Felix Perrefort / 25.07.2022 / 16:00 / Foto: Jacek Halicki / 50 / Seite ausdrucken

Gesundheits-Ministerium zensiert Impfgeschädigte

Zweimal korrigierte sich das Gesundheitsministerium wegen eines Social-Media-Beitrags zu schweren Nebenwirkungen bei den Corona-Impfstoffen. Schließlich löschte es Kommentare, in denen Impfgeschädigte von ihrem Leiden berichteten.  

Am 20. Juli teilte das Bundesministerium auf Twitter mit: 

Eine von 5000 Personen ist von einer schweren Nebenwirkung nach einer COVID19-#Impfung betroffen. Sollten Sie den Verdacht auf #Nebenwirkungen haben, holen Sie sich ärztliche Hilfe und melden Sie Ihre Symptome ans @PEI_Germany. 

Nutzer reagierten daraufhin mit Kritik, die das BGM zu folgendem Nachtrag veranlasste: 

Korrektur: Die Melderate für schwerwiegende Reaktionen beträgt laut @PEI_Germany 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen. 

Dies würde bedeuten, dass die Gefahr einer schwerwiegenden Nebenwirkung für eine „grundimmunisierte“ Person bei 1 zu 2.500 und für einen „Geboosterten“ bei 1 zu 1.667 liegt.  

Das klingt nicht sonderlich „sicher“ und rief dann auch die Faktenchecker der dpa auf den Plan. Gebetsmühlenartig stellten diese fest, dass es sich bei den Angaben lediglich um Verdachtsmeldungen handelt und ein zeitlicher Zusammenhang zur Impfung noch kein kausaler sein muss, ohne etwas von der Meldeproblematik wissen zu wollen, die mittlerweile in den großen Medien thematisiert wird. Auch die obligatorische Warnung vor den sinistren Machenschaften der Impfgegner, die durch „bewusste Falschinterpretation der offiziellen Zahlen“ die Impfstoffe in ein schlechtes Licht rückten, durfte natürlich nicht fehlen. 

„Hallo! Ich nochmal! Ich Betroffene" 

Kleiner Einschub: Da repräsentative Erhebungen unterlassen worden sind – auch hier betrieb das RKI Arbeitsverweigerung – müssen die unweigerlich defizitären Daten des passiven Meldesystems unter Berücksichtigung hoher Dunkelziffern interpretiert werden: „Nur etwa sechs Prozent aller UAW und fünf bis zehn Prozent der schweren UAW werden Schätzungen zufolge gemeldet (underreporting)“, heißt es in einem Bulletin des PEIs von 2017, auf das Achgut-Autor Stefan Homburg das Gesundheitsministerium hinwies.    

Dieses korrigierte sich schließlich ein zweites Mal mit einem neuen Tweet. Skandalös ist nun, wie es dabei auf seiner Instagram-Präsenz vorging. Die unter schweren Impfnebenwirkungen leidende Schauspielerin Felicia Binger, die in der Hessenschau ihre Geschichte erzählt und nicht von „radikalen Impfgegnern“ instrumentalisiert werden möchte (was Gegner der Corona-Impfungen respektieren sollten), machte darauf aufmerksam, dass ihre Beiträge dort zensiert werden: 

Das @BMG_Bund löscht im übrigen permanent Kommentare auf #Instagram von Betroffenen die um Hilfe bitten und oder einfach ihren Gesundheitszustand beschreiben. Ich hab jetzt schon das dritte mal kommentiert.

Und damit war sie kein Einzelfall: 

Hallo! Ich nochmal! Ich Betroffene. Das Löschen von ernst gemeinten Kommentaren ist schon recht dreist und unprofessionell. Ich habe hier gestern dargestellt, was ich seit 15 Monaten durchmache. Dass ich meine heftigen Symptome (u.a. Neuropathie, Muskelschwäche, Erschöpfung, Schmerzen) dem PEI bereits dreimal gemeldet habe (inkl meines Hausarztes). Ich bin in (nicht unbedingt erfolgreicher) Behandlung, erarbeite mir mein medizinisches Wissen selbst und füttere sogar meine Ärzte mit neuen Erkenntnissen und Infos. Ich bin am Ende meiner Kräfte und brauche dringend Hilfe! (Weitere Kommentare sind hier dokumentiert.)

