Claudio Casula / 07.04.2022 / 14:00 / Foto: Imago / 223 / Seite ausdrucken

Impfzwang landet auf dem Müllhaufen der Geschichte

Annalena Baerbock hechelt sogar von Brüssel nach Berlin, weil der Kanzler jede Stimme für die Impfpflicht benötigt. Doch alles vergebens!

Prioritäten – so wichtig! Seit einigen Wochen wird unablässig betont, wie wichtig die Unterstützung der Ukraine im Krieg gegen die russischen Invasoren sei. Und wenn es beim NATO-Außenministertreffen um zusätzliche Waffenlieferungen für das Land geht, klingelt Bundeskanzler Olaf Scholz bei Annalena Baerbock durch und beruft sie nach Berlin zurück, weil er für die Abstimmung über den Gesetzentwurf zur Impfpflicht „ab 60“ im Bundestag jede einzelne Stimme braucht. 

So eng wird es dann aber doch nicht, Annalena Baerbock hätte sich die Reise sparen können – das Vorhaben der Ampel-Koalitionäre scheitert ziemlich deutlich mit 296:378 Stimmen bei neun Enthaltungen. Offenbar haben viele Abgeordnete doch noch kalte Füße bekommen (möglicherweise auch, weil die Abstimmung namentlich war), zu fragwürdig waren die vorgebrachten Argumente, standen sie doch sowohl in medizinischer als auch in rechtlicher Hinsicht auf streichholzdünnen Beinchen.

Angesichts des Fanatismus, den Gesundheitsminister Karl Lauterbach hinsichtlich der Zwangsimpfung nach wie vor an den Tag legt, ist nicht auszuschließen, dass er noch vor der Sommerpause mit einem anderen Vorschlag um die Ecke kommt, um im Herbst doch noch den letzten Skeptikern die Nadel in den Körper zu rammen. Aber nun wird erst einmal nichts daraus. Für den Fall der Niederlage hatte er zwar vorsorglich schon mal seinen Rücktritt ausgeschlossen, aber unterm Strich bleibt, dass der medial omnipräsente Apoka(r)lyptiker heute den ersten schweren Schlag einstecken musste. Weitere müssen folgen.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andy Malinski / 07.04.2022

Na gut - die Zwangsimpfung (direkt oder indirekt) ist erst einmal vom Tisch ... aber jetzt bloß keine Euphorie, denn die Gegenseite mag zwar die erste echte Schlacht verloren haben, aber ihre Macht ist nicht gebrochen. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis sie sich reorganisiert und aus den Fehlern dieses Versuches gelernt haben wird.

Ingo Arnold / 07.04.2022

Müllhaufen der Geschichte? Es ist leider noch nicht vorbei, Verlierer und Medien framen schon wieder kräftig. Und die ZeroCovid-Ideologie ist ein mächtiger und gut vernetzter Feind von Freiheit und Menschenrechten. Der Kampf gegen den totalitären vormundschaftlichen Staat (den übrigens - das lässt mich am meisten verzweifeln - viele Bürger wirklich wollen) ist noch lange nicht zu Ende.

Karl Kaiser / 07.04.2022

Für Annalena ist die Impfdebatte halt vordringlich. Da muß der Krieg schon mal warten.

Kilian A. / 07.04.2022

Großes Dankeschön an alle Autorinnen und Autoren von Achgut.com sowie an die Kommentatoren für den unermüdlichen Einsatz gegen den alltäglichen Wahnsinn. Wir sollten uns aber nichts vormachen. Es waren nicht Wissenschaft, Vernunft oder gar Rechtsverständnis, die über die Impfpflicht gesiegt haben. Es war die Furcht vor der internationalen Blamage sowie die Angst vor dem Gesichtsverlust durch das Bundesverfassungsgericht. `Mal sehen, was der Karl jetzt wieder ausheckt. Bis dahin wird mit Sekt angestoßen!

R. Schäfer / 07.04.2022

Hallelujah! Macron würde sagen: die Regierung ist noch nicht ganz hirntot. Jetzt müsste noch auf den anderen Irrwegen wieder Vernunft einziehen, dann könnte es wieder etwas werden mit Deutschland.

Rolf Ziegler / 07.04.2022

Düstere Prognose : BRD-Impfpflicht für alle mit Dauer-Abo und durchgehende Rotzlappen-Pflicht für alle wird spätestens ab Herbst eingeführt und nicht mehr zurückgenommen werden ! Sämtliche Drecksmedien und ein millionenfaches Heer irreparabel C-Verblödeter stehen für diese fatale Entwicklung. Vorwärts im C-Wahnsinn immer, rückwärts nimmer !

Hjalmar Kreutzer / 07.04.2022

U. Unger et al.: Die Liste derer, die dafür gestimmt haben, kann man sich auf der Seite des Bundestages unter den namentlichen Abstimmungen zusammensuchen.

Wolfgang Richter / 07.04.2022

Nach der Orban-Wahl erneut ein Lichtblick. Aber wie “öko” ist eigentlich die mehrfache HinundherFliegerei der Baergeiss für dieses Unsinnsprojekt? Oder war sie mit dem viel geliebten linksgrünen Lastenrad unterwegs, Tandem mit Robert am Lenker? Was für eine verlogene Bagage.

