Henryk M. Broder / 24.08.2007 / 16:23 / 0 / Seite ausdrucken

In Taybeh steht ein Hofbräuhaus…

In der Satzung der Konrad-Adenauer-Stiftung (“Politische Kompetenz weltweit”) heißt es unter Paragraf 2 über den “Zweck” der Vereinigung:

“Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verfolgt auf christlich-demokratischer Grundlage ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sie wird insbesondere
  * politische Bildung vermitteln,
  * die geschichtliche Entwicklung der christlich-demokratischen Bewegung erforschen und dokumentieren,
  * durch Forschung und Beratung Grundlagen politischen Wirkens erarbeiten,
  * die europäische Einigung unterstützen, die internationale Verständigung durch Informationen und Begegnungen pflegen sowie mit entwicklungspolitischen Projekten         und Programmen Hilfe leisten,
  * politisch verfolgten Demokraten ideelle und materielle Hilfe gewähren,
  * die wissenschaftliche Aus- und Fortbildung begabter und charakterlich geeigneter junger Menschen fördern,
  * Kunst und Kultur durch Veranstaltungen und Stipendien fördern,
  * der Öffentlichkeit die Ergebnisse ihrer Arbeit zugänglich machen.

Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben setzt die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. ihre ideellen, personellen und materiellen Möglichkeiten im In- und Ausland ein.”

Und das ist gut so. Politische Bildung vermitteln, verfolgten Demokraten helfen, charakterlich geeigneten jungen Menschen unter die Arme greifen und Kunst und Kultur durch Veranstaltungen fördern, das sind alles Aufgaben, die jede Mühe wert sind. Und wenn sie dann alle mit einem Streich verwirklicht werden können - umso besser.
Deswegen fördert die Konrad Adenauer Stiftung das Oktoberfest in Taybeh, einem Vorort von Ramallah, in dem fast nur Christen leben. In Taybeh wird Bier nach dem deutschen Reinheitsgebot aus dem Jahre 1516 gebraut. Und wenn man sich überlegt, dass es sowohl mit dem Brauen wie mit dem alljährlichen Oktoberfest vorbei sein könnte, wenn die Hamas auch in der Westbank die Macht übernimmt, was nicht einmal Fatah-Leute für ausgeschlossen halten, dann fördert die KAS das richtige Projekt. Allerdings: Inzwischen wird in Taybeh auch alkoholfreies Bier gebraut, man kann ja nicht wissen, wie es mit der Hamas weitergeht.

Siehe auch:
http://www.israelity.net/daniel/pages/2006_09_16_Oktoberfest_Taybeh/target41.html
http://www.israelity.net/daniel/pages/2006_09_16_Oktoberfest_Taybeh/target46.html
http://www.israelity.net/daniel/pages/2006_09_16_Oktoberfest_Taybeh/target50.html
http://www.ekiba.de/glaubeakt_7665.htm
http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID3607052,00.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Taybeh_Brewery

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 10.12.2019 / 15:00 / 28

Merkel in Auschwitz, Hamas in Berlin

Die Bundeskanzlerin war bekanntlich in Auschwitz und die Medien konnten sich nicht einkriegen vor Begeisterung darüber, dass die Kanzlerin nach 14 Jahren ihrer Regentschaft einen Tag…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.12.2019 / 12:00 / 36

Das versteht Berlin unter “Kampf dem Antisemitismus”!

Berliner Politiker aller Couleur, vom Regierenden und seinem Innensenator bis zu den Bezirksgranden, nutzen jede Gelegenheit – das heißt: jeden antisemitischen Vor- und Zwischenfall –, um sich…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.10.2019 / 15:34 / 71

Tante Charly und Mama Merkel

Gestern bekam Angela Merkel den Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses. "Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.10.2019 / 15:00 / 77

Alarmstufe Roth: Kuscheln mit Antisemiten

Gestern brachte BILD eine Geschichte über ein Treffen der Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth mit dem "iranischen Parlamentssprecher und notorischen Antisemiten Ali Laridschani" bei einer Sitzung der „Interparlamentarischen…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.10.2019 / 12:00 / 50

Susanne Knaul: Heim ins Reich

Nicht wenige Auslands-Korrepondenten sind der Auffassung, es sei ihre Aufgabe, Einfluss auf die Verhältnisse zu nehmen, über die sie berichten. Besonders verbreitet ist diese Meinung unter…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.10.2019 / 09:30 / 136

Angela Merkel bekommt den Theodor-Herzl-Preis. Wofür?

Ich habe nie angenommen, gehofft oder geglaubt, Juden wären intelligenter als Angehörige anderer Spezies. Sind sie aber nicht. Und warum sollten sie auch? Mir würde…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.10.2019 / 14:00 / 48

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: J.-C. Juncker

Der scheidende Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, hat der Augsburger Allgemeinen ein Interview gegeben, in dem er seine Verdienste um die europäische Einigung lobt. Es…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.09.2019 / 17:37 / 56

Kurz bleibt cool und Kleber geht baden

Am 13. März 1938 erfolgte der Anschluss der Republik Österreich an das Deutsche Reich (im Amtsdeutsch: die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich), am 27. April 1945,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com