Chaim Noll / 30.12.2021 / 12:00 / Foto: Freud / 91 / Seite ausdrucken

Im neuen Jahr nicht schweigen

Gerade jetzt wird es gefährlich, in Deutschland offen seine Meinung zu sagen. Gerade jetzt kann man sich um Kopf und Kragen reden. Deshalb nehme ich mir für 2022 nichts Hochmoralisches vor, sondern nur eines: Nicht zu schweigen.

Wieder ist es überall in Deutschland zu Demonstrationen gegen die Politik der Regierung gekommen. Widerwillig berichten die offiziellen Medien von Kundgebungen bundesweit, in Ost und West, Nord und Süd: in Bautzen und Schweinfurt, Rostock und Freiburg, in Halle, Saarbrücken, Halberstadt und Braunschweig, in Wittenberg, Trier, Bitterfeld, Ravensburg, Kaiserslautern, Idar-Oberstein, Dresden, Fulda, Koblenz oder Leipzig – man kann sagen: kreuz und quer durchs Land.

Die Bild-Zeitung verbreitet die offiziellen Zahlen der deutschen Polizei, danach wären es „Zehntausende“, die auf die Straße gingen. Leider kann man den Zahlen deutscher Polizei-Direktionen nicht mehr trauen (wenn man zum Beispiel an die Taschenspielertricks in den Jahresberichten des Bundeskriminalamts zum Herunterspielen des islamischen Judenhasses denkt), es können also auch Hunderttausende sein und Millionen Sympathisanten. Und die Protest-Szene erstreckt sich – trotz aller Versuche, die Demonstranten als „Rechtsradikale“, „Querdenker“ und Abartige abzutun – wiederum quer durch alle Gesellschaftsklassen und Altersstufen.

Auch der Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken seitens der Polizei deutet auf eine gewisse Nervosität der Regierenden hin. Die Gesellschaft sei nicht gespalten, behauptet der neue Bundeskanzler. Doch die Gereiztheit, die Pejorative der Medien, der zunehmende Hass zwischen „Geimpften“ und „Ungeimpften“ sprechen eine andere Sprache. Es geht längst nicht mehr um die Impfung als solche. Es geht um das Recht des Einzelnen, sich einer behördlich empfohlenen Maßnahme zu entziehen. Um den Versuch des Staates, diese Maßnahme von der Empfehlung zur Verordnung zu erheben, schließlich zum Gesetz, dessen Nichtbefolgung für strafbar erklärt wird. Es geht um das Recht des Staates, diese Maßnahme gegebenenfalls mit Zwang durchzusetzen. Und es geht um das Recht jedes Einzelnen, solchem Ansinnen Widerstand entgegenzusetzen.

Traumbild eines unerschütterlich erfolgreichen Deutschland

Olaf Scholz hat von seiner Vorgängerin das Vertuschen von Problemen gelernt, er spricht wie sie mit wispernder, verwischter Stimme und leugnet, was offensichtlich ist – ein sicheres Rezept für einen Kurs in den Niedergang. Angela Merkel hat sechzehn Jahre lang die sich auftürmenden Probleme Deutschlands kleingeredet und mit Durchhalte-Parolen aus ihrer FDJ-Karriere („Wir schaffen das!“) beschönigt. Ihre Getreuen in Spiegel, stern, Süddeutsche etc. beschwören weiterhin das Traumbild eines unerschütterlich erfolgreichen Deutschland: Das lichtarme Land sei für die nächsten Jahrhunderte durch Sonnenkollektoren und Windräder mit Energie versorgt, noch in 20 und 50 Jahren würden die Chinesen nicht ihre eigenen, sondern deutsche Autos kaufen, „die Wirtschaft brummt“, wir haben alles Geld der Welt, unser Ruf im staunenden Ausland ist legendär.

„Die Bundesfinanzen befinden sich in einer kritischen Situation“, teilte in seinem letzten Bericht (im November 2021) der Bundesrechnungshof dem Bundestag mit. Es bedürfe „eines ehrlichen Kassensturzes, wirksamer Strukturreformen und einer entschlossenen Prioritätensetzung“, um, wie es im Bericht warnend heißt, „die nachfolgenden Generationen vor einer überbordenden Schuldenlast zu bewahren“. Konkret empfehle der Rechnungshof der neuen Regierung, schreibt die Hamburger Wochenzeitung ZEIT, „eine mutige Ausgabenkritik mit dem Ziel der Konzentration auf die drängendsten, dem Bund vom Grundgesetz zugewiesenen Aufgaben“. Was ist gemeint? Die unerbittliche Umstellung eines einst technologisch führenden Landes auf Windräder? Der mit Milliarden finanzierte, die Bevölkerung spaltende „Kampf gegen Rechts“? Die Erhöhung der Zahlungen an korrupte Regimes oder an das Hamas-kontrollierte „Hilfswerk“ UNRWA?

