Simon Akstinat / 17.01.2022 / 14:00 / Foto: Pixabay / 25 / Seite ausdrucken

Genesenen-Status: Deutschland halbiert – Schweiz verdoppelt

Von Simon Akstinat.

Während Deutschland gerade den Corona-Genesenen-Status von 6 auf 3 Monate halbiert hat, wurde er in der Schweiz erst kürzlich von 6 auf 12 Monate verdoppelt.

In Deutschland wurde nun der Corona-Genesenen-Status von sechs auf drei Monate halbiert. Diese rätselhafte Entscheidung ist besonders schwer zu verstehen, wenn man sich die israelische Studie vom Oktober 2021 in Erinnerung ruft, die besagt, dass Corona-Genesene besser und länger gegen die Krankheit geschützt sind als Geimpfte.

Noch absurder mutet die deutsche Entscheidung an, wenn man liest, dass unser Nachbarland Schweiz erst im November 2021 den Corona-Genesenen-Status nicht nur nicht halbiert, sondern sogar von sechs auf zwölf Monate verdoppelt hat.

Der Vollständigkeit halber muss man sagen, dass in der Schweiz nun auch eine Verkürzung des Genesenen-Status auf neun Monate diskutiert wird. Doch das wäre noch immer eine dreimal so lange Frist wie beim großen Nachbarn Deutschland.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele KLein / 17.01.2022

Man will anscheinend unbedingt unbedingt impfen schnell schnell, husch husch, eben weil wir nichts Näheres wissen und damit wir auch in Zukunft nichts Näheres wissen und bevor das alles mit den Nebenwirkungen voll rauskommt oder vielleicht damit es nicht rauskommt? Als Hitler das Rocksaussen bekam mit dem Ende seiner Welteroberung in Sicht lief sein Programm erst recht und auf vollen Touren.

Werner Arning / 17.01.2022

Alles, was dem Impf-Enthusiasmus widerspricht, gehört ausradiert. Bloß keine Zweifel aufkommen lassen und impfen, bevor einer was merkt. Für irgendwen wird das Impfen schon gut sein. Und dieserjenige weiß es.

Reinhold Schmidt / 17.01.2022

Mal abgesehen von allem anderen hab ich eine Frage, ob ich das jetzt richtig verstehe. Bis jetzt heißt es doch grundsätzlich immer, das eine erfolgte Infektion NUR durch einen positiven PCR-Test nachgewiesen werden kann. Auf der Seite des RKI, auf der auf die Reduzierung des Genesenen-Status hingewiesen wird, findet man auch einen Hinweis auf das “Epidemiologisches Bulletin 2/2022” der Stiko. Darin liest man auf Seite 13 als Fußnote folgendes: “Der Nachweis einer gesicherten, durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion kann durch direkten Erregernach- weis (PCR) zum Zeitpunkt der Infektion ODER* durch den Nachweis von spezifischen Antikörpern erfolgen, die eine durchgemachte Infektion beweisen. Die labordiag- nostischen Befunde sollen in einem nach der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung labora- toriumsmedizinischer Untersuchungen (RiLiBÄK) arbei- tenden oder nach DIN EN ISO 15189 akkreditierten Labor erhoben worden sein.” (*Hervorhebung meinerseits) Also wäre es doch auch möglich, durch einen Antikörpernachweis eine durchgemachte Infektion festzustellen und damit einen Genesenen-Status zu erhalten. Vielleicht kann jemand diesen Sachverhalt aufklären.

Joerg Machan / 17.01.2022

Und wer es mit Johnson &Johnson; versucht hat muss sich jetzt zweimal boostern lassen. Laut RKI gelten nur noch dreifach Geimpfte als geimpft. Aber wer weiß schon für wie lange?

Jörg Haerter / 17.01.2022

Zur Wiederholung: Es geht nicht um Gesundheit!

Gerhard Döring / 17.01.2022

Und täglich impft die Tagesschau.Der Stand der Erkenntnisse ist unbedeutend für diese Lügner,Nebenwirkungen ausgeschlossen.Impfen vorher um empathielos danach pauschal die Schäden verleugnen.Sollten z.B.1000 Genesene also nur noch halb solange als genesen gelten, so hat sich mathematisch gesehen die Gefahr einer erneuten Infektion verdoppelt und nicht halbiert das wird auf die althergebrachte Weise dann herbeigetestet und aufgrund nicht mehr korrigierbarer Fehler werden Lauterbach und Amigo Scholz demnächst persönlich vollzeitig in der Pflege arbeiten müssen.

