Peter Grimm / 08.01.2022 / 14:00 / Foto: Pixabay / 96 / Seite ausdrucken

Hinter der letzten Ausfahrt?

Omikron wurde an dieser Stelle ja schon als „last exit“ aus der restriktiven Corona-Politik beschrieben. Kanzler Scholz und die Ministerpräsidenten wollen diese Ausfahrt aber nicht nehmen.

Andreas Zimmermann und Gunter Frank hatten hier bereits beschrieben, dass die Omikron-Variante den Corona-Politikern eigentlich den Ausweg aus der Maßnahmen-, Verbots- und Restriktionswelle bietet. Da sich die inzwischen gar nicht mehr so neue Variante zwar rasant verbreitet, aber offenbar harmloser zeigt als ihre Vorgänger, gäbe es die Chance, die Pandemie für beendet zu erklären. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt könnten die Bundes- und Landesregierungen sogar behaupten, sie hätten uns gut durch bedrohliche frühere Varianten geführt, aber nun sei Schluss. Gesichtswahrender ließe sich nach zwei Jahren irrlichternder Corona-Politik kaum noch aus selbiger aussteigen, wenn man denn die Chance dazu ergreifen will. Die Ampel-Koalitionäre hätten eine frühere Ankündigung, wonach der 22. März zum „Freedom-Day“ werden sollte, wieder aufpolieren können, was dem ganzen sogar den Anschein einer gewissen Zielführung gegeben hätte.

Doch wie in den oben angeführten Artikeln schon vermutet, wollen unsere Regierenden offenbar auch an der letzten Ausfahrt vorbeifahren und sich lieber noch den Notausgang vermauern. Diesen Eindruck machte jedenfalls der Presseauftritt von Bundeskanzler Olaf Scholz, NRW-Ministerpräsident Wüst und Berlins Regierender Bürgermeisterin Giffey am Freitag nach der Ministerpräsidentenkonferenz.

Es hat ja beinahe schon etwas Traditionelles, dass dieses Corona-Komitee die Bürger am Ende eines Treffens mit neuen Maßnahmenpaketen bedenkt. Und die müssen sich Beamte ausgedacht haben, die es beglückt, wenn die Bürokratie tief in den menschlichen Alltag eingreifen kann.

Dieser Tradition ist die letzte Runde der Landesfürsten mit dem Kanzler treu geblieben. Die Dreiteilung der Gesellschaft in Ungeimpfte, Geimpfte und Geboosterte hält immer mehr Einzug, und die Gastwirte müssen ihre Gäste nun nach dem 2Gplus-Regel genannten Kastensystem kontrollieren.

Dafür wird für einige Betroffene die Quarantäne verkürzt, was angesichts von Omikron auch nicht verwundert. Verwunderlich ist es eher, dass die Vertreter der Corona-Runde, die vor der Presse erschienen, dennoch vor allem die große Bedrohung beschworen.

Für den Bundeskanzler ist Omikron auch nicht harmloser, als die Vorgänger – höchstens ein bisschen: „Das was man an der einen oder anderen Stelle hört, dass es nicht so gefährlich sei, stimmt nicht. Die Infektionsgefahren sind etwas geringer, aber sie sind groß genug und deshalb müssen wir alles dafür tun, dass möglichst viele sich schützen, indem sie sich impfen lassen.“

Letztlich sind es inzwischen immer wieder die gleichen Kernaussagen: Impfen, Kontakte beschränken und den Bürgern je nach Impfstatus ein paar Dinge mehr zu erlauben oder zu verbieten als in den Wochen zuvor. Dass seit beinahe zwei Jahren wichtige Grundrechte außer Kraft gesetzt sind, scheint in solchen Runden gar keiner Erwähnung mehr wert zu sein. Vielleicht suchen sie längst keine Ausfahrt mehr.

