Peter Grimm / 11.12.2019 / 15:30 / 0 / Seite ausdrucken

Der Verleger und die Stasi: Die Aktenlage

Die ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, und der Historiker Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk hatten bekanntlich die Aufgabe übernommen, in Sachen Stasi-Mitarbeit des neuen Verlegers der Berliner Zeitung, Holger Friedrich, die einsehbaren Stasi-Akten zu analysieren. Hier kommt ihr Bericht:

„In der Anlage übermitteln wir Ihnen unsere Analyse. Der Umfang der Expertise ist dem

Bemühen geschuldet, einen komplizierten Sachverhalt so zu beschreiben, dass auch Nicht-Fachleute ihn verstehen können. Außerdem haben wir in der Vergangenheit viel zu oft erfahren müssen, dass verkürzte Darstellungen zu pauschalen und vorschnellen Verurteilungen bzw. Entlastungen führen. 

Absichtlich haben wir darauf verzichtet, den sich aus den Unterlagen ergebenden Befund politisch oder moralisch zu bewerten und ihm damit quasi ein Etikett zu verpassen. Alle, die sich die Mühe machen, werden auf der Grundlage der vorliegenden Erläuterungen zu ihren eigenen Einschätzungen kommen. Diese werden wahrscheinlich unterschiedlich ausfallen: Wie in anderen Fällen spielt hier nicht nur die Aktenlage eine Rolle, sondern auch Grundhaltungen zum Thema DDR-Aufarbeitung und die Frage des Umgangs mit der Angelegenheit in den zurückliegenden drei Jahrzehnten. […]

Angesichts des überregionalen Interesses, um der Transparenz willen und schließlich auch, um letzte Zweifel auszuräumen, dass die Redaktionen der „Berliner Zeitung“ und des „Berliner Kuriers“ mit der Veröffentlichung interessengeleitete Ziele verfolgen oder nur Ausschnitte publizieren könnten, haben wir die Robert-Havemann-Gesellschaft gebeten, diesen Brief und die Anlage zeitgleich auf ihrer Website  zu veröffentlichen.“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 19.03.2020 / 09:54 / 206

Abgesang auf die Bundesrepublik?

Schon den ganzen gestrigen Tag über wurde die Ansprache der Bundeskanzlerin in den Medien groß angekündigt. Offenbar war dem Kanzleramt klar, welche Befürchtungen allein diese…/ mehr

Peter Grimm / 29.02.2020 / 17:47 / 81

Erdogans Angriff auf Europa

Recep Tayyip Erdogan setzt die Flüchtlinge und Migranten – insbesondere jene, die sein Land ohnehin nur auf dem Weg in die EU, vor allem nach…/ mehr

Peter Grimm / 27.02.2020 / 10:00 / 47

Die Kabinette des Dr. Röttgen

Wenn sich Kandidaten um ein Amt bewerben, sind sie ja bekanntlich voller innovativer Ideen. So auch Norbert Röttgen, der CDU-Vorsitzender werden möchte. Es wird vielleicht…/ mehr

Peter Grimm / 26.02.2020 / 12:00 / 108

Merkel wusste, wie sich Deutschland lächerlich macht

Es gibt Aussagen der Bundeskanzlerin, denen man einfach nicht widersprechen kann. Lässt sich besser zusammenfassen, wie sich Deutschland lächerlich macht, als es Angela Merkel mit…/ mehr

Peter Grimm / 24.02.2020 / 16:26 / 38

Kompass-Suche in Hamburg

Vieles war ja am gestrigen Wahlabend erwartbar. Die SPD feierte trotz deutlicher Verluste einen Sieg, denn es ist inzwischen schon ein grandioser Erfolg für die…/ mehr

Peter Grimm / 19.02.2020 / 13:00 / 83

Thüringens politische Schlafwandler

Ob man einem Drehbuchautor abgenommen hätte, was die Politik-Darsteller in Thüringen derzeit aufführen? Vielleicht, denn obwohl es reichlich grotesk ist, so würde man in einer…/ mehr

Peter Grimm / 18.02.2020 / 06:45 / 83

Staatskrise mit Bodo

Eine neue Überraschung in Thüringen: Die Partei von Bodo Ramelow, der sich bis gestern Abend als quasi alternativloser Thüringer Landesvater gab, nimmt sich zurück und…/ mehr

Peter Grimm / 11.02.2020 / 14:00 / 22

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (6)

Gelegentlich würdigen wir ja an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande, in bestimmten Meldungen ihre…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com