Kostas Aslanidis / 17.01.2022

Lauterbach sollte die Schweiz sanktionieren! Duerfen die das ueberhaupt, ohne Genehmigung aus Deutschland. Die Einnahmen der Buerger wurden schon halbiert, alles andere wird angepasst. Problem geloest. Was wollen diese “Deutschen” immer Beweisen, versteht kein Mensch. Etwas Demut und Pragmatismus, das langt.

Frank Rotschedl / 17.01.2022

Wer das andere heutige Posting von der Krista-Gruppe gelesen hat, dürfte auch erkannt haben, dass die drei Monate sowieso nur zwei sind… Aber mit Zahlen haben wir es in Deutschland ja eh nicht so dolle - das sehen wir ja nun seit gut zwei Jahren…

Wolfgang Richter / 17.01.2022

Nach “Gesund” ist regierungsamtlich auch der “Antikörper” und sein Nachweis abgeschafft. Und Mediale samt einer Folgertruppe klatschen Beifall. Was für eine Ansammlung von Ungebildeten und Nichtmehrdenkern. Oder wirkt die angedachte Freigabe von Dope schon?

Dr. Karl Walter / 17.01.2022

Mal nur so als Frage eines Laien: Wenn man nach einer durchgemachten Erkrankung nicht oder nur kurzzeitig immun gegen diese Krankheit ist, kann es dann eine Impfung (im echten Sinn des Wortes) überhaupt geben? Rein logisch betrachtet kommt mir das vor, wie das Aufpmpen eines durchlöcherten Fahrradschlauchs. Habe ich da was nicht verstanden - oder sollen wir an der Luftpumpe beschäftigt werden?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Simon Akstinat / 27.04.2022 / 16:00 / 33

Stasi-Stimmen für den Bundeskanzler

Heute vor 50 Jahren manipulierte die Stasi der DDR erfolgreich eine Abstimmung im Bundestag. Außer Kanzleramtsspion Günter Guillaume (und vielleicht noch Benno-Ohnesorg-Mörder Karl-Heinz Kurras) kennen die…/ mehr

Simon Akstinat / 17.04.2022 / 10:00 / 42

Ohne Militärgewalt gäbe es keine evangelische Kirche

Die deutschen Protestanten streiten über militärischen Beistand für die Ukraine. Aus dem Blick ist dabei geraten, dass sie selbst ihre Existenz einer gewaltsamen Militärinvasion im…/ mehr

Simon Akstinat / 13.04.2022 / 16:41 / 28

New York: Terror ausgeschlossen?

Der Tatverdächtige der gestrigen Schusswaffen-Attacke in der New Yorker U-Bahn soll kein Terrorist gewesen sein, stand aber offenbar noch bis 2019 beim FBI unter Terrorverdacht. Das…/ mehr

Simon Akstinat / 03.04.2022 / 10:00 / 121

Maskenende: Verliebt in die Angst

Der weitgehende Wegfall der Maskenpflicht am 1. April ist für viele in Berlin ein Freudentag – viele haben die Maske aber liebgewonnen und wollen nicht von…/ mehr

Simon Akstinat / 29.03.2022 / 14:00 / 73

Bayern: Die Mobber fühlen sich gemobbt

Die wichtigste Fortbildungseinrichtung im Freistaat für Lehrer und Schulleiter wirft gegenüber Corona-Impfungen skeptische Menschen und Reichsbürger in einen Topf. Seit nunmehr über einem Jahr haben viele Menschen, die…/ mehr

Simon Akstinat / 25.03.2022 / 14:00 / 75

Impf-Nebenwirkungen und der Mythos vom Einzelfall

Die Öffentlich-Rechtlichen wagen sich an das Tabu-Thema Impfschäden. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat sich in seinem wöchentlichen Magazin „Umschau“ an ein Thema gewagt, das die…/ mehr

Simon Akstinat / 24.02.2022 / 14:00 / 101

Bonn: Der Hass eines Pfarrers

Ein katholischer Priester aus der Bundesstadt denkt bei Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen an „Feinde“, auf deren Niveau er nicht herabsinken will. Ein Leser machte uns auf…/ mehr

Simon Akstinat / 15.02.2022 / 06:15 / 53

Medien und Big-Pharma in einer Hand

Joe Rogan, bekanntester Podcaster der USA, wurde von seinem Arbeitgeber Spotify gemaßregelt, nachdem er Corona-Impfskeptiker sprechen ließ. Doch wem gehört eigentlich die Streaming-Plattform? Die Verquickung von Big-Pharma und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com