Felix Perrefort / 01.08.2020 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Nina Proll: “Ich wehre mich gegen den virologischen Imperativ”

In Zeiten allgemeiner Regression etabliert sich vor unseren Augen und in einem Schwindel erregenden Tempo ein Hygiene-Staat, und das mit Hilfe eines entsprechenden Hygiene-Diskurses, der historisch betrachtet ein sehr rechter ist (Stichwort: „Volksgesundheit“ vs. „Asoziale“). Da wäre es gut, wenn man diesbezügliche Ideologiekritik nicht mit der Lupe im Blätterwald suchen müsste. Muss man aber, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen und sich auch dort finden, wo man sie vielleicht nicht unbedingt vermutet hätte. Nina Proll ist nicht nur eine erfolgreiche Schauspielerin und Sängerin, sondern auch eine luzide Beobachterin und Kritikerin des illiberalen Zeitgeistes, der das öffentliche Leben und damit auch das individuelle unterdrückt, sowie einem Menschenschlag Oberwasser verschafft, vor dem man sich nur noch gruseln kann. Dass Krankheit nun einmal zum Leben dazugehört, man sich von der Furcht vor ihr aber nicht die Freude, die Zwischenmenschlichkeit und das Recht auf Selbstbestimmung nehmen lassen sollte – daran und an vieles mehr erinnert sie in einem etwa einstündigen, geradezu wohltuenden Interview aus der Youtube-Reihe „Auf dem Stuhl“: „I bin ja froh, dass diese fauxpas' passiert sind, weil es zeigt ja nur, dass es menschelt, und dass offensichtlich diese Maßnahmen nicht einzuhalten sind – für niemanden; nicht einmal für die, die sich entschlossen haben, sie zu verordnen.“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Felix Perrefort / 08.08.2020 / 12:00 / 31

Die Maske als sozialer Zündstoff

Kritik setzt ein Unbehagen voraus. Wer prinzipiell kein Problem mit seiner ökonomischen Situation hat, der wird sich zu einer Lektüre des Kapitals wohl eher nicht aufraffen können.…/ mehr

Felix Perrefort / 10.07.2020 / 10:00 / 30

Du sollst uns nicht Otto nennen!

Sehr oft zeigt sich an den kleinen Kuriositäten, was auch im Großen irre ist. Was der linke Nachwuchs im Kindertheater erprobt, findet auch das Republikkasperle,…/ mehr

Felix Perrefort / 27.06.2020 / 06:05 / 58

Corona-Bann: Lasst uns Fremde umarmen!

Die Pest (jedenfalls die zu erwartende) ist die Probe auf die ideale Ausübung der Disziplinierungsmacht. – Michel Foucault Ich trage auch den ganzen Tag eine…/ mehr

Felix Perrefort / 07.03.2020 / 14:00 / 33

Rückblick Hanau: Deutschlands Unfähigkeit zu vernünftiger Debatte

Knapp drei Wochen sind vergangen seit dem Anschlag in Hanau am Mittwoch, dem 19.02.20 gegen 10 Uhr abends, und der darauf folgenden sogenannten Debatte. Grund genug,…/ mehr

Felix Perrefort / 11.02.2020 / 15:00 / 13

Was ist mit dem Deutschen Journalisten-Verband los?

Ein Licht auf den Zustand des politischen Journalismus hierzulande wirft der „Deutsche Journalisten-Verband“ (DJV), dem ich in einem auch auf Achgut.com erschienenen Artikel vor Kurzem mangelnde Urteilsfähigkeit attestierte.…/ mehr

Felix Perrefort / 14.12.2019 / 16:00 / 5

Terror gegen Israel: Von Al-Qaradawi über Mazyek zu Seehofer

Vom blutigen Djihad zu deutschen Politikern ist es ein kurzer Weg, was sich in wenigen Schritten darstellen lässt: BILD listete kürzlich eine Reihe von dümmlichen Floskeln, darunter…/ mehr

Felix Perrefort / 21.06.2019 / 07:55 / 85

Kirchentag: Das Gute malt Vulven und schließt die Augen

Inzwischen dürfte das Amen in der evangelischen Kirche nicht mehr so sicher sein wie der Quatsch, der aus den Mündern ihrer Vertreter kommt. So mahnt…/ mehr

Felix Perrefort / 27.05.2019 / 15:30 / 8

Der Meister Proper der Antisemitismusbekämpfung

Um nachzuweisen, dass Michael Blume, der Antisemitismusbeauftragte Baden-Württembergs, ungeeignet dazu ist, gegen Judenhass vorzugehen, muss man seine Bücher nicht gelesen haben. Es genügt, die auf…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com