News-Redaktion / 01.10.2020 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

Vergleiche eines Gesundheitsamts-Chefs

Der Chef des Frankfurter Gesundheitsamtes, Prof. René Gottschalk, hat im hessischen Ärzteblatt eine Covid-19-Bilanz gezogen und das Coronavirus mit der Grippe und der Hitzewelle verglichen, berichtet news.de. Wichtigste Erkenntnis: "Eine Übersterblichkeit ist weder in der Gesamtbevölkerung noch in der Gruppe der Hochrisikopatienten (Bewohner von Altenpflegeheimen) zu verzeichnen. Die Sterbestatistik (tägliche Sterbefälle) zeigt im ersten Halbjahr 2020 keine Auffälligkeiten – im Gegensatz zu der erkennbar höheren Sterbezahl während der Influenza-Zeiten 2017 und 2018 sowie während der Hitzeperiode im Juli 2018", wird Prof. René Gottschalk zitiert. Zu dieser Erkenntnis seien der Amtsarzt und seine Co-Autorin Prof. Ursel Heudorf gelangt, indem sie die Zahl der Todesfälle bei einer Corona-Infektion mit der bei Grippe und Hitzewelle verglichen.

Im Unterschied dazu sei im Januar 2017 bzw. 2018 (Grippewelle mit ca. 25.000 Toten) sowie im Juli bei der Hitzewelle eine Übersterblichkeit erkennbar gewesen. Laut RKI seien in Hessen im Jahr 2018 740 Menschen an Hitze und bisher 537 an Corona gestorben.

Es gäbe zudem aktuell immer weniger schwere Krankheitsverläufe. "Immer weniger Covid-19-Infizierte müssten in ein Krankenhaus aufgenommen werden - dies trotz der Zunahme der gemeldeten Fälle im August."

Weiterhin seien die beiden Professoren zu der Erkenntnis gelangt, dass die Schulen kein "Hochrisikoarbeitsplatz" seien. "Es gebe keine Hinweise, dass die schrittweise Wiedereröffnung der Schulen zu einer erkennbaren Zunahme der Infektionen bei Kindern und Schulpersonal geführt hat", so Prof. René Gottschalk und seine Kollegin. Für die nächsten Monate würden die beiden Professoren dennoch die Einhaltung der Hygieneregeln einschließlich des Tragens von Masken empfehlen. Auch ein "häufiger Aufenthalt im Freien", sei empfehlenswert.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 10.08.2022 / 09:15 / 0

Nahrungsmittelpreise stiegen um 14,8 Prozent.

Auch allgemeine Warenpreise verteuerten sich um 14,1 Prozent, Energiepreise stiegen noch viel stärker, doch offiziell gilt für den Juli eine Inflationsrate von 7,5 Prozent. Hier…/ mehr

News-Redaktion / 10.08.2022 / 07:57 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Schwere Explosionen auf der KrimAuf der von Russland annektierten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist lokalen und Moskauer Angaben…/ mehr

News-Redaktion / 09.08.2022 / 15:05 / 0

Zwölf Prozent höhere Sterbefallzahlen im Juli ...

... im Vergleich zum Durchschnitt der Vorjahre. Im Juli 2022 sind in Deutschland nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 85 285 Menschen gestorben, heißt…/ mehr

News-Redaktion / 08.08.2022 / 09:25 / 0

Mehr als 120 Tote und Verletzte in Kabul

Opferreiche Anschlagsserie des Islamischen Staats (IS) in den letzten Tagen Bei den jüngsten Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach UNO-Angaben über 120 Menschen…/ mehr

News-Redaktion / 08.08.2022 / 07:00 / 0

Die Morgenlage am Montag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Islamisten verüben Massaker im Osten KongosMutmaßliche islamistische Kämpfer haben am Wochenende bei Angriffen auf zwei Dörfer im…/ mehr

News-Redaktion / 05.08.2022 / 14:30 / 0

Linksextremer Anschlag auf das Haus eines Richters

Der Hamburger Amtsrichter geriet durch die Verhängung von Haftstrafen für G20-Randalierer ins Visier der linksextremen Szene. Mutmaßlich Linksextremisten haben bereits in der Nacht zu Donnerstag…/ mehr

News-Redaktion / 05.08.2022 / 13:30 / 0

China überschreitet Seegrenze zu Taiwan

Regierung in Taipeh beklagt „höchst provokanten Akt“. Am zweiten Tag der Militärmanöver haben die chinesischen Streitkräfte mehrfach die inoffizielle Seegrenze zwischen China und Taiwan überschritten,…/ mehr

News-Redaktion / 05.08.2022 / 13:00 / 0

“Neue Maskenpflicht ist kaum kontrollierbar”

Verbandsfunktionäre fordern deshalb aber keine Aufhebung unsinniger Maßnahmen, sondern deren Vereinheitlichung. Der Städte- und Gemeindebund hält die im neuen Infektionsschutzgesetz geregelte Maskenpflicht für nicht kurz…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com