Felix Perrefort / 07.01.2020 / 06:10 / 82 / Seite ausdrucken

“Ihr seid nicht in der Position, der Öffentlichkeit Predigten zu halten”

Der britische Stand-Up-Comedian Ricky Gervais eröffnete die Verleihung der Golden Globe Awards, indem er den anwesenden Hollywood-Stars ordentlich einschenkte:

Ihr sagt, Ihr seid woke, aber die Firmen, für die Ihr arbeitet... unglaublich. Apple, Amazon, Disney – Wenn ISIS einen Streaming-Dienst starten würde, würdet Ihr Euren Agenten anrufen, oder? Wenn Ihr also heute Abend einen Preis gewinnt, benutzt ihn nicht als Plattform für eine politische Rede. Ihr seid nicht in der Position, der Öffentlichkeit Predigten über irgendetwas zu halten. Ihr wisst nichts über die wirkliche Welt. Die meisten von Euch haben weniger Zeit in der Schule verbracht als Greta Thunberg. Also..., wenn Ihr gewinnt, kommt hier hoch, nehmt Euren kleinen Preis entgegen, bedankt Euch bei Euren Agenten und Eurem Gott und verpisst Euch, okay!?

Dass sich daran doch bitte, bitte auch ihre deutschen „Kollegen“ halten mögen, verdeutlicht wohl niemand anderes besser als Til Schweiger, der wegen einst geflohener Deutscher in die Refugee-Politik gegangen ist und auf der Leinwand vielleicht sogar zu ertragen wäre, wenn er jenseits ihrer einfach seine Klappe halten würde. Doch dann fühlte der Arme sich ja, so er selbst, „nicht mehr in der Demokratie.“

 

Hier der englische Originaltext des denkwürdigen Auftritts von Ricky Gervais:

Hello and welcome to the 77th annual Golden Globe Awards, live from the Beverly Hilton Hotel here in Los Angeles. I’m Ricky Gervais, thank you.

You’ll be pleased to know this is the last time I’m hosting these awards, so I don’t care anymore. I’m joking. I never did. I’m joking, I never did. NBC clearly don’t care either — fifth time. I mean, Kevin Heart was fired from the Oscars for some offensive tweets  hello? 

Lucky for me, the Hollywood Foreign Press can barely speak English and they’ve no idea what Twitter is, so I got offered this gig by fax. Let’s go out with a bang, let’s have a laugh at your expense. Remember, they’re just jokes. We’re all gonna die soon and there’s no sequel, so remember that. 

But you all look lovely all dolled up. You came here in your limos. I came here in a limo tonight and the license plate was made by Felicity Huffman. No, shush. It’s her daughter I feel sorry for. OK? That must be the most embarrassing thing that’s ever happened to her. And her dad was in Wild Hogs.

Lots of big celebrities here tonight. Legends. Icons. This table alone — Al Pacino, Robert DeNiro … Baby Yoda. Oh, that’s Joe Pesci, sorry. I love you man. Don’t have me whacked. But tonight isn’t just about the people in front of the camera. In this room are some of the most important TV and film executives in the world. People from every background. They all have one thing in common: They’re all terrified of Ronan Farrow. He’s coming for ya. Talking of all you perverts, it was a big year for pedophile movies. Surviving R. KellyLeaving NeverlandTwo Popes. Shut up. Shut up. I don’t care. I don’t care.

Many talented people of color were snubbed in major categories. Unfortunately, there’s nothing we can do about that. Hollywood Foreign press are all very racist. Fifth time. So. We were going to do an In-Memoriam this year, but when I saw the list of people who died, it wasn’t diverse enough. No, it was mostly white people and I thought, nah, not on my watch. Maybe next year. Let’s see what happens.

No one cares about movies anymore. No one goes to cinema, no one really watches network TV. Everyone is watching Netflix. This show should just be me coming out, going, "Well done Netflix. You win everything. Good night." But no, we got to drag it out for three hours. You could binge-watch the entire first season of Afterlife instead of watching this show. That’s a show about a man who wants to kill himself cause his wife dies of cancer and it’s still more fun than this. Spoiler alert, season two is on the way so in the end he obviously didn’t kill himself. Just like Jeffrey Epstein. Shut up. I know he’s your friend but I don’t care. 

