Felix Perrefort / 07.01.2020 / 06:10 / 82 / Seite ausdrucken

“Ihr seid nicht in der Position, der Öffentlichkeit Predigten zu halten”

Der britische Stand-Up-Comedian Ricky Gervais eröffnete die Verleihung der Golden Globe Awards, indem er den anwesenden Hollywood-Stars ordentlich einschenkte:

Ihr sagt, Ihr seid woke, aber die Firmen, für die Ihr arbeitet... unglaublich. Apple, Amazon, Disney – Wenn ISIS einen Streaming-Dienst starten würde, würdet Ihr Euren Agenten anrufen, oder? Wenn Ihr also heute Abend einen Preis gewinnt, benutzt ihn nicht als Plattform für eine politische Rede. Ihr seid nicht in der Position, der Öffentlichkeit Predigten über irgendetwas zu halten. Ihr wisst nichts über die wirkliche Welt. Die meisten von Euch haben weniger Zeit in der Schule verbracht als Greta Thunberg. Also..., wenn Ihr gewinnt, kommt hier hoch, nehmt Euren kleinen Preis entgegen, bedankt Euch bei Euren Agenten und Eurem Gott und verpisst Euch, okay!?

Dass sich daran doch bitte, bitte auch ihre deutschen „Kollegen“ halten mögen, verdeutlicht wohl niemand anderes besser als Til Schweiger, der wegen einst geflohener Deutscher in die Refugee-Politik gegangen ist und auf der Leinwand vielleicht sogar zu ertragen wäre, wenn er jenseits ihrer einfach seine Klappe halten würde. Doch dann fühlte der Arme sich ja, so er selbst, „nicht mehr in der Demokratie.“

 

Hier der englische Originaltext des denkwürdigen Auftritts von Ricky Gervais:

Hello and welcome to the 77th annual Golden Globe Awards, live from the Beverly Hilton Hotel here in Los Angeles. I’m Ricky Gervais, thank you.

You’ll be pleased to know this is the last time I’m hosting these awards, so I don’t care anymore. I’m joking. I never did. I’m joking, I never did. NBC clearly don’t care either — fifth time. I mean, Kevin Heart was fired from the Oscars for some offensive tweets  hello? 

Lucky for me, the Hollywood Foreign Press can barely speak English and they’ve no idea what Twitter is, so I got offered this gig by fax. Let’s go out with a bang, let’s have a laugh at your expense. Remember, they’re just jokes. We’re all gonna die soon and there’s no sequel, so remember that. 

But you all look lovely all dolled up. You came here in your limos. I came here in a limo tonight and the license plate was made by Felicity Huffman. No, shush. It’s her daughter I feel sorry for. OK? That must be the most embarrassing thing that’s ever happened to her. And her dad was in Wild Hogs.

Lots of big celebrities here tonight. Legends. Icons. This table alone — Al Pacino, Robert DeNiro … Baby Yoda. Oh, that’s Joe Pesci, sorry. I love you man. Don’t have me whacked. But tonight isn’t just about the people in front of the camera. In this room are some of the most important TV and film executives in the world. People from every background. They all have one thing in common: They’re all terrified of Ronan Farrow. He’s coming for ya. Talking of all you perverts, it was a big year for pedophile movies. Surviving R. KellyLeaving NeverlandTwo Popes. Shut up. Shut up. I don’t care. I don’t care.

Many talented people of color were snubbed in major categories. Unfortunately, there’s nothing we can do about that. Hollywood Foreign press are all very racist. Fifth time. So. We were going to do an In-Memoriam this year, but when I saw the list of people who died, it wasn’t diverse enough. No, it was mostly white people and I thought, nah, not on my watch. Maybe next year. Let’s see what happens.