Die neue deutsche Regierung hat große Ambitionen. Weltweit. Bei der Verteilung der Gelder geht es weniger logisch zu als ideologisch. Wahrscheinlich wird gerade das nicht getan, was der Bundesrechnungshof so dringend empfiehlt. Wo die Kompetenz fehlt oder einfach der gesunde Menschenverstand, blühen die ehrgeizigen Träume. Dieser Politiker-Generation geht es um Höheres: Deutschland soll es wieder einmal allen übrigen Völkern vormachen, wieder einmal der Welt Vorbild sein. Es ist peinlich und erinnert an frühere Pleiten. Man möchte wegsehen und schweigen. In der Stille, erklärt Rabbi Jehuda im Talmud-Traktat Megilla, liege „die allerbeste Medizin“. Und Rabbi Shimeon, Gamliels Sohn, erinnert sich: „Alle meine Tage bin ich unter den Weisen aufgewachsen, und habe nichts besseres für einen Menschen gefunden als Schweigen“.

Macht deformiert den Verstand

Auch mir ist in diesen Tag danach. Die Demokratie wird demontiert, immer noch unter einigem Lärm. Und obwohl dieser Lärm eigentlich ein gutes Zeichen ist, denn er kündet von Kämpfen und letztem Widerstand, überkommen mich Unlust und Resignation. Zu viele Menschen machen mit oder nehmen es hin. In frecher Verdrehung der Tatsachen berufen sich die von Minderheiten gewählten Politiker auf eine Mehrheit, die ihr Treiben billige. Macht deformiert den Verstand, und die erfolgreiche Entmündigung der Bevölkerung anlässlich der Corona-Viren treibt auch scheinbar vernünftige Leute in den Wahnsinn. „Beugehaft“ fordert der grüne Bürgermeister von Tübingen für „Impfgegner“. Eine Bundestagsabgeordnete derselben Partei, einst unter dem Banner der Bürgerrechte angetreten, hetzt die Polizei dazu auf, gegen ihre demonstrierenden Landsleute „Schlagstöcke“ einzusetzen. Der YouTube-Kanal der Achse des Guten wurde gesperrt, unter einem dürftigen Vorwand – einerseits ein Kompliment, andererseits ein dreister Eingriff in die vom Grundgesetz garantierte Freiheit der Meinung.

Es ist wahr: Gerade jetzt wird es gefährlich, in Deutschland offen seine Meinung zu sagen. Gerade jetzt kann man sich um Kopf und Kragen reden. Deshalb nehme ich mir für das kommende Jahr nichts Hochmoralisches vor, nicht die Lösung der dringenden Probleme der Menschheit, die Befreiung der Unterdrückten, die Rettung des Klimas oder auch nur der vom Menschen bedrohten Schmetterlingsarten. Nichts dergleichen. Ich habe mir nur eins vorgenommen: nicht zu schweigen. Und rufe alle, die noch eine eigene Meinung haben, dazu auf. Wie groß auch die Versuchung angesichts des ringsum triumphierenden Wahnsinns sein mag. Zu manchen Zeiten, wahrscheinlich sehr oft, ist Schweigen eine gute Lösung. Zu anderen Zeiten ist es nichts als Feigheit.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ralf Pöhling / 30.12.2021

Der Protest darf jetzt nicht nachlassen. Und er muss friedlich und argumentatorisch den Auswürfen der Politik überlegen sein. Das lässt sich bewerkstelligen. Wenn wir alle die Nerven behalten, uns nicht einschüchtern lassen und wir den Nebel, der andauernd in die Gesellschaft hineingeblasen wird, sofort wieder wegblasen. Bis den Nebelkanonen die Munition ausgeht. Wenn die Sicht dann wirklich frei ist, wird der ein oder andere allerdings ein böses Erwachen erleben, denn die harte Realität ist anders als sie im Nebel erscheint. Aber da müssen wir dann durch. Alle. Gemeinsam. Bis dieses Land wieder zusammengewachsen ist und zu alter Stärke zurückgefunden hat. Zu einer Stärke, die dringend gebraucht wird, um endlich die wahren Probleme aus der Welt zu schaffen.

