News-Redaktion / 26.04.2019 / 16:30 / 0 / Seite ausdrucken

Hisbollah-Verbot: Boykottaufruf soll Merkel unter Druck setzen

Eine kürzlich gegründete Initiative ruft amerikanische Konsumenten dazu auf, die Produkte der deutschen Automobilindustrie zu boykottieren. Hintergrund ist die Weigerung der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), ein Komplettverbot der libanesischen schiitischen Organisation Hisbollah durchzusetzen.

Nach Angaben der israelischen Zeitung „Jerusalem Post“ hat die Organisation „Committee to Ban Hezbollah in Germany“ für die kommenden vier Wochen Anzeigen in der Wochenzeitung „The Jewish Journal of Greater Los Angeles“ gebucht. Die Anzeigen seien mit einem Foto des Mahnmals für die 19 amerikanischen Luftwaffensoldaten illustriert, die im Juni 1996 von der Hisbollah in Dharan (Saudi Arabien) getötet wurden. „Es ist an der Zeit, eine Botschaft an die deutsche Regierung zu senden“, zitiert die Jerusalem Post den Anzeigentext. „Amerikaner werden ihre Autos nicht kaufen, während die Mörder unserer Soldaten in Deutschland Geld sammeln, Anhänger rekrutieren und Propaganda verbreiten dürfen.“

Laut Jerusalem Post wird das Komitee seinen Aufruf auch an deutsche Diplomaten und die Manager deutscher Autokonzerne wie Daimler, BMW, Volkswagen, Audi und Porsche schicken. Außerdem sollen die Botschaften der Golfstaaten und die Bürgermeister amerikanischer Städte, in denen sich deutsche Autofabriken befinden, kontaktiert werden.

Die radikalislamische Hisbollah entstand als eine aus dem Untergrund operierende paramilitärische Organisation und ist im Libanon auch als Partei aktiv. Die Regierungen der USA, Kanadas, der Niederlande und Israels sowie die Arabische Liga stufen die Hisbollah als Terrororganisation ein. Die EU und Deutschland unterscheiden hingegen zwischen einem verbotenen „militärischen“ und einem „politischen“ Flügel. Letzter sei als Teil der libanesischen Regierung ein Stabilitätsfaktor, und dürfe deshalb nicht verboten werden. Im Februar dieses Jahres entschied Großbritannien, diese Unterscheidung aufzugeben und die Hisbollah komplett zu verbieten (Achgut.com berichtete). Die Organisation selbst unterscheidet nicht zwischen verschiedenen internen „Flügeln“.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.01.2023 / 13:30 / 0

Studium: Ebbe bei Naturwissenschaft und Technik

Die für den Industriestandort Deutschland wichtigen naturwissenschaftlichen und technischen Studiengänge werden immer weniger frequentiert. Die Zahl der Studienanfänger in den sogenannten MINT-Fächern ist erneut gesunken.…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2023 / 13:00 / 0

Zahl der Asylanträge in der EU um 46,5 Prozent gestiegen

Nach wie vor werden mit Abstand die meisten Asylanträge in Deutschland gestellt Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf einen vertraulichen "Situationsbericht zur…/ mehr

News-Redaktion / 21.01.2023 / 08:30 / 0

Neues von den peinlichen Puma-Pannen

Die meisten Schäden entstanden durch mangelnde Wartung und hätten von der Bundeswehr wohl binnen 30 Minuten behoben werden können, wenn es denn genug Personal und…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 15:30 / 0

Droht geflohenen Russen jetzt die Enteignung?

Viele Russen entziehen sich Moskaus Zugriff und setzen sich ins Ausland ab. Präsident Putins Regierung wollen den Exodus durch Druck auf die Flüchtlinge stoppen. Russlands…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:20 / 0

Norwegische Reederei befördert keine E-Autos mehr

Die auf der „Postschiff-Route“ verkehrende Havila verbietet Elektro- und Hybrid-Autos sowie Wasserstofffahrzeuge an Bord – wegen Brandgefahr. Als erste Reederei hat die norwegische Havila Kystruten laut Auto…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:10 / 0

Erdogans Türkei verdient an Umgehung der Russland-Sanktionen

Russland verdrängt offenbar Deutschland vom Platz des größten Handelspartners der Türkei. Die Türkei hat sich trotz der NATO-Mitgliedschaft seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die…/ mehr

News-Redaktion / 19.01.2023 / 13:50 / 0

Deutschlands Bevölkerung jetzt auf Höchststand

Eine Rekord-Zuwanderung, die jene von 2015 in den Schatten stellt, hat die Bevölkerung Deutschlands auf nunmehr 84,3 Millionen anschwellen lassen.  Zum Jahresende hat Deutschland eine…/ mehr

News-Redaktion / 18.01.2023 / 14:20 / 0

Erdogan will Wahlen vorverlegen

Als Präsident kann er sie per Dekret auf seinen Wunschtermin vertagen. In der Türkei werden vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen immer wahrscheinlicher, melden u.a. rnd.de und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com