No one cares about movies anymore. No one goes to cinema, no one really watches network TV. Everyone is watching Netflix. This show should just be me coming out, going, "Well done Netflix. You win everything. Good night." But no, we got to drag it out for three hours. You could binge-watch the entire first season of Afterlife instead of watching this show. That’s a show about a man who wants to kill himself cause his wife dies of cancer and it’s still more fun than this. Spoiler alert, season two is on the way so in the end he obviously didn’t kill himself. Just like Jeffrey Epstein. Shut up. I know he’s your friend but I don’t care. 

Seriously, most films are awful. Lazy. Remakes, sequels. I’ve heard a rumor there might be a sequel to Sophie’s Choice. I mean, that would just be Meryl just going, "Well, it’s gotta be this one then." All the best actors have jumped to Netflix, HBO. And the actors who just do Hollywood movies now do fantasy-adventure nonsense. They wear masks and capes and really tight costumes. Their job isn’t acting anymore. It’s going to the gym twice a day and taking steroids, really. Have we got an award for most ripped junky? No point, we’d know who’d win that. 

Martin Scorsese made the news for his controversial comments about the Marvel franchise. He said they’re not real cinema and they remind him about theme parks. I agree. Although I don’t know what he’s doing hanging around theme parks. He’s not big enough to go on the rides. He’s tiny. The Irishman was amazing. It was amazing. It was great. Long, but amazing. It wasn’t the only epic movie. Once Upon a Time in Hollywood, nearly three hours long. Leonardo DiCaprio attended the premiere and by the end his date was too old for him. Even Prince Andrew was like, “Come on, Leo, mate.You’re nearly 50-something.” 

The world got to see James Corden as a fat pussy. He was also in the movie Cats. No one saw that movie. And the reviews, shocking. I saw one that said, "This is the worst thing to happen to cats since dogs." But Dame Judi Dench defended the film saying it was the film she was born to play because she loves nothing better than plunking herself down on the carpet, lifting her leg and licking her ass. (Coughs) Hairball. She’s old-school. 

It’s the last time, who cares? Apple roared into the TV game with The Morning Show, a superb drama about the importance of dignity and doing the right thing, made by a company that runs sweatshops in China. Well, you say you’re woke but the companies you work for – unbelievable... Apple, Amazon, Disney. If ISIS started a streaming service you’d call your agent, wouldn’t you?

So if you do win an award tonight, don’t use it as a platform to make a political speech. You’re in no position to lecture the public about anything. You know nothing about the real world. Most of you spent less time in school than Greta Thunberg. 

So if you win, come up, accept your little award, thank your agent, and your God and fuck off, OK? It’s already three hours long. Right, let’s do the first award.

Foto: Thomas Atilla Lewis CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Anders Dairie / 07.01.2020

Man muss das erklären:  Viele Amis haben Vorfahren als arme Einwanderer.  In Europa waren sie landlos.  In den Staaten gab es genug davon. Es kamen also Mentalitäten mit bäuerlichem oder proletarischem Einschlag, mit entsprechend hoher Schmerzschwelle.  Reste sind davon noch heute da. Daraus resultieren TV-Shows, in denen knallharte Beleidigungen ausgeteilt,  jedoch auch eingesteckt, werden.  Die Kandidaten werden “geröstet”  (roasted), wir würden sagen, bis aufs Blut.  Wobei Mütter, Väter, Schwestern und der andere Anhang nie ausgelassen wird. “Fuck off” oder “Fuck Your….” ist normal und legal zur allg, Unterhaltung. Es gewinnt per Akklamation der Härteste, Ruchloseste und in den Sprüchen Flotteste.  Es eignen sich die Stand-up-Comedian, die aus einem Zuruf eine eklige Geschichte machen können.  Das hat RICK GERVAIS mit den Multimillionären im BEVERLY HILTON gemacht.  Die dürfen sich nicht mokieren. Nach amerikani- schen Maßstäben hätten sie sich als LOSER selbst-disqualifiziert.  Der deutsche Bewertungs-Unterton der “verkomme Rasse” ( like DONALD ) geht fehl.

