Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.07.2021 / 11:00 / Foto: Imago / 18 / Seite ausdrucken

Geheimnisse des Sommers

Schwimmbad, Sonne, Segeljachten. Wie immer die schönste Jahreszeit. Diesmal mit Corona: Karl Lauterbach warnt, Jens Spahn beruhigt, Lothar Wieler macht neuerdings auch Grimassen. Alles dreht sich um die Maske. Manche Menschen maskieren sich  sogar beim Baden im Meer, andere nachts im Bett. Ansonsten? Wenige Geheimnisse in diesem Sommer.

Dazu folgende Richtigstellung

Das größte Geheimnis ist immer noch der Aufenthaltsort des Wirtschaftsflüchtlings Jan Marsalek (Wirecard). Ist er bei Lukaschenko oder auf Bora Bora? Oder auf dem Ballermann – ohne Maske fällt er da nicht auf. 

Und wer war sie denn nun, die geheimnisvolle Russin, die Österreichs  Heinz Strache, der sich 2019 auf den Spuren Metternichs wähnte, zur Strecke brachte? Eine deutsche Studienrätin, eine Escort-Dame? Oder gar die blonde Listenkandidatin der Grünen, die unter dem Namen Iryna Gaydukova auf deren Saar-Parteitag als intellektuelle Sternschnuppe aufging und sogleich verglühte?

Wir wissen es nicht, leider. Wir wissen nur: Auch diesen Sommer verschwinden wieder Laptops in der Ostsee und die Größten 2021 sind Kleine. Heiko Maas, Minister fürs Alleräußerste, Frankreichs Coach Didier Deschamps, der es schaffte, mit der besten Fußballmannschaft der Welt samt Mbappé bei der EM unterzugehen. 

Besonders auffällig Susanne Hennig-Wellsow, 43, Parteichefin der Linken. Die kenntnisärmste – manche sagen auch unbegabteste – Politikerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, so eine Art Schattenmorelle, unverkennbar ein Eigengewächs aus dem Leistungszentrum der Linkspartei. Über Europa lacht die Sonne, und über die Linkspartei der Wähler. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ralf.Michael / 04.07.2021

Pssst….Susanne ? Die ist eine Spezial/&5%% von der Komintern, aber echt voll inkognito, die interlektuelle Bescheidenheit von Ihr ist lediglich vorgetäuscht…kommunistischer Standardtrick, kenne ich schon..

Sabine Heinrich / 04.07.2021

Susanne Hennig-Welsow: Herr Tiedje, diese Person mit einer köstlichen Kirsche zu vergleichen…How dare you!!!

Volker Kleinophorst / 04.07.2021

Die Franzosen also das was heute so als Franzose durchgeht, haben sich in jeder Pause in den Haaren gehabt, ihre Gegner nicht. Nicht-Mannschaften verlieren gegen Mannschaften. Und so eine Truppe von Top-Einzelspielern ist eben nicht die Beste der Welt. Oh das ist ja so ungerecht und so gar nicht divers. Können wir den Franzosen nicht noch zwei Tore zuerkennen, wegen Kolonialismus und so. Schließlich hatte die Schweizer viel mehr Weiße im Team. Bei Griezmanns Haartracht fragte ich mich, ob der jetzt bei “Ein Käfig voller Narren” mitspielt? Dann hätte der natürlich auch noch Anspruch ein extra Divers-Tor. Blasen wir den Blödsinn doch ab. Das “Team” mit den meisten “Pass-Europäern” gewinnt. Take a knee and fuck yourself. Blumen-Susi zeigt mehr als deutlich, dass man eben nach Mauerfall mit dem Kommunisten-Abschaum hätte abrechnen müssen. Wer hat’s verhindert: Die West-Parteien. Hatten zu viele Schläfer in ihren Reihen.

Horst Jungsbluth / 04.07.2021

Das Schlimme in unserem Staat ist, dass so manche Wähler eben nicht über diese lächerlichen Personen lachen, sondern sie sogar wählen und das kann dann gefährlich enden, wie wir es schon etliche Male erlebt haben, wobei Hitler nur der Schlimmste von allen war. Denn wenn diese Leute “an die Macht” gelangen, dann ziehen sie viele Gleichgesinnte, Glücksritter und Opportunisten an und auch Verwaltung, Justiz sowie leider auch die Medien folgen auf dem Fuße. In Diktaturen ziehen die jeweiligen Herrschaftsparteien Massen an Mitgliedern an, wobei natürlich auch Zwang ausgeübt wird. In der kleinen DDR z. B. hatte die SED mehr Mitglieder, als in der sehr viel größeren Bundesrepublik alle Parteien zusammen. Dass die SED, die nicht nur kriminell handelte, sondern außer bei Verbrechen auch vollkommen unfähig war, nicht verboten wurde, werde ich nie verstehen, entschuldigt aber nicht das tiefgreifende Versagen der führenden westdeutschen Parteien, wie Union, SPD und FDP. Hier muss endlich etwas passieren, da es so nicht weitergehen kann.

