indubio / 20.02.2022 / 06:15 / 69 / Seite ausdrucken

indubio Folge 207: Das Gespenst der Freiheit

Der Schauspieler und Theaterleiter Gerd Buurmann, der Leiter der Parlamentsredaktion von BILD, Ralf Schuler, und der Jurist und Hochschullehrer Ulrich Vosgerau diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das Beschämende an den neuesten Freiheitsversprechen der Regierungen und über den grotesk langen Tisch, an den Olaf Scholz in Moskau gesetzt wurde.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andreas Rochow / 20.02.2022

@ Leane Kamari - In China, der Blaupause für den olympischen Geist, gibt es derzeit nichts, das wir kritisieren dürfen. Den Millionen von Arbeitshäftlingen soll es dank der globalistischer Verquickung mit dem Westen so gut wie nie gehen. 1936 bei der Olympiade in Berlin, Deutsches Reich, hat die Welt auch dem großen Führer und Organisator zugejubelt. Die Geschichte wiederholt sich. Der kommunistische Führer Xi wird sogar von dem WEF-Globalisten Professor Klaus Schwab bewundert. Und tatsächlich: Beide haben es weit gebracht und der ungewählte Klaus Schwab kann den Weg des Great Reset als Annäherung durch Handel und Wandel an die kommunistische Volksrepublik verharmlosen. Dabei wissen wir, dass der gezielte “Wandel durch Annäherung (SED-SPD)” ein linkes Propagandamärchen war und ist. Durch kommunistischen Vorfeldarbeit der SED konnten die 68er Studentenunruhen gestützt wurden, getreu dem kommunistischen Motto: Wer Veränderung will, organisiert einen Bürgerkrieg. Heute wäre das im noch nicht zusammengewachsenen Deutschland ein leichtes Spiel. Die Vorfeldorganisationen sind außerparlamentarisch in einem so beängstigend unanständigen Ausmaß hochgerüstet, die Kritiker mundtot, dass es für gepamperte Antifaschisten ein Leichtes wäre, einen “Great Reset” herbeizuführen! Die Propaganda-Bolschewiken in den Staatsmedien haben alles fest im Griff. Für die “gute” Sache muss dann auch gestorben werden. Wenn eine Meinung dauerhaft nicht mehr gehört und gesagt werden darf, gibt es nur noch eine hörige “Zivilgesellschaft”. Schtung! Dabei handelt es sich um das gesäuberte Volk, eine faschistoiden “Aussortierung” von Querdenkern, Konservativen und Nazis. Das Problem: Wohin mit dem ganzen Müll? Der Wettbeweb um die beste Lösung ist in der linken Journaille entbrannt! Nur Mut! Diese “gute” linksgrüne Volksverhetzung ist alternativlos und momentan nicht strafbewehrt. Man soll es mit der Rechtsstaatlichkeit Verfassungstreue schließlich nicht übertreiben. Sport frei!

Detlef Fiedler / 20.02.2022

Die Dunkelheit nimmt zu und Freiheit stirbt, aber die Weisen nehmen einen der wenigen Judensterne mit Spritze daher, wenden ihn in ihren Händen, betrachten ihn wieder und wieder von allen Seiten. Sie wägen ab und wägen ab, wiegen dabei bedächtig ihr Haupt. Könnten die Anderen recht haben? Ist da vielleicht doch was dran? Diesen Weisen möchte man zurufen: Guten Morgen! Na? Schön übers Stöckchen gesprungen, das man euch hingehalten hat ja? Schön über irgendetwas nachgedacht, schön mit etwas beschäftigt, über das ihr nachdenken solltet, mit dem ihr euch beschäftigen solltet? Denn euer Blick sollte nicht gehen auf die Menge die da ruft “Hamas, Hamas! Juden ins Gas!”, nicht auf die zerschnittenen, mit Ketchup beschmierten Babypuppen auf Berliner Strassenpflaster, nicht auf verbrannte Israel-Fahnen, nicht auf Mobs vor den Synagogen. Auch nicht auf die sterbende Freiheit, nicht auf die zunehmende Dunkelheit. Es ist doch einfach zu schön für die Herrschenden, wenn sich kritische Geister nicht mit den Herrschenden und mit deren Gebaren befassen, sondern mit anderen kritischen Geistern. Wenn die Kritischen sich mit anderen Kritischen auseinandersetzen. Dann sind die nämlich gut beschäftigt. Und prima abgelenkt von dem Fakt, dass die Massnahmen der Regierung tausendmal näher am Geschehen von damals sind, als es die paar Pappsterne je sein könnten.

