Tamara Wernli / 06.09.2020 / 06:05 / 42 / Seite ausdrucken

In zehn einfachen Schritten zum Corona-Polizisten!

Von Tamara Wernli.

Eigentlich sind es gute Nachrichten: Die Corona-Mortalitätsrate ist in den meisten europäischen Ländern sehr tief. Die Intensivbetten sind kaum belegt. Die große Mehrheit der Menschen hält sich an die Maßnahmen und geht überraschend gut mit der Pandemie um. Für einige spielt das aber keine Rolle – denn auf die paar Uneinsichtigen, die Zweifler, kommt es offenbar an. Mit ihnen steht oder fällt eine Gesellschaft. Darum sehen sich immer mehr Leute verpflichtet, Individuen, die sich nicht zu hundert Prozent an die Regeln halten oder auch die Maßnahmenpolitik hinterfragen, öffentlich zu beschimpfen, zu diffamieren und zu maßregeln.

Hier geht's zum Youtube-Kanal von Tamara Wernli

Foto: Tamara Wernli

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marc Greiner / 06.09.2020

Ein bisschen Kritik vor dem Lob muss sein. In letzter Zeit hatte die liebe Tamara ein bisschen zuviel Verständnis für die Andere Seite. Ich meine jetzt nicht in Sachen Corona, sondern generell. In der Weltwoch wie auch in ihren Videos kam nach anfänglich gutem Einstieg die “sowohl-als auch” Floskel die eine Äquidistanz suggerierte und das ganze Sinnlos machte. Eine Zeit lang habe ich sie ignoriert, da ich wusste was kommt und nichts nervt mich mehr als Leute die keinen Standpunkt haben oder Angst haben, diesen ohne Rücksicht auf Verluste darzulegen.————Nun also der versprochene Lob: Die letzten paar Artikel in der Weltwoche und auch dieses Video finde ich sehr gut. Machen Sie weiter so. Ohne Relativieren. Und falls Sie mal falsch liegen sollten, macht das auch nichts, Irren ist menschlich. Ich mag lieber die klare Kante. Danke.

D. Schmidt / 06.09.2020

Ich muss meinem Nachnamen “Vetter” @Thomas Schmidt: schon irgendwie Recht geben auch wenn es manchem hier nicht schmeckt. Es ist schon verwunderlich das gerade jetzt bei Corona Beschränkungen und Maske tragen der Deutsche plötzlich das Gefühl bekommt seiner Freiheit beraubt zu werden. Da wird man Jahre lang von der Regierenden gegängelt, mit Steuern und Abgaben überschüttet, bei Wahlen belogen, und von den Verantwortlichen am Volke vorbei regiert (siehe einsame Entscheidungen der Staatsratsvorsitzenden auf Kosten des Steuerzahlers und des Unfriedens im Lande). Da macht niemand den Mund auf, oder geht deswegen auf die Straße. Schämt euch einfach. Aber selbst das klappt ja nicht. z.B. Ich habe noch nie einen gegen die hohen Steuern demonstrieren sehen. Warum? Den Südländern die wir auch mit unserem Geld pampern haben mehr Geld auf der hohen Kante als Deutsche. Also, nochmal. Wieso geht kein Deutscher deswegen auf die Straße? Aber bei der Maske, da geht es um die Ehre des Volkes? Wirklich schwach liebe Landsleute.

Daniel Oehler / 06.09.2020

In Abwandlung eines alte Spruches könnte man zur aktuellen Situation sagen: Der größte Lump im ganzen Land ist der Corona-Denunziant. “Covidioten” sind für mich die Naivlinge, die den Poltikern der Groko und der Grünen, sowie den GEZ-Medien alles glauben, was die zum Thema Corona verzapfen.

Wolfgang Richter / 06.09.2020

@ Thomas Schmidt - Falls ich Ihre Textzeile richtig versdtanden haben sollte - Das meinen Sie doch wohl nicht ernst? Häkeln Sie fröhlich weiter Kondome. Vielleicht kommt dann zwischenzeitlich mit der kommenden Grippewelle auch mal eine “Pandemie” vorbei. Wenn nicht, kann die WHO ja noch mal die Definition ändern, damit Herpes oder Fußpilz darunter fallen. Ohne “Pandemie” wird ein Weiterleben kaum mehr möglich sein.

Ilona Grimm / 06.09.2020

Ein wunderbares Video, werte Frau Wernli. Aber ich habe einen furchtbaren Verdacht: Haben Sie etwa unsere Politiker geschult?

HaJo Wolf / 06.09.2020

@Thomas Schmidt “Wie bescheuert muss man sein, ausgerechnet in einer Pandemie beim Maskentragen seine Bürgerrechte und seinen Widerstandsgeist zu entdecken?” - Es genügt offenbar, Deutscher zu sein, ist sicher genetisch (rassisch darf man ja nicht sagen) bedingt ...

Ralf Weidl / 06.09.2020

@Thomas Schmidt Sehr geehrter Herr Thomas Schmidt, Sie haben es nicht verstanden. Grüße RW

Dagmar Hansen / 06.09.2020

Wunderbar auf den Punkt gebracht, liebe Frau Wernli. Vielen Dank!

P. Wedder / 06.09.2020

Als mein Kind die Maske auf dem Schulhof verloren hatte und oben ohne in der Mensa erschien, wurde ihm von Lehrern problemlos aus Taschentüchern eine Maske gebastelt, da er sonst kein Essen ausgegeben bekommen hätte. Allerdings erhielt ich noch vor Schulschluss eine sms von einer Mitschülerin “Warum hatte (Name) heute keine Maske dabei?” Wohlbemerkt rede ich hier von Grundschülern.

A. Ostrovsky / 06.09.2020

Zehn Scritte? Das ist mir zu mühsam. Ich warte dann auf die Gebrauschsanweisung in drei Schritten.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com