Das BGM löschte also nicht nur den ursprünglichen Beitrag, den es auf Instagram auch nachträglich hätte bearbeiten können, und ließ damit unzählige Kommentare von Betroffenen verschwinden. Auch im neu aufgesetzten Posting wurden unerwünschte Stimmen zensiert. 

Die Wirklichkeit verträgt sich nicht mit den Beteuerungen von Faktencheckern und Regierunginstitutionen. Daher wird zu autoritären Mitteln gegriffen. Mit Innenminsterin Nancy Faeser könnte man sagen: Das Gesundheitsministerium hat seiner „Verachtung für die Demokratie“ Ausdruck verliehen.

 

In eigener Sache:

Seit einigen Tagen ist Achgut.com erneut Verleumdungen und Boykott-Aufrufen aus dem antisemitischen Milieu auf Twitter ausgesetzt. Anonyme Denunzianten, die unser freies Onlinemedium wirtschaftlich vernichten wollen, denunzieren uns bei Unternehmen – verbunden mit dem Aufruf, keine Werbung mehr bei uns zu schalten. Mehr dazu finden Sie im Beitrag: Die „Compliance“ von Antisemiten. Aufgrund vieler Fragen von Achse-Lesern und Twitter-Nutzern, was man ganz praktisch dagegen tun könnte, beschreiben wir hier die Möglichkeit, verleumderische Twitter-Tweets und Nutzer-Profile bei Twitter zu melden: Was Sie gegen Twitter-Denunzianten tun können.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Bernhard Freiling / 25.07.2022

Die Macht des Placebos? Ich weiß gar nicht so recht wie ich es formulieren soll, ohne mir den allgemeinen Unmut hier zuzuziehen. Egal wie ;-) Ich versuche es Mal. # Die Älteren können sich an Menges Fernsehfilm “Smog” aus dem Jahr 1973 erinnern? Dicke Luft gab es im Ruhrgebiet schon länger. Räuspern und Kratzen im Hals gehörte zum Alltag. Nach Menges Film wurde Alles anders. Da hatte auf einmal jeder “Räusperer” einen “Pseudo-Krupp” und fühlte sich drum dem Tode nahe. # Kann das bei Covid ganz ähnlich sein? Eine Berichterstattung zum Fürchten, ein “positiver Test”, viel Zeit und Langeweile über jeden quer sitzenden Furz während der 14-tägigen Heim-Quarantäne nachzudenken - und schon geraten simple Erkältungssymptome zur gefühlt und so subjektiv erlebt lebensbedrohlichen Erkrankung. Es folgt eine “Selbsteinweisung” ins Hospital wegen Symptomen, die den Eingewiesenen Vor-Covid von keiner Sauftor abgehalten hätten. # Das gleiche Erleben als Impfnebenwirkung? Jede “Niedergeschlagenheit” gerät zur Impfnebenwirkung. Die umso heftiger erlebt wird, wie Informationen gesammelt werden können. # Womit ich weder Covid noch Impfnebenwirkungen verniedlichen will. Viele Erkrankungen aber “gehen im Kopf los”. Drum sind Placebos auch häufig so wirksam. Und die Berichterstattung beider Seiten trägt dazu bei, etwas relativ Harmloses zu “verschrecklichen”. # Denken Sie einfach drüber nach. Meinetwegen können Sie mich auch ans Kreuz nageln. Aber nur verbal, bitteschön.

Dr Stefan Lehnhoff / 25.07.2022

Solange Feau Binger sich um Instrumentalisierung durch Gegner von Massenmord sorgt, scheint ihr Impfschaden nicht ihr größtes Problem zu sein. Vielmehr ist sie exemplarisch für den Zustand dieses Volkes. Achja, da es gar keine Impfung ist, gibt es eigentlich auch gar keine Impfschäden. Kleiner Tipp an Seuchen Kalle.