Foto: Bundeskanzler Olaf Scholz

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Claudius Pappe / 08.01.2022

Ich habe diese Woche eine lange Doko auf dem NDR über Wirecard gesehen. Ging eher um die Angestellten und damit befasste ausländische Journalisten. 5-6 mal wurde so am Rande die Untätigkeit der BaFin und der Staatsanwaltschaft in München erwähnt. Die Namen Scholz und Merkel fielen nicht. Sogar ich, als informierter Börsen-Laie, haben mich nach den ersten FT Artikeln gefragt, was da bei Wirecard so los ist. Das Geschäftsmodel, der von Merkel im Ausland als Deutschlands Vorzeigefirma gelobten AG, habe ich bisher nicht verstanden. Allerdings weiß ich heute, das das Porno- und Glücksspielgeschäft ( Bezahlungen ) zu den Anfängen von Wirecard zählte.

dina weis / 08.01.2022

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass das selbstständige Denken abhanden gekommen ist in der Bevölkerung, wahrscheinlich war es auch vorher nicht da. Wie Herr Broder schon sagte “mit (bestimmten) Menschen kann man alles machen”. Zeigt sich auch daran, dass seit Omi- Dings wieder mehr mit Maske draussen ! rumlaufen Jung wie Alt, auch wenn gar niemand in der Nähe ist. Wenn man nur Staatsmedien schaut kommt so was dabei raus. Und ganz klar, man hat für Milliarden Impfmumpf gekauft und der muss an die Frau oder Mann oder Es gebracht werden und darf nicht wie bei der Schweinegrippe im Müll landen. Dass ein Impfstoff, der nur 3 Monate vorhält ein Rohrkrepierer ist und dabei auch die Nebenwirkungen steigen bei dem ganzen Boostern kommt denen auch nicht in den Sinn. Wahrscheinlich weil viele immer noch nicht wissen, was sie sich da antun und denken das ist ein Impfstoff wie Tetanus oder dergleichen. Natürlich glauben sie auch den Lügenbolden der Politik (es gibt keine Impfpflicht !), die sagen es gibt kaum Nebenwirkungen, logo, wenn man alles dafür tut die Daten nicht preiszugeben, egal ob vom PEI oder der EMA oder VAERS, und das ist ja nur ein minimal Prozentsatz , die bekannt sind….man stelle sich jetzt die ganzen Daten vor ! Erschreckend ist jedoch wie leicht es war oder ist, die Leute aufzuhetzen und andere auszugrenzen. Hätte man vor Corona das für möglich gehalten? Bestimmt nicht, aber die Menschen haben sich nicht geändert, wenn es um ganz ureigene Interessen geht und um die Ur-Angst, Bedrohung und Tod, das funktioniert immer wieder, andere für ein Unheil verantwortlich zu machen, egal ob im Mittelalter oder heute. Ich hoffe Wahrheit und Freiheit werden gewinnen. Ein Konstrukt, das auf Lügen aufgebaut ist, wird irgendwann zusammenbrechen.

Ulla Schneider / 08.01.2022

@Hartmut Laun, guten Abend, aber vielleicht wissen Sie es noch nicht: Merz hat die Angela ins Team geholt. -Devote ist da noch übertrieben. Mf G

Günter Hölzer / 08.01.2022

Ausfahrt? Falschfahrer! Die sind auf der Gegenfahrbahn und KÖNNEN gar nicht regulär ’ rausfahren, ohne aus der Kurve zu fliegen. Und warum immer noch so höflich: Herr Sch… oder Frau Gi….?  Einfach nur Scholz, Baerbock, Söder…wie es vom Pack oder den Kartoffeln zu erwarten ist.

