Gerd Buurmann / 14.01.2023 / 12:00 / Foto: Beercha / 149 / Seite ausdrucken

Genderunterricht für Sechstklässler

Eine Freundin berichtet: „Heute kam meine Tochter verwirrt nach Hause und brachte Arbeitsblätter aus dem Biologieunterricht mit, die die Kinder anscheinend kaum verstanden oder die Lehrerin falsch erklärt hatte, da alle dieselben Antworten gaben.“

Am 12. Januar 2023 kam ein 11-jähriges Mädchen – die Tochter einer Freundin – aus einer Schule in Nordrhein-Westfalen zurück und brachte ein Arbeitsblatt aus dem Biologieunterricht der 6. Klasse mit nach Hause, auf dem diese Frage gestellt wird (Fotos des Blattes liegen der Redaktion vor):

„Welche sexuelle Orientierung hat eine Trans*Frau, eine mit XY-Chromosomen geborene Person, die als Frau lebt, wenn sie auf Frauen steht?“

Das 11-jährige Mädchen beantwortete die Frage mit „homosexuell“, was die Lehrerin für richtig erklärte. Ich bin kein Kind. Ich bin ein 46-jähriger Mann. Ich würde auf diese Frage folgendes antworten:

„Homosexualität bedeutet, dass ein Mensch einen Menschen liebt, der das gleiche biologische Geschlecht hat. Ein biologischer Mann, der sich als Frau fühlt, ist nicht homosexuell. Allerdings würde ich auch nicht den Begriff heterosexuell nutzen. Wenn ich darf, möchte ich ein eigenes Wort dafür schöpfen: Eine Trans*Frau, die eine Frau liebt, ist für mich homogenderisch, weil ein biologischer Mann, der sich sozial als Frau versteht, eine Frau liebt.“

Für eine so lange Antwort gab es aber nicht genug Platz auf dem Arbeitsblatt. Es wurden noch weitere Fragen gestellt. Hier die Fragen mit den Antworten, die die Lehrerin für richtig erklärt hat:

Heute Frau, morgen Mann

Welcher Gruppe gehören die nachfolgenden Personen an? Ordne sie zu.

a) Ob Lea ihren/seinen Tag als Frau oder als Mann verbringt, macht sie/er davon abhängig wie sie/er sich morgens fühlt. Manchmal als Frau, manchmal als Mann. (Antwort: transgender)

b) Seit Paul denken kann, fühlt sie/er sich als Frau. Ob sie/er ihr*sein sein biologisches Geschlecht operativ anpassen lässt, weiß sie/er noch nicht. (Antwort: transsexuell)

c) Tom kann mit den Geschlechterzuordnungen nichts anfangen. Tom fühlt sich weder als Mann, noch als Frau, sondern einfach nur als Tom. (Antwort: agender)

d) Sarah würde zwar manchmal interessieren, was Männer so fühlen und denken, aber sie ist froh, eine Frau zu sein. (Antwort: cis-Frau)

e) Elias versteht sich mit Mädchen viel besser als mit Jungs. Mit ihnen hat er auch viel mehr Gesprächsthemen. Das ändert aber nichts daran, dass er sich durch und durch als Mann fühlt. (Antwort: cis-Mann)

f) Zeynep fühlt sich im falschen Körper geboren. Sie*Er möchte sich so rasch wie möglich operieren lassen, um endlich als Mann leben zu können. (Antwort: transsexuell)

Sie wollte ein Junge werden oder sterben

Meine Antworten fallen ganz anders aus.

Zu a) Lea ist eine Person, die sich nicht immer so fühlt, wie es von einigen Mitgliedern ihres biologischen Geschlechts erwartet wird.

Zu b): Paul ist ein biologischer Mann, der sich als Frau fühlt, was immer das heißen soll.

Zu c): Tom ist Tom.

Zu d): Sarah ist ein froher Mensch.

Zu e): Elias ist ein guter Freund.