Dr. Ralph Buitoni / 07.04.2022

@Stefan Ahrens / 07.04.2022 - “Ich plädiere auf Milde gegenüber ängstlichen Mitläufern: Wer sich aus echter Angst hat „spritzen“ lassen, ist emotional in der Regel überfordert sich jetzt das Ausmaß dieses Fehlers einzugestehen.” Doppelt falsch, Herr Ahrens. Erstens: 80% der Gespritzten haben sich den Gift-Cocktail reingezogen nicht aus Angst und Panik, sondern um möglichst bequem in den Urlaub düsen, in irgendwelchen blöden Bars abhängen und dumm Käffchen trinken gehen zu können. Zweitens: Diese Mitläufer verachte ich inzwischen mehr als die satanistischen Einpeitscher und Profiteure. Denn ohne diese Mitläufer würde nichts gehen, und Sauron wäre machtlos. Diese Mitläufer in ihrer Dummheit sind gefährlicher als die offene Bosheit - hören Sie dazu Dietrich Bonhoeffer “Über die Dummheit”. Und es waren und sind diese dummen Mitläufer, die den Impfzwang mit Freuden mitgetragen hätten - aus Rache an den klügeren Nicht-Geimpften.

A. Smentek / 07.04.2022

@A. Ostrovsky: “Vergesst nicht WER euch wirklich ans Leder will!” - Ein guter Rat. Ein Kanzler, der “keine roten Linien” mehr kennen will, ist eine grundsätzliche Gefahr für Demokratie und Rechtsstaat. Aber heute wurde ihm vom Parlament gezeigt, dass es auch ihm nicht möglich ist, immer mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Offensichtlich hat er einfach in puncto Bösartigkeit bzw. ihrer Umsetzung doch nicht ganz das Format von Merkel. Nicht, dass ich ihn für weniger bösartig halte. Aber er hat die Leute einfach nicht so im Griff wie das bei Merkel der Fall war (ich frage mich bis heute, was die eigentlich von wem alles wusste, dass ihr die Leute so aus der Hand gefressen haben ...). Diesbezüglich fehlt Scholz wohl die genuine DDR-/Stasi-Erfahrung. Vermutlich zu unserem Glück. Ich hoffe, Merkel gibt ihm da nicht noch Nachhilfestunden.—- Im Moment haben wir aber wohl erstmal Verschnaufpause. Von DER Klatsche heute müssen die “Impf"fanatiker sich erstmal wieder aufrappeln.—- ” ... dass der medial omnipräsente Apoka(r)lyptiker heute den ersten schweren Schlag einstecken musste. Weitere müssen folgen.” Das gilt auch für den rote-Linien-freien Scholz. Dass jemand solch einen grundgesetzverachtenden Ausspruch tun und trotzdem Bundeskanzler sein und bleiben kann, ist ja schon für sich genommen ein Skandal erster Ordnung. Bezüglich des Regierungshandelns müssen das genaue Hinschauen und sofortige Reagieren durch Proteste aller Art weitergehen, auch in Bezug auf den Klima-Irrsinn (z.B. Habecks Windräder-Wahn), den Migrationswahn und vor allem die derzeit erschreckende Kriegslüsternheit. Was geht da bloß in manchen Köpfen vor?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 26.11.2022 / 16:00 / 71

Eine Staatsbürgerschaft wird verramscht

Innenministerin Nancy Faeser plant, Millionen Ausländern im Land fast ohne jede Gegenleistung die deutsche Staatsangehörigkeit hinterherzuwerfen. So billig war der deutsche Pass noch nie zu…/ mehr

Claudio Casula / 24.11.2022 / 14:00 / 41

Später Faktencheck an der Relotiusspitze

Bahnt sich beim SPIEGEL ein zweiter Fall Relotius an? Das Magazin hat vier Artikel seines Reporters Giorgos Christides offline genommen – wegen „Zweifeln an der…/ mehr

Claudio Casula / 18.11.2022 / 15:00 / 63

Es gibt kein Bier in Katar

Jedenfalls nicht im WM-Stadion, das hat der Emir jetzt beschlossen. Und wenn, dann nur alkoholfreies. Richtiges gibt‘s nur für VIPs. Es gibt kein Bier in…/ mehr

Claudio Casula / 16.11.2022 / 14:00 / 83

Wahl-Annullierungen: Kenia, Malawi, Tansania, Berlin

Die Landtagswahl vom 26. September 2021 muss wiederholt werden. Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus 2021 für komplett ungültig erklärt. Die afrikanischen…/ mehr

Claudio Casula / 14.11.2022 / 17:30 / 22

Wo eine Wille ist, ist sie bald weg

Verwaisen die Erbhöfe der umstrittenen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten? Eben hat die MDR-Intendantin Karola Wille ihren Abschied für den Herbst 2023 angekündigt.  Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk reißt…/ mehr

Claudio Casula / 08.11.2022 / 16:30 / 38

Das hilflose Zwitschern der Medienzwerge

Elon Musk hat Twitter gekauft, und die Leichtmatrosen von Backbord schäumen. Sie löschen ihre Accounts (oder kündigen es mit großem Tamtam an), wandern zur Konkurrenz ab…/ mehr

Claudio Casula / 06.11.2022 / 10:00 / 99

Ein Tag im Leben der Annalena B.

„Ich will die Krisen dieser Welt lösen“, hatte sie einmal der WELT gesagt. Am besten den Nahen Osten für immer befrieden, zehn Millionen Ukrainer retten…/ mehr

Claudio Casula / 04.11.2022 / 14:00 / 35

Im Land der Denunzianten

„Herr Lehrer, Herr Lehrer, der Willy schreibt ab!“ So fängt es meistens an. Frühe Grundsteinlegung für eine erfolgreiche Petzer-Karriere. Aktuell haben Denunzianten eine große Zeit,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com