Klaus Keller / 08.01.2022

Corona hat auch in der Justiz interessante Nebenwirkungen : faz-Ein Demoteilnehmer habe einen Davidstern mit der Aufschrift „ungeimpft“ an der Kleidung getragen, twitterte die Polizei. Es sei ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet worden…. Hätte er eine Weises Tuch mit 2 blauen Streifen und einem Davidstern verbrannt, wie das manche Leute gerne machen, wäre wahrscheinlich nichts passiert. Es könnte natürlich sein das das tragen eines Davidsterns künftig verboten wird weil man sonst ja Opfer einer Straftat werden kann. Oder das tragen des Sterns ist nur in Verbindung mit dem Hinweis “geimpft” oder wenigstens gepikst zulässig oder in Verbindung mit ....

Walter Ernestus / 08.01.2022

Ich schlage einen Strategiewechsel vor: Als zu Beginn der Pandemie einige vor den Gefahren warnten, hieß es dies sei nur Panikmache der Rechten, damit die Grenzen geschlossen werden. Corona sei absolut harmlos, Masken absolut überflüssig und schädlich. Alles anderes sei eine Verschwörungstheorie! Nun denn ich finde Omikron ist das gefährlichste von allen Corona-Varianten,  so werden alle über 70 zig jährigen daran sterben, alle ausnahmslos,  die Ansteckungsrate ist enorm und mit nichts bisherigem vergleichbar, die Hospitalisierungsrate geht gegen unendlich, sodass ein 100% Lockdown auf jeden Fall angezeigt wäre. Über 60 zig Jährige sind in Schutzhaft zu nehmen, Doppel nein Dreifachmaskenpflicht ist angezeigt, innerhalb der Familien eine absolute Isolation - jung und alt - vorzunehmen. Beim telefonieren sind FFP2 Schutzmasken zu tragen, damit Ansteckungen über Telefon vermieden bzw. verhindert werden. Jeder Kontakt ist für 14 Tage zu vermeiden. Genau in diese Richtung muss argumentiert werden. Wetten, die Regierung macht dann genau das Gegenteil !!!!

Hermann Sattler / 08.01.2022

Bei den Aktionen der Coronaten-Hetzer ist es wie bei einem Boxkampf: Der erste schwere Treffer entscheidet oft. Viele in D glauben was sie am “ERSTEN” -zuerst- in den MSM sehen oder hören. Oft jeden Schwachsinn. Korrekturen in Richtung Wahrheit oder Gegendarstellung kriegen sie nicht mehr in den Kontext. Wichtig wäre, neue Erkenntnisse schnell, zuerst, sofort verbreiten-und massiv teilen. WIE SAGTE DOCH SCHON MAX SCHMELING SO RICHTIG? WER SCHNELL GIBT; GIBT DOPPELT!

dr. michael kubina / 08.01.2022

Die können nicht mehr aussteigen. Der Schaden ist zu groß, die Abrechnung würden sie nicht überleben. Revolutionen brechen aus, nicht wenn der Druck am größten ist, sondern wenn er nachlässt, wenn ein Regime Schwäche zeigt Ich glaube, die warten (oder arbeiten sogar) an einer noch größeren Katastrophe. Auswahl gibt es ja nach 16 Jahren Merkel genug. Ihrer Argumente werden immer irrwitziger. Das wissen sie selbst. Als Krimineller würde man in solch einer Situation, wenn man nicht amoklaufen will,  sich vielleicht stellen und auf strafmilderne Wirkung hoffen. Das geht aber als Politiker nicht, da hier nicht nach einem rechtlichen Regelwerk abgerechnet wird, sondern die Dynamik des Prozeßgeschehens bestimmt, wie es für einen ausgeht. Nur eine gesellschaftliche Kraft, die Generalabsolution erteilen könnte, könnte sie noch zu einem geordneten Rückzug bewegen. Die gibt es aber nicht.

Richard Reit / 08.01.2022

Es geht und ging nie um Gesundheit.

Stanley Milgram / 08.01.2022

Nachtrag: “Dr. med. Stefan Lucas †. Das gesamte Praxis-Team trauert um Dr. Stefan Lucas, der nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Hausarztpraxis am Moorhof” r.i.p.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com