Zu f): Zeynep ist ein Mensch, der das Gefühl hat, im falschen Körper zu stecken, was ich persönlich schade finde, aber jeder darf mit seinem Körper machen, was er will.

Ich finde diese Antworten sehr gut, aber sie sind zu lang um in die Antwortspalten zu passen. Auf Nachfrage erklärte die Mutter des Mädchens:

„In der zweiten Klassen wurde meine Tochter gemobbt, weil sie keine Röcke trug und damit kein „richtiges“ Mädchen sei. Sie wollte ein Junge werden oder sterben. Es hat viel Liebe und Geduld gebraucht, um ihr zu zeigen, dass nicht der Rock, die langen Haare oder das liebste Spielzeug Geschlecht ausmachen. Heute kam sie verwirrt nach Hause und brachte Arbeitsblätter aus dem Biologieunterricht mit, die die Kinder scheinbar kaum verstanden oder die Lehrerin falsch erklärt hatte, da alle dieselben Antworten gaben.“

Wenn alle Kinder auf diese Fragen dieselben Antworten gegeben haben, dann haben wir es eindeutig mit einer Indoktrinierung zu tun. Ich habe daher ein paar Fragen:

Wie sollen Kinder auf solche Fragen die „richtigen“ Antworten finden? Warum müssen Kinder diese ideologisierten Begriffe lernen? Warum wird ihnen beigebracht, Menschen in solch lieblose Kategorien zu stecken? Warum werden die Kinder von Erwachsenen sexualisiert? Warum wird Kindern noch vor dem Frühlingserwachen beigebracht, sie könnten im falschen Körper stecken, wenn sie gewisse Gefühle haben, die angeblich nicht zu ihrem biologischen Geschlecht passen? Was sollen eigentlich diese typisch weiblichen und männlichen Gefühle sein? Warum wird eine körperliche Konversionstherapie mit chirurgischen Eingriffen als etwas so Normales hingestellt? Und was bitte ist ein falscher Körper? Ist ein falscher Körper etwa sowas wie eine falsche sexuelle Orientierung?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Albert Schultheis / 14.01.2023

Auf diesen Gender-Gaga-Bullshit hin, würde ich nur eine Konsequenz sehen, nämlich mein Kund sofort von dieser völlig verblödeten Schule zu nehmen! Am besten gleichzeitig mit einer Klage gegen die Schule bzw die Lehererin wegen Kindesmissbrauch und Indoktrination.

k.schmidt / 14.01.2023

@Sabine Heinrich Vorsicht mit solchen Ratschlägen! Wenn Eltern sich über Lehrer und Schulleiter an höheren Stellen der Schulbehörde beschweren ist ihr Kind noch immer de facto die Geisel dieser Lehrer und Schulleiter! Die werden das Kind quälen, seine Schulkarriere ruinieren und sein Leben gefährden, etwa indem sie es neben die gefährlichsten Schüler der Schule setzen! Weil es geht!

Ilona Grimm / 14.01.2023

@JEE. Siart: „Star Wars“ habe ich nie gesehen, bin kein Cineast. Aber Attali habe ich gelesen, nicht alles, aber das Wichtigste, um mir ein Bild von diesem Charakter machen zu können. Nein, er hat die Perversionen, die wir (meistens widerstandlos) erleben bzw. geschehen lassen, nicht erfunden: Von denen wissen wir seit Sodom und Gomorra.