Andreas Zöller / 20.02.2022

“Wo ist die Ächtung der Virologen, die an diesen menschenverachtenden Projekten der Bio-Forschung mitarbeiten?” Sollen die jetzt nicht auf Briefmarken abgedruckt werden?

Carsten Bertram / 20.02.2022

Das mit den türkischen Gastarbeitern wusste ich nicht, aber es passt ins Bild. Ich gehe davon aus, daß das auch heute noch genauso läuft, bei vielen Dingen die uns aufgedrückt werden, auch wenn wir es nicht wollen. Wir sind die Besiegten.

A. Ostrovsky / 20.02.2022

Vor einem Jahr wurde, gleichzeitig mit der VERSCHWÖRUNG ZUR LEUGNUNG DES LABORURSPRUNGES des SARS-CoV2 Virus, in den Medien eine “Warnung vor terroristischen Anschlägen mit Biowaffen” verbreitet. Dese VERBRECHER SIND DOCH SELBST DIE TERRORISTEN. Ein Staat, der anstatt in seinem Machbereich alles zu tun, um die Gefährdung durch Biowaffen zu vermeiden, die HERSTELLUNG GEFÄHRLICHER VIREN SELBST BETREIBT und aus STEUERGELDERN FINANZIERT, hat jede Legitimation verloren. Sollte sich herausstellen, dass eine demokratische Mehrheit der Bevölkerung eines Landes diese Entwicklung von tödlichen Pandemieen begrüßt, müsste man wieder Boten zu diesem Land senden, um den zehn Gerechten den Befehl zu geben, dieses Land zu verlassen und NICHT zurück zu schauen! Sollte diese verbrecherische Biowaffen-Entwicklung aber KEINE Mehrheit haben, muss die Regierung, die so etwas durchführt und aus geraubtem Steuergeld finanziert, GESTÜRZT werden. Das ist keine individuelle Frage mehr, auch keine regionale oder nationale Frage. Das ist eine EXISTENZFRAGE der MENSCHHEIT!

A. Ostrovsky / 20.02.2022

Die BIOWAFFENKONVENTION MUSS ENDLICH KONTROLLIERT WERDEN. DAS wäre die Aufgabe der Politiker, anstatt alte Frauen und Männer auf offener Straße zusammenzuschlagen. Diese Regierungen, die das HAUPTZIEL jeder Politik nicht mehr begreift, dass die Ausrottung der Menschheit durch gefährliche Irre verhindert werden muss, dürfen nicht weiter geduldet werden. Eine Regierung, die nicht erkennen lässt, dass sie überhaupt willens ist, gefährliche Massenmörder aufzuhalten MUSS WEG! Da reicht es nicht, wenn sie vielleicht ankündigen, dass sie Schikanemassnahmen gegen Ungeimpfte und Ungeboosterte etwas zurück nehmen will. Die haben ihre GRUNDPFLICHTEN nicht begriffen. Ein Staat, der die Ausrottung der Menschheit durch terroristische Verbrecher nicht wirkungsvoll verhindern will, EXISTIERT NICHT! Es sind nur Wegelagerer, die die jeden ausrauben, der in ihre Nähe kommt. DAS IST NICHT DER SINN EINES STAATES!

