Felix Perrefort / 16.11.2019 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

„Gewalttätig und hemmungslos“

Kürzlich liquidierte die israelische Armee Baha Abu al-Ata, den Anführer des „Islamischen Dschihads“ in einer antifaschistischen Nachtaktion per Luftangriff auf sein Haus. (Nebenbei: Gut ist, dass sie „islamisch“ davorschreiben, sonst könnte man den Dschihad dieser Terrortruppe noch mit einem der anderen religiösen Dschihads verwechseln.) Ynetnews.com berichtet unter der Überschrift „Abu al-Atta war selbst für den Islamischen Dschihad gewalttätig und hemmungslos“: 

Vor Kurzem führte Abu al-Ata persönlich zahlreiche Terroranschläge gegen die Bürger Israels und seine Soldaten durch, bei denen hauptsächlich Raketenfeuer, Drohnenangriffe und Scharfschützenfeuer eingesetzt wurden.

Zu seinen jüngsten Angriffen gehörte die Bombardierung der Stadt Sderot und des Regionalrats von Scha'ar HaNegev vor zwei Wochen, bei der ein Haus in Sderot direkt von einer Rakete getroffen wurde.

Er war auch verantwortlich für den Raketenbeschuss auf Sderot Ende August während eines Musikfestivals mit rund 4.000 Menschen; und auch die Eskalation an der Grenze zu Gaza im Mai 2019 geht auf sein Konto: Sie endete knapp eine Woche vor Beginn des Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

Etwa 700 Raketen wurden während der einwöchigen Mai-Eskalation auf israelisches Gebiet abgefeuert, was zum Tod von vier israelischen Bürgern führte.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com