Kolja Zydatiss / 25.10.2019 / 17:00 / 0 / Seite ausdrucken

Islamophobie-Pranger kostete 126.951 Euro

Vor einigen Tagen berichtete Achgut.com über den EU-finanzierten „European Islamophobia Report“, an dem u.a. eine Erdogan-treue türkische Denkfabrik mitwirkte. Liberale Muslime wie Seyran Ates, Ahmad Mansour und Mouhanad Khorchide, sowie Wissenschaftler wie die Islamforscherin Susanne Schröter, werden dort der „Islamophobie“ bezichtigt und in eine Reihe mit Rechtsradikalen gestellt.

Die „Welt“ hat nun weitere interessante Informationen zu dem Thema zusammengetragen. So sei das Projekt im Rahmen des EU-Programms „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei“ mit 126.951 Euro bezuschusst worden. Neben der Erstellung und Veröffentlichung des Berichts finanzierte die EU offenbar auch mehrere Panels und Workshops sowie eine Projektwebsite, Social-Media-Aktivitäten und Kurzfilme zum Projekt. Der Report sei außerdem auf einer OECD-Veranstaltung in Warschau vorgesellt worden.

Autorin des Deutschland-Kapitels ist die Politikwissenschaftlerin Anna-Esther Younes, die vom ehemaligen israelischen Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, als „radikale Aktivistin“ und BDS-Unterstützerin eingeordnet wird. Auch der Mitherausgeber des Reports Enes Bayrakli hat offenbar ein Problem mit Israel und bezeichnete den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in einem inzwischen gelöschten Tweet als „Kopf eines Apartheidstaats“.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Kolja Zydatiss / 20.11.2020 / 10:00 / 16

Ausgestoßene der Woche: Der Schwarze Peter

Darf der Nikolaus einen schwarzen Kompagnon haben? Wenn es nach zahlreichen staatlichen niederländischen Bibliotheken geht, nicht (mehr). Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, haben Bibliotheken im…/ mehr

Kolja Zydatiss / 13.11.2020 / 10:00 / 31

Ausgestoßene der Woche: Pastor in Seenot

Der erste Ausgestoßene dieser Woche ist der TV-Moderator Elton (bürgerlich Alexander Duszat). Elton ist prominenter Anhänger des FC St. Pauli. Deshalb wollte ihm der Club zum…/ mehr

Kolja Zydatiss / 06.11.2020 / 06:20 / 69

Ausgestoßener der Woche: Die Strafversetzung des Friedrich Pürner

Der erste Ausgestoßene dieser Woche ist Dr. Friedrich Pürner, Epidemiologe und bis vor kurzem Leiter des Gesundheitsamts Aichach-Friedberg bei Augsburg. Pürner ist in Ungnade gefallen,…/ mehr

Kolja Zydatiss / 05.11.2020 / 06:05 / 23

Was würde Martin Luther King sagen?

Was im Mai dieses Jahres nach der tödlich endenden Misshandlung von George Floyd mit Protesten gegen Polizeigewalt und -rassismus begann, eskalierte binnen weniger Tage zu…/ mehr

Kolja Zydatiss / 16.10.2020 / 10:00 / 44

Der Ausgestoßene der Woche: Great Barrington Declaration

Seit einigen Tagen berichten englischsprachige Medien, dass der Suchmaschinenanbieter Google offenbar bewusst die Great Barrington Declaration diskreditieren will. Zur Erinnerung: Die Declaration ist ein Aufruf, der von Sunetra…/ mehr

Kolja Zydatiss / 09.10.2020 / 10:00 / 48

Der Ausgestoßene der Woche: Indubio

Jetzt hat es den Achgut.com-Podcast „Indubio“ erwischt. Wie Burkhard Müller-Ullrich, der den Podcast verantwortetet und moderiert, vor einigen Tagen auf Achgut.com mitteilte, wurde die Indubio-Folge „Trans-Babies und…/ mehr

Kolja Zydatiss / 02.10.2020 / 06:14 / 80

Der Ausgestoßene der Woche: Richard Dawkins

Der Historische Verein am Trinity College Dublin hat eine Redeeinladung an den Wissenschaftler Richard Dawkins zurückgezogen, und als Grund dessen „Ansichten zum Islam und sexueller…/ mehr

Kolja Zydatiss / 25.09.2020 / 06:15 / 72

Jetzt immer freitags: Die Ausgestoßenen der Woche

Wir sollten froh sein über den Begriff der Cancel Culture. Denn er hat einem Zeitgeist einen Namen gegeben, der bislang keinen hatte: Eine Kultur des…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com