Jörg Themlitz / 07.01.2020

Im antiken Griechenland gab es die „Tradition“ hervorragende und damit berühmte Sportler (wahrscheinlich auch Schauspieler) die über ihre körperlichen Erfolge hinaus, großen Einfluss auf die Polis (Gemeinde, Stadt) gewannen, in Geist und Körper zu trennen. Sozusagen Schuster bleib bei deinen Leisten. Das der Körper dann funktionell erledigt war, nahm man wohl als Kollateralschaden in Kauf. Früher war nicht alles schlecht.

Regina Horn / 07.01.2020

Deutsche Schauspieler oder ähnliche Künstler wissen immer hinterher genau, wie sie dich eigentlich ganz schlimm dazu gezwungen worden sind, den jeweils Herrschenden zu lobhudeln. Wenn sich der Wind dreht, weinen Sie ein bisschen und dann tröten sie wieder,  was höheren Ortes gewünschten wird. (Zum Beispiel die „mutigen“ vom 04.11.89 auf dem Akexanderplatz, was zeigen die heute doch für stramme „Haltung“, tolle Typen…)

Heinz Becker / 07.01.2020

Die Sprachakrobatin aus der Uckermark wuerde dazu sagen: Das ist Demokratie, da laesst sich nichts beschoenigen…Nachsatz: Die Demokratie - das in der BRD leider seit langem unbekannte Wesen. Nachsatz 2: Auf LUEGEL-Online gibt es sog. Civey-Umfragen. Beispiel: Ist die BRD eine richtige Demokratie: Ca. 60% antworten: Keine oder keine richtige. Andere Frage: Spricht die AfD Themen an, die sonst keiner anzusprechen wagt: Ca. 28% sagen ja…Und das in einem linksextremen Medium…Sind Schafe doch schlauer, als man gemeinhin denkt?

Walter Neumann / 07.01.2020

Das müsste mal einer wagen hierzulande….

Burkhard Minack / 07.01.2020

Wow, einfach nur wow! Mir ging das bei einem Besuch in den Staaten vor ein paar Jahren reichlich auf den Sack, wenn jede meiner Äußerungen von meinen linken auf- der- Basis-von Papas- Schecks- sich-selbst-verwirklichenden Bostoner Künstler- Bohemians mit “it`s amazing” kommentiert wurde. Bei dieser Abrechnung von Ricky Gervais fällt mir ehrlichen Herzens aber auch nüscht Besseres ein: It´s amazing! It´s grat! Das nenne ich dann mal im wahrsten Sinne des Wortes Gesicht zeigen! Und: Wann kommt hier endlich mal einer von den Promis aus dem selbstgemauerten Keller raus?

Hubert Bauer / 07.01.2020

Volle Zustimmung und Danke an Ricky Gervais. Ja, ich glaube auch, dass die allermeisten Fernsehstars ohne Weiteres für den IS arbeiten würden, wenn die Kohle stimmt. Da müssen wir gar nicht in die Ferne schweifen. Der FC Bayern München gibt sich gerne als judenfreundlich, weil der ehemalige Präsident Kurt Landauer Jude war und von den Nationalsozialisten abgesetzt worden ist. Gleichzeitig haben sie aber intensive Kontakte zu Katar, das sogar von Saudi-Arabien als zu extrem eingeschätzt wird.

Leo Anderson / 07.01.2020

Kontext -  Gervais beginnt seinen Vortrag mit dem Hinweis, dass er die Golden Globes zum letzten Mal “hosted” und ihm deshalb jetzt alles egal sei. Was dann folgt, ist wirklich beispiellos. Ist es zu weit hergeholt, wenn ich meine, dass wir den Auftritt der Tatsache verdanken, dass Gervais Brite ist?

