Wolfgang Röhl / 24.06.2022 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

Journalisten todsicher: Planet im Eimer

Die Nürnberger Nachrichten haben ermittelt, dass „die Menschheit dem Untergang geweiht ist – und es nicht besser verdient hat“. So fasst ein älterer Journo des Blattes, der sich mit 18 „vielleicht auch auf die Straße kleben würde“, den Kladderadatsch zusammen, den wir uns mit unserer Klima-Ignoranz eingebrockt haben. Im Angesicht des nahenden Armageddon sind viele NN-Leser offenbar so verzweifelt, dass sie auch keinen Sinn mehr im Bezug ihres Blattes sehen. Dessen verkaufte Auflage sank seit 1998 um 37,5 Prozent, Tendenz weiter fallend. (Dank an Achse-Leser Markus R. für den Hinweis!)



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com