Peter Grimm / 03.02.2020 / 15:15 / 0 / Seite ausdrucken

Wie zeugt man ein sittsames Kind?

Bülent Mumay schrieb in der FAZ einen „Brief aus Istanbul“ über die Einmischung des Erdogan-Regimes in das Privatleben seiner Bürger. Der Text ist zwar schon ein paar Tage alt, aber wenn Sie ihn noch nicht gelesen haben sollten, immer noch lesenswert:

„Der Staat mischt sich weiter in ihr Privatleben ein. Jetzt springt Diyanet ein, das Amt für religiöse Angelegenheiten, das finanziell besser gestellt ist als Außenministerium und Ministerium für Energie, Industrie und Technologie. Im Anschluss an Erdogans Aufruf zum Heiraten erläuterte Diyanet-Chef Ali Erbas der Jugend, wie viele Kinder sie bekommen sollten: „Nicht unter zwei! Unbedingt mehr als zwei, also etwa drei oder vier…“ […] Doch nun glauben Sie nicht etwa, die Sache genießen zu können! An Ihrer Stelle hat sich der Staat bereits Gedanken über das Wie gemacht. Nein, nein, ein Rat zu einer offiziellen Position ist noch nicht ergangen. Was Sie dabei denken sollten, wurde allerdings bereits vorgegeben. Der Dekan der theologischen Fakultät einer staatlichen Universität, Prof. Rifat Okudan, riet: ‚Denken Sie während des Aktes an Ihren geistigen Führer, um ein sittsames Kind zu bekommen.‘“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 15.03.2021 / 15:00 / 12

Das Attentat, das einen Völkermord vor Gericht brachte

Vor 100 Jahren, am 15. März 1921 erschoss ein armenischer Attentäter in Berlin den früheren osmanischen Innenminister und Großwesir Talaat Pascha und damit einen Hauptverantwortlichen…/ mehr

Peter Grimm / 08.03.2021 / 11:00 / 73

Ein deutscher Verlag übersetzt ein Gedicht

Sie erinnern sich vielleicht noch an die Grundrechte. An Meinungsfreiheit, an die Freiheit der Kultur, an das Gebot, dass eine Zensur nicht stattfinde, daran, dass…/ mehr

Peter Grimm / 07.01.2021 / 16:00 / 102

Die Spalter nach dem Sturm

Nachdem der Sturm militanter Trump-Anhänger auf das Capitol vorüber ist, als Bilanz vier Tote, etliche Verletzte und Festgenommene verzeichnet wurden, ist nun weltweit das politische Ausweiden…/ mehr

Peter Grimm / 03.11.2020 / 10:30 / 231

Die Veränderung der Sprechblasen nach dem Anschlag

Nun also Wien. Vier Menschen wurden dort im Namen des Propheten getötet, und plötzlich müssen die Corona-Krise und die US-Präsidentschaftswahl für ein paar Stunden ein…/ mehr

Peter Grimm / 15.10.2020 / 15:00 / 34

Großbanken rufen zum Kampf gegen Rassismus auf

Schlagzeilen wie diese hätten vor wenigen Jahren noch absurd geklungen. Nicht etwa, weil Banken seinerzeit zwingend rassistisch gewesen wären, sondern weil weltanschauliche Bekenntnisse oder gar…/ mehr

Peter Grimm / 06.10.2020 / 14:00 / 28

Sprechblasen für Karabach

Vielleicht ist es von einem Mittel- oder Westeuropäer etwas zu viel verlangt, noch zu wissen, was vor mehr als 30 Jahren in Berg-Karabach geschah. Wahrscheinlich…/ mehr

Peter Grimm / 24.09.2020 / 14:00 / 75

„Senke den Blick, Schlampe”

Drei junge Männer gehen in Straßburg eine 22-jährige Studentin wegen ihrer unzüchtigen Kleidung an und schlagen sie. „Halt den Mund, Schlampe, senke den Blick und…/ mehr

Peter Grimm / 02.09.2020 / 06:00 / 56

Der Diktator ohne Virus

Alexander Lukaschenko hat als weißrussischer Herrscher schon vor Monaten dekretiert, dass das Corona-Virus, wegen dem Regierung für Regierung ihr jeweiliges Land in den Ausnahmezustand versetzte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com