A. Ostrovsky / 20.02.2022

Wenn man die bisherige Entwicklung der Corona-Varianten anschaut, zeigt sich eine Tendenz zu geringerer Tödlichkeit, bei gleichzeitig zunehmender Infektiosität. Nehmen wir also an, dass das die allgemeine Tendenz ist und dass eine Mutation hin zu leichterer Übertragbarkeit bei stärkerer Tödlichkeit eine sehr seltsame Ausnahme wäre. Sehen wir das mit den Augen des Signaltheoretikers, wäre also das Auftreten der Ur-Variante (Wuhan-Typ) eine starke Störung, die in der weiteren Entwicklung wieder zum allgemeinen Trend tendiert. Die Frage reduziert sich deshalb auf diese einmalige Ausnahme, die starke Störung. Kann sowas von selbst auftreten, oder ist es viel wahrscheinlicher, dass das künstlich “menschengemacht” geschaffen wurde. Zur Beantwortung dieser Frage muss man beachten, ob heute die “Wissenschft” die Möglichkeit hat, solche Varianten künstlich herzustellen UND, ob es Nachweise dafür gibt, dass solche “Wissenschaft” tatsächlich betrieben wird. Auf der anderen Seite ist die Frage, ob sowas natürlich entstehen kann, schon durch Beobachtung der Vergangenheit geklärt. Es entstand nicht jedes Jahrzehnt einmal eine RNA-Viren-Pandemie mit ähnlicher Auswirkung, wie 2019. Wenn die Menschheit GLOBAL daraus nicht ENDLICH die Schlussfolgerung zieht, dass Gain-Of-Function Experimente weltweit unter schwere Strafe gestellt werden? Wer wissentlich an Viren-Veränderungen mitarbeitet oder solche Experimente finanziert oder duldet, bei denen ZWEI Veränderungen vorgenommen werden, eine (Furinspalte) zur Verstärkung der Ansteckung und eine andere (Anzüchtung auf menschlichem Lungengewebe in Mäusen), um die spezifische Gefährdung der Menschen für eine tödliche Lungenentzündung zu erhöhen, MUSS WEGEN VORBEREITUNG DES TERRORISTISCHEN MASSENMORDES LEBENSLÄNGLICH hinter Gitter und danach wegen der enormen Gefährlichkeit in Sicherheitsverwahrung. Man MUSS ENDLICH diese VERBRECHER einsperren!!

A. Ostrovsky / 20.02.2022

Ganz lässig: “verschüttete Milch”. NULL PUNKTE! Ziel der Evolution verfehlt!!!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.04.2024 / 06:02 / 23

Indubio Folge 324 – Corona-Ausnahmezustand – Die Untersuchung

Gerd Buurmann spricht mit Ulrike und Tom Lausen über ihr aktuelles Buch: "Die Untersuchung – Drei Jahre Ausnahmezustand: Ein wegweisendes Gespräch mit künstlicher Intelligenz". Wie…/ mehr

indubio / 07.04.2024 / 06:01 / 29

Indubio Folge 323 – 20.000 weiße Elefanten

Gerd Buurmann spricht mit Journalist und Afrika-Kenner Kurt Gerhardt über Fehler der Entwicklungshilfe. Für Gerhardt ist Entwicklungshilfe in heutiger Form keine Erfolgsstory, da sie Afrika…/ mehr

indubio / 31.03.2024 / 06:00 / 10

Indubio Folge 322 – Über die Woken und Toten

An diesem Ostersonntag spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen Dushan Wegner und Mario Bast über das woke Unglücklichsein, über Hoffnung und Sterblichkeit, Zweifel und…/ mehr

indubio / 24.03.2024 / 06:01 / 26

Indubio Folge 321: Wenn die Gender-Sterne verglühen

Über die sogenannte "geschlechtergerechte Sprache", die besonders bei den Öffis gepflegt wird, spricht Gerd Buurmann mit der Sprachwissenschaftlerin Katerina Stathi und dem Musiker und Germanisten…/ mehr

indubio / 17.03.2024 / 06:01 / 27

Indubio Folge 320: Überwachen und melden

„Melden ist geil", so lautet das Motto der neuen sogenannten Zivilgesellschaft, die glaubt, mit Meldeportalen die Demokratie retten zu müssen. Darüber spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 10.03.2024 / 06:00 / 37

Indubio Folge 319: Gibt es ein Recht auf Kinder?

Gerd Buurmann spricht mit der Publizistin Birgit Kelle über ihr neues Buch „Ich kauf mir ein Kind – Das unwürdige Geschäft mit der Leihmutterschaft". Leihmutterschaft klingt…/ mehr

indubio / 03.03.2024 / 06:01 / 43

Indubio Folge 318: Maskenball der Ideologen

"Ist das Euer Ernst?" fragt Peter Hahne in seinem neuen Buch. Gerd Buurmann spricht mit ihm über den notwendigen Aufstand gegen die Idiotie und Ideologie sowie über…/ mehr

indubio / 25.02.2024 / 06:01 / 54

Indubio Folge 317: Broder Grimm

Über den „Kampf gegen rechts", ausgerufen von der Bundesinnenministerin Nancy Faeser und ihrem Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenwang, sowie über das von Jan Böhmermann geforderte „Keulen von Nazis" spricht Gerd…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com