Henryk M. Broder / 18.08.2016 / 09:30 / 7 / Seite ausdrucken

Der tut nicht so, er ist so blöd!

Innenminister Ralf Jäger aus NRW hat das in der Union diskutierte Verbot der Vollverschleierung scharf kritisiert. "Ein Burkaverbot bringt nicht mehr Sicherheit, sondern ist nur den Wahlkämpfen in einigen Bundesländern geschuldet," sagte Jäger eben im „Bayerischen Rundfunk“. Wer Burkas verbiete, der müsse auch verbieten, "dass sich Menschen als Nikolaus verkleiden".



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Diefenbach Helle / 19.08.2016

Alles Gute zum 70. *  Henryk Broder ! Herrn Jäger, sowie 90% der sich zur SPD Bekennenden, kann man leider nicht mehr ernst nehmen. Das ist die Misere, daß man viele etablierte Politiker, nicht nur die der SPD, heute nicht mehr ernst nehmen kann. Sie sind nicht mehr seriös. Und manchmal auch nicht mehr zurechnungsfähig. Wie die vielen halbgaren, wirren politischen Entscheidungen, sowie das unterlassene, und eigentlich dringend nötige, Handeln der letzten Zeit leider zeigen. Ich wünsche als freier Bürger und frei Denkender der AfD möglichst viele Stimmen. Nicht weil ich diese Partei so toll finde, ich hadere mit manchem Programmpunkt und Vorstandsmitglied. Sondern weil ich das etablierte Konglomerat und sein chronisches Versagen nicht mehr ansehen kann. Auch in der “Alternative” sind keine politischen Götter (wie einst Strauß) zu Hause. Wunder wird diese Partei auch keine vollbringen können. Aber diese Partei, die neu im politischen Haifischbecken BRD gegenschwimmt, ist noch im Werden. Sie versucht wenigstens, sich zum Land und zu seiner Geschichte einigermaßen würdevoll, gerecht und aufrecht zu bekennen. Der Segen des Neuen, Unverbrauchten und (noch) Sauberen ist viel wert. Ich habe von Ihrem 70. Geburtstag aus der Jungen Freiheit erfahren. Wo heute ein guter Artikel über das Phänomen “Broder” von Thorsten Hinz, einer der anspruchsvollsten Autoren, veröffentlicht ist. Alles Gute weiterhin! Machen Sie so weiter wie man Sie kennt!  

Sibylle von der Trenck / 18.08.2016

Innenminister Ralf Jäger hat scheinbar keine Ahnung von der Politik und ist wahrscheinlich an die Interessen und der Meinung der Bürger nicht interessiert. Das nikolausgewandt oder das Kreuz an der Wand hat etwas mit unserem glauben und unseren Traditionen zutun und nicht mit der burka. Er hat immer noch nicht kapiert, das sich die Moslems an unseren Sitten und Werten anzupassen haben und nicht wir an den Moslems. Solche Innenminister kann man in der Pfeife rauchen, sie sind nicht in der Lage, die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten. Solche Volksvertreter kann man einfach nicht mehr wählen. Sie sind für ihre Ämter ungeeignet.

Olaf Backens / 18.08.2016

Herr Broder…werden Sie bitte unser Kanzler, gesunder Menschenverstand fehlt völlig und nur weil Herr Bosbach nix mehr zu verlieren hat, kann er plötzlich gesunden Menschenverstand…tun Sie es bitte

Wolfgang Schäfer / 18.08.2016

Vielleicht könnte man, als Kompromiss, die Burka nur am Nikolaustag erlauben.

Karla Kuhn / 18.08.2016

Im Dezember sind ja auch alle 82 (?) Millionen Menschen als Nikolaus verkleidet. Vielleicht wäre es ihm lieber, wenn wir alle eine Burka überstülpen würden? Denn anscheinend sind die meisten von uns noch nicht integriert, sonst würden wir doch über jede Burka jubeln. Wenn ich solche Ergüsse lese, genau wie die von Gabriel und Maas, der für den Doppelpass ist, frage ich mich, welche Voraussetzungen muß eigentlich ein Mensch mitbringen, wenn er Politiker werden will ? Offensichtlich keine !!  Das merkt man auch an der tollen !! Politik, die zustande gebracht wird. Erschreckend.

Johann Busch / 18.08.2016

Die Wähler in NRW glauben wohl auch noch an den ‘Weihnachtsmann’.

Jürgen Grossheim / 18.08.2016

Bei dem Führungspersonal der SPD ist nichts anderes zu erwarten. Man mag aufstöhnen: ” O Herr lass Hirn vom Himmel fallen!” ” Platsch “.  Willy Brandt, Herbert Wehner und Helmut Schmidt rotieren in ihren Gräbern. Der Absturz dieser einst ehrenwerten Partei ist unausweichlich.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 12.12.2019 / 12:00 / 97

Steinmeiers sachliche Streitkultur

Wann immer ich unseren Bundespräsidenten reden höre, frage ich mich: Wer schreibt eigentlich seine Reden? Doch nicht etwa er selbst? Als Gastredner bei der Jahresversammlung…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.12.2019 / 17:31 / 11

SPD: Keine Antwort unter dieser Nummer

Die SPD hat nicht nur eine charismatische Doppelspitze,sie hat auch eine Pressestelle. Chef der Pressestelle beim Parteivorstand ist Albrecht von Wangenheim. Es sei, sagt er,…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.12.2019 / 15:00 / 43

Merkel in Auschwitz, Hamas in Berlin

Die Bundeskanzlerin war bekanntlich in Auschwitz und die Medien konnten sich nicht einkriegen vor Begeisterung darüber, dass die Kanzlerin nach 14 Jahren ihrer Regentschaft einen Tag…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.12.2019 / 12:00 / 36

Das versteht Berlin unter “Kampf dem Antisemitismus”!

Berliner Politiker aller Couleur, vom Regierenden und seinem Innensenator bis zu den Bezirksgranden, nutzen jede Gelegenheit – das heißt: jeden antisemitischen Vor- und Zwischenfall –, um sich…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.12.2019 / 06:09 / 123

Adieu, SPD!

Nach einer monatelangen Road-Show mit 23 Regionalkonferenzen, bei denen die Parteibasis zu Worte kam, blieben von anfangs acht Bewerberpaaren für den Vorsitz der SPD zwei…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.12.2019 / 06:20 / 107

Der Zentralrat der Juden verweigert die Zusammenarbeit

Der Zentralrat der Juden hat am Montag ein Statement zu der Asche-Aktion des Zentrums für politische Schönheit abgegeben und darin erklärt, es wäre "zu begrüßen" gewesen,…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.12.2019 / 15:00 / 42

Geisterstunde im ZDF und anderswo

Falls Sie sich schon mal nach Mitternacht verzappt haben und beim ZDF hängengeblieben sind, wird Ihnen vielleicht heute+ aufgefallen sein, ein Nachrichtenformat, mit dem der Mainzer…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.11.2019 / 11:00 / 113

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: H.-E. S.

Immer wieder begegnen wir Zeitgenossen, die Dieter Bohlen gemeint haben muss, als er den Satz sagte: "Das Problem ist: Mach einem Bekloppten klar, dass er…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com