Dieter Kief / 04.07.2021

Die Susanne Hennig-Wellsow von der Linkspartei ist doch keine “Schattenmorelle”. Es ist schon so: Im Gravitationsfeld solcher Gestalten wie der Vorsitzenden der Linkspartei muss man sich in Acht nehmen: Sie saugen den Geist weg. - Manchmal sogar den erfahrener Doktores am Puls unserer Öffentlicheit wie ja ganz zweifellos der Hermann Tiedje einer ist. _ Q. e. d - Susanne Hennig-Wellsow gehört zu den Blaumiesen (The Baetles / Yellwow Submarine), die danach trachten, uns alle in ihre schrundigen Tiefen zu zerren. Uuuuaaaahhh!

Christa Born / 04.07.2021

Die gehört zweifellos zur Spitze. Aber die Abstände dort oben sind hauchdünn.

Anna Hegewald / 04.07.2021

“Besonders auffällig Susanne Hennig-Wellsow, 43, Parteichefin der Linken. Die kenntnisärmste – manche sagen auch unbegabteste – Politikerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, so eine Art Schattenmorelle, unverkennbar ein Eigengewächs aus dem Leistungszentrum der Linkspartei….” Ich finde das extrem unfair gegenüber der Schattenmorelle! Ich bin vermutlich nicht allein damit, Sauerkirschen oder auch Schattenmorellen zu mögen. Vielseitig einsetzbar. Aromatisch. Einfach prima. Was ich alles von der Linken-Chefin alles nicht behaupten kann!

Ricardo Sanchis / 04.07.2021

Susanne Hennig-Wellsow? Wer offensichtlich zu blöd ist einen Blumenstrauss zu halten sollte kein politisches Amt inne haben.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 10.10.2021 / 10:00 / 41

Der beleidigte Senator

Zum sogenannten „Pimmelgate“ von Hamburg, das es inzwischen in die „Washington Post“ geschafft hat, wurde viel geschrieben und gesagt. Nur noch nicht von jedem, z.B. von…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.10.2021 / 10:00 / 40

Macht es wie die KPÖ!

Die Linke, früher WASG und PDS, davor SED, ist am Sonntag bruchgelandet. 4,9 Prozent, nur eine Zufallsklausel im Parteiengesetz rettete die linken Reste in den…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 26.09.2021 / 10:00 / 35

Es löst sich auf, was nicht zusammengehört

Die beste Nachricht zu Beginn: In drei Monaten ist Weihnachten. Die zweitbeste: Der Wahlkampf ist endlich vorbei, mit und ohne Maske, aber immer mit Karl…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.09.2021 / 10:00 / 42

Der Mann ohne Eigenschaften

Wunder gab es immer wieder. Vor allem früher. Die Älteren unter Ihnen erinnern sich sicher noch an die Wunder von Bern, von Lengede, von Lourdes,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.09.2021 / 10:00 / 33

Augen zu, CDU!

Armin Laschet hat zehn Prozentpunkte Vorsprung versemmelt, weil er die Leute nicht interessiert, und er liegt fünf Prozentpunkte hinter dem Meister Proper der SPD (dessen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.09.2021 / 15:00 / 52

Weselsky, Laschet & die Currywurst

Stellen Sie sich vor, es wäre Wahlkampf und das wären die Kandidaten: Söder oder Merz für die Union, Gabriel für die SPD, des weiteren Habeck,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.08.2021 / 12:30 / 162

Merkel am Ende ihrer Zeit

Wenn Angela Merkel in Berlin aus dem Fenster schaut, was sieht sie dann? Die Spree, die Schweizer Botschaft, den Potsdamer Platz und ein Land, das…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.08.2021 / 10:00 / 38

Alles ist gut in Afghanistan

Dieser Tage endet das Abenteuer Afghanistan. Unsere Soldaten packen ihre Sachen ein, die Taliban herrschen, und zwar mit unseren Waffen. Das war alles nicht vorhersehbar,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com