Wolfgang Röhl / 19.05.2017 / 08:42 / 0 / Seite ausdrucken

Michael Moore stürzt Donald Trump. Demnächst in einigen Theatern.

Von Wolfgang Röhl. Wir schreiben die letzten Tage von Trumps Chaosregime. „Das alles endet mit diesem Film“, erklärte jetzt der Filmemacher Michael Moore, Amerikas hierzulande meistgeliebter Politclown („Stupid white men“). Seine Ankündigung, dem Donald mit einer neuen Doku unter dem Titel „Fahrenheit 11/9“ den Fangschuss zu verpassen, wurde von allen deutschen Leitmedien enthusiasmiert  verbreitet . Dabei gerieten die jüngeren Erfolge des Hillary-Kumpels etwas aus dem Blick. Sein letzter Anti-Trump-Film, „Michael Moore in TrumpLand“ von 2016, spielte sage und schreibe beinahe 150.000 Dollar ein („La La Land“: 151.101.803 Dollar allein auf dem US-Markt). Und der linke „Guardian“ nannte Moores vorletztes Werk „Where to Invade Next“ den „größten Flop überhaupt“. Mr. President, it’s over!



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 06.09.2020 / 06:15 / 135

Einen Scheiß müssen wir reden

Im semantischen Sondermüll des Gutmenschen stecken viele Trouvaillen. Manche haben Patina angesetzt („Wut und Trauer“, „Erinnerungsarbeit“, „Der Ehrliche ist der Dumme“). Andere kreisen noch wacker…/ mehr

Wolfgang Röhl / 26.07.2020 / 06:15 / 70

Meine gesammelten Weltuntergänge

Barry hatte ein tiefes, reibeisenhaftes Kellerkneipenorgan, das diesen Hey-Leute-ich-hab-schon-alles-gesehen-Sound verströmte. Und was er sang, stellte uns die Nackenhärchen auf. Das Ende sei gekommen. Nämlich die…/ mehr

Wolfgang Röhl / 05.07.2020 / 06:08 / 48

Was fehlt hier?

Wer in den vergangenen Monaten im Land bleiben musste, lernte dessen Landschaften besser kennen. Die Corona-Krise hat manchem auch eine aparte Einsicht beschert: Deutschland ist…/ mehr

Wolfgang Röhl / 14.06.2020 / 06:15 / 39

Lieber Filterblase als Gummizelle

Mit 31 Jahren gelang dem Amerikaner Eli Pariser ein Durchbruch. Bis dahin hatte der linke Aktivist nur so im Internet herumgeraschelt. Hatte Online-Petitionen für eine…/ mehr

Wolfgang Röhl / 29.05.2020 / 06:00 / 68

Isch verschwöre! Die bewegte Geschichte des Aluhuts

Nach dem Vielfaltsfeind, dem Klimaleugner und dem ideellen Gesamtnazi ist der Wahrheitsmedienaristokratie ein neues Schlossgespenst erschienen. Es handelt sich um den Verschwörungstheoretiker, der einfach alles…/ mehr

Wolfgang Röhl / 09.05.2020 / 06:15 / 67

Vom Wald- und Virensterben

Ein mir als Mensch und Local Hero sehr sympathischer Kollege aus verflossenen Tagen, da der Magazinjournalismus noch Maulwurfshügel zu versetzen imstande war, räkelt sich bis…/ mehr

Wolfgang Röhl / 26.03.2020 / 06:25 / 157

Krisenhilfe: Journalismus als Notstromaggregat für Merkel

Sind Journalisten systemrelevant? Gewissermaßen unabkömmlich, wie manche Banken in der Finanzkrise 2009? Garanten der öffentlichen Ordnung, too big to fail? Bei der Frage, die gleich zu Beginn…/ mehr

Wolfgang Röhl / 13.03.2020 / 06:10 / 87

Temposcham, Verbotewahn. Über die untoteste aller Debatten 

Viren-Gau, Klimakatastrophe, Rechtsruck, Artensterben, neue Migrantenströme, Negativzinsen – alles Kleinkram. Lassen Sie uns heute über wirklich Wichtiges reden. Ja leider, im Februar ist mal wieder…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com