Dirk Maxeiner / 08.07.2020 / 08:00 / 0 / Seite ausdrucken

Wird das Paradies zur Fata Morgana?

"Von vorislamischen Nomadengesängen bis Thomas Mann: Chaim Noll schreibt eine eindrucksvolle Literaturgeschichte der Wüste." Die FAZ widmet Chaim Nolls neuem Buch eine ausführliche Rezension: "Chaim Nolls Literaturgeschichte der Wüste liest man mit großem Gewinn. Sie stellt Zusammenhänge dar, die in ihren Perspektiven nicht selten überraschen und nachdenklich stimmen. Plötzlich glaubt man zu verstehen, warum das ewige Leben, das die Religionen uns versprechen, in einem Garten auf uns warten soll, der in der Bibel Eden heißt und Paradies genannt wird: Auch die Oasen in der Wüste waren Gärten, nur haben sie sich allzu oft als Fata Morgana erwiesen".



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com