Ludwig Luhmann / 30.12.2021

@Mathias Rudek / 30.12.2021 - “@Luhmann / Das kann ich nur zu gerne zurückgeben, Herr Luhmann. “Eine freudvolle gemeinsame Zerstörung des Great Reset! (...)”—- Vielen Dank, Herr Rudek! Wir stehen auf der richtigen Seite! Viele Grüße ... ...

Ludwig Luhmann / 30.12.2021

@HaJo Wolf / 30.12.2021 - “Beispeil Simon Terodde (Fußballer Schalke 04): erkrankt, genesen, doppelt geimpft und—————jetzt erneut erkrankt. Impfverweogerung JETZT! Diesen Betrug NICHT MIT MACHEN.”—- Im kompletten Jahr 2021 sind über 100 Piloten plötzlich u.a. and Herzproblemen gestorben. Im Jahr 2020 sollen es weniger als 10 gewesen sein. Etwa 300 aktive Athleten sind im Jahr 2021 im Zusammenhang mit den mRNA-Substanzen entweder kollabiert oder gleich an Herzstillstand krepiert.

Silvia Seidl / 30.12.2021

Ich werde erst schweigen, wenn ich tot bin. Dann habe ich eine ganze Ewigkeit um zu schweigen.

Klaus Schmid / 30.12.2021

Frau Merkels primäres Ziel war es immer Kanzlerin zu sein und zu bleiben, und wie wir gelernt haben wollte Herr Scholz schon als Kind Kanzler werden. Für Konzepte oder die Interessen der Bürger bleibt da verständlicherweise kein Platz übrig. Man muss eben Prioritäten setzen.

Günter Herrmann / 30.12.2021

Sie schreiben: “Gerade jetzt wird es gefährlich, in Deutschland offen seine Meinung zu sagen. Gerade jetzt kann man sich um Kopf und Kragen reden.” Das klingt ja nach 1933. Mit Verlaub, Herr Noll, das ist doch kompletter Unsinn !

Gabriele Klein / 30.12.2021

@Herr Schmid: “Und (fast) alle finden das anscheinend in Ordnung, anders ist das Wahlergebnis nicht erklärbar.” Tut mir leid ich seh hier keine Wahl sondern nur Betrug und das durch und durch. Alle jetzt Regierenden sagten vor der Wahl was andres als hernach. Hinzu käme noch der Wahlskandal von Berlin. Somit wäre der korrekte Schritt gewesen, die Wahl für nichtig zu erklären ganz so wie bei einem anderen Vertrag auch. Denn: Täuschungsmanöfer machen Verträge nichtig.

Gabriele Klein / 30.12.2021

Also was mich brennend interessiert ist ob die Polizisten, die doch diesen Eid aufs Grundgesetzt auch leisteten dieses nun auch auf d.Demos verteidigen?. Falls ja, haben wir sie dann auch alle richtig mitgezählt? Es dürften dann nämlich sehr viel mehr Demonstranten sein, wenn wir die Hundertschaften an polizeilichen Einsatzkräften mitzählen. Hier der Eid als Erinnerung an all jene die ihn ablegten: “Ich schwöre, das Grundgesetz u.alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren u.meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe” Davon, dass man die Beschlüsse u.Anregungen eines schon sehr seltsamen “Ethikrats” mit Pfefferspray und Wasserwerfern verteidige lese ich in dieser Eidesformel nichts. Auch nichts davon, dass man eine Regierung verteidigen muss die mit Lug und Trug die Macht ergriff. Erinnern sie sich noch? Eine Impfpflicht wurde vor der Wahl kategorisch ausgeschlossen von all jenen die sich jetzt schon sehr dreist auf Mehrheiten durch eine Wahl berufen die in Anbetracht der Unregelmäßigkeiten die wir da noch zusätzlich beobachten konnten nur nichtig sein kann.  Aber am Ende ists ne Frage d. Definition, diese “Unregelmäßigkeiten” od. wo die m.Bußgeld geahndete Bürgerpflicht aufhört u.die nackte “Gewaltherrschaft” beginnt bzw. analog solch Denke, die Demo endigt und der “Spaziergang” losgeht, Vielleicht GEMEINSAM mit Polizisten die dabei dem “Ethikrat” ausm “Grundgesetz” ein wenig vorlesen? Wie wärs mit dem Diensteid aufm Demo Schild? Davon, dass der Schöpfer a.dessen Hilfe man sich i.Eid berief korrupte Regierende unterstützt die für ein Linsengericht jeden um jeden Preis impfen wollen,  (1) davon les ich in der Bibel nichts, (1) Hier stellt sich mir die Frage einer Zuschlagsprämie a.jene die fette Pharmaaufträge vergeben. Ein Studium d. Nebenwirkungen dürfte bei keinem bisherigen Medikament die Verabreichung an jeden Erdenbürger erklären, d. Studium v. “Zuschlagsprämien” allerdings schon

