Dirk Maxeiner / 19.10.2021 / 14:30 / 0 / Seite ausdrucken

Wie der neue Bundestag dringende Probleme direkt angeht

Es rückt zusammen, was zusammen gehört. Auf höchstem Niveau geht der künftige Bundestag die dringendsten Probleme Deutschlands an, schon bevor die neue Regierung überhaupt gebildet ist. Die FDP möchte nämlich nicht mehr neben der AFD sitzen, sondern lieber neben den Linken, den Grünen oder der SPD. Die Linken unterstützen das. Die CDU will aber auch nicht neben der AfD sitzen, sondern eher lieber neben der FDP, den Grünen oder der SPD. Auch die Grünen weigern sich, neben der AFD zu sitzen. Solche weltbewegende Probleme  kannten wir bisher nur aus der KITA-Gruppe „Wackelzahn“.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com