Gabriele Klein / 14.01.2023

PS: zu (1) An d. fact checker die nach Kandidaten für die “Umerziehung” fahnden . Hier bin ich und leiste öffentlich in vorauseilendem Gehorsam meine Abbitte für das Wort Biowaffen, um dem Schicksal von Jordan Peterson zu entgehen. Ich versichere hiermit dass ich falsch lag in meiner Vermutung der Existenz von Biowaffen. Die gain of function Forschung auf die der von Prof. Drosten koordinierte RAPID Verbund verweist (siehe Webseite Charite Stichwort RAPID und Teilprojekt 2) halte ich für dringend notwendig z.B. um vor schweren Pandemien zu schützen, sollte je ein virus auftauchen der entgegen aller physikalischer Gesetze mit “4 positively charged"Amino Acids in a row” bestückt ist um so, gleich einem Magnet a. der menschlichen Zelle zu haften Zur Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarios sei auf die Untersuchung von Prof. Angus Dalgleish /Sorensen verwiesen. Seine Arbeit ist nicht ganz leicht zu finden u. hatte mehr SChwierigkeiten das Licht der Welt zu erblicken als mancher Virus.  Auch hierin sehe ich ein Indiz für die dringende Notwendigkeit der gain of Function Forschung rund um Dr. Drosten, Ecohealth, Wuhan u. Co.  Wir wollen doch gesund und pandemiefrei dem nächsten “Urknall” entgegensehen. Bis dahin, küss die Füße…... aber nur sofern sie keinen Co2 Abdruck hinterlassen….

Stephan Bender / 14.01.2023

Welcher Gruppe gehören die nachfolgenden Personen an? - Ordne sie zu: a) Ob Olaf ihren/seinen Tag als Frau oder als Mann verbringt, macht sie/er davon abhängig, wie sie/er sich morgens fühlt. Manchmal als Zeitenwende, manchmal als Wumms, oft aber auch irgendetwas dazwischen. (Antwort: transgender) … b) Seit Karl denken kann, fühlt sie/er sich als Frau, deswegen benimmt er/sie sich auch so hysterisch. Ob sie/er ihr*sein sein biologisches Geschlecht intravenös anpassen lässt, weiß sie/er noch nicht. (Antwort: transsexuell) … c) Claudia kann mit den Geschlechterzuordnungen nichts anfangen. Claudia fühlt sich weder als Mann, noch als Frau, sondern einfach nur als Kanarienvogel und möchte auch so wahrgenommen werden. (Antwort: agender) … d) Annalena würde zwar manchmal interessieren, was diese komischen Männer so fühlen und denken, aber da sie feministische Politik macht, ist sie dann doch ganz froh, eine Frau zu sein. (Antwort: cis-Frau) … e) Nancy versteht sich mit Mädchen viel besser als mit Jungs. Mit ihnen hat sie/er auch viel mehr Gesprächsthemen. Das ändert aber nichts daran, dass sie sich durch und durch als Mann fühlt. (Antwort: cis-Mann) … f) Robert fühlt sich im falschen Körper geboren. Sie*Er möchte sich so rasch wie möglich operieren lassen, um endlich als Frau leben zu können. (Antwort: transsexuell)

Ilona Grimm / 14.01.2023

@E. Franzke: Vielen Dank für Ihre Ausführungen, denen ich freudig zustimme. Obwohl ich (leider) keine profunden Mathematik-Kenntnisse habe, werde ich Ihrer Empfehlung („6 Dimensionen in Farbe“) folgen und danach hoffentlich wieder ein bisschen schlauer sein. Ich bin gespannt darauf!

E. Franzke / 14.01.2023

@Ilona Grimm: Die Strukturierung der Materie, vom Elementarteilchen bis hin zu komplexen Lebewesen, erschließt sich nur, wenn in unsere bisherige Beschreibung der Welt weitere (geistige, immaterielle) Dimensionen einbezogen werden. Die moderne Wissenschaft hat diese bewußt ausgeklammert, läuft aber genau deswegen gegen die (virtuelle) Wand. Die Trennung in “reale“ materielle und geistige Welt - Naturwissenschaften versus Glaube/Religion - ist völlig unsinnig und verstellt jegliche Möglichkeit, im Verständnis der Schöpfung weiterzukommen. Der theoretische Physiker Burkhard Heim hat bereits ab den 50er Jahren eine 6-dimensionale Theorie erarbeitet, welche diejenige Einsteins passend erweitert. Leider sind die Originaltexte nur mit profunden Kenntnissen der höheren Mathematik zu verstehen, dazu kommen noch wichtige philosophische Ausarbeitungen. Tip: auf ytube gibt es einen Kanal (6 Dimensionen in Farbe), wo vieles einigermaßen verständlich dargelegt wird. - Zur Evolution aus meinen eigenen Überlegungen nur soviel: biolog. Systeme sind sich deshalb in diesen und jenen Teilen ähnlich bzw. bauen scheinbar aufeinander auf/gehen auseinander hervor, weil im (geistigen) Struktur-Raum auf c oder gleiche “Daten“ zugegriffen wurde. Einmal materialisiert findet nur noch eine Mikroevolution statt, d.h. kleine Anpassungen und Optimierungen, ausgelöst durch Umweltreize/-bedingungen.