Hans-Peter Dollhopf / 30.12.2021

“Auch der Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken seitens der Polizei deutet auf eine gewisse Nervosität der Regierenden hin.” Herr Noll, dieser Ausdruck ist naiv. In München wurden 40[!!!] Prozent der 5000 Versammlungsteilnehmer polizeidienstlich “behandelt”!!! Hunderte erwarten Buß[?!]gelder bis zu EUR 3000!!! Für den einen nur der schmerzhafte Biss eines Skorpions. Für die restlichen der existenzielle Ruin!!! Gegen solch tollwütigen Übergriff sind Schlagstöcke und Pfeffersprays wie Tränengaswasserwurf doch nur sportliche Herausforderungen! Diese Administration betreibt tatsächlich den existenziellen Vernichtungsfeldzug gegen jeden ihr ungehorsamen Bürger!!! Man kann es riechen! Die Luft beginnt zu brennen.

Joerg Gerhard / 30.12.2021

Oder, wie sie es neulich hier so treffend darlegten: “Folge nicht der Mehrheit zum Bösen!”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Chaim Noll / 18.08.2022 / 06:15 / 142

Spart euch die Entschuldigungen

Warum reagierte Olaf Scholz auf die Hetzrede von Mahmud Abbas nur mit Schweigen? Vielleicht ein Reflex des Stamokap-Jungsozialisten von einst. Für die galt der palästinensische…/ mehr

Chaim Noll / 08.08.2022 / 06:15 / 96

Wie sag ich’s Claudia Roth?

Das „Haus der Kulturen der Welt" firmierte lange als lediglich „israelkritisch“, doch auf der diesjährigen documenta ist der zugrunde liegende linke Antisemitismus offen zutage getreten.…/ mehr

Chaim Noll / 12.07.2022 / 11:00 / 31

Ein tüchtiger junger Mann

Meron Mendel ist ein tüchtiger junger Mann. Vorbild für alle, die es trotz ungewisser Fähigkeiten in Deutschland zu etwas bringen wollen. Seine größte Qualifikation ist…/ mehr

Chaim Noll / 25.06.2022 / 06:15 / 107

Claudia Roth: Die gnädigste Lösung

Claudia Roth ist zunehmend im Wege. Sie erweist sich als Fossil verjährter grüner Ideologien, von denen sich die jüngeren Realpolitiker ihrer Partei emanzipieren müssen, um…/ mehr

Chaim Noll / 19.06.2022 / 10:00 / 128

Angela Merkel und die Unfähigkeit zu trauern

Das hat mich immer an vielen Deutschen erstaunt: die Unfähigkeit zu lernen, zu begreifen, gegebenenfalls zu korrigieren. Man hält unbeirrt am Unbrauchbaren fest. Es gehört…/ mehr

Chaim Noll / 11.05.2022 / 12:00 / 87

„Erkennbar jüdische Personen“ von Lufthansa-Flug ausgeschlossen

Nach einem Streit einiger Passagiere um das Tragen einer Maske hat die Lufthansa sämtliche Reisende, die durch Hut und Schläfenlocken als Juden zu erkennen gewesen…/ mehr

Chaim Noll / 09.05.2022 / 06:00 / 128

Ist der Westen wirklich so dekadent?

Der angeblich so „verweichlichte“ Westen erweist sich als überraschend stark – und wird von den Autokratien der „harten Männer“ immer wieder unterschätzt.  Zu den ehernen Gewissheiten…/ mehr

Chaim Noll / 25.04.2022 / 10:00 / 141

Super Stimmung in Kreuzberg und Neukölln

Vergnügte Gesichter. Arabische Musik. Gelächter, Umarmungen, Selfies. Party-Stimmung. Viele Kinder dabei. Die Transparente in deutscher Sprache. Denn die meisten hier sind Deutsche, Staatsbürger eines Landes,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com