Vera Lengsfeld / 20.03.2019 / 14:30 / 0 / Seite ausdrucken

Pfarrer will keine Veranstaltung über Christenverfolgung

Wie kath.net berichtet, hat es der Pfarrer einer kleine Gemeinde im Bistum Münster abgelehnt, in seiner Kirche eine Veranstaltung mit der hoch angesehenen und mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichneten Ordensschwester Hatune Dogan durchzuführen. Offenbar ist es auch nicht mehr opportun, die grassierende, blutige Christenverfolgung auf der Welt zu thematisieren. 



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Vera Lengsfeld / 23.04.2019 / 17:00 / 28

Die Feuerschrift an der Wand

In der Karwoche brannte die Notre Dame in Paris. Verheerender als der Brand waren die Stellungnahmen der Politiker, allen voran der französische Präsident Emmanuel Macron.…/ mehr

Vera Lengsfeld / 12.04.2019 / 06:15 / 30

Seehofers neuestes Placebo

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, ist einer der verlässlichsten Leitsprüche der Politiker. Wenn es einen Wettstreit geben würde, welcher Volksvertreter die größte Differenz…/ mehr

Vera Lengsfeld / 26.03.2019 / 15:15 / 27

Die Flucht der Politikversager in die Phrase

„Phrasen vermitteln den irrigen Eindruck, sie wären das Ergebnis eines längeren Nachdenkens; dabei stehen sie dessen Beginn breit und fest im Weg. Stoppschilder sind sie,…/ mehr

Vera Lengsfeld / 21.03.2019 / 16:00 / 15

Der deutsche Herbst 2015 ist nun Alltag

Alexander Meschnig schrieb im August 2016: „Inzwischen weiß ich nicht mehr, was mich wütender macht: Die immer gleichen Ausflüchte und Beileidskundgebungen der politisch Verantwortlichen; die Arroganz…/ mehr

Vera Lengsfeld / 11.03.2019 / 13:00 / 11

Der Palast der Republik als Symbol der Unbelehrbaren

„Das stolzeste Symbol der DDR ist wieder da: Das Haus der Berliner Festspiele hat sich zum 'Palast der Republik' umdekoriert und präsentiert drei Tage lang Diskurse…/ mehr

Vera Lengsfeld / 13.02.2019 / 07:33 / 41

Warum öffentlich, wenns auch konspirativ geht?

Je mehr Einzelheiten über die von der Amadeu Antonio Stiftung geplante „Fachtagung“ über den angeblichen „rechten Rand der DDR-Aufarbeitung“ am  morgigen Donnerstag 14. Februar bekannt werden,…/ mehr

Vera Lengsfeld / 15.01.2019 / 16:00 / 28

Die Angst der Politiker vor der Bevölkerung

Kaum eine Stunde vergeht, ohne dass ein Politiker der Altparteien betont, er und seine Kollegen seien die Demokraten in unserem Land und bereit, unsere Demokratie…/ mehr

Vera Lengsfeld / 05.12.2018 / 12:00 / 25

13 Jahre für nichts

Ferdinand Knauß „Merkel am Ende“ ist keines der zahlreichen Anti-Merkel-Bücher, wie sie in den letzten Jahren erschienen sind. Ferdinand Knauß geht der Frage nach, wie es geschehen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com