k.schmidt / 14.01.2023

Es ist an der Zeit sich zu fragen, ob Eltern und Kinder nicht massenhaft die deutschen Schulknäste boykottieren/verweigern sollten! Das tun bereits viele Eltern und Kinder aus sehr guten Gründen! Man diffamiert sie als “SchwänzerInnen”, macht sie politisch verdächtig. Dabei retten sie lediglich ihre Seele, ihren Geist, ihren Körper vor Gleichschaltung, seelischer Vergewaltigung und physischer Gewalt. Es sind 100.000de, die sich dauerhaft dem dt. Schulsystem, welches aus der Nazizeit stammt (Reichsschulpflichtgesetz von 1938 zur politischen Indoktrination der Jugend) verweigern! Hunderte Kinder und Jugendliche sitzen deshalb in Jugendgefängnissen, Heimen und Psychiatrien in Haft. Sie verweigern trotzdem weiter! Ihren Eltern wird ebenfalls mit Haft gedroht. In der ganzen Welt gibt es die Bildungspflicht, keine “Gebäudepflicht”! Überall dürfen Eltern bestimmen wo ihre Kinder mit wem, von wem, wie lange, in was unterrichtet werden. Nur in Nazischulland Deutschland nicht! 120 Kinder nehmen sich jährlich das Leben. Meist hat die Schule damit zu tun. Die “LehrerInnen” waten in Blut und lassen sich weiter Kinder mit der Polizei ranschleifen. Wer das umgehen will wandert rechtzeitig ins nahe Ausland aus oder taucht unter. Es sind viele! Eine dieser ausgewanderten Familien (Lehrer!) - ihr Kind ist inzwischen volljährig - bleibt am Ball mit einem gerade laufenden 10tägigen Bildungskongress mit der Avantgarde der Freilernerszene - Lehrer, Anwälte, Psychologen, Pädagogen… verdeutlichen, was an unseren Kindern in Deutschland ganz legal verbrochen wird durch das veraltete und völlig verkommene Schulsystem und die verkommene Lehrerschaft und welche Wege in die Freiheit es gibt. https://bildungskongress.vision/ Ich hoffe, dass “LehrerInnen” wie die da oben nicht nur bald vor leeren Klassenräumen stehen, sondern wegen Kindesmisshandlung massenhaft vor Gericht gestellt werden! Zuerst die Schulleiter, die unsere Kinder gezwungen haben mit Maske Sport zu treiben!

