Gunter Frank / 10.08.2021 / 06:06 / 35 / Seite ausdrucken

Ihr Helden unserer Jugend, wo habt ihr euch versteckt?

Wie geigt man Pharisäern am besten die Meinung, die den Revoluzzer und Freiheitshelden mimen, wenn es dem Zeitgeist opportun erscheint, um dann, etabliert bis zur Schädeldecke, alle Ideale der Freiheit wohlfeil zu verraten, wenn es drauf ankommt. Und das für den Preis eines Kaffeekränzchens mit dem Bundespräsidenten oder eines Bambis? Na am besten mit Musik. Hören Sie hier Alex Olivari, einen Musiker aus Köln mit Durchblick.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Renate Weiß / 10.08.2021

Danke @ Achgut und alle Kommentatoren. Hier merke ich täglich, dass ich nicht völlig alleine bin. Die Zeiten sind ungemütlich, aber sie werden noch stürmisch wappnen wir uns - vor allem mental! Wie lange haben wir hier noch ein Forum des offenen Austauschs?!? Alles Gute @ AchseLesern!

Belo Zibé / 10.08.2021

P.S: Auf dem Buchdeckel von Arno Gruens “Wider den Gehorsam” von 2015 schreibt ein gewisser Konstantin Wecker: [..] Es zeigt wie destruktiv Gehorsam ist, wie er das Denken eingrenzt und die Realität verneint. ” und “Ein Geschenk für all jene, die bereit sind ,QUERZUDENKEN( kaum zu glauben,.......)  und sich für eine Welt des Miteinander zu engagieren.” Heute stehen Phrasen wie diese von Kretschmann: «Jetzt machen Sie ein bisschen was schärfer. Das höre ich nie!» und Was immer man von dem Gesetz halten mag, man muss ihm gehorchen .Das ist in der Demokratie wichtig, dass man den Gesetzen folgt, egal ob man sie für gut findet oder nicht so gut!” oder Begriffe aus der SPD wie “Sozialschädlinge”  beinahe unwidersprochen im Raum. Jede Zeit hat ihre Lieder und sie kommen eben immer wieder .....

Thomas Taterka / 10.08.2021

“Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.” ( Verfasser unbekannt ) - Und klingt auch so.  

George Samsonis / 10.08.2021

@ Jutta Schäfer / 10.08.2021 schreibt: “Club der Pfeifen und PFEIFINNEN”. Pfeifen braucht man nicht zu gendern, die sind schon weiblich (feminin): Die Pfeife, die Pfeifen ;-)). Ihnen noch einen schönen Tag!!!

A. Iehsenhain / 10.08.2021

Ein geiles Lied, auch musikalisch weit weg von der aktuellen Dutzendware, textlich ein Geniestreich! Bisher habe ich in den zurückliegenden, fast zwei Jahren sehr oft Gentle Giant’s “Heroes no more” angehört, da das ebenfalls irgendwie in die Zeit passt. Aber Olivaris “Helden unserer Jugend” wird ab sofort auch in den entsprechenden Soundtrack-Katalog bei mir aufgenommen!

Silas Loy / 10.08.2021

DANKE Alex, DANKE Nena, DANKE Kassel!

Belo Zibé / 10.08.2021

Die im so zutreffenden Songtext Zitierten waren glücklicherweise nie meine Helden. Ich hatte schon in den 80iger Jahren eine gewisse Aversion gegen den “Moral-Weltschmerz mit Rettungsinsel” von BAP, Grönemeyer, Westernhagen ( Freiheit, Freiheit Wurde wieder abbestellt) , Udo, die Hosen , Maffay Konstantin-geht sehr auf den - Wecker und wie sie alle heissen . Mittlerweile halte ich Maria und Margot Hellwigs “Jede Zeit hat ihre Lieder”  für wesentlich aussagekräftiger.

Werner Arning / 10.08.2021

Wahre Helden? Ja, es gibt sie. Doch kennt man sie meistens nicht. Man begegnet ihnen nur per Zufall. In einer Situation, in welcher Mut erforderlich ist. Dann kann man sie sehen. Ihr Heldentum entsteht spontan, ungeplant, selten öffentlich, ungesehen von Medien, die darüber berichten könnten, weder gefilmt, noch fotografiert, keiner berichtet darüber, wenige beobachten die heldenhafte Tat, sie erhalten selten ein Schulterklopfen, oft nicht einmal Dank, manchmal werden sie verachtet, verunglimpft, ausgelacht. So in etwa sieht häufig das Schicksal wahrer Helden aus. Trotzdem gibt es sie. Und wer mal einem begegnen sollte, der spürt, was vor sich geht und er kann sich glücklich schätzen, einem dieser seltenen Exemplare begegnet zu sein. Auf dem Podium, auf Bühnen, oder im Fernsehen begegnet man ihnen eher extrem selten. So ist der Gang der Dinge.

