 250: Dürfen wir wieder? Auch ungeimpft?

Zusammen mit dem Liedermacher und Dichter Bernd Gast, von dem auf der Achse des Guten zwölf Folgen unter dem Titel „Ich mach da nicht mehr…/ mehr

indubio / 10.11.2022 / 06:00 / 16

Indubio extra: Die USA nach den Halbzeitwahlen

Nach der Folge 249 von Indubio unter dem Titel „USA – Das Ende der Demokratie?“ vom letzten Sonntag spricht Gerd Buurmann nochmal mit den beiden…/ mehr

indubio / 06.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 249: USA – Das Ende der Demokratie?

Am Dienstag finden in den USA die Halbzeitwahlen statt und wenn man den meisten Medien in Deutschland Glauben schenken darf, kann es das Ende der…/ mehr

indubio / 30.10.2022 / 08:00 / 20

Indubio Folge 248 – Die Inflation der lebenden Toten

Kurz vor Halloween spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen über den Horror der Inflation. Zu Gast sind die Volkswirtschaftlerin Lisa Marie Kaus und Alexander…/ mehr

indubio / 23.10.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 247 – Corona, Muezzin und Pubertätsblocker

Gerd Buurmann spricht mit der Journalistin Birgit Kelle und dem Aktivisten Ali Utlu darüber, was in Deutschland gerade so alles passiert. Es geht um Corona,…/ mehr

indubio / 16.10.2022 / 06:00 / 43

Indubio Folge 246 – Thilo Sarrazin, die Vernunft und ihre Feinde

„Die Vernunft und ihre Feinde: Irrtümer und Illusionen ideologischen Denkens“, so heißt das neue Buch von Thilo Sarrazin. Über dieses Buch spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com