Rolf Mainz / 07.01.2020

Bravo! Nur: die dort versammelten Mainstream-Opportunisten im Publikum hielten sich leider nicht an seine Empfehlung, sondern beteten anschliessend brav ihre gelernten Standardsprüche herunter (Klima, Ernährung, Diversity, Genderismus, etc. etc.). Sind eben Schauspieler, die verstehen sich auf ihre gewünschten Rollen. Dazu dann (zwangsweise) das vegane Menü. Wohl bekomms. Im Sinne des grossen Umberto Eco möchte man noch zurufen: “Ma gavte la nata”, sprich: “Zieht Euch mal den Pfropfen raus…” Immerhin: in den USA ist ein Beitrag wie der von Mr Gervais noch möglich, in deutschen TV-Sendern sicher nicht. Und manche werden das sogar begrüssen. Es ist halt wieder einmal so weit…

Frank Holdergrün / 07.01.2020

Der globalen, schmierigen Elite voll eine in die 12. Herrlich. Sie “woken” uns up, völlig ahnungslose, kulturlose Dummköpfe, nur eins im Sinn: Kohle.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Felix Perrefort / 04.06.2022 / 06:15 / 73

Polizeistaat Deutschland? UN-Berichterstatter attestiert „Systemversagen“

Im Rahmen der Corona-Demonstrationen kam es zu exzessiver Polizeigewalt. Ein UN-Sonderberichterstatter diagnostiziert diesbezüglich „Systemversagen“. Sein an die Bundesregierung gerichtetes Schreiben wird ignoriert.  Bis Ende März war der Schweizer Rechtswissenschaftler Nils Melzer als…/ mehr

Felix Perrefort / 28.05.2022 / 14:00 / 21

Belästigungsvorwürfe: Eine Kampagne gegen Musk?

Gegen Elon Musk sind Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens laut geworden. Eine anonyme Person gibt vor, im Namen einer belästigten Frau zu agieren, die zuvor eine lukrative…/ mehr

Felix Perrefort / 19.05.2022 / 06:15 / 99

Wenn blutige Messerattacken zu „Zwischenfällen“ werden

Am vergangenen Freitag stach ein aus dem Irak stammender Zuwanderer, der 2017 temporär als islamistischer Prüffall registriert wurde, wahllos auf Passagiere eines Zuges ein. Eine…/ mehr

Felix Perrefort / 14.05.2022 / 12:00 / 45

Impfschäden: Gesichtswahrung wichtiger als Menschenleben

Die aufsehenerregende Studie von Professor Harald Matthes von der Charité, laut der Impfschäden deutlich häufiger auftreten als offiziell angegeben, stört. Anstatt sie ernst zu nehmen,…/ mehr

Felix Perrefort / 12.05.2022 / 15:00 / 9

Chat-Überwachung: Die EU macht einen auf China

Die EU möchte die Messenger-Dienste automatisch überwachen lassen: ein weiterer staatlicher Eingriff in die Privatsphäre ihrer Bürger. Dagegen richtet sich breiter Protest.  Die totalitäre Gefahr besteht…/ mehr

Felix Perrefort / 10.05.2022 / 12:00 / 40

Hilfe, Musk bedroht Konsens-Gezwitscher auf Twitter!

Seit der Verkauf von Twitter an Elon Musk feststeht, ist die Panik im Lager der Gerechten, Guten und Langweiligen groß. Mächtige NGOs rufen zum Werbeboykott gegen…/ mehr

Felix Perrefort / 29.04.2022 / 14:00 / 28

Wir brauchen Warmdusch-Inzidenzen!

Ein deutscher Putinkritiker – und darum Kaltduscher – ist ernüchtert: Die Deutschen sind Warmduscher. Obwohl doch Krieg ist, und wir alle verzichten müssen.  In einem Artikel mit der Überschrift „Die…/ mehr

Felix Perrefort / 20.04.2022 / 12:00 / 102

Schweden: Allahu-Akbar und Molotow-Cocktails

In Schweden reagierten vornehmlich muslimische Migranten auf angekündigte Koranverbrennungen mit tagelangen Ausschreitungen. In einen mit Fahrgästen besetzten Bus wurde ein Molotowcocktail geworfen. Die am letzten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com