Zdenek Wagner / 10.08.2021

“Revolution? Ich werde euch sagen, was Revolution bedeutet: die Straßen sind voller Leichen, das Geld wechselt die Taschen und der Rest bleibt beim alten!” So fängt eine meiner Geschichten an, und so verhält es sich auch in der Realität. Wehe wenn Leviathan von der Kette genommen wird. Revolutionen bieten stets eine wunderbare - sprich: straffreie - Gelegenheit die Bestie, die in uns allen lauert, genüsslich auszuleben. Man reibe an wem man auch immer will; Che(!), Lenin, Robespierre, Mao(!!!) etc. etc. etc., und es kommt immer ein selbstgerechter und grausamer Tyrann und Mörder zum Vorschein. Eine rühmliche Ausnahme wäre vielleicht noch Spartakus gewesen, aber nur wenn er von Kirk Douglas gespielt wird, sonst nicht. Unsinn beiseite; seien wir alle froh, dass wir keine Revolution erleben und erleiden müssen. So frustgeladen wie die breite Masse heute ist, es wäre die HÖLLE!

Claudius Pappe / 10.08.2021

Hello again…......................................jetzt fehlt nur noch : Sieben Fässer Vakazin….........................99 Bundesminister auf dem Weg zur Macht…................Whol stop the game…..............................................................It s all over now, you must leave Germany

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank / 07.12.2021 / 06:00 / 175

Bericht zur Coronalage: 7.800 Euro Kopfprämie für wundersame Corona-Vermehrung

Deutschen Krankenhäusern wird eine Prämie von 7.800 Euro und mehr für jeden regulären Patienten bezahlt, den man durch einen positiven Test statistisch in einen stationären…/ mehr

Gunter Frank / 03.11.2021 / 06:00 / 167

Bericht zur Coronalage vom 3.11.2021: Der Beatmungs-Horror

Im Zuge der falschen Beatmung von Corona-Patienten wurden vermutlich tausende Menschen schwer geschädigt oder starben. Ein medizinisches Versagen, das sprachlos macht. Insbesondere, wenn man den…/ mehr

Gunter Frank / 05.10.2021 / 06:15 / 207

Bericht zur Coronalage vom 05.10.2021: Alarmglocken

Der auf Achgut.com gestern veröffentlichten Beitrag meines Kollegen Dr. Jochen Ziegler „FDA-Impf-Hearing: Es wird ernst. Sehr ernst" muss Folgen haben. Kommentar aus der Sicht eines…/ mehr

Gunter Frank / 23.09.2021 / 06:06 / 168

Bericht zur Coronalage vom 23.09.2021: Antwort auf die Post von Spahn

Die Corona-Politik wird ein Lehrbeispiel dafür sein, was man alles bei einer saisonalen, mittelschweren Atemwegsepidemie falsch machen kann. Analyse einer Stellungnahme des Gesundheitsministeriums. Boris Reitschuster…/ mehr

Gunter Frank / 20.09.2021 / 06:20 / 197

Bericht zur Coronalage vom 20.09.2021: Zwei-Prozent. Die Skandal-Zahl

Ein Gutachten beendet das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Es steht auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Die Zahl „2"…/ mehr

Gunter Frank / 14.08.2021 / 14:06 / 107

Bericht zur Coronalage vom 14.8.2021: Das Impfmärchen wankt

Die Parallelwelt kollidiert mit der Wirklichkeit. Hier ein weiteres Stück aus dem Corona-Irrenhaus. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland meldete am 12. August 2021 Folgendes: "Mehr als 10.000 Impf­durchbrüche:…/ mehr

Gunter Frank / 06.08.2021 / 10:00 / 104

Bericht zur Coronalage vom 6.08.2021

Die Regierung will Übersterblichkeit mit strengsten Maßnahmen verhindern. Nur: Warum war das Sterberisiko der 80-plus-Jährigen 2020 das zweitniedrigste aller Zeiten? Zwei Meldungen, die Widersprüche offenbaren. Zum einen die…/ mehr

Gunter Frank / 23.07.2021 / 12:00 / 115

Die Herrschaft der Luftballons

Der Umgang mit Corona im Vergleich zu dem mit der Flut zeigt: Unter der Führung von Angela Merkel fand eine gesellschaftliche Abkehr weg von Kompetenzsteuerung…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com