Seriously, most films are awful. Lazy. Remakes, sequels. I’ve heard a rumor there might be a sequel to Sophie’s Choice. I mean, that would just be Meryl just going, "Well, it’s gotta be this one then." All the best actors have jumped to Netflix, HBO. And the actors who just do Hollywood movies now do fantasy-adventure nonsense. They wear masks and capes and really tight costumes. Their job isn’t acting anymore. It’s going to the gym twice a day and taking steroids, really. Have we got an award for most ripped junky? No point, we’d know who’d win that. 

Martin Scorsese made the news for his controversial comments about the Marvel franchise. He said they’re not real cinema and they remind him about theme parks. I agree. Although I don’t know what he’s doing hanging around theme parks. He’s not big enough to go on the rides. He’s tiny. The Irishman was amazing. It was amazing. It was great. Long, but amazing. It wasn’t the only epic movie. Once Upon a Time in Hollywood, nearly three hours long. Leonardo DiCaprio attended the premiere and by the end his date was too old for him. Even Prince Andrew was like, “Come on, Leo, mate.You’re nearly 50-something.” 

The world got to see James Corden as a fat pussy. He was also in the movie Cats. No one saw that movie. And the reviews, shocking. I saw one that said, "This is the worst thing to happen to cats since dogs." But Dame Judi Dench defended the film saying it was the film she was born to play because she loves nothing better than plunking herself down on the carpet, lifting her leg and licking her ass. (Coughs) Hairball. She’s old-school. 

It’s the last time, who cares? Apple roared into the TV game with The Morning Show, a superb drama about the importance of dignity and doing the right thing, made by a company that runs sweatshops in China. Well, you say you’re woke but the companies you work for – unbelievable... Apple, Amazon, Disney. If ISIS started a streaming service you’d call your agent, wouldn’t you?

So if you do win an award tonight, don’t use it as a platform to make a political speech. You’re in no position to lecture the public about anything. You know nothing about the real world. Most of you spent less time in school than Greta Thunberg. 

So if you win, come up, accept your little award, thank your agent, and your God and fuck off, OK? It’s already three hours long. Right, let’s do the first award.

Foto: Thomas Atilla Lewis CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Markus Kranz / 07.01.2020

Das “Roasting” hat eine gewisse Tradition. & wenn derjenige, der gerostet wird, auch den anderen runtermachen kann, ist es ja auch fair. Wäre in Deutschland natürlich undenkbar. “Wenn ISIS einen Streaming Kanal starten würde, würdet ihr (Anetta Kahane, Klaus Kleber & Co) euren Agenten anrufen” ;)

Dr. Earl Grey / 07.01.2020

Es muss uns nicht wundern, dass diese Worte von einem Briten kommen - Wenn es darauf ankommt, haben die meisten von ihnen immer noch ihren Verstand. 2020 kann insofern ein schönes Jahr werden, dass hoffentlich der Brexit ein Erfolg wird.

Karl-Heinz Vonderstein / 07.01.2020

Mir fiele ein deutscher Comedian ein, der das hierzulande machen könnte und dem ich es zutrauen würde, Dieter Nuhr.Aber ob er dann noch anschließend im öffentlich-rechtlichen Fernsehen auftreten könnte…..?

Sebastian Bremer / 07.01.2020

Allein der konsternierte Gesichtsausdruck von Tom Hanks, der immer wieder eingeblendet wurde, spricht Bände. Da hat der gute Rick den Moralaposteln von Hollywood dermaßen den Allerwertesten aufgerissen. Natürlich ist das alles Satire, niemand sollte Rick Gervais unterstellen, er wollte tatsächlich jemanden beleidigen. Auch er wird nicht die Hände derjenigen abbeißen, die ihn füttern. Aber anstatt, dass sich die elitären Gestalten mit ihrer Gutmensch-Attitüde in ihrer Tinseltown-Blase über das bei diesen Veranstaltungen übliche Trump-Bashing von Baldwin, DiCaprio und Konsorten ergötzen konnten - was natürlich auch nur Satire ist - verschluckten sie sich vor Schreck am Champagner. Für Rick Gervais war es - wie er es selbst ankündigte - wohl definitiv die letzte Moderation dieser Art. Ich wünschte mir, Dieter Nuhr würde in gleicher Art die “Goldene Kamera” moderieren. Völlig ausgeschlossen. Gibt es aber glücklicherweise nicht mehr.