Peter Quast / 25.07.2022

Die Toten konnten ihre Nebenwirkungen auch nur in den seltensten Fällen melden..

Patrick Meiser / 25.07.2022

Ein ‘Kanzler’(-darsteller), der die Bevölkerung dazu aufruft, sich in anstehenden kalten Wintermonaten unterzuhaken (was Putin mächtig beeindrucken wird), eine IM’in, die Bürger, die das Regierungsversagen kritisieren, vom Verfassungsschutz registrieren läßt mit dem Ziel späterer Sanktionen, ein Psychopath als Gesundheitsminister, der unliebsame Kommentare auf Twitter löschen und mit bewußt mit gefakten (Infektions-)Zahlen jongliert, Obduktionen bei Covid-19-Opfern untersagt,  eine Außenministerdarstellerin, die auswärts bereits vor heimischen Volksaufständen warnt u an die Bevölkerung appelliert, nicht kriegsmüde zu werden, ein Bundespräsident, der zunächst Maßnahmekritiker als Aluhüte und Schwurbeler diffamiert, im Angesicht der nahenden Gasmangellage mit sinnfreien Spartipps nun angekrochen kommt und ein grüner MP, der die Bevölkerung an ihren Patriotismus erinnert, all das sind deutliche Anzeichen, wie groß die Angst dieser Leute vor dem eigenen Volk ist. Nur der guten Ordnung halber, Herr Kretschmann : ‘die Bürger, die bei ihnen vor dem Haus standen, das waren Patrioten.’ Wer Angst vorm eigenen Volk hat, der ist erledigt.

Torsten Hopp / 25.07.2022

Was soll immer dieser Kommentar “...(meine Meinung soll) nicht mißbraucht werden. Klingt immer so ein bisschen wie: Bitte ihr Impflügner, seid mir doch nicht böse, dass ich hier die Wahrheit sage. Ihr seid doch ganz toll. Ich weiß. Sorge auch dafür, dass mich nicht die Falschen zitieren.

Enrique Mechau / 25.07.2022

Wie immer, Lügen, Betrügen, Vertuschen und nebenbei fette Kohle absahnen. Das ist scheinbar der Daseinszweck dieser verkommenen Schwadron von leicht debilen bis schwer gestörten Politschranzen die völlig aus dem Gleis geraten sind und LEIDER von niemanden gestoppt werden können. Es gibt keine legale Möglichkeit diese .......... aus dem Amt zu entfernen!

Ludwig Luhmann / 25.07.2022

“Die da oben” wissen, dass sie es mit uns machen können. Also machen sie es. Das sind Korrupte, die es gerne hätten, wenn ihr Restgewissen nicht ständig getriggert werden würde. “Die da oben” haben uns wie Schlachtvieh behandelt, und die meisten haben sich wie Schlachtvieh verhalten. Das haben “die da oben” sich gemerkt!

Felix Diller / 25.07.2022

Mit Verlaub, wer auf Instagram & Co seine Krankheits- und Leidensgeschichte kundtut und meint dadurch professionelle Hilfe zu erlangen, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

S. Andersson / 25.07.2022

Ohaaaa…. jetzt kommt langsam was in die Gänge ... oder? Der Bullshit mit all seinen Auswirkungen kommt beim Michel an .... wird dann lustig wenn sehr viele vor bestimmten Gebäude stehen und laut und deutlich die im Haus befindlichen auffordern raus zu kommen. Popcorn hab ich .... das wird lustig. Reale Welt holt die Traumtänzer ein .... das ist doch mal eine gute Nachricht .....

Sam Lowry / 25.07.2022

Ich habe 3 Bekannte, die geboostert UND Corona-positiv bzw. richtig grippekrank sind. Die sog. “Impfung” bringt also rein GAR NICHTS! (außer Schäden)

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com