News-Redaktion / 25.03.2023 / 17:30 / 0 / Seite ausdrucken

Impfschäden: Systematische Verstöße gegen Meldepflicht?

Die „Bedeutung des Spontanmeldesystems und die Meldewege sind vielen Ärzten nicht gut genug bekannt“, sagt der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig.

In der Diskussion um die Anzahl der Impfschäden fordert die Ärzteschaft die Vereinfachung des Meldesystems, berichtet Welt. „Der Meldeprozess muss dringend besser digitalisiert werden, damit Ärzte mögliche Nebenwirkungen nach Impfungen einfacher an die zuständigen Stellen melden können“, sagte ein Sprecher des Virchowbundes der „Welt am Sonntag“. 

Seit zwei Jahren und fast vier Monaten impfen deutsche Ärzte gegen das Corona-Virus. Nun wird beklagt: Das bisherige Verfahren über die Eingabemasken beim Paul-Ehrlich-Institut sei „zu kompliziert und zeitaufwendig“. 

Das Problem nicht gemeldeter Verdachtsfälle sei zwar bekannt, niemand wisse aber, wie hoch die Dunkelziffer ist. „Erkenntnisse zum Umfang nicht gemeldeter Nebenwirkungen sind uns nicht bekannt“, zitiert Welt die Kassenärztliche Bundesvereinigung. Weiter heißt es:

„Auch (der) Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AKdÄ), an die Haus- und Fachärzte Impfkomplikationen parallel zu den Behörden ebenfalls melden sollen, liegen nach eigenen Angaben keine aktuellen Zahlen darüber vor, wie häufig Meldungen unterlassen werden.“

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) rechnet mit einer Dunkelziffer zwischen 90 und 95 Prozent bei schweren Nebenwirkungen: „Den Möglichkeiten von Analysen in der UAW-Datenbank stehen bekannte Limitierungen des Spontanberichtssystems gegenüber. Nur etwa sechs Prozent aller UAW und fünf bis zehn Prozent der schweren UAW werden Schätzungen zufolge gemeldet (underreporting).“ Unter „UAW“ versteht man „Unerwünschte Arzneimittelwirkung“. 

Der Vorsitzende der AKdÄ, Wolf-Dieter Ludwig, hat noch eine andere Erklärung für das Underreporting: Die Hürde für eine Fallmeldung sei eigentlich nicht so hoch. „Relevanter dürfte sein, dass vielen Ärzten die Bedeutung des Spontanmeldesystems und die Meldewege nicht gut genug bekannt sind“, so Ludwig. 

Demnach herrscht in der deutschen Ärzteschaft Unkenntnis über ihre gesetzlichen Pflichten. Das würde bedeuten, dass viele Ärzte aus Fahrlässigkeit gegen das Infektionsschutzgesetz (IfSG) verstoßen, das sie dazu verpflichtet, Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen zu melden. Andernfalls drohen Geldbußen bis zu 2.500 Euro.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 24.07.2024 / 09:30 / 0

Selenskyj kündigt Fortschritte bei eigenem Raketenprogramm an

Die Ukraine plant, als Reaktion auf russische Raketenangriffe, ihr eigenes Raketenprogramm schneller voranzutreiben. Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärte, dass die Ukraine bald eigene weitreichende Raketen einsetzen könne,…/ mehr

News-Redaktion / 24.07.2024 / 08:34 / 0

“Letzte Generation” blockiert Flughafen Köln/Bonn

Mitglieder der linksextremistischen "Letzten Generation" haben am Mittwochmorgen den Flughafen Köln/Bonn blockiert. Mehrere Personen klebten sich am frühen Morgen auf einer Rollbahn fest. Die Gruppierung…/ mehr

News-Redaktion / 24.07.2024 / 07:30 / 0

Chefin des US-Sicherheitsdienstes tritt zurück

Die Direktorin des Secret Service, Kimberley Cheatle, hat nach dem Attentatsversuch auf den ehemaligen US-Präsidenten Trump ihren Rücktritt erklärt. Präsident Biden will schnell einen Nachfolger benennen.…/ mehr

News-Redaktion / 24.07.2024 / 07:03 / 0

Union und AfD befürworten Führerscheinentzug bei Gewalttätern

Union und AfD im Bundestag unterstützen die Forderung, Gewalttäter, die Einsatzkräfte attackieren, künftig mit Führerscheinentzug zu bestrafen. Zuvor hatte der Deutsche Beamtenbund Nordrhein-Westfalen eine entsprechende…/ mehr

News-Redaktion / 24.07.2024 / 06:35 / 0

Großrazzia gegen Islamisten - Islamisches Zentrum Hamburg im Fokus

In Hamburg und sieben weiteren Bundesländern ist die Polizei am Mittwoch im Rahmen einer Großrazzia gegen radikale Islamisten vorgegangen. Hintergrund sei die Umsetzung eines Vereinsverbots…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 14:15 / 0

Apolda: Innenminister verspricht endlich Abschiebung

Nach einem eindringlichen Bittbrief wegen eines dauerkriminellen ausreisepflichtigen Marokkaners will nun Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) endlich aktiv werden. Maier erklärte dem MDR, dass die…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 12:30 / 0

Schuldenerlass für die Ukraine

Die Ukraine hat sich mit Gläubigern auf eine Umschuldung geeinigt, wodurch ein Zahlungsausfall vermieden wurde, teilte die Regierung mit. Finanzminister Serhij Martschenko erklärte, dass der…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 11:30 / 0

Regierung verursacht Flugkosten von 531.000 Euro für EM-Reisen

Für die Flugreisen der Bundesregierung zu Spielen der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft sind Kosten von insgesamt 531.008,86 Euro angefallen. Das geht aus der Antwort…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com