Dr. Roland Mock / 07.01.2020

Ich finde die Rede dieses Comedian klasse. Ich selbst leide daran, daß ich Schauspieler wie de Niro geradezu vergöttere, aber nicht ein einziges ihrer selten dämlichen Interviews zu politischen Fragen ertragen kann, ohne danach auf die Toilette zu rennen und zu kotzen. Ich denke mir, wie Ricky Gervais es ihnen auch empfiehlt: Freut euch doch einfach still, daß ihr in dem was ihr könnt (schauspielern) so erfolgreich seid und haltet ansonsten die Klappe.?Aber was soll’s: Soll ich mir Filme von Scorsese nicht mehr anschauen, weil sein Darsteller und Kumpel meint, er müsse den Anti-Trump-Rambo spielen und der Obama-Clinton-Clique in den Arsch kriechen in der kindlich naiven Annahme, diese seien die Verkörperung des wahren Amerika? Besides: Die Kommentare zu der zitierten Rede begeistern mich fast noch mehr als die Rede selbst. Offenbar bin auf der richtigen Webseite und im richtigen Forum.

Christa Born / 07.01.2020

Wow!!! Das ist dort noch möglich.

Werner Arning / 07.01.2020

Schauspieler meinen leider, dass nur weil man ihr Gesicht kennt, sie ihren Beitrag leisten müssten in Bezug auf Dinge, von denen sie tendenziell eher weniger als mehr als andere Leute verstehen. Eigentlich möchte man gar nicht wissen, welche ihre politischen Ansichten sind. Trotzdem werden Schauspieler gerne benutzt, um Botschaften in die Welt hinaus zu posaunen. Und da sich die Schauspieler in ihren jeweiligen Filmrollen so toll verkaufen - so wissend, so intelligent, so überlegen - meinen Teile des „einfachen Volkes“, dass diese Personen auch im wahren Leben „etwas wüssten“. In dieser Tatsache liegt Propaganda-Potenzial. Schauspieler gelten als Idole, vor allem junge Leute eifern ihnen nach. Erwählen sie zu ihrem Vorbild. Und seinem Vorbild nimmt man dessen Botschaften gerne ab. Die Schauspieler selber überschätzen sich selbst natürlich. Sie sind Opfer ihrer Eitelkeit. Und Eitelkeit ist vermutlich die hervorstechendste Eigenschaft ALLER Schauspieler.

U. Unger / 07.01.2020

Undenkbar im neuen und schönsten Deutschland! In den USA und GB vielleicht Auslöser einer rational geführten Diskussion über das Verletzen von Gefühlen. Sollte Ricky Gervais mit irgendjemandem in Hollywood eine vertragliche Beziehung haben, könnte diese gekündigt werden, sicher. Der Vertragspartner wüßte auch, dass sicher ein Konkurrent auf der Lauer liegt und einspringen könnte. Die Disziplinierung im freien Markt erzieht zu rationaler Zurückhaltung und dem besonderen Maß an Selbstkritik. Wer in Amerika Erfolg hat, hat ihn nur aufgrund freiwilliger Zahlungsbereitschaft! Das Freiheitsmaß ausschließliche Freiwilligkeit gilt in den USA uneingeschränkt. Ich bin verliebt in die USA. Niedrige Steuern und Knastbesuche für Rechtsbrecher, mehr nicht, was den unerfüllbaren, totalen Freiheitsbegriff praktikabel einschränkt. Zustimmen oder Ablehnen durch zahlen oder zurückhalten von Geld, ganz simple Gesetzmäßigkeit, wie bequem. Wie siehts aus in Merkeldeutschland? Mein Brechreiz…..., bitte um Entschuldigung.

