News-Redaktion / 02.06.2020 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

Hongkong verbietet erstmals Tiananmen-Mahnwache

Erstmals seit 30 Jahren hat die Polizei in Hongkong eine Mahnwache zum Gedenken an die gewaltsame Niederschlagung der Proteste auf dem Pekinger Tiananmen-Platz verboten, meldet dtoday.de. Als offiziellen Grund habe die Polizei am Montag die wegen der Corona-Pandemie geltenden Versammlungsbeschränkungen sowie eine mögliche Ansteckungsgefahr herangezogen. Die Organisatoren hätten der Polizei vorgeworfen, die Pandemie lediglich als Vorwand zu benutzen, um die für Donnerstag geplante Kundgebung zu untersagen.

Die Mahnmache stelle "eine große Bedrohung für das Leben und die Gesundheit der Bevölkerung" dar, heiße es in einem Schreiben der Polizei an die Organisatoren, das der Nachrichtenagentur AFP vorliege und mit dem die Behörden die Genehmigung für die Kundgebung abgelehnt hätten. "Ich verstehe nicht, warum die Regierung politische Kundgebungen für inakzeptabel hält, während sie grünes Licht für die Öffnung von Schulen und anderen Dienstleistungen gibt, von Bewirtung über Karaoke bis zu Schwimmbädern", habe Lee Cheuk-yan gesagt, der Vorsitzende der Hongkong-Allianz, die seit 1990 die jährliche Mahnwache organisiere. Die Allianz habe die Anwohner aufgerufen, stattdessen am Donnerstag um 20 Uhr an allen möglichen Orten in der chinesischen Sonderverwaltungszone eine Kerze anzuzünden und eine Schweigeminute einzulegen.

"Wenn es uns nicht erlaubt ist, bei einer Kundgebung eine Kerze anzuzünden, werden wir die Kerzen in der ganzen Stadt brennen lassen", wird Lee zitiert. Die Mahnwache bei Kerzenlicht hatte am 4. Juni normalerweise große Menschenmassen angezogen. Hongkong ist der einzige Ort auf chinesischem Boden, an dem eine solche Gedenkfeier zum Jahrestag überhaupt möglich war. In der Nacht zum 4. Juni 1989 war die chinesische Armee bekanntlich mit Panzern gegen Studenten vorgegangen, die auf dem Tiananmen-Platz in Peking für mehr Demokratie demonstrierten. Hunderte, nach einigen Schätzungen sogar mehr als tausend Menschen seien dabei getötet worden.

Nun dient das Corona-Virus zur Beendigung dieser Erinnerung an die Taten der kommunistischen Führung in China. Mit insgesamt nur etwas mehr als tausend Virusinfektionen sowie vier Toten sei Hongkong bislang weitestgehend von der Corona-Pandemie verschont geblieben. Bars, Restaurants, Fitnessstudios sowie Kinos hätten in den vergangenen Wochen wieder öffnen dürfen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 12.07.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Vorwahlen und Verlängerung

Die demokratische Opposition in Hongkong hält trotz Drohungen aus Peking Vorwahlen ab, die USA warnen ihre Bürger vor Reisen nach China, das Wahlverbot für Corona-Infizierte…/ mehr

News-Redaktion / 11.07.2020 / 08:39 / 0

Die Morgenlage: Gedenken und Gericht

Heute ist der Tag des Gedenkens an das Massaker von Srebrenica vor 25 Jahren, der türkische Präsident Erdogan erklärt die Hagia Sofia nun offiziell zur…/ mehr

News-Redaktion / 10.07.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Protest und Pflicht

In Griechenland wird gegen ein neues Demonstrationsgesetz demonstriert, das die Demonstrationsfreiheit einschränkt, in Serbien wird weiter gegen den Corona-Ausnahmezustand protestiert, aus Teheran wird von neuen…/ mehr

News-Redaktion / 09.07.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Verdacht und Voranmeldung

In Nigeria haben Islamisten 23 Soldaten getötet, Australien setzt das Auslieferungsabkommen mit Hongkong aus, nach erneuten Protesten in Belgrad rudert die Regierung bei der Verhängung…/ mehr

News-Redaktion / 08.07.2020 / 13:00 / 0

Maskenpflicht-Abweichler im Visier von ARD-Magazin

Es gibt etliche Mediziner, die aus guten Gründen den Corona-Zwangsmaßnahmen kritisch gegenüberstehen. Viele halten auch die Maskenpflicht für unsinnig. Im Internet spricht sich die Initiative…/ mehr

News-Redaktion / 08.07.2020 / 08:52 / 0

Die Morgenlage: Verhaftung und Verlängerung

China eröffnet ein Sicherheitsbüro in Hongkong, in Belgrad gibt es Ausschreitungen bei Protesten gegen neue Ausgangssperren, Katalonien will die Menschen auch im Freien zum Masken…/ mehr

News-Redaktion / 07.07.2020 / 15:00 / 0

Niedersachsen bleibt noch verschlossen

Die Freizügigkeit in Deutschland bleibt bekanntlich eingeschränkt. Nicht mehr jeder Deutsche darf in Deutschland überall hinfahren, aber wer genau wohin kommen darf, ändert sich ständig.…/ mehr

News-Redaktion / 07.07.2020 / 14:00 / 0

Sozialausgaben steigen auf 926 Milliarden Euro

Obwohl die Sozialversicherungen mit üppigen Finanzreserven ins Jahr 2020 gestartet waren, reicht das Polster zur Abfederung der Krisenfolgen nicht aus, berichtet welt.de. Die fünf Wirtschaftsweisen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com