Gert Köppe / 14.01.2023

@Rainer Gebhardt: Sie stellen die, durchaus richtige, Frage: “Und wieso wehrt sich niemand wirksam dagegen?”. Sagen Sie uns “WIE” wollen Sie sich wehren? In einem komplett links-ideologisch unterwanderten Staatssystem, in dem die Spitzenpositionen besetzt sind mit Leuten, welche das “richtige” Parteibuch und die gewünschte Gesinnung besitzen. Sicherheitsorgane und Justiz weisungsgebunden, Gerichte nicht unabhängig, Richter und Staatsanwälte nach den Anweisungen der Politik agieren, die Massenmedien ideologische Propaganda verbreiten und gezielte Desinformation. Große Internetplattformen verstehen sich als selbsternannte Zensoren. Gewerkschaften und große Teile der Industrie sind dem Zeitgeist verfallen und machen freiwillig mit. Behörden und das Bildungssystem vollständig unterwandert und ein Großteil der Bevölkerung, dümmer als drei Meter Feldweg, die das offensichtlich so gut finden, das sie die Verantwortlichen immer wieder an die Macht wählen. Warum wandern denn hier Massen von bildungsfernen Migranten ein? Sind das alles Wissenschaftler, Ärzte und Ingenieure? Nein, sind es nicht, obwohl wir sie gebrauchen könnten. Es ist das Gegenteil, aber bei den Machthabern durchaus willkommen. Eine dumme Masse kann man besser für die eigenen Zwecke nutzen. Auch typisch für linke totalitäre Systeme ist die Macht über die Kinderbetten. Damit ziehen sie sich die nächste Generationen von ideologisch verblendeten Idioten heran. Alles zum Erhalt der eigenen Macht. So lange die Mehrheit nicht die Machenschaften durchschaut ist hier Hopfen und Malz verloren. Die Meisten begreifen einfach nicht wie so ein System vorgeht und wollen es scheinbar auch nicht wissen. Damit stehen wir mit der Frage des sich wehren ziemlich alleine da. Es ist zum resignieren. “Wenn Unrecht zu Recht wird wird Widerstand zur Pflicht”. Nur, was wird wenn kaum einer mitmacht? Ich persönlich lasse mich nicht umerziehen, ich kenne die Diktatur zur Genüge. Was machen die vielen Anderen???

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gerd Buurmann / 26.01.2023 / 14:00 / 38

Radikale Pazifistin. Geht das? Was meinen Sie?

Ist es möglich, in Anbetracht eines Aggressors, der Grenzen missachtet und in ein souveränes Land einmarschiert, pazifistisch zu bleiben? Als Versuch einer Beantwortung dieser Frage…/ mehr

Gerd Buurmann / 24.01.2023 / 12:00 / 24

Bücherverbrennungen: Was den Unterschied macht

Eine Koranverbrennung in Schweden führt zu muslimischen Protesten. Eine Religion, die das Verbrennen eines Buchs als Todsünde erachtet, aber das Schlachten von Menschen nicht, hat…/ mehr

Gerd Buurmann / 21.01.2023 / 11:30 / 2

Morgen bei Indubio: Drei Bauern im Gespräch

Die aktuelle Politik sorgt dafür, dass Deutschland neben der Energie- und der Gesundheitspolitik auch in der Agrarpolitik in eine gefährliche Abhängigkeit gerät. Darüber spreche ich…/ mehr

Gerd Buurmann / 14.01.2023 / 11:00 / 9

Indubio morgen: Reden über den Krieg

Über einen Krieg zu sprechen, besonders wenn er aktuell herrscht, ist keine leichte Sache. Am Sonntag wird es Gerd Buurmann auf Indubio dennoch tun, und zwar zusammen mit…/ mehr

Gerd Buurmann / 11.01.2023 / 16:00 / 31

Sturm auf Lützerath

Man kann die Entscheidung zu Lützerath fürchterlich finden, aber Gerichte und Regierung haben so entschieden. Diese Entscheidung nun durch eine Besetzung zu verhindern, bedeutet, die…/ mehr

Gerd Buurmann / 07.01.2023 / 14:00 / 19

Indubio morgen: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Politik und Medien verschwurbeln die Herkunft der Täter in der Berliner Silvesternacht, ganz so wie in Köln 2015/16. Gerd Buurmann spricht morgen mit Ulrike Stockmann,…/ mehr

Gerd Buurmann / 31.12.2022 / 15:00 / 26

Guten Rutsch in die Beschneidung!

An Weihnachten wurde Jesus geboren, Karfreitag starb er und an Ostern ist er auferstanden. Aber was geschah mit Jesus an Neujahr? Welches Ereignis neben seiner…/ mehr

Gerd Buurmann / 21.12.2022 / 14:00 / 28

Chanukka: Ein großes Wunder

Das jüdische Fest Chanukka hat einen großen Einfluss auf Deutschland ausgeübt. Gerade die Weihnachtszeit ist voll von Traditionen, die es auch im Judentum gibt. „An…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com