Peter Groepper / 07.01.2020

@ Winfried Schönemann “Nur der berüchtigte Tiefschläfer mit Zipfelmütze (der deutsche Michel) bekommt von alledem natürlich wieder nichts mit”. Kann UND will der Michel ja auch nicht. Denn auf dem Tugendpfad des Meinungskorridors guckt er ja “Seins”, also “ARD - ich bin Deins” und Konsorten. Denn als Intellektueller wie als Nichtintellektueller liest er ja “Zeit”, “Spiegel”,  “Tagesspiegel”, “FAZ” und Konsorten. Seinen Kindern verordnet er “Bento”. Und dort überall sagen ihm seine Freunde Gröni, Schweiger und Konsorten, wo es lang zu gehen hat. Und auch der Michel guckt (s)einen Golden Globe Award: Den Hörzu Bambi. Da kann so ein peinlicher Ausrutscher wie mit Ricky Gervais nicht passieren. Denn Michel sieht nur eine Aufzeichnung (bei der Hubert Burda teilnahmslos dreinblickte und fast eingeschlafen ist. Ich ahne, was er über diese Veranstaltung dachte). Jede andere Meinung ist Nazi und der Michel schätzt sich glücklich, dass von allerhöchster Stelle Frank-Walter (der Spalter) vor Falschmeinungen, Echoräumen und Spaltern warnt, dass er unermüdlich mit klaren und deutlichen Worten fordert, mahnt und aufruft.

Ralf Pöhling / 07.01.2020

Mein Gott… Er hat’s wirklich getan! Den ganzen Showbizapparat vor den Augen der Welt entlarvt und damit vollkommen blamiert. Hallelujah! :-D

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Felix Perrefort / 04.06.2022 / 06:15 / 73

Polizeistaat Deutschland? UN-Berichterstatter attestiert „Systemversagen“

Im Rahmen der Corona-Demonstrationen kam es zu exzessiver Polizeigewalt. Ein UN-Sonderberichterstatter diagnostiziert diesbezüglich „Systemversagen“. Sein an die Bundesregierung gerichtetes Schreiben wird ignoriert.  Bis Ende März war der Schweizer Rechtswissenschaftler Nils Melzer als…/ mehr

Felix Perrefort / 28.05.2022 / 14:00 / 21

Belästigungsvorwürfe: Eine Kampagne gegen Musk?

Gegen Elon Musk sind Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens laut geworden. Eine anonyme Person gibt vor, im Namen einer belästigten Frau zu agieren, die zuvor eine lukrative…/ mehr

Felix Perrefort / 19.05.2022 / 06:15 / 99

Wenn blutige Messerattacken zu „Zwischenfällen“ werden

Am vergangenen Freitag stach ein aus dem Irak stammender Zuwanderer, der 2017 temporär als islamistischer Prüffall registriert wurde, wahllos auf Passagiere eines Zuges ein. Eine…/ mehr

Felix Perrefort / 14.05.2022 / 12:00 / 45

Impfschäden: Gesichtswahrung wichtiger als Menschenleben

Die aufsehenerregende Studie von Professor Harald Matthes von der Charité, laut der Impfschäden deutlich häufiger auftreten als offiziell angegeben, stört. Anstatt sie ernst zu nehmen,…/ mehr

Felix Perrefort / 12.05.2022 / 15:00 / 9

Chat-Überwachung: Die EU macht einen auf China

Die EU möchte die Messenger-Dienste automatisch überwachen lassen: ein weiterer staatlicher Eingriff in die Privatsphäre ihrer Bürger. Dagegen richtet sich breiter Protest.  Die totalitäre Gefahr besteht…/ mehr

Felix Perrefort / 10.05.2022 / 12:00 / 40

Hilfe, Musk bedroht Konsens-Gezwitscher auf Twitter!

Seit der Verkauf von Twitter an Elon Musk feststeht, ist die Panik im Lager der Gerechten, Guten und Langweiligen groß. Mächtige NGOs rufen zum Werbeboykott gegen…/ mehr

Felix Perrefort / 29.04.2022 / 14:00 / 28

Wir brauchen Warmdusch-Inzidenzen!

Ein deutscher Putinkritiker – und darum Kaltduscher – ist ernüchtert: Die Deutschen sind Warmduscher. Obwohl doch Krieg ist, und wir alle verzichten müssen.  In einem Artikel mit der Überschrift „Die…/ mehr

Felix Perrefort / 20.04.2022 / 12:00 / 102

Schweden: Allahu-Akbar und Molotow-Cocktails

In Schweden reagierten vornehmlich muslimische Migranten auf angekündigte Koranverbrennungen mit tagelangen Ausschreitungen. In einen mit Fahrgästen besetzten Bus wurde ein Molotowcocktail geworfen. Die am letzten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com